Cougar Panzer Evo im Test: Robuster Big-Tower im Stealth-Look mit viel Glas 4/4

Carsten Lissack 43 Kommentare

Fazit

Optisch macht das neue Cougar Panzer Evo eine ganze Menge her. Die vier mitgelieferten, rot beleuchteten 120-mm-Lüfter illuminieren den Big-Tower sehr ansehnlich durch die insgesamt vier getönten und hochwertig verarbeiteten Hartglasscheiben. Der angestrebte Stealth-Look wirkt überzeugend und wird den Geschmack des einen oder anderen Interessenten sicher treffen.

Cougar Panzer Evo
Cougar Panzer Evo

Aber auch im Praxistest schneidet das Panzer Evo gut bis sehr gut ab. Weder hinsichtlich der Kühlleistung noch in Bezug auf die Lautstärke gibt es größere Bedenken. Wirklich schade ist nur, dass sich Cougar gröbere Planungsfehler bei der Umsetzung einer größeren internen Wasserkühlung eingestehen muss. Denn was der Hersteller angibt, sollte beim Kunden dann auch in das Gehäuse hineinpassen, was bei Cougars neuem Big-Tower aber nur teilweise zutrifft.

Grundsätzlich empfehlenswert ist das Panzer Evo dennoch für diejenigen, die ihre Hardware konventionell mit Luft kühlen, oder eine kleinere Wasserkühlung verbauen wollen. Das liegt nicht zuletzt am Preis, der für die gebotene Leistung, Verarbeitungsqualität und Materialwahl mit aktuell knapp 150 Euro fast schon als günstig einzustufen ist – erst recht, da es sich um einen Big-Tower handelt.

Cougar Panzer Evo
Produktgruppe Gehäuse, 24.05.2018
  • Verarbeitungsqualität
    ++
  • Funktionalität
    +
  • Raumaufteilung
    ++
  • Temperaturen 5V/12V
    + / ++
  • Lautstärke 5V/12V
    ++ / +
  • Sehr gut verarbeitet
  • Viel getöntes Hartglas
  • Gutes Kabelmanagement
  • Dreistufige Lüftersteuerung
  • Insgesamt hohe Modularität
  • Gute Festplattenentkopplung
  • Leicht erreichbare Staubfilter
  • Vier 120-mm-LED-Lüfter im Lieferumfang
  • Gröbere Planungsfehler für interne Wasserkühlungen

Preisvergleich

Neben der getesteten Version ist das Cougar Panzer Evo auch noch mit vier RGB-Lüftern erhältlich. Der Aufpreis ist momentan noch unbekannt, in den USA liegt die unverbindliche Preisempfehlung jedoch bei 220 USD.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.