Lenovo-Notebooks: ThinkPad X, T und L für Jahrgang 2018 neu aufgelegt 3/4

Nicolas La Rocco 117 Kommentare

ThinkPad L380, L380 Yoga, L480 und L580

Aus gleich vier neuen Modellen besteht die aufgefrischte ThinkPad-L-Serie. Lenovo erweitert die Modellreihe um zwei 13-Zoll-Modelle, wovon eines als Yoga-Modell ausgeführt ist, und unterzieht die Varianten in 14 und 15 Zoll einer Schlankheitskur.

Touch ohne Hochglanz

Das normale ThinkPad L380 ohne Yoga-Zusatz bietet ein 13,3 Zoll großes Display, das als Besonderheit ein Touch-Panel mit einer Anti-Glare-Oberfläche verbindet. Das Panel setzt auf die IPS-Technologie und kommt auf 1.920 × 1.080 Bildpunkte. Beim ThinkPad L380 Yoga lässt sich das gleiche Display an einem anderen Scharnier befestigt vollständig umklappen.

Die Hardware-Ausstattung der beiden Variante ist identisch, jedoch wiegt das ThinkPad L380 Yoga aufgrund des speziellen Scharniers etwas mehr (1,56 kg) als das ThinkPad L380 (1,46 kg), hat aber ansonsten die gleichen Abmessungen von 322 × 224,2 × 18,8 Millimeter. In dem Gehäuse bringt Lenovo einen Core i7 der achten Generation, bis zu 32 GB RAM, eine bis zu 512 GB große PCIe-SSD und einen 45-Wh-Akku mit Schnellladetechnik (RapidCharge) und bis zu 12 Stunden Laufzeit unter.

Lenovo ThinkPad L380 Yoga

Die Anschlüsse fallen mit 2 × USB 3.0 Typ-C sowie 3 × USB 3.0 und 1 × HDMI übersichtlich aus. Für weitere Konnektivität lässt sich ein externes USB-Typ-C-Dock erwerben. Die kabellose Konnektivität übernimmt ein WLAN-ac-Modul von Intel.

AMD-Grafikkarte im ThinkPad L480 und L580

Mehr Anschlüsse gibt es in den größeren Gehäusen der Modelle ThinkPad L480 und ThinkPad L580. Wie die Namen der Geräte bereits vorwegnehmen, handelt es sich dabei um Notebooks mit Displays in den Größen 14 und 15 Zoll. Für das ThinkPad L480 stehen 14-Zoll-Panels mit HD-TN, Full-HD-IPS und Full-HD-IPS-Touch zur Auswahl, beim ThinkPad L580 fällt die Touch-Variante weg, die sonstige Auswahl ist gleich.

Lenovo ThinkPad L480

ThinkPad L480 und ThinkPad L580 sind die einzigen beiden Modelle im heute angekündigten Portfolio 2018, für die Lenovo optional zur in den Prozessor integrierten Intel HD Graphics 620 mit der Radeon 530 eine Grafikkarte von AMD anbietet. Diese Grafikkarte bietet AMD mit 320 oder 384 Stream-Prozessoren sowie DDR3 oder GDDR5 an. Aus Lenovos Datenblättern geht nicht hervor, welches Modell verbaut wird.

Das größte Modell kommt noch mit VGA

Das ThinkPad L480 lässt sich mit bis zu 32 GB RAM, einer bis zu 512 GB großen PCIe-SSD sowie einer bis zu 1 TB großen HDD bestücken. Für das größere ThinkPad L580 darf es auch eine HDD mit bis zu 2 TB sein. Das ThinkPad L580 bietet zudem mehr Anschlüsse, darunter auch eine oftmals nicht mehr angebotene Buchse: Während das ThinkPad L480 2 × USB Typ-C, 2 × USB 3.0, 1 × 4-in-1 Micro-Cardreader (SD, MMC, SDHC, SDXC), 1 × HDMI 1.4, 1 × Audio und 1 × RJ45 bietet, kommt für das ThinkPad L580 noch ein VGA-Anschluss hinzu.

Im 335 × 235 × 22,5 Millimeter großen und 1,68 kg schweren ThinkPad L480 steckt ein 45-Wh-Akku mit Schnellladetechnik, der laut Lenovo für bis zu 12 Stunden Laufzeit gut sein soll. Das ThinkPad L580 kommt auf 376,5 × 254,5 × 22,95 Millimeter sowie 2,00 kg und verstaut im Gehäuse ebenfalls einen 45-Wh-Akku für aber nur bis zu 11 Stunden Laufzeit. Auch hier ist eine Schnellladetechnik vorhanden.

Lenovo ThinkPad L580

Preise folgen zum Marktstart im März

Alle vier neuen ThinkPad-L-Modelle sollen ab März mit Windows 10 Pro in den Handel kommen, die Preise sollen zur Verfügbarkeit bekannt gegeben werden. Das ThinkPad L380 und ThinkPad L380 Yoga wird Lenovo in Schwarz und Silber anbieten, das ThinkPad L480 und ThinkPad L580 hingegen nur in klassischem Schwarz.

Auf der nächsten Seite: Datenblätter