1. #1
    The Overclocker
    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Im Land der Frühaufsteher
    Beiträge
    4.721

    [Review] Phobya WaCoolT Benchtable






    In der Modding- & Wakü-Szene hat sich inzwischen eine Firma stark etabliert - Phobya und deren Vertriebsgesellschaft Aquatuning.de

    Nicht nur diverse Komponenten für Kühlkonzepte mit Wasser, sondern auch diverses Modding- Equipment kennt man aus dem Hause Phobya / Aquatuning.de.

    Im Zuge des wachsenden Portfolios darf natürlich auch die Gehäuseabteilung nicht vernachlässigt werden.
    Hier bietet Phobya nicht nur die neuen 'WaCoolT' Gehäuse an, sondern auch eine komplett "offene" Plattform... mit dem 'Phobya WaCoolT Benchtable'.

    In diesem Review möchte ich die Chance nutzen
    - den Lesern von Computerbase -
    einen ausführlichen Bericht des neuen "Hardware-Tisches" vorzustellen.

    #################################################


    1. Einleitung:

    Für den Zusammenbau und dem Betrieb eines IT-Systems ist das Gehäuse eines der wichtigsten Komponenten.
    Speziell für Overclocker, Bencher oder diejenigen, die oft die Hardware wechseln oder testen möchten, eignet sich besonders ein Benchtable.

    Die sekundären Komponenten können dabei dauerhaft im 'WaCoolT Benchtable' montiert werden.
    Die Hauptkomponenten, wie CPU, Mainboard oder auch Grafikkarte und Arbeitsspeicher sind sofort zugänglich und können zudem schnell ausgetauscht werden.
    Dabei muss man auf dem Komfort einer stabilen Halterung / Gehäuses nicht verzichten.

    Für diesen Test lag der Fokus auf die Verwendung einer Wasser- und einer Kompressorkühlung. Gerade in diesem Segment sollte sich der 'WaCoolT Benchtable' sehr gut entfalten.

    Ob der Benchtable von Phobya perfekt für diesen Bereich ist, werde ich versuchen zu beantworten...

    #################################################


    2. Verpackung & Inhalt:

    Der Benchtable von Phobya wurde in einem großen Karton verschickt.
    Das äußere Erscheinungsbild der Verpackung verrät den Inhalt.




    Ein großes Phobya Logo und die Aufschrift Phobya WaCoolT Benchtable zierte die Kartonhaut.

    Im Inneren dann viel Verpackungsmaterial.
    Der Benchtable wurde sehr gut in Schaumstoff verpackt. Somit ist auch sichergestellt, dass der Benchtable sicher und unbeschädigt beim Empfänger ankommt.



    Neben dem Benchtable wurden zusätzlich noch eine Slothalterung für Erweiterungskarten, eine Halterung für bis zu 3 x 120er Lüfter, sowie diverse Befestigungsschrauben beigelegt.


    Bilderreihe:




    #################################################


    3. Spezifikationen:

    Als erstes schauen wir uns die Spezifikationen des 'Phobya WaCoolT Benchtable' an.




    Der große stählende Benchtable kommt in den Maßen 500 x 500 x 225 mm (L x B x H).
    Somit sollte für ausreichend Platz gesorgt sein.

    Bedingt durch das Eigengewicht von 10,5 kg wirkt der Benchtable stabil und robust.
    Die Oberfläche wurde schwarz pulverbeschichtet und ist sehr kratz-resistent.

    #################################################


    4. Die Ausstattung:

    Der Phobya WaCoolT Benchtable hat eine Reihe von nützlichen Details & Funktionen zu bieten.
    Dank der Vielzahl der Mainboard-Halteschrauben sind kleine sowie große Boards problemlos montierbar.
    Es können u.a. ATX, mATX, eATX oder auch µATX - Boards verbaut werden.

    Ein wichtiges Merkmal - die extra langen Mainboardhalterungen.

    Dies erleichtert nicht nur das Verlegen von Kabeln und Schläuchen, sondern schafft auch genügend Platz für dickes und besonders wichtiges Isolierungsmaterial auf der Unterseite des Mainboards.
    Somit kann man problemlos auch LN2- & DICE-Pots oder auch Kompressorkühlungen verbauen.



    Ein weiteres Highlight ist die Anzahl der verschiedenen Möglichkeiten für das Verlegen von Schläuchen oder diverse Kabeln der zwei Etagen.
    Satte 11 runde und 2 ovale Öffnungen sind an der Oberseite vorhanden.
    Dies ist nicht nur praktikabel, sondern macht auch optisch einiges her.

    Netzteil, Festplatten und sonstige Laufwerke, welche i.d.R. dauerhaft verbaut sind, können in der unteren Ebene verbaut werden.
    Eine gelungene Option - es wurde eine Halterungsplatte mit passenden M4 Gewinde, für gängige Pumpen aus den Wakü-Segement, montiert.

    Die verschiedenen Haltesyteme für max. 3 x 5,25" - und 4 x 3,5" Laufwerke können Dank
    unterschiedlichen Bohrungen auch außen, sowie innen versetzt werden. Dies gilt genauso für die Netzteil- und Pumpenhalterung.
    Wenn man möchte kann zudem die untere Ebene komplett entnommen werden. Dies erleichtert die "Bestückung" von Komponenten.



    Ansonsten passen "nativ" gleich 2 große Triple- oder Dual-Radiatoren an den beiden Seiten.
    Somit sollten auch bei der Verwendung von Wasserkühlungen genügend Möglichkeiten vorhanden sein um Wärme abzuführen.
    Der Ausgleichsbehälter in Röhrenform kann an der Außenseite an 4 verschieden Ecken, durch entsprechende Bohrungen, leicht und zügig montiert werden.

    Dank der Vielzahl der verschiedenen Bohrungen ist der Phobya WaCoolT Benchtable extrem Vielseitig und bietet die Möglichkeit für eine individuelle Montage der unterschiedlichen Komponenten.



    Phobya legt zudem auch eine passende Slothalterung für Grafikkarten, sowie eine Halterung für max. drei 120er Lüfter dazu. Letzteres hilft sämtliche Bauteile vom Mainboard optional zu kühlen.
    Dank der Slothalterung sitzen auch die Grafik- oder Erweiterungskarten stabil auf den Benchtable.

    Ein letztes wichtiges Feature... An der Frontseite befinden sich zwei 19mm große Bohrungen.

    Hier kann man Taster oder Schalter montieren, um die verbauten Komponenten ein- oder
    auszuschalten.


    Bilderreihe:



    #################################################


    5. Der Aufbau der Wasserkühlung:

    Für den eigenen Aufbau der Wasserkühlung wurden folgende Komponenten verwendet:

    => Pumpe: Laing DDC-1T + EK Water Blocks Aufsatz
    => AGP: EK Water Blocks EK-Multioption RES X2 - 250 Basic
    => Schnellkupplung: Koolance Schnellverschluss 16/13mm (High Flow) - VL3N
    => Kühler: Swiftech Apogee XT
    => Radiator: 3 x 120er Alphacool NexXxoS Pro III Radiator
    => Schlauch: Primochill Schlauch PrimoFlex Pro 16/10

    Wie es bei einem Benchtable sein sollte, wurden sämtliche Komponenten der Wasserkühlung auf der unteren Ebene verbaut.
    Nur der CPU-Kühler war die Einheit, welche "on-top" eingesetzt wurde.

    Dank der Vielzahl der Montagelöcher kann der Aufbau individuell gestaltet werden.

    Der Röhren-AGB fand direkt neben dem Netzteil Platz. Der Radiator wurde an der entsprechenden Seite montiert und die Pumpe dazwischen...

    Die Pumpenhalterung ist perfekt. Diese kann sämtliche Wasserpumpen beheimaten und kann an den unterschiedlichsten Bereichen des Benchtables verbaut werden.
    Für eine bessere Entkopplung der Pumpe kam das passende Set von Alphacool zum Einsatz.



    Bedingt durch die 11 runden Öffnungen auf der oberen Ebene, kann man den Wasserschlauch nach Belieben montieren und verlegen.

    Ich habe hierbei die Möglichkeit der Verwendung von Schnellkupplungen genutzt.
    Somit kann man schnell und beliebig die Wasserkühler auf der oberen Ebene austauschen bzw. entfernen oder hinzufügen, ohne den gesamten Kreislauf auseinanderbauen zu müssen.

    Dabei wurden 2 Kupplungen auf der Oberseite montiert. Dies verleiht dem Aufbau eine besondere Note.



    Anschließend konnten der Kühler für die CPU entsprechend montiert werden...



    Bilderreihe:


    #################################################


    6. Der Aufbau der Kompressorkühlung:

    Als Kompressorkühlung, kam eine Rotary Singlestage mit folgenden Komponenten zum Einsatz:

    => Verdichter: Rollkolben 12ccm
    => Verflüssiger: ECO mit 230er Lüfterblatt
    => Filtertrockner: Kupferfiltertrockner 15g
    => Kapillarrohr: 1,70m 1,0mm
    => Verdampfer: Spiral Evap
    => Saugleitung: Edelstahlwellrohr DN08 125cm
    => Thermometer: Eliwell Pt100
    => Gehäuse: Rotary Case schwarz

    Diese Anlage wurde vom Erbauer 'Patrickclouds' hergestellt.

    Dank der (bereits beschriebenen) extra langen Mainboardhalterungen, war ein ein leichtes Vorgehen die Isolierung auf der Rückseite des Mainboards zu verbauen.
    Hierbei wurde u.a. starkes Armaflex verwendet.

    Alle Komponenten wurden auf der unteren Ebene des Benchtables verbaut.

    Nachdem das Board für die Kühlung entsprechend vorbereitet wurde, konnte der Verdampfer auf das Board bzw., auf die CPU verbaut werden.



    Die Anlage wurde eingeschaltet und ca. 10 Minuten auf "Betrieb" gebracht. Anschließend wurde das System eingeschaltet und die Tests bzw. die Benches konnten beginnen...



    Bilderreihe:

    #################################################


    7. Das Testsystem:

    Für meinen Test mit der Wasser- und der Kompressorkühlung kamen folgende Systeme zum Einsatz:

    => Mainboard: Asus P8Z68-V Pro & Asus Maximus IV Extreme
    => CPU: Intel Pentium G630 & Intel i7-2700K
    => RAM: 2 x 2 GB TeamElite DDR3-1333 & 2 x 2 GB GSkill RipLawX DDR3-1866
    => HDD: 1 x 320 GB Seagate HDD
    => NT: Corsair HX-650W

    Für das Ein- & Ausschalten der Systeme wurde der Phobya Vandalismus / Klingeltaster 19mm an der Front verbaut.



    Dieser sitzt perfekt in der Rundung und sieht auch optisch sehr ansprechend aus.

    #################################################


    8. Der Betrieb:

    Das Testen & Overclocken der Hardware war noch nie so angenehm, wie mit einem Benchtable.

    Ein schnelles Entnehmen & Austauschen der Kühlung, der CPU oder der Grafikkarte.
    Man kommt an alle Komponenten schnell heran und kann auf diverse Ereignisse schnell eingreifen.

    Ein schnelles BIOS Reset oder auch ein Nachmesser einer Spannung an diversen Bauteilen geht in Rekordzeit.
    Der Komfort spricht für sich...

    Gerade bei dem Einsatz von extremen Kältemitteln, wie einer Kompressorkühlung, DICE oder sogar LN2 ist ein Benchtable eigentlich Pflicht.
    Die Komponenten sitzen sicher und man kann sich besser auf die Kühlung und das Overclocking konzentrieren.

    Bilderreihe:


    #################################################


    9. Qualität:

    Bei diesem Punkt muss man nicht viel sagen.

    Der Gesamteindruck überzeugt!

    Der Benchtable ist sehr stabil und kommt auch mit "schwerer Last" sehr gut zurecht.
    Die Vielzahl der Bohrungen und Haltesysteme wurden sauber gefräst. Scharfkantige Ecken sind, auch Dank der Pulverbeschichtung, nicht vorhanden.
    Zudem ist die Oberfläche recht kratzfest.

    Der einzige Kritikpunkt - die optional einsetzbare Lüfterhalterung.
    Diese ist zwar, wie auch der gesamte Benchtable, hochwertig verarbeitet, jedoch könnte die Halterung stabiler auf dem Benchtable sitzen.
    Eine größere Befestigungsvorrichtung oder ein leichteres Material würden hierbei nicht schaden.
    Auch würden Unterlegscheiben ein leichtes Verkanten wohl minimieren.

    Ansonsten sitzen alle restlichen Haltevorrichtungen stabil und fest.

    #################################################


    10. Résumé:

    Kommen wir nun zum Fazit des Reviews...
    Der 'Phobya WaCoolT Benchtable' überzeugt.

    Wer für das Benchen & Overclocken einen stabilen und hochwertigen Benchtable sucht, ist bestens mit einem WaCoolT von Phobya ausgestattet.
    Besondere Features wie die extra langen Mainboardhalterungen oder die vielen runden & ovalen Öffnungen sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch sehr praktisch.
    Dank der Vielzahl an Bohrungen auf der unteren & seitlichen Ebene, ist das verbauen der Halterungen für die verschiedenen Komponenten ganz individuell anpassbar.

    Für einen aktuellen Preis von 130 Euro ist der 'Phobya WaCoolT Benchtable‘ derzeit bei Aquatuning.de erhältlich.
    Für diese Gesamtpaket ein sehr günstiger Preis…

    Ergebnis:

    Pro:
    - perfekt für den Einsatz von Wasser- & Kompressorkühlungen + DICE & LN2 geeignet
    - Vielzahl von Öffnungen der oberen Ebene
    - extra lange Mainboardhalterungen
    - variables Versetzen der Halterungen möglich
    - Entnahme der unteren Ebene möglich
    - gute Gesamtqualität
    - solide & stabil

    Kontra:
    - recht schwer (bedingt durch die Stabilität)
    - Befestigungsvorrichtung der Lüfterhalterung




    Für dieses Gesamturteil bekommt der 'Phobya WaCoolT Benchtable' den Best-Choice-Award!


    Geändert von GaBBa-Gandalf (22.04.2012 um 22:37 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2011
    Ort
    Im hohen Norden...
    Beiträge
    2.338

    [Review] AW: Phobya WaCoolT Benchtable

    Moin,

    Dankeschön für den Test!
    Sieht gut aus

    Aber ein bis zwei Fragen hätte ich!
    Wird das Mainboard normal, also mit flachen Schrauben befestigt oder gibt es da Thumbscrews?
    Ich muss zugeben das ich noch nicht alle Fotos durchhabe, falls das irgendwo zu sehen ist

    Edit: Schon gefunden, also ist die Frage schon mal erledigt!

    Dann was anderes:
    Ist die Kompressorkühlung eine Fertiglösung, bzw. was für eine ist das?
    Edit: Sorry falls die zweite Frage OT sein sollte
    Geändert von Fischkopp (22.04.2012 um 23:00 Uhr)

  4. #3
    The Overclocker
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Im Land der Frühaufsteher
    Beiträge
    4.721

    [Review] AW: Phobya WaCoolT Benchtable

    Hallo Fischkopp,

    für die Mainboardhalterungen werden normale Befestigungsschrauben (M3) verwendet.
    Natürlich kann man auch "Thumbscrews" verwenden. Diese liegen jedoch nicht bei.

    Zur Kompressorkühlung:
    Diese wurde auf Bestellung nach Wunsch angefertigt. Der Erbauer war der User Patrickclouds.

  5. #4
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2011
    Ort
    Im hohen Norden...
    Beiträge
    2.338

    [Review] AW: Phobya WaCoolT Benchtable

    Dankeschön!

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    1.491

    [Review] AW: Phobya WaCoolT Benchtable

    Willst du deine Unterschiedlichen OC Ergebnisse mir Wasser und Kompressor noch posten?

    Sonst sehr umfangreicher Test und schöne Fotos....

    Weiter so

  7. #6
    The Overclocker
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Im Land der Frühaufsteher
    Beiträge
    4.721

    [Review] AW: Phobya WaCoolT Benchtable

    Die erreichten OC-Werte wollte ich nicht in Fokus stellen. Ich reiche diese aber gern nach

  8. #7
    Moderator
    Admin
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    16.201

    Post [Review] Leserartikel auf Startseite erwähnt!

    Glückwunsch, dieser Leserartikel hat es auf die Startseite von ComputerBase geschafft! :)
    It's Jade, the girl of the hour

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite