Ravensburger Tiptoi Create im Test: Der sprechende Stift hört jetzt auch zu 2/2

Michael Schäfer 58 Kommentare

Die verrückte Weltreise

Die Anzahl der Inhalte für das Stiftuniversum ist in den letzten rund zehn Jahren stetig angewachsen. Wurden in den ersten Tagen hauptsächlich Bücher für verschiedene Altersklassen angeboten, erstreckt sich das Sortiment mittlerweile zusätzlich über Spiele, komplette Themenwelten mit Modellen bis hin zu Spielfiguren. In jedem Buch sollen sich laut dem Verlag über 600 Klangbeispiele befinden, bei manchen sogar deutlich über 1.000.

Ravensburger bietet den neuen Stift wie gewohnt einzeln oder in einem Starter-Set mit neuem Stift und dem Buch „Die verrückte Weltreise“ an. Der UVP von knapp 58 Euro erscheint dabei etwas zu hoch gegriffen. Der aktuelle Straßenpreis ist mittlerweile bei rund 40 Euro angekommen, was dem Gebotenen weitaus mehr entspricht.

Auch in der neuen Tiptoi-Version gibt es viel zu entdecken
Auch in der neuen Tiptoi-Version gibt es viel zu entdecken

Erweiterte Möglichkeiten

Mit dem aus dicker Pappe gefertigten und dadurch stabilen Buch will der Verlag vor allem zeigen, was mit dem weiterentwickelten System alles möglich ist. Dafür sind in diesem von Kindern ab sechs Jahren über 100 Aufnahmepunkte zu füllen. Ist dies geschehen, werden für jede Seite Zusatzinhalte freigeschaltet. Die jeweiligen Punkte müssen nicht sofort aufgezeichnet werden, das Ansammeln über einen längeren Zeitraum ist ebenso möglich. Die bis dahin gemachten Aufzeichnungen bleiben selbst beim Wechsel eines Buches auf dem Stift erhalten.

Darüber hinaus gilt es in alter Tiptoi-Manier viele Klänge, Geräusche und Erzählungen zu entdecken – alleine auf der ersten Doppelseite vergeht rund eine halbe Stunde, bis Kinder alle Audio-Schnipsel gefunden und angehört haben.

Skurrile Geschichte mit viel Wissen

In der lose zusammenhängenden Geschichte muss der Leser Leo, Lilly und dem Hund Balu helfen, das Geheimnis rund um den Teleporterschlüssel ihres Onkels Henry zu lösen. Ihre Reise führt sie dabei von einem Jahrmarkt in die ägyptische Wüste, zu einem Gesangswettbewerb nach London, in die Antarktis, auf die chinesische Mauer, nach New York, zu den alten Maya-Ruinen bis hin zum australischen Strand.

Im Entdecken-Modus erscheint die Geschichte im ersten Moment wirr und passt an manchen Stellen zunächst nicht unbedingt zusammen – etwa, wenn ein Zauberer erst einmal das Märchen vom König Drosselbart erzählt. Dem herangezogenen sechsjährigen Co-Tester machte das Buch trotz der für Erwachsene etwas wirren Handlung dennoch enormen Spaß.

Die neuen Icons des Create-Systems
Die neuen Icons des Create-Systems
Die neuen Icons des Create-Systems
Die neuen Icons des Create-Systems

Sind erst einmal alle Klangbeispiele gefunden, kann auf jeder Seite ein Spiel gespielt werden – weniger als in den vergangenen Tiptoi-Büchern, die oftmals zwei Spiele boten. Diese erstrecken sich über diverse Rätselrunden bis hin zu Such- und Gedächtnisspielen. Und so ganz nebenbei lernen Kinder eine Menge über die verschiedenen Länder, ihre Geschichte und Kulturen.

Weniger ist nicht unbedingt mehr

Gegenüber den vorherigen Tiptoi-Büchern sind weitere Kürzungen zu beobachten. So beinhaltet das Starterbuch lediglich den Entdecken-Modus, um interessante Informationen über das Dargestellte zu erfahren. In früheren Büchern bildete dieser das Fundament jeder Seite und gab Geräusche oder kurze Erklärungen zum Gezeigten aus. Mit dem Wissen-Modus konnte dann tiefer in die Thematik eingetaucht oder im Erzählen-Modus spannende Geschichten ausgegeben werden. Teilweise sind auch Lieder vorhanden. All diese Möglichkeiten gibt es im neuen Buch nicht – auch wenn die Schnellstartanleitung etwas anderes zeigt.

Sound Quiz

Bei „Sound Quiz“ geht es darum, dass bis zu fünf Mitspieler Audio-Aufnahmen Bildkarten zuordnen. Dazu werden vor dem Spiel 20 der im Set enthaltenen 100 Karten abwechselnd von den Spielern verdeckt mit Geräuschen versehen. Können die anderen Mitspieler das Geräusch bereits ohne die Karte zu sehen erraten, erhalten sie einen Punkt. Im nächsten Teil gibt die „geheimnisvolle Geräuschemaschine“ die Aufnahmen in zufälliger Reihenfolge wieder aus, die anschließend den nun sichtbaren Karten zugeordnet werden müssen. Sind alle Aufnahmen durchgespielt, ist das Spiel zu Ende. Es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Das Sound Quiz macht Spaß, bleibt aber weit hinter den Möglichkeiten
Das Sound Quiz macht Spaß, bleibt aber weit hinter den Möglichkeiten

Automatisches Löschen

Mit jedem neuen Spiel werden die vorherigen Aufnahmen gelöscht, was nicht unbedingt eine durchdachte Lösung ist, denn so bleiben die vielen Möglichkeiten des „Sound Quiz“ ungenutzt. Es könnten zum Beispiel alle Karten einmal mit Geräuschen versehen werden, um diese in mehreren Runden immer wieder zu erraten. Aber auch ein Wissensquiz wäre eine interessante Idee, in dem keine Geräusche, sondern Fragen oder Stichwörter zur jeweiligen Karte eingesprochen werden. Das würde den Spielspaß deutlich verlängern und das Spiel abwechslungsreicher gestalten. Dem Ideenreichtum wäre somit kaum Grenzen gesetzt. Nur wird sich mit großer Wahrscheinlichkeit niemand diese Mühe machen, wenn alle Aufnahmen mit jedem neuen Spiel verloren gehen. Hier sollte Ravensburger nachbessern.

Die Kritik soll jedoch nicht bedeuten, dass beim Spielen kein Spaß aufkommen kann – das Gegenteil ist der Fall.

Fazit

Die neue Tiptoi-Generation Create erweitert das schon ohnehin sehr vielseitige Konzept der Serie um interessante Möglichkeiten, die von Ravensburger jedoch an einigen Stellen noch nicht voll ausgeschöpft werden.

Qualität des Stiftes unverändert gut

Am Stift selbst gibt es nichts zu bemängeln. In der Form unverändert bietet er die gleiche Stabilität wie seine Vorgänger. Auch das Aufspielen der benötigten Audio-Dateien gestaltet sich über den Tiptoi-Manager gewohnt einfach. Lobenswert ist, dass Ravensburger endlich auch wieder die Möglichkeit bietet, die Dateien direkt von der entsprechenden Produktseite zu laden und manuell auf den Stift zu spielen.

Die Klangqualität der Aufnahmen ist dem Zweck entsprechend gut, es sollen schließlich keine Hörbücher eingesprochen werden. Skepsis bezüglich der Sicherheit begegnet Ravensburger mit dem Hinweis, dass keine Aufnahmen den Stift verlassen werden. Das Löschen geschieht entweder über das neue Mülleimer-Icon, über die Software oder manuell am Rechner – wenn die Dateien nicht schon beim Ausschalten des Stiftes wieder gelöscht werden.

Das Starter-Set ist wirklich nur der Anfang

Das Starter-Set mit dem Buch „Die verrückte Weltreise“ zeigt dabei in erster Linie die neuen Möglichkeiten des Systems auf, viele aus anderen Büchern bekannte Bereiche wie der Wissen- oder der Erzählen-Modus sind jedoch nicht mehr vorhanden, was den Spielspaß und auch die Langlebigkeit des jeweiligen Produktes erheblich einschränkt.

Das neue TipToi Create Starter-Set
Das neue TipToi Create Starter-Set

Die neue Aufnahmefunktion besitzt durchaus Potenzial, wird aber (noch) nicht komplett ausgereizt. Dennoch gibt es für Kinder auch hier eine Menge zu entdecken. Der im Handel aktuell verlangte Preis von rund 40 Euro für Stift und Buch ist angemessen, der Stift alleine kostet mindestens 33 Euro.

Auch das „Sound Quiz“ macht zwar Spaß, aber vor allem Lust auf mehr, weil es die eigenen Möglichkeiten nicht ausschöpft. In der jetzigen Form bietet das Spiel für einen UVP von rund 25 Euro so zu wenig – kein Wunder, dass der Straßenpreis schon bei 15 Euro liegt.

Das neue TipToi Create Sound Quiz
Das neue TipToi Create Sound Quiz

Interessant und ausbaufähig

Generell bietet der neue Tiptoi Create ein interessantes System – vorausgesetzt, Ravensburger arbeitet das Konzept weiter aus und behebt damit die Limitierungen. Wer jedoch keinen Wert auf die neue Aufnahmefunktion legt, kann getrost beim alten System bleiben, muss aber damit rechnen, dass Ravensburger für das System ab einem bestimmten Zeitpunkt vielleicht keine neuen Inhalte mehr veröffentlichen wird. Hier gilt es abzuwarten.

Ravensburger TipToi Create Starter Set „Weltreise“
  • neuer Tiptoi-Stift mit Aufnahmefunktion
  • stabile Qualität
  • hoher Lerneffekt
  • hoher Spaßfaktor
  • Kein Wissen- und Erzähl-Modus mehr
Ravensburger Tip Toi Create Sound Quiz
  • neuer Tiptoi-Stift mit Aufnahmefunktion
  • stabile Qualität
  • großer Spaßfaktor
  • hoher Lerneffekt
  • Aufnahmen werden nach jedem Spiel gelöscht
  • bleibt weit hinter den Möglichkeiten

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.