Autonomes Fahren: Tesla-Fahrer loben neues Autopilot-Update 2018.10.4

Nicolas La Rocco 182 Kommentare
Autonomes Fahren: Tesla-Fahrer loben neues Autopilot-Update 2018.10.4
Bild: Tesla

Tesla verteilt aktuell ein neues OTA-Firmware-Update, das den Autopilot 2.0 deutlich aufwerten soll. Zahlreiche Besitzer schildern auf Reddit und YouTube die verbesserten Fähigkeiten des neuen Systems und geraten dabei geradezu ins Schwärmen.

Das Firmware-Update 2018.10.4 für Tesla-Fahrzeuge mit Autopilot 2.0 macht Beschreibungen von zahlreichen Besitzern zufolge deutliche Fortschritte beim autonomen Fahren. Die Hardware für den Autopilot 2.0 wird seit Oktober 2016 verbaut und besteht aus Nvidias Drive PX 2, acht Kameras, zwölf Ultraschallsensoren und einem Radar. Derzeit wird das teilautomatisierte Fahren nach SAE-Level 2 unterstützt, Tesla zufolge soll die verbaute Hardware aber auch dazu in der Lage sein, eines Tages autonomes Fahren unter fast allen Bedingungen zu unterstützen, sprich SAE-Level 4.

Sichereres Fahren auch bei schneebedeckter Straße

Demnach ist alles eine Frage der aufgespielten Firmware, die mit dem aktuellen Update einige Verbesserungen mitbringt. Tesla-Fahrer berichten auf Reddit und YouTube, dass ihr Fahrzeug deutlich sicherer die Spur hält und dass Tesla den Ping-Pong-Effekt abgestellt habe, bei dem das Fahrzeug innerhalb der Spur von einer zur anderen Seite pendelt. Mit scharfen Kurven und dem Fahren über Kuppen komme das System nun ebenfalls deutlich besser zurecht, heißt es. Und beim automatischen Spurwechsel sei der Bewegungsablauf nun nicht mehr ruppig, sondern ein geschmeidiger Vorgang.

Die verbesserten Fähigkeiten beschränken sich nicht nur auf das Fahren auf trockener Straße, sondern kommen auch unter widrigen Wetterbedingungen zum Tragen. Das Video eines Nutzers zeigt das Fahren auf teilweise schneebedeckter Straße bei einer Fahrt in der Nähe des Lake Tahoe auf knapp 1.900 Metern Höhe. Der Besitzer zeigt sich auf Reddit beeindruckt von den Fähigkeiten und beschreibt das Fahrgefühl besser als mit Autopilot 1.0, der zur Markteinführung von Autopilot 2.0 von vielen Tesla-Besitzern zu diesem Zeitpunkt noch als das bessere System beschrieben wurde.

Fahrer trainieren Teslas KI

Andrej Karpathy, Director of AI bei Tesla und für autonomes Fahren verantwortlich, zeigt sich auf Twitter erfreut über das rege positive Feedback der Besitzer zum neuen Autopilot-Update. Ihm zufolge handelt es sich bei Firmware-Version 2018.10.4 um eine umfassende Neuprogrammierung des Autopilot-Systems. Tesla wolle jetzt noch für Feinschliff sorgen und schnellstmöglich ein weiteres Update ausliefern.

Dass Tesla beim autonomen Fahren Fortschritte macht, liegt aber nicht nur an einer besseren Nutzung der verbauten Hardware, sondern auch an den abgespulten Kilometern der Besitzer, die damit die neuronalen Netze des Autopiloten trainieren, um die KI zu verbessern. Der Fahrer im Video mit schneebedeckter Straße merkte beispielsweise, wie das Auto nach seinen Ausflug rund 240 MB Daten der Ausfahrt an Tesla übermittelte.