Philips 492P8: Mit 5.120 × 1.440 ersetzt der 49"-Monitor zweimal WQHD

Michael Günsch 41 Kommentare
Philips 492P8: Mit 5.120 × 1.440 ersetzt der 49"-Monitor zweimal WQHD
Bild: Philips

Das von Philips auf der IFA 2017 gezeigte flache 49-Zoll-Display 492P8 im 32:9-Format soll nun im vierten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Der Hersteller hat eine neue Version des Monitors angekündigt, die mit 5.120 × 1.440 Bildpunkten auflöst. Das gekrümmte VA-Panel soll einen Kontrast von 5.000:1 erreichen.

Philips 492P8 kommt mit 600 cd/m² im vierten Quartal

Den Marktstart in den USA und die groben Eckdaten hat Philips per Pressemitteilung verlauten lassen. Die Auflösung der neuen Version ist deutlich höher als beim Vorführmodell auf der IFA, das mit 3.840 × 1.080 Bildpunkten (wie beim Samsung C49HG90) der Auflösung von zwei nebeneinander stehenden Full-HD-Displays entsprach. Der neue 492P8 bietet hingegen die gleiche Auflösung wie zwei WQHD-Bildschirme mit 2.560 × 1.440. Die Helligkeit gibt Philips mit relativ hohen 600 cd/m² an. Im Zusammenspiel mit dem hohen Kontrastverhältnis deutet sich Potenzial für die Darstellung von HDR-Inhalten an, was jedoch bisher nicht thematisiert wurde.

Philips 492P8 mit 5.120 × 1.440 in 32:9
Philips 492P8 mit 5.120 × 1.440 in 32:9 (Bild: Philips)

Für Unterhaltungsmedien ist der Monitor aber augenscheinlich nicht vorgesehen, denn Philips spricht vom Ersatz für Multi-Monitor-Setups in den Bereichen Finanzen, Engineering, Design und Audio-/Video-Produktion. Zu den Anschlüssen sollen DisplayPort, HDMI, USB-C, VGA, USB 3.0 und Ethernet zählen. Geworben wird zudem mit dem iF Design Award, den der 492P8 diese Woche erhalten habe.

Details und Preise fehlen noch

Nähere Details und auch der Preis liegen noch nicht vor, was angesichts der mehreren Monate bis zum Marktstart nicht verwundert. Für die geringer auflösende Version auf der IFA hatte Philips 900 Euro genannt. Ob diese Version ebenso auf den Markt kommt, ist derzeit unklar.

Philips 492P8 Philips 328P8K*
LCD-Panel 49 Zoll, VA 31,5 Zoll, IPS
Curved R1800
Auflösung 5.120 × 1.440 (? Hz) 7.680 × 4.320 (60 Hz?)
Helligkeit 600 cd/m² 400 cd/m²
Kontrastverhältnis 5.000:1 1300:1 (?)
Blickwinkel 178°/178° (horizontal/vertikal)
Farbräume ? 100% Adobe RGB
100% sRGB
Farbtiefe ? 10 Bit (?)
Inputs DisplayPort, HDMI, USB-C, VGA 2 × DisplayPort 1.3
Audio ? Lautsprecher (2 × 3 W)
USB-Hub USB-C, USB 3.0 USB-A- und USB-C-Ports
*Daten via AnandTech

Eine weitere Neuvorstellung von der IFA ist der Philips 328P8K mit der 8K-Auflösung 7.680 × 4.320 auf 31,5 Zoll. Dieses Modell hat den Handel ebenfalls noch nicht erreicht.