Huawei P30 Pro im Hands-On: Quad-Kamera mit Periskop-Zoom trifft auf fesche Farben

 2/3
Nicolas La Rocco 169 Kommentare

Fantastisch bunte Farben

Abseits der zahlreichen Kameras besticht das Huawei P30 Pro vor allem über seine extravaganten Farben, die abermals von klassisch bis changierend grell daherkommen. Fast schon langweilig sind die Standardfarben Schwarz und Pearl White, von denen Huawei an den Verkaufszahlen des P20 Pro gemessen wohl am wenigsten verkaufen wird. Denn beim P20 Pro habe sich das changierende Twilight zumindest in Europa besser als Schwarz, Weiß oder Silber verkauft, so Huawei. Offenbar haben sich Smartphone-Käufer zumindest im Hause Huawei an den alten Standardfarben satt gesehen. Und Huawei liefert beim P30 Pro eine exzellente Auswahl an Alternativen.

Da gibt es zum Beispiel das für das Logo des Artikels verwendete „Breathing Crystal“, das je nach Winkel und Lichtverhältnissen von Hellblau zu Dunkelblau wechselt, oder das Twilight ablösende „Aurora“, das zwischen Blau und Grün changierend die Schweife des Polarlichts emuliert. Wer es besonders poppig will, greift zu „Amber Sunrise“, das Orange und Rot zu einem knallig leuchtenden Farbmix vereint. Für die neue Farbauswahl kann man Huawei schon jetzt gratulieren.

Die Farben hören bei der gebogenen Rückseite aus Glas nicht auf, sondern werden im glänzenden Rahmen aus Aluminium fortgesetzt, der oben und unten als besonderes Merkmal plan geschliffen abschließt. Hinstellen lässt sich das P30 Pro dennoch nur mit sehr viel Mühe. Die Verarbeitung ist Huawei durchweg auf sehr hohem Niveau gelungen, was auch für kleinere Details wie die Lautsprecher, USB-Buchse, das SIM-Fach oder die Tasten gilt.

6,47 Zoll OLED mit HDR-Support

Bei den technischen Daten überholt das P30 Pro sogar das letztjährige Mate 20 Pro, von dem selbst das Display in Sachen Größe übertroffen wird. Der zu den Rändern hin leicht gebogene OLED-Bildschirm misst 6,47 Zoll, nachdem es im letzten Jahr noch 6,1 Zoll waren und beim Mate 20 Pro 6,39 Zoll sind. Einzig bei der Auflösung bleibt das Mate 20 Pro mit 3.120 × 1.440 Pixeln vorne, denn beim P30 Pro sind es 2.340 × 1.080 Pixel.

Schnellerer Display-Fingerabdrucksensor

Die breite Notch mit Frontkamera, Punktprojektor, Infrarot-Beleuchter und Infrarot-Kamera für eine Entsperrung im Stile von Apples Face ID gibt es anders als beim Mate 20 Pro für das P30 Pro nicht mehr, das mit Tropfen-Notch und neuer 32-Megapixel-Kamera für Selfies auskommt. Stattdessen ist aber in das Display eine deutlich verbesserte Version des Display-Fingerabdrucksensors des Mate 20 Pro integriert. Auch der Lautsprecher für Telefonate versteckt sich neuerdings hinter dem Display.

Dabei handelt es sich zwar weiterhin um einen optischen Sensor, dieser arbeitet aber deutlich schneller als die erste Generation und auch schneller als der Ultraschall-Fingerabdrucksensor des Samsung Galaxy S10 (Test). Die niedrigere Position im Display ist zusätzlich ein Pluspunkt. ComputerBase hat den Sensor auf einem P30 Pro mehrfach im Direktvergleich mit Mate 20 Pro und Galaxy S10 ausprobiert. Das P30 Pro bietet von allen drei Geräten den mit Abstand schnellsten Fingerabdrucksensor.

Kirin 980 aus dem Mate 20 Pro

Den im letzten Jahr mit dem Mate 20 Pro eingeführten Kirin 980 aus 7-nm-Fertigung übernimmt das P30 Pro unverändert, da erst mit dem nächsten „Mate 30 Pro“ ein neues SoC Premiere feiern wird. Der Kirin 980 zeichnet sich durch seine Dual-NPU für erweiterte KI-Aufgaben und die dreigeteilte CPU aus, die auf zwei Cortex-A76 mit bis zu 2,60 GHz, zwei Cortex-A76 mit bis zu 1,92 GHz und vier Cortex-A55 mit bis zu 1,80 GHz setzt. Bei der Grafikeinheit gibt es mit der Mali-G76 MP10 erstmal eine richtig starke GPU in einem P-Smartphone von Huawei.

8 GB RAM und bis zu 512 GB Speicher

Mehr RAM und optional mehr Speicher als das P20 Pro und das Mate 20 Pro stehen auf der Habenseite des P30 Pro. Der LPDDR4X-RAM misst immer 8 GB und der Speicher ist wahlweise 128 GB, 256 GB oder 512 GB groß. Alle Varianten lassen sich über Huaweis derzeit noch proprietäre NM Card um bis zu 256 GB erweitern. Die NM Card ist fünf Monate nach ihrer Vorstellung noch immer nicht von der SD Association als neuer Standard für kleinere Speicherkarten akzeptiert worden, wenngleich Huawei weiter daran arbeitet. Mit eingelegter Speicherkarte geht die Dual-SIM-Funktion verloren.

Akku mit 4.200 mAh und 40-Watt-Netzteil

Damit all die Kameras und potente Hardware für möglichst lange Zeit verwendet werden können, steckt unter der Haube ein mit 4.200 mAh nochmals leicht vergrößerter Akku, der dem des Mate 20 Pro entspricht. Auch das SuperCharge-Netzteil mit 40 Watt und das schnelle Aufladen von 70 Prozent innerhalb von 30 Minuten übernimmt das P30 Pro. Kabelloses Laden ist mit bis zu 15 Watt möglich, und das Reverse Wireless Charging ist auch wieder mit dabei, um andere Qi-Geräte über die Rückseite des P30 Pro zu laden.

Spezifikationen im Überblick

Huawei P30 Pro
Huawei P30
Software:
(bei Erscheinen)
Android 9.0
Display: 6,47 Zoll
1.080 × 2.340, 398 ppi
OLED, HDR
6,10 Zoll
1.080 × 2.340, 422 ppi
OLED, HDR
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner
SoC: HiSilicon Kirin 980
2 × Cortex-A76, 2,60 GHz
2 × Cortex-A76, 1,92 GHz
4 × Cortex-A55, 1,80 GHz
7 nm, 64-Bit
GPU: Mali-G76 MP10
720 MHz
RAM: 8.192 MB
LPDDR4X
6.144 MB
LPDDR4X
Speicher: 128 / 256 / 512 GB (+microSD) 128 GB (+microSD)
1. Kamera: 40,0 MP, 2160p
LED, f/1,6, AF, OIS
40,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF
2. Kamera: 20,0 MP, f/2,2, AF 16,0 MP, f/2,2, AF
3. Kamera: 8,0 MP, f/3,4, AF, OIS 8,0 MP, f/2,4, AF, OIS
4. Kamera: Nein
5. Kamera: Nein
1. Frontkamera: 32,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,0
2. Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced Pro
↓1.400 ↑200 Mbit/s
Advanced Pro
↓1.000 ↑150 Mbit/s
5G: Nein
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
Bluetooth: 5.0 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, NFC, Infrarot USB 3.1 Typ C, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.200 mAh (16,04 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
3.650 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 73,4 × 158,0 × 8,41 mm 71,4 × 149,1 × 7,57 mm
Schutzart: IP68 IP53
Gewicht: 192 g 165 g
Preis: ab 823 € / ab 979 € / – 749 €

Auf der nächsten Seite: Kleineres P30 ohne Pro