Frost Commander 140: Fünf 8-mm-Heatpipes beim Frost-Spirit-Zwilling

Frank Meyer
27 Kommentare
Frost Commander 140: Fünf 8-mm-Heatpipes beim Frost-Spirit-Zwilling
Bild: Thermalright

Dem preislich attraktiven und gleichzeitig potenten Doppelturm-Luftkühler Frost Spirit 140 (Test) lässt Thermalright den darüber angesiedelten Frost Commander 140 folgen. Mit einer Heatpipe mehr und größerem Abstand zwischen den Lamellen bringt der Neuzugang bei gleichen Abmessungen einen anderen Charakter mit.

High-End-Kühler im Stile des Frost Spirit 140

Thermalright veröffentlicht mit dem Frost Commander 140 ein neues High-End-Modell für Prozessoren, die eine hohe Abwärme produzieren. Der große Luftkühler positioniert sich im Doppelturm-Aufgebot des Herstellers dem Anschein nach zwischen dem kosteneffizienten Frost Spirit 140 und der hochpreisigen Speerspitze Thermalright Silver Arrow T8 (Test). Während erster für knapp 60 Euro zu haben ist, kostet das Topmodell der Doppelturm-Luftkühler aktuell 75 Euro.

Thermalright Frost Commander 140

Genau wie beim (fast) Zwilling Frost Spirit 140 (Test) setzt der Hersteller auch beim Frost Commander 140 auf ein neutrales Farbschema, denn anstelle eines auffällig roten Lüfters wie bei Silver Arrow gesellt sich dezentes Grau zum silbernen Aluminium. Die beiden Radiatoren des CPU-Kühlers bestehen ganz klassisch aus nicht oberflächenveredelten Aluminiumlamellen und verfügen über Ausschnitte, die die Kompatibilität mit hohem Arbeitsspeicher auf der einen Seite und aufragenden VRM-Kühlkörpern auf der anderen Seite verbessern sollen.

Fünf dicke Wärmeleitröhren durchziehen die versetzte Basis

Wie beim Frost Spirit kommen auch beim Neuling dickere Wärmeleitröhren mit einem Durchmesser von 8 mm zum Einsatz und nicht wie weit verbreitet solche mit 6 mm. Anstatt vier transportieren nun fünf Heatpipes die Wärme von der vernickelten Basis aus Kupfer zu den beiden Lamellentürmen.

Thermalright Frost Commander 140
Thermalright Frost Commander 140 (Bild: Thermalright)
Thermalright Frost Commander 140
Thermalright Frost Commander 140 (Bild: Thermalright)

Diese sind darüber hinaus auch asymmetrisch zur Bodenplatte angeordnet, um trotz der großen Ausmaße des Kühlers keine Erweiterungs-Slots zu überdecken. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal des Frost Commander 140 zum Frost Spirit 140 ist die geringere Anzahl an Lamellen je Radiator, bedingt durch einen größeren Abstand zueinander. Außerdem sind die Blenden der Heatpipe-Enden optisch anders. Die Abmessungen beider Kühler sind ansonsten identisch.

Beide Serienlüfter drehen schneller

Zur Belüftung des Doppelturm-Luftkühlers vertraut der Hersteller auf zwei in der Rahmenbreite abweichende Lüfter, wie es auch beim Frost Spirit 140 der Fall ist. Zentral kommt ein 140-mm-Axiallüfter in Form des TL-D14X zum Einsatz, vor dem vorderen Kühlturm gesellt sich ein kleineres 120-mm-Modell (TL-C12 Pro) dazu. Die Maximaldrehzahlen der beiden Ventilatoren sind nicht größenabhängig gestaffelt: 1.800 U/min erreicht das größere Exemplar, nur unwesentliche 50 U/min mehr sind beim kleineren möglich. Damit setzt Thermalright bei beiden auf ein breiter gestecktes Drehzahlband und einen verbesserten Luftfluss, um im Bedarfsfall eine höhere Kühlleistung zu erreichen. Beim Frost Spirit 140 mit den enger angeordneten Finnen drehen die Lüfter in der Spitze mit maximal 1.500 U/min, wodurch auch das Geräuschniveau geringer ausfällt.

Thermalright hat bis dato weder einen Verkaufspreis noch den anvisierten Termin für den Marktstart des Frost Commander 140 bekannt gegeben.

Thermalright Frost Commander 140 Thermalright Frost Spirit 140
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 140 × 121 × 160 mm (ohne Lüfter)
140 × 146 × 160 mm (mit Lüfter)
140 × 121 × 158 mm (ohne Lüfter)
Gewicht: 1.000 g (ohne Lüfter)
1.340 g (mit Lüfter)
1.000 g (ohne Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 5 × 8 mm (Ø)
Kupferbasis (vernickelt)
Kupfer (vernickelt), 4 × 8 mm (Ø)
Kupferbasis, eben (vernickelt)
Lamellen: Aluminium, 53 Stück
Abstand: 1,8 mm
Aluminium, 58 Stück
Abstand: 1,6 mm
Kühler-Montage: Zweistufige Halterung mit Rückplatte
Lüfter (Modell 1): 1 × 140 × 152 × 27,0 mm
Gleitlager
1.800 U/min
162,3 m³/h
2,3 H₂O
30,2 dBA
4-Pin-PWM
1 × 140 × 140 × 27,0 mm
Gleitlager
1.500 U/min
123,7 m³/h
2,1 H₂O
25,6 dBA
4-Pin-PWM
?
Lüfter (Modell 2): 1 × 120 × 120 × 25 mm
Gleitlager
1.850 U/min
139,3 m³/h
2,1 H₂O
29,6 dBA
4-Pin-PWM
1 × 120 × 120 × 25 mm
Gleitlager
1.500 U/min
105,2 m³/h
1,5 H₂O
25,6 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Lüfterrahmen
Kompatibilität: AMD: Sockel AM4
Intel: LGA 2066/2011/LGA 1200/115x
Preis: 59,90 €