Bodhi Linux 5.1.0: Leichtes Ubuntu-Derivat mit eigenständigem Desktop

Sven Bauduin 15 Kommentare
Bodhi Linux 5.1.0: Leichtes Ubuntu-Derivat mit eigenständigem Desktop
Bild: Bodhi Linux

Die Linux-Distribution Bodhi Linux ist ein besonders leichtgewichtiges Betriebssystem, das auf Ubuntu LTS 18.04 „Bionic Beaver“ basiert, und mit Moksha („Erlösung“) seinen ganz eigenen Desktop mitbringt. Die Benutzeroberfläche der Linux-Distribution basiert auf einen Fork der Desktop-Umgebung „Enlightenment 17“.

Ressourcen schonen auf die schöne Art

Bodhi selbst stammt aus dem alt-indischen Sanskrit und bedeutet so viel wie „Erwachen“ oder „Erleuchten“. Das freie Betriebssystem auf Basis des Systemkernels Linux möchte vor allem auf älteren Systemen und leistungsschwacher Hardware eine gute Figur machen und trotz schön anzusehender Effekte eine äußerst ressourcenschonende Arbeitsumgebung für versierte Anwender darstellen.

Bodhi 5.1.0 mit aktuellen Paketen

Bei dem nun freigegeben Bodhi 5.1.0 handelt es sich um eine aktualisierte Ausgabe des Major-Releases Bodhi 5.0.0 aus dem August 2018, das vor allem aktualisierte Pakete mitbringt. Das 780 MB große und für AMD64 sowie Intel 64 optimierte Systemabbild Bodhi 5.1.0 (ISO) eignet sich in erster Linie dazu, älteren PCs und Notebooks neues Leben einzuhauchen.

Trotz seines schmalen Fußabdrucks muss Bodhi Linux nicht auf aktuelle Software verzichten und so lassen sich auch große Softwarepakete wie die freie Office-Suite LibreOffice 6.4 mit Hilfe des Paketverwaltungssystems APT nachinstallieren.