4/8 Corsair SF450 im Test : Ein Meilenstein für SFX

, 78 Kommentare

Elektrische Messungen

Die Details zu der Testmethodik, der eingesetzten Teststation, den Messungen und der Lautstärkemessung sind im Artikel „So testet ComputerBase Netzteile“ zusammengefasst.

Für die Netzteile kamen während der Tests folgende selbstkalkulierten Lasten zum Einsatz. Einige Werte wurden zwecks einer einfacheren Darstellung gerundet, bei den Messungen kamen jedoch exakte Werte zum Einsatz.

Mehr Informationen

Die einzelnen Ergebnisse jeder Kategorie können anhand der Schaltflächen über den Diagrammen durchgeschaltet werden.

Effizienz

Die Anforderungen an 80Plus Gold erfüllt das SF450 problemlos. Die Kurve liegt relativ mittig zwischen 80Plus Gold und Platinum, wobei es bei Volllast besonders effizient ist und dabei gegenüber der 50 Prozent Last kaum ineffizienter ist.

In den Messungen mit festen Lasten dominiert das SF450 stets alle anderen 80Plus-Gold-Netzteile. Selbst gegen die 850-Watt-80Plus-Platinum-Konkurrenten schneidet das SF450 bei diesen Auslastungen besser ab. Bei sehr geringen Lasten arbeitet das Netzteil auch sehr effizient und muss sich nur gegen die 80Plus-Titanium-Vertreter geschlagen geben.

Leistungsfaktorkorrektur (PFC)

Die Leistungsfaktorkorrektur zeigt keine Auffälligkeiten, die aktive PFC funktioniert hier gewohnt gut.

Auf der nächsten Seite: Spannungsregulation