Seagate Exos X14: 14-TB-HDDs für die Daten dieser Welt [Gesponsert]

Seagate 52 Kommentare
Seagate Exos X14: 14-TB-HDDs für die Daten dieser Welt [Gesponsert]
Bild: Seagate

tl;dr: Auf über 30 Milliarden Terabyte ist die Menge der global gespeicherten Daten inzwischen angewachsen, Prognosen sehen einen weiterhin steilen Anstieg. Ein immer größerer Anteil dieser Daten gilt als sicherheitskritisch. Die Baureihe Exos X ist Seagates Antwort auf diese Entwicklung. Sie bietet jetzt bis zu 14 TB pro HDD.

Zuverlässiger Speicherplatz gesucht

Um der anschwellenden Datenflut Herr zu werden, nutzen große Rechenzentren heute sogenannte Hyperscale-Architekturen, die es erlauben, diese Anlagen horizontal bis auf Umgebungen mit Tausenden von Servern zu skalieren – immer auf Augenhöhe mit dem rasant wachsenden Bedarf.

Höchste Kapazität, Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb und Sicherheit bei niedrigem Energiebedarf sind die kritischen Anforderungen an Festplatten für solche Umgebungen. Mit ihren besonderen technischen Merkmalen erfüllen die Festplatten der Serie Exos X von Seagate diese Kriterien.

Seagate Exos X14 mit 14 TB

Das neue Flaggschiff der Baureihe Exos X von Seagate ist die Exos X14 mit einer Kapazität von bis zu 14 Terabyte. Die Laufwerke wurden für die Anforderungen an Effizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit der fortschrittlichsten Hyperscale-Rechenzentren der Welt entwickelt.

Die Seagate Exos X14 mit 14 TB im Helium-Bad
Die Seagate Exos X14 mit 14 TB im Helium-Bad (Bild: Seagate)

TDMR ermöglicht 14 TB auf nur 8 Plattern

Die Festplatten nutzen dabei weiterhin eine herkömmliche Aufnahmetechnik (CMR = Common Magnetic-Recording). Dies bedeutet, dass Shingled-Magnetic Recording (SMR) mit überlappenden Spuren nicht verwendet wird. Das erhöht die Leistung, denn die SMR-Technik hat den Nachteil, dass die Leistung sinkt, wenn Daten überschrieben werden, da damit auch angrenzende Spuren aktualisiert werden müssen.

Konkret nutzt Seagate auch weiterhin Perpendicular Magnetic-Recording (PMR). Das Besondere: Wo andere neun Platter benötigen, kommt Seagate mit acht aus. Ein Platter muss also 1,75 TB Speicherplatz bieten.

Dieser neuerliche Zuwachs an Speicherkapazität wird mit der neuartigen zweidimensionalen Magnetaufzeichnung (Two-Dimensional Magnetic Recording – TDMR) erzielt. Bei diesem Verfahren arbeitet der Lesekopf mit mehreren versetzt angeordneten Sensoren, die mehr als eine Spur gleichzeitig lesen. Dadurch lassen sich Störungen durch die gegenseitige Beeinflussung der Spuren eliminieren, sodass diese noch enger nebeneinander verlaufen können.

Auf Wunsch auch mit Hardware-Verschlüsselung

Die Exos X14-Festplatten gibt es auch in einer SED-Variante (Self-Encrypting Device) mit dem permanent aktiven Seagate Secure Schutz, der alle Daten ohne Leistungseinbußen via Hardware wirksam verschlüsselt. Die SED Laufwerke gibt es auch als Modelle, die dem Federal Information Processing Standard (FIPS) 140-2, der Level 2 Sicherheitszertifizierung sowie dem Common Criteria for Information Technology Security Evaluation (CC) ISO/IEC 15408 Standard entsprechen. Hinzu kommt ein Garantieschutz über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Common Criteria ist ein internationaler Standard, der allgemeine Kriterien für die Bewertung der Sicherheit von Informationstechnologie spezifiziert, und wird durch die ISO/IEC 15408 (Informationstechnik – IT-Sicherheitsverfahren – Evaluationskriterien für IT-Sicherheit) beschrieben.

Merkmal Ausprägung
Kapazität 14 Terabyte (10 TB, 12 TB)
Schnittstellen SATA 6 Gb/s, SAS 12 Gb/s
Spindeldrehzahl 7.200 U/Min.
Mean Time Between Failures (MTBF) 2,5 Mio. Stunden
Gehäusefüllung Helium
Sektorgröße 512e (Bytes pro Sektor) 512/520/528 (je nach Ausführung)
Sektorgröße 4Kn (Bytes pro Sektor) 4096/4160/4224 (je nach Ausführung)
Betriebsstunden pro Jahr 8.760 (24/7/365)
Cache (multisegmentiert) 256 MB
Maximale Leistungsaufnahme im Betrieb 9,7 W
Leistungsaufnahme im Leerlauf (durchschnittlich) 5 W
Gewicht 690 g

Mit Helium statt Luft gefüllt

Wie die Modelle mit 10 und 12 TB Kapazität ist auch die Exos X14 mit Helium gefüllt. Die geringere Dichte dieses Edelgases senkt den Strömungswiderstand innerhalb des Laufwerks, was wiederum eine leichtere Ausführung sowie dichtere Packung der Bauteile ermöglicht und den Energiebedarf reduziert. Im Ergebnis ist die Exos X14 die branchenweit leichteste Festplatte mit dem geringsten Energiebedarf ihrer Klasse.

Die Exos-X-Laufwerke mit 10 bis 14 TB sind mit verschiedenen Formatierungsoptionen (512e und 4096n mit Varianten) erhältlich. Dies sorgt für flexible Integrationsmöglichkeiten in ganz unterschiedlichen Anwendungsszenarien.

Für die zuverlässige und sichere Speicherung großer Datenmengen im Rechenzentren bietet die Seagate Exos X14 eine Reihe attraktiver Leistungsmerkmale. Dazu zählen:

  • Höchste Kapazität mit 14 TB mit verbessertem Caching – perfekt für Big-Data-Anwendungen,
  • Hyperscale-SATA-Modell zur schnellen Übertragung großer Datenmengen
  • Energiesparende Funktion durch Seagate PowerBalance und PowerChoice – Technologien für niedrigen Stromverbrauch im aktiven Betrieb und im Leerlauf
  • Leichtes, energiesparendes Design mit Heliumfüllung
  • Digitale Umgebungssensoren zur Messung des Innendrucks überwachen die Heliumfüllung
  • Neueste Verbindungstechnologie, ermöglicht Schreib-/Leseköpfe mit höherer Datenrate und Steckverbindungen mit höheren Pin-Zahlen für extreme thermische Bedingungen
  • Überragende Zuverlässigkeit der Enterprise-Klasse mit einer mittleren Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) von 2,5 Mio. Stunden

In Systemen mit bis zu 1.484 TB

Die Seagate Exos X14 wird auch in einer Reihe modularer Speichersysteme geliefert, die je nach Modell bis zu 106 Festplatten aufnehmen können und damit Kapazitäten von bis zu gewaltigen 1,4 Petabyte in einer einzigen Einheit mit nur vier Höheneinheiten erreichen.

Modulares System für Exos-X-HDDs von Seagate
Modulares System für Exos-X-HDDs von Seagate (Bild: Seagate)

ADAPT als Alternative zu RAID

Die Firmware dieser Systeme arbeitet mit der sogenannten Advanced Distributed Autonomic Protection Technology (ADAPT, Whitepaper) als Alternative zu eiem herkömmlichen RAID. Im Vergleich dazu verringert ADAPT den Leistungsabfall des Systems während der Wiederherstellung von Daten nach einem Festplattenausfall um 95 Prozent. Dadurch bleibt die Speichereinheit auch während eines solchen Vorfalls voll einsatzbereit.

Breite Anerkennung im Markt

Im Markt finden die Festplatten der Baureihe Exos X seit Jahren breite Anerkennung. 2018 wurden die Enterprise-Laufwerke von Seagate von der Analystenfirma ID Brand Pulse in einer Umfrage unter IT-Experten zum Marktführer bei Enterprise-Festplatten gewählt, und zwar schon zum sechsten Mal in Folge.

14 TB auch für Desktop-PCs und NAS

14 TB in im klassischen 3,5-Zoll-Format gibt es von Seagate nicht nur für Datenzentren. Mit den Serien IronWolf, BarraCuda und SkyHawk gibt es vergleichbare Angebote auch für den Einsatz in NAS-Systeme, Desktop-PCs und Sicherheitseinrichtungen. Jede Serie wurde dabei auf den eigenen Einsatzzweck optimal ausgerichtet und bietet (optional) weitere sinnvolle Zusatz-Features.