Corsair VS450 im Test: Lautstärke

 4/5
Nico Schleippmann 33 Kommentare

Viele aktuelle Netzteile sind insbesondere bei geringer Belastung derart leise, dass kein Unterschied in den Messdaten festgestellt werden kann, wenn der Umgebungsschall nicht gedämpft wird. ComputerBase nutzt daher eine professionelle Messeinrichtung des Lehrstuhls für Prozessmaschinen und Anlagentechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Eine Lüftersteuerung, die die Lüfterdrehzahl bei niedriger Last sehr weit senken kann, ist mit einem zusätzlichen Kostenaufwand verbunden. Mit Last 1 kann das Corsair VS450 hier nur gemäßigte Drehzahlen von 720 Umdrehungen pro Minute (UPM) erzielen, weshalb es aus leisen Systemen bei genauem Hinhören durchaus wahrgenommen werden kann. Außerdem wird das normale Lüftergeräusch von einem leichten Rattern begleitet, weshalb das Netzteil für Silent-Systeme ungeeignet ist. Für das be quiet! System Power 9 400W kann mit 17,7 dB(A) ein vergleichbarer Schalldruckpegel in diesem Szenario gemessen werden, subjektiv bleibt das Netzteil aufgrund der niedrigeren Drehzahl aber leiser als das VS450.

76 Einträge
Schalldruckpegelmessung
Einheit: dB(A)
  • Last 1 = 100 W:
    • Akustiklabor-Referenz
      16,2
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (semipassiv)
      16,2
    • Cooler Master MasterWatt 450W
      16,3
    • BitFenix Formula Gold 550W
      16,7
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (aktiv)
      16,8
    • EVGA 500 BQ
      17,1
    • EVGA B3 550W (ECO on)
      17,2
    • Xilence Performance X 550W
      17,3
    • Enermax RevoBron 500W
      17,4
    • Inter-Tech Sama Armor 550W
      17,4
    • be quiet! Pure Power 10 500W CM
      17,4
    • Corsair VS450 (2018)
      17,6
    • be quiet! System Power 9 400W
      17,7
    • Xilence Performance A+ 530W
      18,0
    • EVGA B3 550W (ECO off)
      18,8
    • Corsair Vengeance 500
      18,8
    • XFX XT500 (zweite Revision)
      18,9
    • Corsair TX550M
      19,2
    • Chieftec Force CPS-500S
      19,2
    • LC-Power GP4 LC6560
      20,2
    • be quiet! S8 500W
      20,5
    • Cooler Master MasterWatt Lite 500W
      24,4
    • Zalman ZM500-TX
      25,7
  • Last 2 = 260 W:
    • Akustiklabor-Referenz
      16,2
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (semipassiv)
      16,2
    • BitFenix Formula Gold 550W
      16,7
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (aktiv)
      16,8
    • EVGA B3 550W (ECO on)
      17,2
      Hinweis: wiederholtes Aufdrehen
    • Xilence Performance X 550W
      17,3
    • Enermax RevoBron 500W
      17,4
    • be quiet! Pure Power 10 500W CM
      17,4
    • Cooler Master MasterWatt 450W
      18,0
    • Corsair Vengeance 500
      18,9
    • Corsair VS450 (2018)
      19,0
    • EVGA B3 550W (ECO off)
      19,1
    • Xilence Performance A+ 530W
      19,1
    • LC-Power GP4 LC6560
      20,2
    • be quiet! System Power 9 400W
      20,3
    • be quiet! S8 500W
      20,4
    • Inter-Tech Sama Armor 550W
      21,6
    • Corsair TX550M
      22,2
    • Chieftec Force CPS-500S
      23,4
    • EVGA 500 BQ
      23,9
    • Cooler Master MasterWatt Lite 500W
      29,0
    • Zalman ZM500-TX
      29,2
    • XFX XT500 (zweite Revision)
      30,1
  • Last 3 = 400 W:
    • Akustiklabor-Referenz
      16,2
    • BitFenix Formula Gold 550W
      16,7
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (semipassiv)
      16,8
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (aktiv)
      16,8
    • be quiet! Pure Power 10 500W CM
      17,4
    • Xilence Performance X 550W
      17,5
    • LC-Power GP4 LC6560
      19,7
    • Corsair Vengeance 500
      20,2
    • Enermax RevoBron 500W
      21,4
    • Cooler Master MasterWatt 450W
      23,1
    • be quiet! S8 500W
      24,8
    • Xilence Performance A+ 530W
      24,8
    • EVGA B3 550W (ECO on)
      24,9
    • EVGA B3 550W (ECO off)
      24,9
    • be quiet! System Power 9 400W
      25,4
    • Corsair TX550M
      26,4
    • Corsair VS450 (2018)
      28,0
    • Zalman ZM500-TX
      31,3
    • Inter-Tech Sama Armor 550W
      32,9
    • EVGA 500 BQ
      33,6
    • Chieftec Force CPS-500S
      34,2
    • Cooler Master MasterWatt Lite 500W
      37,3
    • XFX XT500 (zweite Revision)
      41,1
  • Last 4:
    • Akustiklabor-Referenz
      16,2
    • BitFenix Formula Gold 550W
      17,2
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (semipassiv)
      19,3
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Sea Sonic Focus Plus Gold 550W (aktiv)
      19,3
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • be quiet! Pure Power 10 500W CM
      21,8
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • LC-Power GP4 LC6560
      25,3
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Xilence Performance X 550W
      25,5
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Cooler Master MasterWatt 450W
      27,2
      Hinweis: Last 4.1 = 440 W
    • Corsair Vengeance 500
      27,4
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Xilence Performance A+ 530W
      29,0
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Corsair VS450 (2018)
      29,4
      Hinweis: Last 4.1 = 440 W
    • EVGA B3 550W (ECO on)
      29,4
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • EVGA B3 550W (ECO off)
      29,4
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • be quiet! S8 500W
      29,8
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Corsair TX550M
      31,7
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Enermax RevoBron 500W
      32,6
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Inter-Tech Sama Armor 550W
      32,9
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Zalman ZM500-TX
      34,1
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • EVGA 500 BQ
      35,4
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Chieftec Force CPS-500S
      38,5
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • Cooler Master MasterWatt Lite 500W
      40,4
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W
    • XFX XT500 (zweite Revision)
      41,2
      Hinweis: Last 4.2 = 500 W

Mit Last 2 bleiben beide Netzteile bei Drehzahlen von 805 beziehungsweise 820 UPM noch relativ leise. Diesmal kann aber für das System Power 9 400W der höhere Schalldruckpegel festgehalten werden, weil der vermeintlich geringere Strömungswiderstand einen größeren Luftdurchsatz und dementsprechend mehr Luftverwirbelungen erzeugt.

Last 3 und 4.1 liegen mit 400 und 440 W sehr nahe zusammen, weshalb mit 1.190 und 1.250 UPM ähnliche Drehzahlen für das VS450 gemessen werden können. Gegenüber dem vorhergehenden Lastszenario verdoppelt sich die Lautstärke nahezu, weshalb das Netzteil mit dem hochtourigen Luftrauschen durchaus als störend wahrgenommen werden kann. Erzeugen andere Systemkomponenten aber auch dementsprechend viel Lärm, muss das Netzteil aber nicht zwangsläufig negativ in den Vordergrund rücken.

Subjektive
Wahrnehmung
Lüfter Elektronik
Last 1 + ++
Last 2 + ++
Last 3 o ++
Last 4.1 ++

Auf der nächsten Seite: Fazit