Nikolaus-Gewinnspiel: 28 Empfehlungen des Jahres 2016 zu gewinnen 3/9

ComputerBase 417 Kommentare

Solid State Drives

Aufgrund des zum Testzeitpunkt herausragend guten Preis-Leistungs-Verhältnisses haben die Plextor M8Pe und die SanDisk Ultra II eine Empfehlung der Redaktion erhalten. Die beiden SSDs sind dabei sehr unterschiedlich und sprechen verschiedene Marktsegmente an.

Plextor M8Pe

Die Plextor M8Pe ist eine PCIe-SSD für die obere Leistungsklasse. Über die Schnittstelle PCIe 3.0 x4 werden in der Spitze Transferraten von 2.300 MB/s beim Lesen und 1.300 MB/s beim Schreiben erreicht, die Leserate ist damit rund viermal so hoch wie bei SATA-SSDs. Auch mit Hilfe des NVMe-Protokolls sind hohe IOPS-Werte möglich, sofern die SSD entsprechend gefordert wird. Bestückt mit Acht-Kanal-Controller von Marvell und MLC-NAND-Flash von Toshiba leistete sich die M8Pe im Test keine Schwächen. Hohe Leistung gepaart mit fünf Jahren Garantie zum günstigen Preis machten die Plextor M8Pe Anfang August zum Preis-Leistungs-Tipp in der Oberklasse.

Plextor M8PeY
Plextor M8PeY (Bild: Plextor)

Getestet wurde die Variante M8PeG als M.2-Modul mit flachem Kühlkörper. Für das Gewinnspiel stellt Plextor jedoch die Variante M8PeY als PCIe-Erweiterungskarte mit potentiell besserer Kühlung sowie LED-Beleuchtung zur Verfügung. Die Speicherkapazität beträgt 512 GByte.

SanDisk Ultra II

Zum Jahresauftakt hatte eine Kooperation mit Lesern zu einer Empfehlung für ein schon älteres Modell der SATA-Klasse geführt: Von vielen Lesern als Test gewünscht und von einem Leser als Leihgabe gestellt, wurde mit der SanDisk Ultra II die seinerzeit beim Preis pro Gigabyte kaum schlagbare SSD auf Herz und Nieren geprüft. Mit 960 GByte Speicherplatz für unter 250 Euro war die Ultra II im Januar heiß begehrt und das zu Recht!

SanDisk Ultra II 960 GB
SanDisk Ultra II 960 GB

Zwar gab es in der Klasse durchaus schnellere und besser ausgestattete Konkurrenzprodukte, doch die Ultra II zeigte eine solide Performance zum damaligen Bestpreis. Der Tipp der Leser wurde damit auch zum Tipp der Redaktion für alle Normalanwender, die auf der Suche nach einer günstigen und großen SSD für die Daten- oder Spielesammlung waren.

Auf der nächsten Seite: Smartphone