Marktforschung: Fortnite schwächelt, No Man's Sky mit Aufschwung

Fabian Vecellio del Monego 96 Kommentare
Marktforschung: Fortnite schwächelt, No Man's Sky mit Aufschwung
Bild: Epic Games

Nach Monaten des exponentiell steigenden Umsatzes ging das Wachstum des Battle-Royale-Titels Fortnite im Juli relativ zum vorherigen Monat zurück, wie die Marktforscher von SuperData Research berichten. Der Markt für digitale Spiele wachse weiterhin, wenn auch gemächlich.

PC-Vollpreistitel mit starken Umsatzeinbußen

Im Juli dieses Jahres sollen Verbraucher weltweit geschätzte 8,2 Milliarden US-Dollar für Videospiele ausgegeben haben, das entspricht einem Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von rund 3 Prozent. Im Juli 2017 wurden circa 8,1 Milliarden US-Dollar Umsatz erzielt. Rückläufig erscheint dieses Ergebnis auch im Vergleich zum Juni dieses Jahres, in dem der Gesamtumsatz der Branche um 23 Prozent auf 9,1 Milliarden Dollar wuchs.

Als Ursache des sich verlangsamenden Wachstums kann einerseits das bekannte Sommerloch genannt werden, allerdings ermittelten die Marktforscher darüber hinaus für den Sektor der Vollpreis-Titel für PCs einen Umsatzrückgang von ganzen 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein Blick auf die zehn umsatzstärksten Titel im Juli untermauert diesen Trend: Hier finden sich weiterhin ausschließlich Spiele mit Free-to-Play-Konzept oder mit Fokus auf Mikrotransaktionen.

Fortnite auf den Konsolen vorne, aber mit weniger Wachstum

Auf den Konsolen führt Epic Games Fortnite: Battle Royale die Liste wiederholt an. Das Wachstum im Vergleich zum vorherigen Monat ist jedoch auf 2 Prozent zurückgegangen, obwohl im Juli der Season 5 Battle Pass erschien.

Während FIFA 18 beständig auf Platz 2 verweilt, konnte sich GTA V dank des After-Hours-DLC auf Platz 3 vorarbeiten, Call of Duty: WWII musste weichen. Gar nicht mehr auf der Liste ist Blizzards Overwatch, das bereits im Juni auf Platz 10 abrutschte. So sei zwar die Anzahl der aktiven Spieler angestiegen (als Grund nennen die Marktforscher ein Gratis-Wochenende und die Einführung eines neuen Helden), der Umsatz im Juli sei jedoch sowohl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum als auch im Vergleich zum Juni rückläufig.

No Man's Sky mit 2 Millionen aktiven Spielern

Gänzlich neu auf der Liste ist das bereits im August 2016 erschiene No Man's Sky, dessen erst am 24. Juli 2018 erschienene Update „Next“ zahlreiche lang ersehnte und versprochene Funktionen nachlieferte und das auf der Xbox debütierte. Kombiniert auf allen Plattformen habe das Spiel des Entwicklers Hello Games einen Umsatz von 24 Millionen US-Dollar generiert. Über zwei Millionen Spieler seien im Juli 2018 aktiv gewesen, das entspricht einem zehnfachen Wachstum im Vergleich zum Juni.

Ein Blick auf den Markt für Mobile Games zeigt Beständigkeit in den Top-Drei nach Umsatz: Hier führen nach wie vor Honour of Kings, QQ Speed und Pokémon Go das Feld an. Die Top-10 bleiben unter sich, seit Mai ist auf der Liste kein Neuzugang zu verbuchen.

Liste der umsatzstärksten Spiele im Juli 2018
Liste der umsatzstärksten Spiele im Juli 2018 (Bild: SuperData)