GeForce GTX 1070 Ti im Test: Leise Custom Designs von Asus und Inno3D im Vergleich 2/7

Wolfgang Andermahr 143 Kommentare

Asus Strix und Inno3D iChill X3 im Vergleich

Inno3D geht bei der GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 keine Experimente ein, sondern schickt die Grafikkarte mit demselben Kühler wie bei der X3-Version von GeForce GTX 1070 und GeForce GTX 1080 ins Rennen. Der fällt mit 30 Zentimeter lang aus und ist ein 2,5-Slot-Design. Als Basis gibt es einen Kupfer-Kern und fünf Heatpipes sowie drei im Durchmesser 85 Millimeter große Axial-Lüfter. Die Anlaufdrehzahl ab 53 Grad Celsius beträgt 500 Umdrehungen und ist damit unhörbar.

Bei den Taktraten und dem Power Target hält sich Inno3D an die Vorgaben von Nvidia. Wer manuell übertakten möchte, kann das Power Target in Tools wie dem MSI Afterburner auf 120 Prozent erhöhen und dann auch manuell übertakten, das hauseigene OC-Tool bietet keine unterschiedlichen Taktprofile.

Asus setzt auf den Kühler der GeForce GTX 1080 Ti

Asus setzt auf der GeForce GTX 1070 Ti Strix im Vergleich zur GeForce GTX 1070 den deutlich besseren Kühler der GeForce GTX 1080 Ti Strix/Radeon RX Vega 64 Strix ein. Er kommt ebenfalls auf eine Länge von 30 Zentimeter und – erstmals für den Hersteller – auf eine Höhe von 2,5 Slot. Ein großer Alu-Radiator und gleich sechs Heatpipes sind für die Wärmeabfuhr zuständig. Drei im Durchmesser 90 Millimeter Lüfter sind auf der Grafikkarte verbaut, die den Betrieb bei geringen Temperaturen komplett einstellen.

Die Anlaufdrehzahl beträgt 850 Umdrehungen in der Minute bei mindestens 57 Grad Celsius auf der GPU. Während sich die Grafikkarte im Auslieferungszustand an die Takt- und Stromvorgaben von Nvidia hält, lässt sich mit dem Asus-eigenen GPU-Tweak-2-Tool ein OC-Profil auswählen. Dieses erhöht den Basis-Takt um 76 MHz auf 1.683 MHz. Das Power Target bleibt unverändert. Wer manuell übertakten möchte, kann das Power Target auch hier auf bis zu 120 Prozent erhöhen.

Beide leuchten bunt, nur die Asus aber nach Wunsch

Beide Grafikkarten kommen mit einer RGB-Beleuchtung daher. Die Umsetzung auf der Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3 ist allerdings einfach gehalten. Die Lüfter leuchten weiß und je nach Lüfterdrehzahl wechselt der Inno3D-Schriftzug die Farbe von Blau auf Rot. Die Beleuchtung auf der Asus GeForce GTX 1070 Ti Strix ist dagegen deutlich komplexer und per Tool wie Asus Aura umfassend konfigurierbar.

Zwei Custom Designs mit 60 Euro Preisaufschlag

Die Inno3D iChill X3 ist nicht sofort ab heute im Handel verfügbar, der Distributor Caseking.de* will Ware erst ab dem 17. November liefern können – zum Preis von 529 Euro. Die Asus Strix Advanced Edition gibt es hingegen ab heute, der Preis liegt auf demselben Niveau. Die Variante von Asus gibt es auch noch als reine Strix ohne den Zusatz „Advanced“, der Unterschied liegt im Takt des per Software konfigurierten OC-Modus – faktisch sind beide Modelle aber gleich und kosten auch dasselbe.

Alternativ bietet Nvidia von der GeForce GTX 1070 Ti eine Founders Edition an, die ab 469 Euro bei Nvidia selbst erworben werden kann. Informationen zu mehr Partnerkarten hält der Artikel „GeForce GTX 1070 Ti: Custom Designs von Asus über EVGA und MSI bis Zotac“ bereit.

GeForce GTX 1070 Ti von Asus und Inno3D im Vergleich
Merkmal Nvidia Founders Edition Asus Strix Inno3D iChill X3
Karte PCB-Design Nvidia Asus Zotac
Länge, Breite 27,0 cm, 11,0 cm 30,0 cm, 13,0 cm 30,0 cm, 11,0 cm
Stromversorgung 1 × 8 Pin 1 × 8 Pin 1 × 8 Pin
Kühler Design Founders Edition, 2,0 Slot DirectCU III, 2,5 Slot iChill, 2,5 Slot
Kühlkörper Vapor Chamber
Alu-Kern/Radiator
6 Heatpipes
Alu-Kern/Radiator
5 Heatpipes
Kupfer-Kern, Alu-Radiator
Lüfter 1 × 65 mm (radial) 3 × 90 mm (axial) 3 × 85 mm (axial)
Lüfter abgeschaltet (2D) Nein Ja Ja
Anlaufdrehzahl Immer an 850 rpm 500 rpm
Takt
(Stromsparmodus)
GPU-Basis 1.607 (139) MHz 1.607 (139) MHz 1.607 (139) MHz
1.683 MHz (OC-Mode)
GPU-Maximum Unbekannt 1.898 MHz 1.911 MHz
1.987 MHz (OC-Mode)
Speicher 4.004 (405) MHz 4.004 (405) MHz 4.004 (405) MHz
Speichergröße 8.192 MB GDDR5 8.192 MB GDDR5 8.192 MB GDDR5
Anschlüsse 1 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 2.0b
3 x DisplayPort 1.4
1 x Dual-Link-DVI
2 x HDMI 2.0b
2 x DisplayPort 1.4
1 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI 2.0b
3 x DisplayPort 1.4

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse