Mikrotransaktionen: PUBG legt Dropraten neuer Beuteboxen offen

Max Doll 53 Kommentare
Mikrotransaktionen: PUBG legt Dropraten neuer Beuteboxen offen
Bild: PUBG Corporation

PlayerUnknown's Battlegrounds führt zwei neue Arten Beuteboxen ein. Die Biker-Kiste kann wie andere Kisten mit Spielcredits gekauft und kostenlos geöffnet werden, die Desperado-Kiste setzt zusätzlich den Besitz eines 2,50 US-Dollar teuren Schlüssels voraus.

Eingeführt wurden die neuen Kisten vor wenigen Tagen auf den Testservern, mittlerweile werden sie für alle Spieler ausgerollt. Damit kündigt sich an, dass die Entwickler, wie während der Early-Access-Phase angekündigt, ein permanentes System mit Mikrotransaktionen einführen. Zuvor war lediglich eine besondere Gamescom-Kiste, die nur für wenige Wochen erhältlich war, kostenpflichtig, um das dort abgehaltene eSport-Event zu finanzieren.

Each time you spend BP to get a crate, you will get one of the 4 available crates.

PUBG

Von solchen Gründen wird nun nicht mehr gesprochen. Die neuen Kisten können allerdings nicht gezielt gekauft werden, sie ergänzen den „Kisten-Pool“ des Spiels. Aus diesem Pool wird beim Kauf einer Beutebox wiederum eine der nun vier möglichen Kisten ausgewählt. Auf den Testservern liegen die Chancen auf eine der neuen Boxen bei je 40 Prozent, die Wanderer- und Survivor-Kiste liegen bei jeweils 10 Prozent. Spieler erhalten also mit erheblicher Wahrscheinlichkeit Kisten, die sie ohne Kauf eines kostenpflichtigen Schlüssels nicht öffnen können.

Dropraten: Niedrig!

Außerdem informieren die Entwickler über die Chance auf einzelne Gegenstände, die über die Kisten bezogen werden können. Deutlich wird die Intention, Teile der Inhalte ausnehmend selten zu halten. Bei der kostenlosen Box liegt die Wahrscheinlichkeit für eines von 3 seltenen Teilen von insgesamt 26 Kleidungsstücken bei 0,01 Prozent, was eine Chance von 1:10.000 entspricht. Immerhin 12 Kleidungsstücke werden mit einer Chance von 0,4 Prozent oder weniger verteilt.

Besser stehen die Chancen beim Kauf einer Desperado-Kiste. Hier stehen die Chancen auf einen der 3 seltensten Gegenstände bei 0,16, 0,32 und 0,32 Prozent. Insgesamt enthält diese Kiste 22 Kleidungsstücke, die Wahrscheinlichkeiten verteilen sich hier insgesamt etwas gleichmäßiger. Tendenziell befeuert PUBG so aber die Preise auf dem Steam-Marktplatz, an dessen Umsätzen Entwickler beteiligt werden. Dort werden für besonders seltene Stücke zwei- und dreistellige Dollar-Beträge gezahlt.

Die vollständigen Dropraten sowie weitere Patchnotes finden sich im Blog der Entwickler.