Phanteks Enthoo Evolv Shift im Test: Kleines Gaming-Gehäuse mit viel Durchblick 3/4

Carsten Lissack 41 Kommentare

Messergebnisse

Wie ComputerBase Gehäuse testet und dabei Messwerte ermittelt, kann im Detail im Artikel „So testet ComputerBase Gehäuse“ nachvollzogen werden.

Lautstärke

Mit lediglich 5 Volt Spannung angesteuert, erzeugt der in der Front montierte 140-mm-Lüfter eine durchschnittliche Geräuschkulisse von 31,7 Dezibel. Wirklich hörbar ist das Gehäuse also nicht.

Das ändert sich bei voller Umdrehungszahl. Hier erzeugt der Ventilator 37,6 Dezibel im Durchschnitt, was zwar noch nicht störend, jedoch sehr wohl wahrnehmbar ist.

Die Festplattenentkopplung der 3,5"-Festplatte an der Rückseite des Gehäuses funktioniert sehr gut. Während des Tests sind keine an den Korpus übertragenen Resonanzen spür- und hörbar.

Temperatur

Mit dem Mini-ITX-Testsystem und nur einem ausblasenden 140-mm-Frontlüfter sind hinsichtlich der Kühlleistung keine Wunder vom edlen Mini-ITX-Gehäuse zu erwarten. Demnach erreicht der Prozessor in Kombination mit der Nvidia GTX 650 Ti Boost und ihrem Radiallüfter eine Temperatur von 59 °C bei voller Umdrehungsgeschwindigkeit des Lüfters. Wird die Spannung auf 5 Volt reduziert, steigt die CPU-Temperatur auf 65 °C an.

Kommt stattdessen die Asus GTX 760 DirectCU II OC mit zwei Axiallüftern im System zum Einsatz, fällt die Prozessor-Temperatur mit 60 °C und 66 °C minimal höher aus.

Die Nvidia GTX 650 Ti Boost selbst erreicht in beiden Szenarien 68 °C beziehungsweise 90 °C. Das Axialmodell Asus GTX 760 DirectCU II OC kommt auf 75 °C und 95 °C und fällt noch einmal etwas höher aus.

Genauso deutlich sind die Temperaturunterschiede zwischen den beiden Kühlprinzipien der Grafikkarten bei der Mainboardtemperatur zu erkennen. Mit der Asus GTX 760 DirectCU II OC fällt diese mit 46 °C um 3 °C höher aus als mit dem Radiallüfter der Nvidia GTX 650 Ti Boost.

Da besonders die Prozessortemperatur im Werkszustand des Belüftungskonzepts durch Grafikkarten mit Axiallüfter in Mitleidenschaft gezogen wird, empfiehlt sich wie in den meisten Gehäusen ebenfalls die Nutzung einer Grafikkarte mit Radiallüfter, da diese die Wärme direkt abführt, ohne sie im Gehäuse zu verwirbeln und andere Komponenten zusätzlich zu belasten. Andernfalls ist der Einbau weiterer Gehäuselüfter empfehlenswert.

Leistungsaufnahme

Mit 0,8 Watt bei anliegenden 5 Volt beziehungsweise 2,0 Watt bei 12 Volt gibt es am Verbrauch des 140-mm-Frontlüfters nichts auszusetzen.

72 Einträge
Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • 5 Volt:
    • BitFenix Neos
      0,6
    • Deepcool Tristellar
      0,7
    • CoolerMaster MasterBox Lite 5
      0,8
    • Phanteks Enthoo Evolv Shift
      0,8
    • be quiet! Dark Base Pro 900
      0,9
    • Cooltek UMX1 Plus
      1,0
    • Silverstone Mammoth MM01
      1,0
    • Aerocool DS 230
      1,0
    • Raijintek Metis
      1,2
    • BitFenix Pandora
      1,2
    • Aerocool DS 200
      1,3
    • In Win 805
      1,3
    • Cooler Master Cosmos C700P
      1,3
    • Thermaltake Core X2
      1,4
    • Lian Li PC-Q17
      1,4
    • Thermaltake View 27 Gull-Wing
      1,4
    • Phanteks Enthoo Evolv
      1,5
    • Jonsbo UMX4
      1,5
    • BitFenix Shogun
      1,5
    • Fractal Design Meshify C
      1,5
    • Cooltek Antiphon Airflow
      1,6
    • Fractal Design Define R5
      1,6
    • Cooler Master MasterCase 5
      1,6
    • Enermax GraceFun
      1,6
    • Lian Li PC-O6S
      1,7
    • Fractal Design Define S
      1,7
    • Chieftec GP-01B
      1,7
    • Fractal Design Define Mini C
      1,7
    • be quiet! Silent Base 800
      1,8
    • Nanoxia CoolForce 2
      1,8
    • Phanteks Eclipse P400S
      1,9
    • Antec P380
      2,1
    • Lian Li PC-O9
      2,1
    • Silverstone Raven RV05
      2,3
    • Fractal Design Define R6
      2,4
    • NZXT Manta
      2,5
    • LEPA Lenyx
      2,7
    • Corsair Crystal 460X RGB
      2,8
    • NZXT Noctis 450
      2,9
    • Aerocool XPredator II
      3,2
    • Antec Signature S10
      3,5
    • anidées AI-Crystal
      3,8
  • 12 Volt:
    • BitFenix Neos
      1,3
    • Deepcool Tristellar
      1,4
    • CoolerMaster MasterBox Lite 5
      1,9
    • be quiet! Dark Base Pro 900
      2,0
    • Phanteks Enthoo Evolv Shift
      2,0
    • Cooler Master Cosmos C700P
      2,4
    • BitFenix Pandora
      2,5
    • Cooltek UMX1 Plus
      2,6
    • Aerocool DS 230
      2,7
    • Lian Li PC-Q17
      2,8
    • Thermaltake View 27 Gull-Wing
      2,8
    • Fractal Design Define Mini C
      2,8
    • Raijintek Metis
      2,9
    • In Win 805
      3,2
    • Aerocool DS 200
      3,4
    • Lian Li PC-O6S
      3,4
    • Cooler Master MasterCase 5
      3,6
    • Fractal Design Meshify C
      3,6
    • Thermaltake Core X2
      4,0
    • Enermax GraceFun
      4,0
    • Phanteks Enthoo Evolv
      4,1
    • Fractal Design Define R5
      4,1
    • Fractal Design Define S
      4,1
    • Cooltek Antiphon Airflow
      4,5
    • Chieftec GP-01B
      4,7
    • BitFenix Shogun
      4,7
    • be quiet! Silent Base 800
      4,8
    • Phanteks Eclipse P400S
      4,8
    • Jonsbo UMX4
      5,1
    • Nanoxia CoolForce 2
      5,9
    • Lian Li PC-O9
      6,2
    • Fractal Design Define R6
      6,2
    • Silverstone Raven RV05
      6,8
    • Antec P380
      7,3
    • Antec Signature S10
      7,3
    • NZXT Manta
      7,8
    • Corsair Crystal 460X RGB
      8,4
    • NZXT Noctis 450
      10,4
    • LEPA Lenyx
      10,5
    • Aerocool XPredator II
      10,9
    • anidées AI-Crystal
      14,8
    • Silverstone Mammoth MM01
      29,7

Auf der nächsten Seite: Fazit