Flacher Kühler: Noctuas neuer NH-L12 Ghost passt in winzige ITX-Gehäuse

Max Doll 34 Kommentare
Flacher Kühler: Noctuas neuer NH-L12 Ghost passt in winzige ITX-Gehäuse
Bild: Noctua

Noctua legt eine neue Version des flachen CPU-Kühlers NH-L12 auf, die sich aufgrund ihrer Höhe von nur 66 Millimetern gut für besonders kompakte ITX-Gehäuse eignet. Besonders gut passt sie in das Loque Ghost S1 mit einem Volumen von nur 8,5 Litern.

Die Namensgebung des Kühlers ist kein Zufall, denn das Ghost S1 unterstützt Kühler bis maximal dieser Höhe. Laut Tests von Loque (PDF) handelt es sich zudem um das leistungsstärkste Modell, das in das Gehäuse passt. Dem Vergleich musste sich allerdings der NH-L12 (Test) stellen, der schon lange nicht mehr produziert wird und nur gebraucht noch zu teils teuren Preisen zu beziehen war.

Neu ist die Ausstattung

Das neue Modell ist im Prinzip der alte NH-L12 mit leicht abgewandelter Ausstattung und aktualisiertem Montagesystem, das die Kompatibilität zu aktuellen Mainboards mit AMD- und Intel-Sockeln gewährleistet. Der Kühlkörper selbst bleibt völlig unverändert und auch der 92-mm-Lüfter, der schon beim NH-L12 unter den Lamellen platziert wurde, ist der alte.

Gestrichen wurde lediglich der 120-mm-Lüfter auf der Kühlfläche, der sich im Ghost S1 aufgrund der Höhenbeschränkung ohnehin nicht nutzen ließ. Diese Betriebsform sah Noctua schon damals als mögliche Alternative vor, die allerdings zu Lasten der Kühlleistung geht. Dementsprechend rät Noctua bei der Ghost Edition vom Übertakten des Prozessors ab.

Schmaler Lüfter bringt Vorteile

Die Positionierung des Lüfters unterhalb der Lamellen reduziert in kompakten Gehäusen die Lautstärke. Sitzt der Lüfter zu dicht am Seitenteil, kann es zu Verwirbelungen und damit Störgeräuschen kommen. In der Verwendung eines 92-mm-Lüfters unterscheidet sich der NH-L12 Ghost Edition von NH-L12S (Test), der den alten NH-L12 zunächst abgelöst hatte. Bei diesem Modell wird ein flacher 120-mm-Lüfter unter den Lamellen platziert, was auf ITX-Mainboards allerdings die Speicherkompatibilität beschränkt.

Für den NH-L12 Ghost Edition verlangt Noctua 54,90 Euro. Zu diesem Preis ist der Kühler bereits direkt vom Hersteller über Amazon sowie Ebay erhältlich. Im freien Handel findet sich das Modell aktuell noch nicht.

Noctua NH-L12 Ghost Edition Noctua NH-L12 Noctua NH-L12S
Bauform: Top-Blow, Low-Profile Top-Blow
Größe (L × B × H): 150 × 128 × 66 mm (ohne Lüfter)
150 × 128 × 66 mm (mit Lüfter)
150 × 128 × 66 mm (ohne Lüfter)
150 × 128 × 93 mm (mit Lüfter)
146 × 128 × 70 mm (ohne Lüfter)
146 × 128 × 70 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 410 g (ohne Lüfter)
500 g (mit Lüfter)
680 g (mit Lüfter) 390 g (ohne Lüfter)
420 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 4 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Lamellen: Aluminium (vernickelt), ?
Abstand: ?
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 1 × 92 × 92 × 25,0 mm
Öldruck Lager
300 – 1.600 U/min
64,3 m³/h
17,6 dBA
4-Pin-PWM
Lochabstand 83 mm (analog 92-mm-Lüfter)
1 × 120 × 120 × 25,0 mm
Öldruck Lager
300 – 1.500 U/min
93,4 m³/h
22,4 dBA
4-Pin-PWM
1 × 120 × 120 × 15,0 mm
Öldruck Lager
450 – 1.850 U/min
94,2 m³/h
23,9 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2): 1 × 92 × 92 × 25 mm
300 – 1.600 U/min
64,3 m³/h
17,6 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Gummiband
Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Lüfterrahmen
Kompatibilität: AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 2066/2011/LGA 1200/115x
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4(Zubehör erforderlich)
Intel: LGA 2066/2011/1366/LGA 1200/115x/775
AMD: Sockel FM2(+)/FM1/AM3(+)/AM2(+)/AM4
Intel: LGA 2066/2011/LGA 1200/115x
Preis: 54,90 € 48 € ab 49 €