Linux: Fedora 26 Alpha mit GNOME 3.24 freigegeben

Ferdinand Thommes 26 Kommentare
Linux: Fedora 26 Alpha mit GNOME 3.24 freigegeben
Bild: Wikimedia | CC0 1.0

Das Fedora-Projekt hat mit dreiwöchiger Verspätung eine Alpha-Version der nächsten Veröffentlichung Fedora 26 herausgebracht. Neben einem aktualisierten GNOME 3.24 bietet Fedora erstmals offiziell auch einen Spin mit LXQt als Desktop an.

Mit der heute mit drei Wochen Verspätung ausgelieferten Alpha-Version hat das Projekt vermutlich die letzte Alpha-Version bei Fedora überhaupt herausgegeben. Noch ist es nicht offiziell bestätigt, aber anstelle von Alpha-Versionen, die viel Arbeit machen, soll die experimentelle Variante Rawhide etwas aufgewertet werden und mit seinem Rolling-Release-Prinzip ein zeitnahes Verfolgen und Testen aktueller Entwicklungsstände vereinfachen.

Die Ziele stehen fest

Die Entwicklungsziele für Fedora 26 sind im Changeset zusammengefasst. Eines der größeren vom Steuerungskomitee FESCo bereits bestätigten Ziele ist die Umstellung auf GCC 7. Dabei muss der gesamte Paketbestand mit dem neuen Compiler gebaut werden. Noch ist der Plan, alle Pakete für Fedora 27 neu zu bauen. Sollte das nicht gelingen, so können, wie bei der Einführung von GCC 6, zuerst die wichtigen Pakete ersetzt werden und der Rest folgt mit Fedora 27.

LXQt-Version von Fedora 26
LXQt-Version von Fedora 26

Modularer Server und DNF 2.0

Für die Server-Edition wird es als technische Vorschau erstmals eine modulare Variante geben. Der unlängst als Ablösung für Yum veröffentlichte Paketmanager DNF wird in Version 2.0 ausgeliefert. Der Fedora Media Writer erfährt weitere Aufwertung und erhält Unterstützung, und kann künftig auch ARM-Images auf SD-Karten schreiben. Der Synaptics-Treiber geht in Rente, Fedora 26 setzt fortan nur noch auf Libinput für die Handhabung von Eingabegeräten. Neu ist darüber hinaus der Spin mit LXQt als Desktop-Umgebung.

Release für Juni geplant

Im weiteren Verlauf der Entwicklung soll laut Release-Plan am 30. Mai eine Beta-Version erscheinen, der am 27. Juni das stabile Release von Fedora 26 folgen soll. Da Fedora aber einen sehr straffen Release-Zyklus verfolgt, kommt es immer wieder einmal zu Verspätungen, sodass diese Pläne mit Vorsicht zu genießen sind. Auf den Projektseiten finden sich Download-Links für Alpha-Versionen von Workstation, Server, Spins und Labs. Versionen auf der Basis von ARM sind dort ebenfalls zu finden.

Downloads

  • Fedora Download

    4,3 Sterne

    Fedora ist eine Linux-Distribution, die oft die neuesten Software-Versionen enthält.

    • Version 27, Linux Deutsch