Lancool II Mesh im Test: Fazit

 5/5
Valentin Karnehm 57 Kommentare

Lian Li hat beim Lancool II Mesh den Fokus auf die Kühlung gelegt und der Test zeigt: das Gehäuse kühlt gut, wenn auch nicht so leise wie gedämmte Konkurrenten. Auch bietet das Modell eine Vielzahl an zusätzlicher Ausstattung. Neben der programmierbaren ARGB-Beleuchtung, die das Gehäuse auf vielfältige Weise zum Strahlen bringen kann, gehören zum Lieferumfang in beiden Varianten insgesamt drei Lüfter sowie aufklappbare Fenster auf beiden Seiten, was den Zugang zur Hardware stark vereinfacht. Ebenso bieten die drei Blenden im unteren Drittel der rechten Seite des Gehäuses einen effektiven Sichtschutz, was das Kabelmanagement spielend leicht macht. Der Proband ist zudem angenehm geräumig für einen Midi-Tower, was der Installation der Hardware zugutekommt.

Zum Preis von unter 100 Euro gibt es diese Vorzüge aber nicht ohne spür- und sichtbare Einschnitte. Materialauswahl, Materialstärke und auch die Gebrauchsanweisung sind nur einige Indizien für einen dicken Rotstift. Darüber hinaus wirkt das Lancool II Mesh an einigen Ecken schlicht billig und nicht zu Ende gedacht. Warum zum Beispiel wurden unter dem Netzteil und auf dem Deckel Staubfilter vorgesehen, in der Front, wo ab Werk die meisten Lüfter verbaut sind, hingegen nicht? Stattdessen klafft unter der Front eine große Lücke, die das feine Mesh der Front ad absurdum führt. Das ist besonders schade, da das Konzept mit den Schwingtüren auf beiden Seiten durchaus viel Potential offenbart. Ein optisches Ärgernis sind die nicht zum kalt-weißen Gehäuse passenden vier unteren Scharniere, die mit ihrem warmweißen Gelbstich klar hervorstechen.

Die unteren Türscharniere passen farblich nicht
Die unteren Türscharniere passen farblich nicht

Qualitätsmängel wie dieser stehen auch einem Gehäuse für unter 100 Euro nicht, ab Werk abgeknickte Lüfterkabel müssten im Qualitätsmanagement auffallen.

Wer über diese Punkte zugunsten eines großen Ausstattungsumfangs hinwegsehen kann, kann mit diesem Gehäuse glücklich werden. Uneingeschränkt empfohlen werden kann der Midi-Tower aus diesen Gründen aber nicht.

Marktstart des Lancool II Mesh war der 10. Juli. Die Probleme mit der RGB-Beleuchtung haben die Veröffentlichung eines Testberichts allerdings verzögert. Der UVP liegt bei rund 90 Euro, der Vertrieb in Deutschland erfolgt über Caseking*. Zu Beginn werden die beiden Varianten „RGB“ in Schwarz und Weiß sowie „Performance“ in Schwarz verfügbar sein.

Lancool II Mesh
Variante Lüfter Farbe UVP
Mesh Performance 1 × 120 mm, 2 × 140 mm Schwarz 87,63 €
Mesh RGB 3 × 120 mm Schwarz 87,63 €
Mesh RGB 3 × 120 mm Weiß 92,51 €

ComputerBase hat das Lancool II Mesh vom Hersteller zum Testen unter NDA erhalten. Einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungstermin, der allerdings nicht gehalten wurde, um den Problemen mit der RGB-Beleuchtung nachzugehen. Eine Einflussnahme auf den Testbericht fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.