Anker Soundcore Life Q30 im Test: Klang, ANC, Telefonie, Latenz und Fazit

 2/2
Frank Hüber
51 Kommentare

Klang des Anker Soundcore Life Q30

Der Anker Soundcore Life Q30 ist warm abgestimmt und bietet eine durchaus kräftige Basswiedergabe, die eine gute Dynamik aufweist. Allerdings fehlt es dem Bass dabei etwas an Klarheit und Differenzierung. Tiefe Frequenzen wirken so häufig zu dumpf und geraten klanglich ins Schwimmen, statt mit Präzision zu glänzen. Dies machen die Höhen und Mitten deutlich besser, die sich klanglich vom Bass absetzen können. Die Höhen werden auch bei maximaler Lautstärke nicht hart, fangen jedoch ein wenig an zu zischen.

Die dumpf klingenden Bässe fallen je nach Track und Basseinsatz unterschiedlich stark ins Gewicht, aber aufmerksamen Hörern bei bekannten Liedern durchaus auf. Vor allem auch, da sich die Höhen, wie bereits gesagt, klanglich deutlich absetzen, was dem Klang eine Unwucht gibt.

Am besten klingt der Anker Soundcore Life Q30 unabhängig davon allerdings komplett passiv im Kabelbetrieb. So gewinnt er an Fülle, Dynamik und Klarheit, obwohl der Bass auch dann nicht vollends überzeugt.

Drei unterschiedliche ANC-Modi

Bei der hybriden aktiven Geräuschunterdrückung bietet der Life Q30 mehrere Geräuschunterdrückungsmodi: Verkehr, Indoor und Outdoor. Der Transportmodus ist beispielsweise für Zugfahrten oder Flüge gedacht, wobei der vergleichsweise gleichbleibende, monotone Lärm der Motoren eliminiert werden soll. Der Indoor-Modus soll hingegen nur leise Umgebungsgeräusche wie Lüfterrauschen oder Hintergrundgespräche ausschalten, damit der Träger des Kopfhörers in Ruhe arbeiten kann. Der Outdoor-Modus reduziert hingegen tief- und mittelfrequente Geräusche wie Straßenverkehr.

Alle drei Modi reduzieren leicht die Basswiedergabe und sorgen für einen helleren Klang, was sich auf diesen aber eher positiv als negativ auswirkt. Bei komplexen Umgebungsgeräuschen offenbaren die drei Modi zudem einen Unterschied bei der Filterung, wobei der Outdoor-Modus diese am besten filtert, da nicht nur tiefe Frequenzen wie bei der Einstellung „Verkehr“ gefiltert werden, sondern merklich auch hohe Frequenzen unterdrückt werden. Der Indoor-Modus filtert insgesamt weniger Frequenzen und weniger stark. Weißes Rauschen, das alle Frequenzen beinhaltet, wird zwar heller, ist aber immer noch als deutliches Rauschen wahrnehmbar. Ein Gewitter wird insgesamt zwar gut gefiltert, auf plötzlichen Donner reagiert der Life Q30 aber nicht, so dass dieser nur durch die allgemeine Geräuschunterdrückung gedämpft wird. Bei dem Grad der Filterung und der Anpassung sind Konkurrenten wie Sony oder Bose besser als der Anker Soundcore Life Q30.

Allen drei Modi ist aber auch ein leichtes Grundrauschen gemein, das bei leiser Wiedergabe wahrnehmbar ist. Bei lauter Umgebung und ab mittlerer Lautstärke wird es überdeckt. Der effektivste Modus („Outdoor“) weist allerdings auch das leiseste Rauschen auf. Wind wird bei der Nutzung des ANCs teilweise stark verstärkt an die Ohren übertragen. In diesem Punkt überzeugen die Life Q30 weiterhin nicht.

Guter Transparenzmodus

Über einen Transparenzmodus, der durch das zweisekündige Halten der rechten Ohrmuschel aktiviert wird, können auf Wunsch Umgebungsgeräusche wahrgenommen werden. Er kann in der Intensität nicht angepasst werden. Über die rechte Ohrmuschel kann der Transparenzmodus jederzeit schnell aktiviert werden. Die Umgebung ist durch den Transparenzmodus gut wahrnehmbar und klingt natürlich, wobei auch ein Grundrauschen verstärkt wird. Gespräche sind aber auch bei aktiviertem Transparenzmodus nur möglich, wenn die Musiklautstärke sehr niedrig ist. Möchte man seine Umgebung nicht nur wahrnehmen, sondern tatsächlich verstehen, müssen hier unweigerlich Einschränkungen hingenommen werden.

Nichts für Telefonie

Für Telefonate ist der Anker Soundcore Life Q30 nicht geeignet. Der Anrufer klingt dumpf und leise. Umgebungsgeräusche werden stark unterdrückt.

Anker Soundcore Life Q30 – Mikrofonqualität
Skullcandy Crusher Evo – Mikrofonqualität
JBL Club One – Mikrofonqualität
JBL Club 950NC – Mikrofonqualität
Jabra Evolve2 85 – Mikrofonqualität
Jabra Elite 45h – Mikrofonqualität
Sony WH-1000XM4 – Mikrofonqualität
Sony WH-1000XM3 – Mikrofonqualität
Sony WH-CH710N – Mikrofonqualität
iFrogz Airtime Vibe – Mikrofonqualität
Bowers & Wilkins PX5 – Mikrofonqualität
Montblanc MB 01 – Mikrofonqualität
Beyerdynamic Amiron wireless copper – Mikrofonqualität
Marshall Monitor II A.N.C. – Mikrofonqualität

Latenz im Vergleich

Da nur SBC und AAC als Audio-Codecs geboten werden, kommt bei der Betrachtung der Verzögerung zwischen Bild und Ton AAC sowohl unter Android als auch unter iOS zum Einsatz. Der Soundcore Life Q30 zeigt in dieser Hinsicht keine Auffälligkeiten und weist eine Verzögerung von 160 bis 180 ms auf, die im Alltag unproblematisch ist. Das ANC oder der Transparenzmodus wirkt sich nicht auf die Latenz aus.

Latenz zwischen Bild und Ton im Vergleich
Kopfhörer Latenz
Anker Soundcore Life Q30 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
Skullcandy Crusher Evo 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
JBL Club One 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
Jabra Evolve2 85 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
Jabra Elite 45h 160–180 ms (Android/iOS, SBC)
Sony WH-1000XM4 160–180 ms (Android, LDAC) / 160–180 ms (iOS/Android, AAC)
JBL Club 950NC 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
Sony WH-CH710N 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
iFrogz Airtime Vibe 160–180 ms (Android/iOS, AAC)
Sony WH-1000XM3 160–180 ms (Android, LDAC) / 160–180 ms (iOS, AAC)
Bowers & Wilkins PX5 160–180 ms (Android, aptX HD) / 160–180 ms (iOS, AAC)
Montblanc MB 01 160–180 ms (Android, aptX HD) / 160–180 ms (iOS, AAC)
Sennheiser Momentum 3 Wireless 80 ms (Android, aptX LL) / 160–180 ms (iOS, AAC)
Marshall Monitor II A.N.C. 160–180 ms (Android/iOS, SBC)
beyerdynamic amiron wireless copper 160–180 ms (Android, aptX HD) / 160–180 (iOS, AAC)

Fazit

Der Anker Soundcore Life Q30 bietet als günstiger ANC-Over-Ear-Kopfhörer eine überdurchschnittliche Akkulaufzeit, ein angenehmes Tragegefühl und viele Möglichkeiten, den Klang über Presets oder manuell in der App anzupassen. Mit Multi-Connect lassen sich zwei Endgeräte gleichzeitig über Bluetooth verbinden, was im Alltag dann eine deutliche Erleichterung ist, wenn man etwa häufig zwischen Computer und Smartphone wechseln möchte. Als Headset oder für Telefonate über den Kopfhörer bietet sich der Soundcore Life Q30 allerdings nicht an, da die Telefonie nicht überzeugt. Extras wie das integrierte NFC, die im Alltag aber einen relativ geringen Nutzen haben, da man in der Regel nicht ständig neue Geräte mit dem Kopfhörer verbindet, bieten selbst deutlich teurere Modelle nicht immer.

Klanglich überzeugen die Mitten und Höhen, der Bass ist jedoch zu dumpf und schwammig. Das Rauschen beim ANC ist nicht so laut, dass es bei normaler Musikwiedergabe oder tatsächlich lauter Umgebung stört, bei Stille aber wahrnehmbar. Der gute Outdoor-Modus weist dabei das leiseste Rauschen auf. Das ANC selbst kann zwar nicht mit der teureren Konkurrenz von Sony oder Bose mithalten, ist bei lauter Umgebung aber gut und eine Bereicherung. Allerdings leidet auch der Klang durch das Aktivieren des ANCs leicht. Der Transparenzmodus bietet eine gute Wahrnehmung der Umgebung, ermöglicht aber keine Gespräche während der Musikwiedergabe.

Auf einen HD-Codec muss beim Life Q30 verzichtet werden. Auch die Optionen in der App sind abseits der Anpassung des Klangs über den Equalizer und das manuelle Konfigurieren eines Schlafmodus mit typischen Umgebungsgeräuschen begrenzt. In dieser Hinsicht bieten andere Hersteller teils deutlich mehr. Auf Extras wie ein automatischen Pausieren der Wiedergabe beim Abnehmen des Kopfhörers muss ebenfalls verzichtet werden.

Das Design wirkt nicht ganz stimmig, das ist aber subjektiv. Die Tasten weisen jedoch etwas zu viel Spiel auf, was den haptischen Eindruck schmälert, funktional allerdings keinerlei Problem darstellt.

Der Anker Soundcore Life Q30 ist über Amazon für 79,99 Euro erhältlich*. Im Rahmen von Rabattaktionen ist er dabei aber häufig 20 Euro günstiger zu haben. Im Angebot ist das Modell durchaus eine Option als günstiger ANC-Over-Ear-Kopfhörer.

ComputerBase hat den Soundcore Life Q30 leihweise von Anker zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme des Herstellers auf den Testbericht fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht. Es gab kein NDA.

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung durch ComputerBase Pro und deaktivierte Werbeblocker. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?