Corsair Obsidian 500D im Test: Viel Platz im edlen Alu‑Glas‑Gewand 3/4

Carsten Lissack 96 Kommentare

Messergebnisse

Wie ComputerBase Gehäuse testet und dabei Messwerte ermittelt, kann im Detail im Artikel „So testet ComputerBase Gehäuse“ nachvollzogen werden.

Lautstärke

Mit einer anliegenden Spannung von 5 Volt erreichen die beiden im Corsair Obsidian 500D verbauten Gehäuselüfter eine durchschnittliche Lautstärke von 30,3 Dezibel, womit das Gehäuse aus der Stille eines Raumes nicht wahrzunehmen ist.

Eine etwas erhöhte Geräuschkulisse zeit der Midi-Tower, sobald die Ventilatoren mit ihrer vollen Umdrehungszahl laufen. Hier werden im Durchschnitt 35,7 Dezibel erreicht. Damit ist das neue Obsidian 500D zwar wahrnehmbar, jedoch nicht im störenden Ausmaß.

Die Entkopplung der Festplatten funktioniert im neuen Obsidian 500D ebenfalls sehr gut. Während des Tests sind keine störenden Resonanzen, die von der Festplatte ausgehen, am Korpus des Obsidian 500D spürbar. Auch der Schall dringt nicht deutlich hörbar nach außen.

Temperatur

Bei voller Umdrehungsgeschwindigkeit der beiden Gehäuselüfter im Corsair Obsidian 500D erreicht der Prozessor in Kombination mit der Nvidia GTX 650 Ti Boost und ihrem Radiallüfter eine Temperatur von 50 °C. Mit der Asus GTX 760 DirectCU II OC und den darauf verbauten Axiallüftern sind es lediglich 2 °C mehr. Die beiden Grafikkarten selbst bleiben mit ermittelten 60 °C angenehm kühl. Dasselbe gilt für die Hauptplatine und die Festplatte. Hier werden Temperaturen von maximal 33 beziehungsweise 25 °C erreicht.

Wird die Spannung der zwei Ventilatoren auf 5 Volt gedrosselt, steigt die CPU-Temperatur zusammen mit der Nvidia GTX 650 Ti Boost von 50 auf 55 °C an. Mit der Asus GTX 760 DirectCU II OC werden 69 °C erreicht, also ganze 17 °C mehr als im vorausgegangenen Test, was einen deutlichen Temperaturunterschied zur Nvidia GTX 650 Ti Boost und ihrem effizienteren Radiallüfter darstellt. Die beiden Pixelbeschleuniger bleiben mit 70 beziehungsweise 77 °C im grünen Bereich. Das trifft mit maximal gemessenen 38 beziehungsweise 28 °C auch auf die Mainboard- und Festplattentemperatur zu.

Im Auslieferungszustand des Obsidian 500D besteht, so zeigt es der Test, ein deutlicher Unterschied, ob eine Grafikkarte mit Radial- oder Axiallüfter zum Einsatz kommt. Allerdings liegen die höheren Temperaturen zum Nachteil der durch Axialventilatoren gekühlten Grafikkarten noch nicht so nah an der kritischen Schwelle, sodass auch solche Grafikkarten problemlos in das neue Gehäuse von Corsair verbaut werden können, ohne Änderungen am Belüftungskonzept vorzunehmen.

Leistungsaufnahme

Mit 1,8 Watt bei anliegenden 5 Volt und 4,5 Watt bei 12 Volt liegt der gemessene Verbrauch beider Lüfter völlig im grünen Bereich. Er muss bei der Dimensionierung eines Netzteils nicht weiter beachtet werden.

74 Einträge
Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • 5 Volt:
    • BitFenix Neos
      0,6
    • Deepcool Tristellar
      0,7
    • CoolerMaster MasterBox Lite 5
      0,8
    • Phanteks Enthoo Evolv Shift
      0,8
    • be quiet! Dark Base Pro 900
      0,9
    • Cooltek UMX1 Plus
      1,0
    • Silverstone Mammoth MM01
      1,0
    • Aerocool DS 230
      1,0
    • Raijintek Metis
      1,2
    • BitFenix Pandora
      1,2
    • Aerocool DS 200
      1,3
    • In Win 805
      1,3
    • Cooler Master Cosmos C700P
      1,3
    • Thermaltake Core X2
      1,4
    • Lian Li PC-Q17
      1,4
    • Thermaltake View 27 Gull-Wing
      1,4
    • Phanteks Enthoo Evolv
      1,5
    • Jonsbo UMX4
      1,5
    • BitFenix Shogun
      1,5
    • Fractal Design Meshify C
      1,5
    • Cooltek Antiphon Airflow
      1,6
    • Fractal Design Define R5
      1,6
    • Cooler Master MasterCase 5
      1,6
    • Enermax GraceFun
      1,6
    • Lian Li PC-O6S
      1,7
    • Fractal Design Define S
      1,7
    • Chieftec GP-01B
      1,7
    • Fractal Design Define Mini C
      1,7
    • be quiet! Silent Base 800
      1,8
    • Nanoxia CoolForce 2
      1,8
    • Corsair Obsidian 500D
      1,8
    • Phanteks Eclipse P400S
      1,9
    • Antec P380
      2,1
    • Lian Li PC-O9
      2,1
    • Silverstone Raven RV05
      2,3
    • Fractal Design Define R6
      2,4
    • NZXT Manta
      2,5
    • LEPA Lenyx
      2,7
    • Corsair Crystal 460X RGB
      2,8
    • NZXT Noctis 450
      2,9
    • Aerocool XPredator II
      3,2
    • Antec Signature S10
      3,5
    • anidées AI-Crystal
      3,8
  • 12 Volt:
    • BitFenix Neos
      1,3
    • Deepcool Tristellar
      1,4
    • CoolerMaster MasterBox Lite 5
      1,9
    • be quiet! Dark Base Pro 900
      2,0
    • Phanteks Enthoo Evolv Shift
      2,0
    • Cooler Master Cosmos C700P
      2,4
    • BitFenix Pandora
      2,5
    • Cooltek UMX1 Plus
      2,6
    • Aerocool DS 230
      2,7
    • Lian Li PC-Q17
      2,8
    • Thermaltake View 27 Gull-Wing
      2,8
    • Fractal Design Define Mini C
      2,8
    • Raijintek Metis
      2,9
    • In Win 805
      3,2
    • Aerocool DS 200
      3,4
    • Lian Li PC-O6S
      3,4
    • Cooler Master MasterCase 5
      3,6
    • Fractal Design Meshify C
      3,6
    • Thermaltake Core X2
      4,0
    • Enermax GraceFun
      4,0
    • Phanteks Enthoo Evolv
      4,1
    • Fractal Design Define R5
      4,1
    • Fractal Design Define S
      4,1
    • Cooltek Antiphon Airflow
      4,5
    • Corsair Obsidian 500D
      4,5
    • Chieftec GP-01B
      4,7
    • BitFenix Shogun
      4,7
    • be quiet! Silent Base 800
      4,8
    • Phanteks Eclipse P400S
      4,8
    • Jonsbo UMX4
      5,1
    • Nanoxia CoolForce 2
      5,9
    • Lian Li PC-O9
      6,2
    • Fractal Design Define R6
      6,2
    • Silverstone Raven RV05
      6,8
    • Antec P380
      7,3
    • Antec Signature S10
      7,3
    • NZXT Manta
      7,8
    • Corsair Crystal 460X RGB
      8,4
    • NZXT Noctis 450
      10,4
    • LEPA Lenyx
      10,5
    • Aerocool XPredator II
      10,9
    • anidées AI-Crystal
      14,8
    • Silverstone Mammoth MM01
      29,7

Auf der nächsten Seite: Fazit