1. #1
    Newbie
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    4

    Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Nabend,

    ich habe heute eine 250GB Samsung SSD 840 Series erhalten.
    Nach einem Performance Benchmark wird mir ein Sequential Write von 122MB/s und Sequential Read von 182MB/s angezeigt.
    Die Werte liegen unterhalb der Hälfte der maximalen Datenraten.

    Laut einem Arbeitskollegen könnte dies an meinem Mainboard liegen. Es ist ein Asus P7P55D-E verbaut.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Banned
    Dabei seit
    Jun 2009
    Ort
    nähe Wien
    Beiträge
    6.559

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    hast du AHCI eingestellt?

    welcher benchmark?
    screenshots bitte!

  4. #3
    Moderator
    Moderator
    Dabei seit
    Feb 2004
    Beiträge
    46.665

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    AHCI im BIOS/ UEFI aktiviert?

    Mit welchem Benchmark wurden die Ergebnisse erzielt? Wenn machbar bitte ein Screenshot.

    An welchem Anschluss auf dem Board angeschlossen?

    Denn das Board hat
    6 native Intel SATA 3Gbit/s Anschlüsse (hellblau)
    1 JMicron SATA 3Gbit/s Anschluss (schwarz)
    2 Marvell SATA 6Gbit/s Anschlüsse (grau)

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.393

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    und zudem:
    Ist aif der SSD das Betriebssystem installiert? Wenn ja, dann könnten während des Benchmarks auch Zugriffe durch das System passieren und die Ergebnisse verfälschen.

    Ich würde aber als Erstes auch nach aktiviertem AHCI kucken.
    passed (MCP; MCTS; MCSA):
    74-411; 74-410; 74-409; 70-290; 70-620; 70-282; CCNA Semester 2; CCNA Semester 1
    next:
    70-412

  6. #5
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    4

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Die SSD ist an einem Marvell SATA 6Gbit/s Anschluss (grau) angeschlossen.

    Hier einmal der Benchmark OHNE I/O Levelup aktivierung:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	benchmark.jpg 
Hits:	141 
Größe:	160,2 KB 
ID:	344609

    und hier einmal MIT I/O Levelup Aktivierung (Sata6g):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	benchmark-after.jpg 
Hits:	126 
Größe:	160,1 KB 
ID:	344610

    Hier einmal ein AS-SSD Benchmark:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	as-ssd.jpg 
Hits:	136 
Größe:	96,3 KB 
ID:	344611

    und hier bios-einstellungen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0954.jpg 
Hits:	135 
Größe:	465,1 KB 
ID:	344612

    Ergänzung vom 29.05.2013 21:40 Uhr:
    Zitat Zitat von Rego Beitrag anzeigen
    und zudem:
    Ist aif der SSD das Betriebssystem installiert? Wenn ja, dann könnten während des Benchmarks auch Zugriffe durch das System passieren und die Ergebnisse verfälschen.

    Ich würde aber als Erstes auch nach aktiviertem AHCI kucken.
    ja, auf der SSD ist heute Win7 frisch installiert worden

  7. #6
    Banned
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.078

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Zitat Zitat von nicolashh Beitrag anzeigen
    Die SSD ist an einem Marvell SATA 6Gbit/s Anschluss (grau) angeschlossen
    und wird dadurch ausgebremst, da die 5er Serie der Intel Chipsätze nur PCIe 1.1 (250MB/s pro Lane) Lanes für Zusatzchips bereitstellen kann.

    Erst ab der 6er Serie bieten die Intel Chipsätze native SATA6Gb Ports und PCIe 2.0 Lanes (500MB/s pro Lane), um Zusatzchips mit höherer Geschwindigkeit anbinden zu können.

    Insofern hat dein Kollege recht, es liegt an deinem veralteten Board.

  8. #7
    Moderator
    Moderator
    Dabei seit
    Feb 2004
    Beiträge
    46.665

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Am Marvell 6Gbit/s Anschluss wirst du nicht viel bessere Werte erreichen können.

    Das liegt haupt- bzw. ursächlich an der Anbindung des Marvell-Chips und dessen PCIe-Anbindung. Der ist noch mit PCIe 1.1 und x1 Geschwindigkeit = 250MB/s. angebunden. Erst mit PCIe 2.x würde es besser werden und 500MB/s übertragen werden können.

    Und wie du an den Daten sehen kannst, dein Kollege hat da schon recht, dass dein etwas älteres Board daran schuld hat.

  9. #8
    Newbie
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    4

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Gibt es irgendwelche Nachrüstkarten, die mir weiterhelfen könnten?

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    875

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Am Intel SATA Anschluss muss er doch die volle Geschwindigkeit kriegen.

  11. #10
    Moderator
    Moderator
    Dabei seit
    Feb 2004
    Beiträge
    46.665

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    @Bummi

    nein, der Intel kann nur SATA 3Gbit/s., mehr leider nicht.

    Intel® P55 Express Chipset built-in
    6 xSATA 3.0 Gb/s ports


    @nicolashh

    Ja, gibt es z.B. von ASUS die U3S6 Karte. Sie liefert USB 3.0 und SATA 6Gbit/s --> http://geizhals.de/asus-u3s6-a480158.html

    Die Meinung(en) zu dieser Erweiterungskarte sind gemischt. Wahrscheinlich weil beim ein oder anderen die entsprechend schnelle Anbindung nicht vorhanden ist damit auch Ergebnisse gebracht werden können die SATA 6Gbit/s entsprechen.

  12. #11
    Banned
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.078

    AW: Samsung SSD 840 Series und Asus P7P55D-E

    Zitat Zitat von nicolashh Beitrag anzeigen
    Gibt es irgendwelche Nachrüstkarten, die mir weiterhelfen könnten?
    Nicht wirklich, denn die würden wieder von den lahmen PCIe 1.1 Lanes ausgebremst werden und wenn man eine schnellere Karte (im Idealfall mit Marvel 92xx Controller)
    in dem 2. Grafikkartensteckplatz werden die 16 Lanes aus der CPU auf die beiden Steckplätze verteilt. Das Ausbremsen der Grafikkarte merkt man zwar kaum,
    aber ich würde lieber auf ein neues Board & eine neue CPU sparen, denn nur mit SATA6Gb im Chipsatz kann man auch die Geschwindigkeit voll ausnutzen.

    Zitat Zitat von Bummi Beitrag anzeigen
    Am Intel SATA Anschluss muss er doch die volle Geschwindigkeit kriegen.
    Aber nur die volle SATA3Gb Leistung, denn die 5er Chipsätze bieten kein SATA6Gb. Der Unterschied fällt aber nicht so riesig aus wie beim Umstieg von HDD auf SSD.
    Siehe auch: http://www.tomshardware.com/reviews/...ps,3110-7.html

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite