ASMedia ASM3142: Neuer USB-3.1-Controller benötigt weniger Energie

Michael Günsch 28 Kommentare
ASMedia ASM3142: Neuer USB-3.1-Controller benötigt weniger Energie

ASMedia und MSI arbeiten eng zusammen und somit wird auch der neue USB-3.1-Controller ASM3142 sein Debüt auf Mainboards von MSI geben. Der Chip soll deutlich weniger Energie als der Vorgänger benötigen und unter anderem auf dem MSI Z270 Godlike Gaming zu finden sein.

Während sich ASMedia selbst mit Informationen bedeckt hält, rührt MSI kräftig die Werbetrommel für den neuen Steuerungschip. Bereits bei der Einführung des ASM2142 sei MSI als erster Mainboard-Hersteller zugegen gewesen und dies soll auch beim Nachfolger der Fall sein. Angeblich benötigt der ASM3142 bei „verbesserter Leistung“ 50 Prozent weniger Energie und arbeite somit deutlich effizienter. Die Anbindung erfolgt wie gehabt über PCIe 3.0 x2 mit einer Bruttodatenrate von 16 Gbit/s abzüglich Overhead. Bei zwei USB-3.1-Anschlüssen stehen somit je 8 Gbit/s zur Verfügung. USB 3.1 Gen 2 ist mit bis zu 10 Gbit/s spezifiziert.

Der Vorgänger ASM2142 stellt in diversen Mainboards der aktuellen Generationen vollwertiges USB 3.1 bereit und ist laut MSI die schnellste Lösung am Markt. Daran soll der Nachfolger anknüpfen. In Verbindung mit der X-Boost-Software von MSI soll die Transferrate nochmals um fünf Prozent gesteigert werden. Eine Grafik nennt wiederum 950 MB/s ohne und 1.140 MB/s mit X-Boost – dies entspricht einer Steigerung von 20 Prozent. Diesen „Performance-Boost“ gibt es auch für den ASM2142, allerdings soll er beim ASM3142 nun auch bei zwei angeschlossenen Geräten zur Verfügung stehen.

MSI Z270 Godlike Gaming

Als eines der ersten Mainboards mit ASM3142 hat MSI das Z270 Godlike Gaming angekündigt – „weitere zukünftige High-End-Desktop-Modelle“ sollen den Chip ebenso erhalten. Eine Abbildung zeigt ein I/O-Panel mit zweimal USB 3.1 vom ASM3142-Controller, das in Buchsen vom Typ C und Typ A zur Verfügung steht.

MSI Z270 Godlike Gaming mit ASM3142
MSI Z270 Godlike Gaming mit ASM3142 (Bild: MSI)

Nachtrag vom 17.05.2017: MSI hat eine weitere Pressemeldung folgen lassen. Darin ist nun explizit von 950 MB/s und einer Steigerung per X-Boost um 20 Prozent auf 1.140 MB/s die Rede.

Ergänzend zum neuen Controller bietet MSI mit der Software X-Boost ein intelligentes Tool, um die USB-Performance zusätzlich um bis zu zwanzig Prozent zu steigern. X-Boost erkennt automatisch schnelle USB-Geräte und schaltet umgehend Prozesse zur Leistungssteigerung frei. Kombiniert mit dem neuen ASMedia Controller lassen sich so Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1140 MB/s erzielen.