Seite 1 von 15 123411 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    3.903

    Post MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Wir testen ein Komplettsystem von MIFcom mit Dual-Xeon-Prozessoren, 96 GB RAM, RAID0-SSD-Verbund und 4-Way-SLI bestehend aus vier GeForce GTX 680. Dabei werfen wir auch einen Blick auf 4K-Videos und das gleichzeitge Spielen und Transcodieren. Halb Workstation, halb Spiele-PC: Rechenleistung satt für 15.000 Euro?

    Zum Artikel: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test
    Gruß,
    Wolfgang

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    637

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test


  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    287

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Gigantischer Test !
    Auch wenn ich mir persönlich nie so einen Computer leisten würde/könnte bin ich begeistert das ihr es geschafft habt, so etwas mal zu testen. Die Klientel für so ein "Monster" ist zwar minimal, aber ich bin immer wieder erstaunt was so geht.

    Grüße p8003
    Pixel XL || Anthrazit, 32GB, Stock | Vorgänger: Nexus 5, Galaxy S Plus
    iPad Air 2 || Silber, 64GB, Wifi + Cellular
    Latitude 7470 || i7-6600U, 256GB SSD, 16GB RAM
    Home Office || i7-4790K|G1.Sniper|16GB RAM|HD 7850|RAID5 2TB x3|EVO 840 250GB|BeQuiet DPP 550W

  5. #4
    Banned
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    696

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    für 15.000 will ich keine läppischen 4 gtx 680 sondern 4 titan.

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    2.630

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Das System ist ja ganz nett, nur mit 15000€ absolut unhaltbar.
    Was ich bei dem Test irgendwie interessanter finde ist, dass der FX 8350 bei den Benchmarks bei weitem nicht so abgeschlagen erscheint, wie in früheren, oder kommt mir das nur so vor?

  7. #6
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4.839

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Wow, sieht echt Hammer aus! Natürlich ist der Preis jenseits von gut und böse, aber die die sich so ein Rechner kaufen haben auch kein wirklichen Geld Problem.
    Natürlich kann man durch selber bauen Geld sparen, aber solche Kommentare sind hier fehl am Platz Ist vergleichbar bei einen Thread bei Ferrari / Lamborghini bei dem man sagt, das man ein anderes Auto mit mehr PS günstiger bekommt

    Wollte anfangs schon über die GTX680 meckern, aber dann sah ich dass die Kerle immerhin etwas Hirnschmalz verwendet haben und die GTX680 in der 4GB Ausführung genommen haben.
    Mir wäre zwar der Titan Lieber bei diesen Preisklasse, aber die GTX680 mit 4GB machens auch, und vorallem günstiger.
    Mein System
    Philips BDM4065UC, 4K 40" | Corsair Carbide 540 (Mod) | CM Super Silent M700, 700 Watt, ATX2.3 | HighEnd WaKü System |

    Asus Z170-DELUXE | Intel Core i7-6700K @ 4.7GHz (WaKü) | Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix GLH |
    Corsair Vengeance Blue LED DDR4-3200, 64GB | Samsung SSD 850 Evo 500GB & WD60EZRX, 6TB & ST8000AS0002, 8TB |

    Logitech G700s Mouse & Logitech K740 Illuminated | Creative Sound Blaster ZxR | Windows 10 Pro x64

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    768

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    In dem Teil steckt nur eine einzige HDD mit 3 TB? Das ist etwas unterdimensioniert, oder nicht?

    Interessanter Test. Vielleicht nochmal durch die Rechtschreibprüfung jagen, so beim quer lesen sind mir einige Typos aufgefallen.

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    380

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    oder er hat schon einen guten neuwagen...

  10. #9
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Mai 2005
    Beiträge
    6.159

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Die Multithreaded Leistung in entsprechenden Anwendungen ist so brutal Den Test sollten wir uns mal bookmarken, und in 5-6 Jahren, wenn diese Performance bei Mainstram CPUs angekommen ist, nochal rauskramen und vergleichen

    Zum Zocken ist die Kiste natürlich unendlich überdimensioniert und die Grafikkarten schneller überholt, als man "Titan" sagen kann....
    Homepage: Dominic Schulz Fotografie

    Systeme: Ein kleiner leiser Stromsparer im Dan Cases A4 zum Arbeiten, Zocken und für den Alltag,
    und eine dicke 16 Kernige Heizung (nicht nur) für den Winter



  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Ort
    da guck!
    Beiträge
    2.293

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Naja.. Das Gehäuse ist ja nicht grade optimal. Also bei 15.000€ erwartet man schon, dass die Front schön schlicht verpackt ist und man nicht direkt die verschiedenen Laufwerke/Anschlüsse zu Gesicht bekommen, die optisch nicht wirklich einheitlich sind. Also für 15.000€ geht da VIEL MEHR, vorallem, was die Optik angeht..
    Ich würde ja gern die Welt verändern,
    nur leider hat Gott den Sourcecode verschlampt!


    We are legion!

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    782

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Hätten die mal lieber 3x7970 verbaut. Die sind nominell meist sogar schneller als die 4x680er...

    Für 15000€ bastel ich ein besseres System zusammen. Dazu ist das Gehäuse für meine Ansprüche - immerhin geht es hier um 15k€- zu "gewöhnlich".
    [Desktop]: CoolerMaster HAF 932 || Coolermaster RealPower M620 || Gigabyte GA-MA790XTA-UD4 || AMD Phenom II X4 955BE @3,8Ghz (2.6Ghz NB) || SCYTHE Mugen 2 || ASUS EAH5870 1GB GDDR5 || 8GB OCZ DDR3 1333 CL7 AMD Ed. || Samsung HD103UJ 1TB HDD || Samsung SH-B083L BluRay || Creative X-Fi Fatal1ty Prof. Series || Teufel Theater 8 THXU2 in 7.1|| Win7 x64 Ultimate [Notebook]: MSI GS 70 Stealth Pro

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2007
    Ort
    BW, Heidelberg
    Beiträge
    1.903

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Ohne Worte das Teil ;D
    Dennoch viel zu teuer für die gebotene Hardware.
    Aber wieder mal ein schöner Test bzw. welcher Moderator/MA nimmt das Teil mit nach Hause ?

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    782

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Zitat Zitat von Tobi4s Beitrag anzeigen
    Das System ist ja ganz nett, nur mit 15000€ absolut unhaltbar.
    Was ich bei dem Test irgendwie interessanter finde ist, dass der FX 8350 bei den Benchmarks bei weitem nicht so abgeschlagen erscheint, wie in früheren, oder kommt mir das nur so vor?
    Den Eindruck bezüglich des FX hatte ich beim durchschauen auch. Wenn man sich den Preis dieser CPU nochmal vor Augen hällt, dann ist der gar nicht mal so übel, wie er zerredet wird....
    [Desktop]: CoolerMaster HAF 932 || Coolermaster RealPower M620 || Gigabyte GA-MA790XTA-UD4 || AMD Phenom II X4 955BE @3,8Ghz (2.6Ghz NB) || SCYTHE Mugen 2 || ASUS EAH5870 1GB GDDR5 || 8GB OCZ DDR3 1333 CL7 AMD Ed. || Samsung HD103UJ 1TB HDD || Samsung SH-B083L BluRay || Creative X-Fi Fatal1ty Prof. Series || Teufel Theater 8 THXU2 in 7.1|| Win7 x64 Ultimate [Notebook]: MSI GS 70 Stealth Pro

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    1.213

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Ein Traum damit Videos zu codieren ^^.

    Bei Cb finde ich den WinRAR Test aber irgendwie etwas komisch.
    Mit der Version 4.2 komme ich mit meinem 8350 auf einen ganz anderen Wert.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	winrar.jpg 
Hits:	1283 
Größe:	22,1 KB 
ID:	339530

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    303

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Mächtiges Gerät. Ein echter Luxuswagen unter Computern.

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2012
    Ort
    bei FFM
    Beiträge
    1.938

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Jo schon geil, was geht. Wobei hier definitiv noch mehr gehen kann, statt der ollen gtx680 mal für professionellen Einsatz gedachte Grakas verbaut, die SSD sind nicht ganz das Maß der Dinge und warum man in so eine Rechenkiste WD-Greens statt 15000U/min Platten oder genügend viele SSD baut erschließt sich mir dann wirklich nicht. Ich mein wenn schon krankhaft Leistung, dann doch wirklich überall das Maximum.

    Die Kiste hier ist aber ein absolutes Nischenprodukt, in der Leistungsklasse sieht man eher Systeme in 19" Racks vor sich hinrechnen mit paar Clients hinten dran zum Befüttern.

    Auf jedenfall mal ein interessanter Blick über den Tellerrand

  18. #17
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    181

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Beeindruckend, was alles möglich ist , ähnlich spannend wie außergewöhnliche Fahrzeuge

    wie wärs denn, wenn der rechner teil des nächsten gewinnspiels wird

  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    .M.T.K.
    Beiträge
    2.467

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Cooler Test.

    Also Optik ist ja Geschmackssache, aber ich hätte fast alles anders gemacht mit weisser Beleuchtung. Jedoch 4x Titan müssen für 15.000,- einfach sein.

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    1.923

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Zitat Zitat von MrChiLLouT Beitrag anzeigen
    Naja.. Das Gehäuse ist ja nicht grade optimal. Also bei 15.000€ erwartet man schon, dass die Front schön schlicht verpackt ist und man nicht direkt die verschiedenen Laufwerke/Anschlüsse zu Gesicht bekommen, die optisch nicht wirklich einheitlich sind. Also für 15.000€ geht da VIEL MEHR, vorallem, was die Optik angeht..
    So unpraktische, unnütze Türen gefallen lange nicht jedem. Ich gehöre definitiv dazu.
    Eine kleine gemütliche Gaming-Community: Victorypoint.de
    Dein eigenes Forum erstellen mit der kostenlosen Forensoftware phpBB: www.phpbb.de

  21. #20
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    864

    AW: MIFcom High-End-PC für 15.000 Euro im Test

    Nunja, 15.000€ für einen (Spiele-)PC sind ein Statement, keine sinnvolle Investition.
    Was aber gar nicht geht: bei dem Preis ein fiependes Netzteil!
    Das man bei dem Preis auch noch 300-500€ für nen vernünftigen Office-PC/Laptop über hat, ist natürlich auch klar.
    Wem die Lautstärke für Internet und Office zu laut ist, nimmt eben einen extra PC/Laptop dafür. Wenn man kein Cougar A300 nimmt, sicherlich leiser, ohne fiepen...

    Bei so einem Monstrum, dass man unter normalen umständen nicht mit sich rumschleppt, wirft sich aber für mich die Frage auf, ob man statt 3 Vierer-Radiatoren mit insgesamt 12 120er Lüftern, stattdessen nicht 1-2 externer quadratische Radiatoren mit größeren Lüftern nimmt.
    Tablet mit 4k-Display gekauft?
    Ohne Platzmangel AiO Wakü mit 120/140er Radiator geholt?

    Man kann sich einreden so etwas sei sinnvoll. Sogar bis man es selbst irgendwann glaubt.

    Alternative: vorher informieren!

Seite 1 von 15 123411 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite