2/5 Radeon RX 480 : Welche Partnerkarte ist die beste?

, 212 Kommentare

Radeon RX 480: Die Spezifikationen der Partnerkarten

Mittlerweile gibt es sehr unterschiedliche Partnerkarten der AMD Radeon RX 480. Das fängt schon bei der Länge an: Es gibt regelrechte Monster mit satten 30,5 Zentimeter wie die Asus Radeon RX 480 Strix, aber auch recht kurze Grafikkarten wie die Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming mit nur 23,5 Zentimeter. Deutlich mehr Einigkeit herrscht bei den Stromanschlüssen: Die meisten Karten setzen auf einen einzigen Acht-Pin-Stecker. Die Ausnahmen ist die PowerColor Radeon RX 480 Red Dragon, die sich mit einem Sechs-Pin-Anschluss zufrieden gibt.

Modell PCB Länge Breite 6-Pin 8-Pin
Asus Radeon RX 480 Strix Asus 30,5 cm 13,0 cm
Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming Gigabyte 23,5 cm 11,5 cm
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo HIS 28,5 cm 13,5 cm
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil PowerColor 30,0 cm 11,5 cm -
PowerColor Radeon RX 480 Red Dragon PowerColor 24,0 cm 12,5 cm
Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC Sapphire 24,0 cm 12,5 cm -
XFX Radeon RX 480 GTR Black Edition XFX 28,5 cm 12,5 cm
XFX Radeon RX 480 RS XFX 24,5 cm 12,0 cm
AMD Radeon RX 480 Referenz AMD 24,0 cm 11,0 cm -

Kühler sind immer zwei Slot hoch

Alle getesteten Varianten der AMD Radeon RX 480 nutzen einen 2,0-Slot-Kühler, breitere Exemplare gibt es nicht. Trotzdem gibt es deutliche Unterschiede, zwei Lager lassen sich bilden: Die einfachen, auf einen günstigen Preis optimierten Modelle sowie die teureren Karten, die deutlich mehr Materialeinsatz betreiben.

Einige Boardpartner haben auch beide Varianten im Portfolio, wie zum Beispiel PowerColor mit der Radeon RX 480 Red Devil als Flaggschiff und der Radeon RX 480 Red Dragon, die auf Preisfang geht. Dasselbe spielt sich bei XFX mit der Radeon RX 480 GTR Black Edition (Flaggschiff) und der Radeon RX 480 RS (Preisfang) ab. Andere Hersteller gehen bei AMD dagegen nur einen Weg: So setzen Asus, HIS sowie Sapphire auf teurere und hochwertigere Produkte, während Gigabyte mit Radeon RX 480 G1 Gaming ausschließlich einen günstigen Preis anvisiert.

Zwei bis fünf Heatpipes und zwei bis drei Lüfter

Sapphire verbaut auf der Radeon RX 480 Nitro+ OC nur zwei Heatpipes, alle anderen setzen dagegen auf drei und Asus gar auf deren fünf. Die Anzahl der Lüfter schwankt zwischen zwei und drei. Asus verbaut auf der wuchtigen Radeon RX 480 Strix gleich drei 85-mm-Lüfter, während PowerColor auf der Radeon RX 480 Red Dragon drei kleinere 75-mm-Exemplare einsetzt. Alles Modelle halten bei niedrigen Temperaturen die Lüfter an.

Modell Slots Kühler Lüfter Lüfter anhalten (2D)
Asus Radeon RX 480 Strix 2,0 5 Heatpipes
Alu-Radiator
3 × 85 mm (axial) ja
Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming 2,0 3 Heatpipes
Alu-Radiator
2 × 85 mm (axial) ja
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo 2,0 3 Heatpipes
Kupfer-Kern
Alu-Radiator
2 × 85 mm (axial) ja
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil 2,0 3 Heatpipes
Alu-Radiator
3 × 75 mm (axial) ja
PowerColor Radeon RX 480 Red Dragon 2,0 3 Heatpipes
Alu-Radiator
2 × 85 mm (axial) ja
Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC 2,0 2 Heatpipes
Kupferkern
Alu-Radiator
2 × 95 mm (axial) ja
XFX Radeon RX 480 GTR Black Edition 2,0 3 Heatpipes
Kupfer-Kern
Alu-Radiator
2 × 85 mm (axial) ja
XFX Radeon RX 480 RS 2,0 3 Heatpipes
Kupfer-Kern
Alu-Radiator
2 × 85 mm (axial) ja
AMD Radeon RX 480 Referenz 2,0 Kupferkern
Alu-Radiator
1 × 65 mm (radial) nein

Der höchste GPU-Takt liegt 82 MHz über Referenz

82 MHz GPU-Takt beträgt die Spanne zwischen der auf dem Papier schnellsten und der langsamsten Radeon RX 480 im Referenzdesign. Aber schlussendlich bestimmt das eingestellte Power Target, wie hoch die Grafikkarten im Spielealltag tatsächlich takten. Die theoretisch höchste Frequenz weist die XFX Radeon RX 480 GTR Black Edition mit 1.348 MHz auf, während die PowerColor Radeon RX 480 Red Dragon mit 1.279 MHz nur knapp schneller arbeitet als AMDs Referenzkarte, die auf 1.266 MHz kommt.

Asus bietet auf der Radeon RX 480 Strix einen per Tool aktivierbaren OC-Modus an, der die Frequenz der Karte von maximal 1.310 MHz auf 1.330 MHz erhöht. PowerColor sowie Sapphire bieten bei der Radeon RX 480 Red Devil beziehungsweise der Radeon RX 480 Nitro+ OC ähnliches an, jedoch per BIOS-Schalter am PCB. Der OC-Modus ist auf den zwei Grafikkarten jedoch standardmäßig aktiviert, die Alternative ist ein Silent-BIOS. Neben den leicht geringeren Maximaltaktraten verändern sie auch leicht die Lüfterkurve für einen leiseren Betrieb.

Der Speicher ist immer unberührt

Eines haben alle Partnerkarten gemeinsam: Kein Hersteller übertaktet den acht Gigabyte großen GDDR5-Speicher. Das ist schade, da die Polaris-10-GPU auf der Radeon RX 480 ein gutes Stück durch die Speicherbandbreite ausgebremst wird und daher ein höherer Takt in der Regel in mehr Leistung umgesetzt werden würde.

Modell GPU-Maximaltakt Speichertakt
Asus Radeon RX 480 Strix 1.310 MHz
1.330 MHz (OC-Mode)
4.000 MHz
Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming 1.290 MHz 4.000 MHz
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo 1.338 MHz 4.000 MHz
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil 1.330 MHz
1.279 MHz (Silent-BIOS)
4.000 MHz
PowerColor Radeon RX 480 Red Dragon 1.279 MHz 4.000 MHz
Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC 1.342 MHz
1.306 MHz (Silent-BIOS)
4.000 MHz
XFX Radeon RX 480 GTR Black Edition 1.348 MHz 4.000 MHz
XFX Radeon RX 480 RS 1.288 MHz 4.000 MHz
AMD Radeon RX 480 Referenz 1.266 MHz 4.000 MHz

Außer Asus sind sich alle Boardhersteller einig: Ein Dual-Link-DVI-, ein HDMI-2.0b- sowie drei DisplayPort-1.4-Anschlüsse sind auf den meisten Partnerkarten des Polaris-Flaggschiffes vorhanden. Die Radeon RX 480 Strix verzichtet dagegen auf einen DisplayPort und verbaut dagegen einen zweiten HDMI-Anschluss. Dies soll den Anschluss eines VR-Headsets an den PC erleichtern.

Modell Dual-Link-DVI HDMI (2.0b) DisplayPort (1.4)
Asus Radeon RX 480 Strix 1 × 2 × 2 ×
Gigabyte Radeon RX 480 G1 Gaming 1 × 1 × 3 ×
HIS Radeon RX 480 IceQ X² Roaring Turbo 1 × 1 × 3 ×
PowerColor Radeon RX 480 Red Devil 1 × 1 × 3 ×
PowerColor Radeon RX 480 Red Dragon 1 × 1 × 3 ×
Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC 1 × 2 × 2 ×
XFX Radeon RX 480 GTR Black Edition 1 × 1 × 3 ×
XFX Radeon RX 480 RS 1 × 1 × 3 ×
AMD Radeon RX 480 Referenz - 1 × 3 ×

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse