Devolo-Unterputzschalter im Test: Die Alternative zu Philips Hue im Smart Home 2/2

Frank Hüber 108 Kommentare

Kompatibilität mit Home Control

Sowohl der Fibaro FGS-212 als auch das Qubino Flush 1 Relay setzen wie das Home-Control-System von Devolo und der Unterputzschalter auf den Z-Wave-Funkstandard, der eine Interoperabilität von Bausteinen verschiedener Hersteller bietet. Grundsätzlich sind deshalb auch die Unterputzmodule von Fibaro und Qubino zu Devolos Home Control kompatibel. Wie schon im Test des Home-Control-Systems am Beispiel einer Domitech ZBulb gezeigt, ist diese Kompatibilität teilweise jedoch eingeschränkt. Dies gilt auch für die Unterputzbausteine.

Devolo Home Control Schalter & Dimmer, Fibaro FGS-212 und Qubino Flush 2 Relay
Devolo Home Control Schalter & Dimmer, Fibaro FGS-212 und Qubino Flush 2 Relay

Kompatibilität des Fibaro FGS-212

Der Fibaro FGS-212 lässt sich nach erfolgter Installation in eine ausreichend Platz bietende Unterputzdose problemlos in das Home-Control-System einbinden. Auch die Schaltfunktion über die App oder Web-Oberfläche funktioniert ohne Probleme.

Zudem bietet der Fibaro FGS-212 weitere Optionen wie etwa die Festlegung, ob er als Schalter oder Taster konfiguriert werden soll, die beispielsweise über das eigene Fibaro Home Center eingestellt werden können, über das Menü der Home Control jedoch nicht zugänglich sind. Zudem werden beim FGS-212 keine Aufzeichnungen zur Leistungsaufnahme gespeichert. Wann der Schalter mit welchem Verbrauch eingeschaltet war, lässt sich so nicht nachvollziehen. Zudem zeigt die Home Control zwei Schalter an, obwohl der FGS-212 nur einen Ausgang bietet.

Schaltzustände werde nicht registriert

Am schwerwiegendsten ist jedoch, dass die Schaltzustände des FGS-212 in der Oberfläche der Home Control nicht richtig angezeigt werden. Ob diese in der App auf an oder aus sind, lässt somit keinen Rückschluss auf den tatsächlichen Schaltzustand zu. Dieser bleibt immer gleich, auch wenn der Wandschalter betätigt wird. Schaltet man das Licht per Wandschalter aus, kann es so in der Software nicht über eine Szene oder Regel ausgeschaltet werden, weil der Schaltzustand weiterhin als „aus“ hinterlegt ist. Auch die Kopplung mit anderen Geräten über den Schaltzustand ist nicht möglich. Soll etwa eine andere Lampe oder eine Schaltsteckdose in Abhängigkeit von dem ein- oder ausgeschalteten Licht des Schalters mit Fibaro FGS-212 geschaltet werden, ist dies nicht möglich, da der Schaltzustand bei Betätigung des Schalters nicht verändert wird.

Die Nutzung des FGS-212 in der Devolo Home Control ist somit sehr eingeschränkt.

Kompatibilität des Qubino Flush 1 Relay

Die Kompatibilität des Qubino Flush 1 Relay und Flush 2 Relay zur Devolo Home Control ist sehr viel besser. Bei diesen erfolgt nicht nur die Einbindung problemlos, sondern auch der Gesamtstromverbrauch wird neben dem aktuellen Verbrauch berücksichtigt. Statistiken werden jedoch auch bei diesem Aktor nicht erfasst. Die Schaltzustände werden hingegen auch beim Qubino Flush 2 Relay korrekt erkannt, so dass sich dieser bei einer Wechselschaltung nutzen lässt, um die Ausgänge per Regel wechselseitig zu schalten, sofern die Schaltung dies erfordert.

Eine korrekte Darstellung der Zustände und des Verbrauchs in den Diagrammen zeigen in Home Control aktuell allerdings in der Tat nur die neuen Unterputz-Aktoren von Devolo auf Basis von Qubino mit angepasster Firmware.

Preise im Vergleich

Die unverbindliche Preisempfehlung des „Devolo Home Control Schalter Unterputz“ und „Dimmer Unterputz“ liegen bei 74,99 Euro. Zu diesem Preis werden beide auch von Devolo selbst vertrieben. Bei Geizhals sind die neuen Unterputzkomponenten von Devolo erst seit wenigen Tagen und von wenigen Händlern gelistet, die diese noch nicht auf Lager haben und sie noch zur unverbindlichen Preisempfehlung von 74,99 Euro führen. Im Vergleich zur Konkurrenz sind die Unterputzmodule von Devolo derzeit noch zu teuer.

Denn der Fibaro FGS-212 beziehungsweise der Nachfolger FGS-213, für den dieselben Einschränkungen gelten wie für den Vorgänger, sind bereits ab 44 Euro und 47 Euro gelistet.

Die Qubino-Unterputzschalter in Form des Qubino Flush 1 Relay und des Qubino Flush 2 Relay sind für 45 Euro beziehungsweise rund 50 Euro gelistet.

Fazit

Verspätet, aber gut umgesetzt

Der „Home Control Schalter Unterputz“ und der „Home Control Dimmer Unterputz“ von Devolo haben sich sehr stark verspätet, Interessenten mussten mehr als ein Jahr auf die Verfügbarkeit der auf das Home-Control-System von Devolo angepassten Unterputzbausteine warten, die bisher auch nur beim Hersteller selbst zu hohen Preisen von je 75 Euro gegeben ist. Der Umsetzung jetzt tut das jedoch keinen Abbruch, denn die Bausteine integrieren sich bestens in das Smart-Home-System des Herstellers.

Zudem hat Devolo mit Qubino als Hersteller eine sehr gute Wahl getroffen, da die Module rund fünf Millimeter dünner sind als die ebenfalls für das Z-Wave-Funkprotokoll erhältlichen Unterputz-Aktoren von Fibaro. Dieser kleine Unterschied kann in vollgestopften Unterputzdosen den entscheidenden Unterschied ausmachen.

Ein Unterputz-Aktor für zwei Lasten wie der Qubino Flush 2 Relay fehlt in Devolos Angebot derzeit aber noch, so dass Doppelschalter derzeit nicht mit den Aktoren des Herstellers in das Smart Home integriert werden können, da kaum eine Unterputzdose Platz für zwei Relais bieten wird. Zwar steht mit eben diesem Qubino Flush 2 Relay eine sehr gute Alternative zur Verfügung, den vollen Funktionsumfang bieten jedoch nur die Aktoren von Devolo selbst.

Unabhängig vom Leuchtmittel und der Schalterposition

Der Einbau von Unterputz-Aktoren wie des Home Control Unterputz-Schalters und -Dimmers oder des Fibaro FGS-212 und Qubino Flush 1 Relay ist deutlich aufwendiger als das Einsetzen einer smarten Glühlampe wie bei Philips Hue. Ist dieser Schritt jedoch vollzogen, sind die Unterputz-Aktoren nicht nur unabhängig vom Leuchtmittel und somit vielfältiger einsetzbar, sondern bieten auch eine Steuerung gänzlich unabhängig von der Schalterstellung, während bei Systemen wie Philips Hue stets das Licht eingeschaltet sein muss, um die Glühlampen schalten und steuern zu können. Gerade in einem Haushalt mit mehreren Personen und Kindern funktioniert dies in der Regel nicht.

Kombination mit smarten Glühlampen möglich

Rein theoretisch schließt der Einsatz von Unterputzschaltern auch den Einsatz von Leuchtmitteln aus dem Philips-Hue-System nicht aus. Wenn man trotzdem auf dimmbare, in der Farbe einstellbare LED-Lampen setzen möchte, kann man beide Systeme auch verbinden. Devolo Home Control unterstützt zudem Philips Hue, so dass sich über eine Kopplung beider Systeme auch beim Einsatz als Alarmsystem der Unterputz-Aktor einschalten und die Philips-Hue-Lampe beispielsweise auf die Farbe Rot stellen lässt.

Messung des Stromverbrauchs im Hintergrund

Still und leise messen die Unterputzmodule von Devolo im Hintergrund zudem den Stromverbrauch der angeschlossenen Last und zeichnen diesen auf. So erhält man als Nutzer nicht nur einen Überblick darüber, wann das Licht eingeschaltet war, sondern auch, wie hoch die Leistungsaufnahme und somit die Kosten ausfallen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.