Support-Ende: OnePlus 3 und 3T erhalten ihr letztes OxygenOS-Update

Sven Bauduin 67 Kommentare
Support-Ende: OnePlus 3 und 3T erhalten ihr letztes OxygenOS-Update

OnePlus hat heute mit dem Rollout von OxygenOS 9.0.6 für das OnePlus 3 und 3T begonnen. Für beide Smartphones wird es das letzte offizielle OxygenOS-Update sein, denn der Support des Herstellers endet nach nunmehr drei Jahren. Dennoch soll der heutige Tag noch nicht der Anfang vom Ende für die beiden Smartphones sein.

Wie OnePlus in seiner Mitteilung über das firmeneigene Forum mitteilt, „ist dies jedoch nicht das Ende für [das] OnePlus 3 und 3T“, denn „ab der kommenden Woche werden wir einige der großartigen Arbeiten vorstellen, die von der Entwickler-Community geleistet wurden, für diejenigen, welche Custom-ROMs ausprobieren möchten“, so OnePlus.

Beide Smartphone kamen mit Android 6 („Marshmallow“) auf den Markt und erhielten drei Major-Updates auf Android 7, 8 und 9 respektive „Nougat“, „Oreo“ und „Pie“.

This is not the end for the OnePlus 3 and 3T, though. Starting next week, we will start highlighting some of great work done by the developer community, for those of you considering to have a go at Custom ROMs.

OnePlus

Das letzte offizielle OxygenOS-Update enthält neben den obligatorischen Fehlerbehebungen und Verbesserungen auch ein Update auf das Android Security Bulletin mit dem Patchlevel 2019.10 sowie aktualisierte Google Mobile-Dienste (GMD).

OnePlus kündigte an, dass OxygenOS 9.0.6 ab heute mittels OTA-Firmwareaktualisierung zuerst an eine begrenzte Anzahl von Nutzern verteilt wird und später – nachdem sichergestellt wurde, dass keinerlei kritischen Fehler vorliegen – gestaffelt über mehrere Wochen für alle Besitzer des OnePlus 3 und OnePlus 3T (Test) ausgerollt wird.

Besonders das OnePlus 3T hatte als letzter echter „Flagship-Killer“ des Herstellers viele Fans innerhalb der Community, bevor auch OnePlus mit dem OnePlus 5 und 5T die Preisschraube anzog und für manchen so seinen Reiz verlor.