1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    3.276

    Post Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Nach einigen Kehrtwenden und Richtungswechseln ist die Xbox One in ruhigeres Fahrwasser gelangt. Das eröffnet die Möglichkeit, nicht mehr von Limitierungen sondern von Möglichkeiten durch die neue Technologie zu reden. Wir haben uns auf der Gamescom 2013 mit der neuen Kinect-Generation eine davon näher angesehen.

    Zur News: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2002
    Beiträge
    7.911

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    gerade auf die höhere genauigkeit, das avatar-scannen und die - hoffentlich - bessere unterstützung durch nicht-casual-games freue ich mich. kinect scheint ja endlich aus der beta-phase rausgewachsen zu sein

    ps: hier nochmal der aktuelle zusammenschnitt/microsoft showcase von heute:

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.862

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Es kann noch so genau sein, aber wenn die wieder bei der Latenz verkacken können sie es gleich behalten.
    ASUS Prime X370-Pro | Ryzen 7 1700X @ 3,975ghz@1.35v | 16GB Corsair Vengeance LPX@2933-cl16 | EVGA 1080 SC
    X-STAR DP2710@96hz | Asus Xonar STX | Beyerdynamic DT 990 Pro + Antlion ModMic
    Microsoft SideWinder X4 | Logitech G5
    HTC Vive

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    1.888

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Irgendwie bin ich kein so Fan von diesem ganzen Kinect-Zeuch. Ein guter alter Xbox Controller und gut ist. Für mich ists schonmal suboptimal, dass man das Ding nicht ohne Kinect kaufen kann. Dann wäre die One wenigstens bissl billiger.

  6. #5
    Ensign
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    255

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Im Artikel steht "direkt und ohne Verzögerung", das lässt auf eine deutliche Verbesserung schließen
    Gefällt mir, dass es jetzt besser funktioniert und das bei noch teilweise unfertigen Spielen.

    Wies am Ende aussieht wird sich zeigen, bin gespannt.

  7. #6
    Commodore
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    4.295

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Ich finde jegliche Bewegungssteuerung für mich uninteressant. Wenn ich mich bewegen will, geh ich raus... wenn ich zocken will oder meine Geräte bedienen will, mache ich das möglichst mit dem geringstmöglichen Aufwand. Tastatur und Maus bzw. Gamepad sind dafür genau richtig.
    Intel Core i5-2500K @ 4,6 Ghz, Thermalright HR-02 Macho, Asrock Z68 Extreme4 Gen3, 2x8GB Kingston HyperX blu. DDR3-1600 DIMM CL9, Scythe Glide Stream 120mm, Enermax T.B. Silence 140mm, Gigabyte 280X Windforce BF4 Edition, Crucial BX100 250GB, Samsung F2 1TB intern, Samsung SyncMaster 2494HM, Lian-Li PC-60FN, Windows 10 Pro, Teufel Concept E Magnum PE
    Zitat Zitat von GrumpyDude Beitrag anzeigen
    Blabla immer diese totale Überwachung Aluhut Fraktion. Ich finde den Mehrwert höher als die Einbußen in die Privatsphäre.

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    3.051

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Wow das hat die Welt gebraucht.
    Ich sehe hier nix sinnvolles, der Griff an den Kopf um Nachtsicht zu aktivieren ist doch absoluter nippes.
    Das geht mit dem Joypad wesentlich schneller und effektiver da die Wege kürzer sind.
    Es ist toll das es funktioniert aber man wird es wohl nur selten nutzen.
    Und das mit der Nutzererkennung und den Cloud Profilen nützt wohl eher Microsoft als dem User.
    Endlich bekommt der Nutzer für Microsoft ein Gesicht und ein Profil welches einzigartig ist.
    Für den nippes gebe ich bestimmt nicht meine Privatsphäre auf.

    Ja man kann sie abstecken, aber wer weiss wie oft man dann aufgefordert wird sie anzustecken weil sonst Funktion X nicht funktioniert.
    So dumm ist Microsoft nun auch nicht.

  9. #8
    Commodore
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.114

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Aber darum gehts hier gar nicht.

    Ich kann mit Kinect auch nicht viel anfangen, aber MS will das mit aller Gewalt zwangsintegrieren, spätestens wenn die ganzen Kosten einigermassen gedeckt sind gibts mit Sicherheit auch Versionen ohne Kinect.

    Ich würde mir vorallem wünschen das aus Richtung Capcom mal Remakes der Lightgun Shooter kommen (aus der Resi Serie) wie ich Sie auf der WII habe. Das Rumhampeln vor dem TV muss nicht sein, aber es gibt durchaus Zielgruppen, aber das ist mit Sicherheit nicht die Mehrheit der xbox Zocker.
    I7 2600K / 8GB / GA67 UD4 / Corsair AX750 / GTX 770 Phantom 4GB/ Graphite 600T + Window Teil/ W7 x64
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man Recht haben kann und doch ein I...t ist.

  10. #9
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    3.276

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    @buzz89
    Da geht es um den Casual-Nutzer. Die freuen sich über jede(!) Erleichterung, bei der sie sich nicht umständlich durch ein Menü quälen müssen.

    Der Griff an den Kopf soll nichts schneller machen, sondern die Immersion erhöhen, Stichwort hier: Lebendige Welten, das Hineinversetzen in die erzählte und dargestellte Welt. "Realistischer" wäre es.

    Abstecken geht, sofern auf alle Kinect-Features und Kinect-lastige Titel verzichtest (Bsp: Sport Rivals). Da hast du dann die Entscheidung Eine Version ohne Kinect wird es aber sicher nicht geben, Kinect gehört zum absoluten Kern der Konsole (im Gegensazu zum DRM). In dem Sinne macht Microsoft schon alles richtig: Grafik ist nicht mehr das, was Spiele antreibt, es ist Technologie, die Immersion ermöglicht. Auf diese Weise wird Studios ein Anreiz geboten. Im groben ist das so ungefähr der Trick dahinter.

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    261

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Zitat Zitat von JeverPils Beitrag anzeigen
    XBOX One hat trotzdem verloren.
    Boah, meine Fresse.

    Habt ihr es langsam mal, das geht gewaltig auf die Nerven.
    Wie alt bist du drei ?
    Nein, das ist besser, mimimimi.

    Sorry, für meine Wortwahl, aber so langsam nervt dieser Mist nur noch.

    zum Thema:
    Ich hoffe das die Latenz verbessert wurde, dann könnte man wirklich was damit anfangen
    Mobil: Nexus 6 64GB (Soundmagic E10 + Fiio E10))
    Kino: Zensor 3 / Vokal / Jamo 660 / Denon X1000 + UE48H6600

    Rechenknecht: Dell P2416D / I5-6600 @Ben Nevis / Gigabyte GA-B150-HD3P / Palit Gamerock GTX 1070 / 16GB Ballistix Tacticals / Deep Silence 3 / Corsair RM550X / 2x 500GB 850 EVO + Fiio E10 und Beyerdynamic DT 990 Pro

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    334

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Zitat Zitat von stdAlone Beitrag anzeigen
    Boah, meine Fresse.

    Habt ihr es langsam mal, das geht gewaltig auf die Nerven.
    Wie alt bist du drei ?
    Nein, das ist besser, mimimimi.

    Sorry, für meine Wortwahl, aber so langsam nervt dieser Mist nur noch.
    Schon klar, wir verstehen was du meinst =)


    Zum Thema:
    So tolle Exklusiv Spiele sind jetzt aber nicht für die Xbox One angekündigt.
    Hat sich hier einer mal den Dead Rising Trailer angeschaut, entweder bin ich zu verwöhnt von "The Walking Dead" oder der Trailer wirkt nicht nur auf mich wie für 13 Jährige zugeschnitten?

    Mfg
    JeverPils
    Notebook:
    ONE GAMING K73-7N ( Clevo P775 )
    16 GB DDR4 2133 MHz
    Intel Core i5-6600K @ 4 Kerne auf 4,1GHz bei -0,110V undervolt Basistakt
    GeForce GTX™ 1080 8GB GDDR5 @ 1836 MHz bei 0,85V + 475MHz VRAM-Takt


    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    3.051

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Zitat Zitat von AbstaubBaer Beitrag anzeigen
    Da geht es um den Casual-Nutzer. Die freuen sich über jede(!) Erleichterung, bei der sie sich nicht umständlich durch ein Menü quälen müssen.
    Tja die frage ist halt nur ob es diesen Markt überhaupt noch gibt.
    Die WiiU ist jetzt nicht so erfolgreich und die Wii hatte zu ende hin auch schwer nachgelassen.
    Hier hatte man auch ordentlich nachgebessert.
    Die Kinect 1 wurde zwar oft verkauft, versauerte aber oft in irgendwelchen Schränken.
    Es war neu es war ein gewisser hype drum gemacht worden aber am ende war es den Leuten zu anstrengend oder zu monoton.

    In meinen Augen ist der Casual Markt doch längst weitergezogen und findet jetzt auf Smartphones und Tablets statt.
    Ob die XBO bei dem preis den Casual Markt erreicht halte ich für ein Gerücht.

  14. #13
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    9.304

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    AbstaubBaer
    Ich glaub vielen ist nicht bewusst, dass die heutigen Core Gamer vllt nicht gerade das Ziel von MS ist. MS möchte wohl mit ihrem Konzept weiter in die Zukunft blicken. Und ich muss sagen durch Kinect sehe ich tatsächlich eine Erhöhung der Immersion.
    Dank "Facebook" und anderen Social Mist wird der Mensch immer mehr zur Gläsernen Menschen und ich bezweifle dass das bei Games aufhören wird.
    Man bedenke mal wieviel damals das Video mit dem Simulator für BF3 cool fanden, besonders da man bei jedem Treffer von einer Paintballgun abgeschossen wurde xD

    Wenn ich mir die Wii Remote anschaue, sehe ich da aber immer noch die beste Mischung zwischen Controller und Gestensteuerung, denn man hat hier stets auch Knöpfe die man bedienen kann.

    buzz89
    Und wie es den Markt noch gibt. Nur ist schon jemand aufgefallen dass es für die WiiU noch kein richtiges Causal-Game gab ? Also wie soll man da eine Prognose machen ?
    Was den wenigsten auffällt zu damals bsp XBOX 1 GameCube und PS2 Zeiten gibt es jetzt wesentlich mehr Gamer. Alt und Jung spielen, vermehrt momentan auf Smart-Phones.
    Da aber auch diese Gruppen mehr und mehr Geld in Tablets investieren (meist sogar 400+) kommt einem eine Konsole um 249-349 (bsp WiiU), eine PS4 (399) oder XBOX ONE (499 mit Game) sogar billig vor.
    Somit sobald die Preise stimmen und das sieht man ja an PS3 und XBOX One, verkaufen sich Konsolen noch wie Butter.
    Wii war für Nintendo eben durch Causal ein Erfolg weil sie gleich mit 250 Euro angefangen hat und Mario Kart Wii war deshalb ein Erfolg weil es ein Wii Bundle mit dem Game gab.

    Ich kann einfach nicht verstehen wie manche schon Prognosen über WiiU, XBOX ONE oder PS4 machen, obwohl die Games die ein Erfolg versprechen weil sie typisch für die jeweiligen Konzepte sind noch nicht mal am Markt sind.

    Nur mal so zur Info, keiner hat geglaubt der 3DS wird sich verkaufen, weil es ja SmartPhones und Tablets gibt.
    Jetzt sind die Top 10 der Software Charts in Japan letzter woche 9 Titel 3DS und Platz 10 Pikmin 3 für die WiiU.
    Der 3DS hat sich in England in den letzten 3 Monate öfters verkauft als XBOX 360 und PS3 zusammen. Man bedenke dass der 3DS 175 ohne Lade Gerät kostet.

    Man sieht also, es kommt nicht auf Hardware an, sondern Software die die Causal Gamer anspricht und die ist wie gesagt für die WiiU noch nicht mal draußen (bis auf vllt New Super Mario Bros.U, was sich von 3,6 mio Verkauften WiiUs bereits über 2 Mio mal verkauft hat)

    Ob die XBO bei dem preis den Casual Markt erreicht halte ich für ein Gerücht.
    Tja der Denkfehler den viele machen, sie nehmen den Start einer Konsole als so wichtig. Die XBOX ONE ist locker die nächsten 7-10 Jahre am Markt.
    Die PS3 und XBOX 360 haben sich soviel ich gelesen habe in den letzten Jahren 2 Jahre sooft verkauft wie die vorherigen Jahren zusammen.
    Deshalb verstehe ich auch wieso man nicht mehr so teure Hardware verbaut (also max bis zur HD 7800 Serie) weil man einfach schneller zu einen guten Preis kommt wo die Mehrheit auch zugreifen möchte.

    Nintendo zum Bsp bündelt sein System immer so, sodass man die Passende Hardware für First-Party Games hat und dass man die Konsole im Bundel bereits Gewinn machen kann.
    Somit wäre eine WiiU + Mario Kart eine Geld-Quelle.

    Ich schätze MS versucht in Richtung Nintendo zu gehen, weil Nintendo in Amerika sehr beliebt ist.
    Geändert von pipip (21.08.2013 um 21:53 Uhr)
    <= pipip

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    974

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Wenn ich soetwas schon lese:

    Ein Nachtsichtgerät ließ sich über einen Griff an den Kopf aktivieren, um Ecken wurde mit dem ganzen Körper gespäht.

    dann weis ich, warum ich mir erst eine XBOX ONE als Zweitkonsole hole, wenn es die Kiste auch ohne Kinect bekomme. Ich bin ja eigentlich ein Multi Plattform Konsolero, aber auf solche Aerobic Einlagen habe ich absolut keinen Bock. Mein Einstieg in die nächste Generation steht seit langem fest, aber wenn man die XBOX ONE nicht bekommt ohne Geld für Aerobic Kinect ausgeben zu müssen, werde ich die XBOX ONE auch nicht als Zweitgerät holen sondern ganz auslassen. So ein KINECT kommt mir nicht ins Haus!

    Zitat Zitat von Heretic Novalis Beitrag anzeigen
    gerade auf die höhere genauigkeit, das avatar-scannen und die - hoffentlich - bessere unterstützung durch nicht-casual-games freue ich mich. kinect scheint ja endlich aus der beta-phase rausgewachsen zu sein
    Die bessere Unterstützung durch nicht Casual Games würde ich als "Verhunzen von Core Games" bezeichnen. Ich würde mich nicht wundern, wenn derart unkomfortable Formen der Spielesteuerung viele klassische Spieler vergraulen.

    Das Problem ist auch, das man wahrscheinlich nie genau weis, was man kauft. Bisher konnte man sich gut an dem Kinect Audruck auf den Spielen orientieren, stand da Kinect drauf, war es eben Schrott, so wie das letzte Fable, sowas kauft man dann halt nicht. Bei der XBOX ONE wird man dann wahrscheinlich im Laden stehen und nie genau wissen, ob man ein SPiel kaufen kann oder ob man sich wieder unfreiwillig Aerobic Aktionen einhandelt.

    Das Problem mit Kinect 2.0 ist meiner Meinung nach die Zwangsbundelung. Das heisst alle werden damit beglückt, auch die, welche es nicht haben wollen, wenn sie beispielsweise aufgrund bestimmter Exclusivtitel meinen, sich trotzdem eine XBOX ONE antun zu müssen.

    Sicher führt es dazu, das so unbequemer Quatsch auch in klassischen Spielen auftauchen wird, die Frage ist nur: Wie werden die Kunden reagieren, wenn sie erst mal ein paar SPiele Fehlkäufe gemacht haben. Nichts gegen Bewegungssteuerung, wer es haben will, soll es gerne haben, aber es muss auch möglich sein, den Mist zu vermeiden, sonst muss man halt die ganze Konsole meiden, wie ich es bei der Wii schon getan habe (hatte davor vom NES bis zum Gamecube jede Nintendo Kiste).

  16. #15
    Commodore
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    4.114

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Ich bin auf Xbox Live bereits seit 2006 unterwegs, geschlagene 6 Jahre, und da habe ich so einige hundert Leute kennengelernt, ich kenne kaum Leute die Kinect nutzen, denn ich sehe ja was die Leute an Spielen in Ihren Listen hatten, ein Arbeitskollege um genau zu sein hatte Kinect, und wie erwähnt, es verstaubte nach einer Weile.

    Und zu Dead Rising 3, das wäre einer der Top Titel die mich interessieren, habe alle Teile bereits durch, Teil1, Teil 2, Teil 2 Refresh, Case West, Case Zero, eins der coolsten Zombie Games was vor allem im Koop Modus viel Laune macht. Die Kinect Integrierung soll mit dem Micro wohl auch reagieren, sprich die Zombies reagieren auf Geräusche, wie das wohl umgesetzt ist, na ich werde es wohl nach dem Release wissen.
    I7 2600K / 8GB / GA67 UD4 / Corsair AX750 / GTX 770 Phantom 4GB/ Graphite 600T + Window Teil/ W7 x64
    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man Recht haben kann und doch ein I...t ist.

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    974

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen
    Ich glaub vielen ist nicht bewusst, dass die heutigen Core Gamer vllt nicht gerade das Ziel von MS ist.
    Naja dann braucht sich MS auch nicht wundern wenn der Core Gamer eben zur PS4 wechselt. Das Problem ist nur: Der Casual Gamer ist eben eher ein laufkunde, der Core gamer hingegen ein Stammkunde. Wenn man seine besten Kunden mehrheitlichv ergrault, ist das keine gute Geschäftspraxis, finde ich.

    Man sieht es ja bei der Wii U, das man aus Casual Gamer fast keine Stammkunden generieren kann, die Wii war ein Renner, die Wii U ist ein Flop, die Casual Gamer rennen längst anderen Modewellen hinterher.

  18. #17
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    9.304

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    motzerator
    Das was du der Wii aber anprangerst, wirst du bei der XBOX One und WiiU schwer tuen, denn hier kann man die Games meist auch nur mit Kontroller spielen. Somit kann man bei Nintendo zum Beispiel Mario Titel in Zuknuft auch wieder ordentlich mit Analog-Stick zocken. Optional ist oft aber auch die Wii Remote integriert. Bis jetzt ist Wunderfull 101 das einzige Game das mir einfällt das glaube ich keine Remote unterstützt wobei ich einen nachträglichen Patch nicht ausschließe.

    Somit an Funktionen ist die PS4 in manchen Gebieten hinterher. Sie hat dafür aber die "bessere Grafik". Somit die XBOX ONE platziert sich genau zwischen eine WiiU und eine PS4.

    Btw wäre es mal schön zu sehen wieviel Prozent in der Käuferschicht Core-Gamer tatsächlich ausmachen. Denn in erster Linie sind Core Gamer eher ein Faktor für regelmäßige Verkäufe an Software.
    Sie verlieren aber an Bedeutung wenn man pro Konsole bereits Gewinn machen kann und dann kann man sogar mit Causal Gamer mehr Gewinn erwirtschaften.
    Vllt kauft ein Causal Gamer nur ein Game, aber vllt auch mehr.

    Was ich nicht verstehen kann, wieso soll das einzige Argument eines Core Gamer die Grafik sein ?
    Was kann die WiiU oder XBOX ONE nicht was die PS4 kann, bis auf ein Bild besser darstellen ?

    Am ende wird man sehen, es kommt auf die Games an und auf den persönlichen Geschmack. Wenn man auf Controller steht, klar greift man zur PS4, aber auch alle anderen Konsolen haben Game-Pads.


    Und noch mal, abwarten wenn die ersten großen WiiU Titel auf den Markt kommen. Es stellt sich nur die Frage ob man Games wie Mario Kart als Core Game oder Causal Game bezeichnet. Interessant ist nur dass das Game genauso wie Zelda oder ein 3D Mario beide Gruppen ansprechen kann.
    Geändert von pipip (21.08.2013 um 22:07 Uhr)
    <= pipip

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2007
    Beiträge
    1.205

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Kinect 2.0 wird mich nach Kinect 1.0 nicht mehr umhauen. Kinect für Xbox360 liegt bei uns einfach nur rum und wird seit Monaten nicht mehr benutzt. Daher finde ich die Lösung von Sony besser. Irgendwas muss ich in der Hand halten. Das geht bei PS4 auch mit dem Controller!

    Dead Rising 3 soll auch für PS4 erscheinen. Microsoft hat mit Capcom nur ein zeitlich begrenzter Exklusiv-Vertrag unterschrieben. Das hat einer der Capcom Entwickler grinsend angedeutet. Auch Titanfall soll später für PS4 erscheinen. ^^
    Hat der Händler-CDON sogar ins Sortiment aufgenommen, und bis jetzt lag CDON immer richtig.
    http://www.play3.de/2013/07/02/plays...sonys-konsole/

    Ich bin mir sicher, dass beide Spiele auch für PS4 erscheinen werden.
    Geändert von Gaspedal (21.08.2013 um 22:06 Uhr)

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    974

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen
    Das was du der Wii aber anprangerst, wirst du bei der XBOX One und WiiU schwer tuen, denn hier kann man die Games meist auch nur mit Kontroller spielen.
    Das wage ich noch zu bezweifeln, ich denke eher, das einige Dinge wie das Aufsetzen des Nachtsichtgerätes dann nur durch die Geste funktioniert und nicht für alles eine äquivalente Tastensteuerung vorhanden ist. Wird auch lustig, wenn man sich am Kopf kratzt und dann das Game denkt man will Nachtsicht.

    Das Problem ist aber im Laden: Wenn ich mir nicht sicher bin, das ein Spiel ohne Aerobic geht, bleibt es im Regal liegen. Ich will keine Konsole haben wo man erst genau recherchieren muss, ob einem die Steuerung gefällt oder nicht.


    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen
    Somit an Funktionen ist die PS4 hinterher. Sie hat dafür aber die "bessere Grafik".

    [...]

    Was ich nicht verstehen kann, wieso soll das einzige Argument eines Core Gamer die Grafik sein ?
    Was kann die WiiU oder XBOX ONE nicht was die PS4 kann, bis auf ein Bild besser darstellen ?
    Es geht nicht nur um die bessere Grafik, sondern um die leistungsfähigere Hardware. Das kann auch Auswirkungen im Gameplay haben, wenn man beispielsweise in einem Fallout Game weiter sehen kann und mehr Strukturen bereits in weiter Ferne sichtbar sind und nicht erst später aufploppen. Das ist nicht nur Eye Candy, sondern hat Auswirkungen auf die Qualität der Weltensimulation und somit auf das Spielerlebniss. Dafür bin ich bereit, Geld auszugeben.

    Für unbequeme Steuerung hingegen hab ich keinen Cent übrig. Das brauch ich nicht, das will ich nicht, das zahl ich nicht. Aber Microsoft ist derzeit gerne Stur und wundert sich dann das ihre viel zu abgefahrenen Produkte bei vielen Kunden anecken und man sie nicht verkauft bekommt.

    Ergänzung vom 21.08.2013 22:16 Uhr:
    Zitat Zitat von Gaspedal Beitrag anzeigen
    Kinect 2.0 wird mich nach Kinect 1.0 nicht mehr umhauen. Kinect für Xbox360 liegt bei uns einfach nur rum und wird seit Monaten nicht mehr benutzt. Daher finde ich die Lösung von Sony besser. Irgendwas muss ich in der Hand halten. Das geht bei PS4 auch mit dem Controller!
    Microsoft glaubt seit ein paar Jahren alles besser zu wissen und die Leute mit ihren Ideen Zwangsbeglücken zu müssen, statt dem Kunden die Wahl zu lassen. Das ist mit Modern UI bei Windows 8 so, wo man nicht auf ein Startmenü umschalten kann und das ist bei der XBOX ONE so, wo man das Kinect mitbezahlen muss, ob man will oder nicht.

    Dabei könnte es Microsoft einfach dem Kunden überlassen. XBOX ONE mit Kinect für 499.- und XBOX ONE ohne Kinect für 299.- und dnn würden die schon sehen, was sich durchsetzt. Den Preis für die Konsole ohne Kinect hab ich mal geschätzt, angeblich soll das Kinect ja fast 50% der Herstellungskosten ausmachen.

    Zitat Zitat von Gaspedal Beitrag anzeigen
    Dead Rising 3 soll auch für PS4 erscheinen. Microsoft hat mit Capcom nur ein zeitlich begrenzter Exklusiv-Vertrag unterschrieben. Das hat einer der Capcom Entwickler grinsend angedeutet. Auch Titanfall soll später für PS4 erscheinen. ^^

    Ich bin mir sicher, dass beide Spiele auch für PS4 erscheinen werden.
    Das mit Dead Rising ist eine tolle News, das mit Titanfall war ja schon bekannt aber das is ja eh so ein Multiplayerquatsch. Schade eigentlich, als Singleplayer währ das toll!

  21. #20
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    9.304

    AW: Xbox One: Erste Eindrücke zu Kinect 2.0

    motzerator
    Was Steuerung angeht, kommt es nun am Ende auf das Spiel an, wie die Steuerung umgesetzt ist.
    Normalerweise sind Dinge die man mit Gesten machen kann auch auf dem Gamepad realisiert.

    Bei der WiiU genieße ich Teils die Zusatzfunktionen und das bequeme auswählen ohne im Menü herumtun zu müssen. Das Gamepad wäre zum Bsp besonders bei Borderlands sehr interessant. Allein wenn ich bedenke wie bequem es wäre nicht ständig start für das Menü drücken zu müssen.

    Was die Ferne-Distanz Sachen angeht. Klar kann schon sein, es kommt aber dann auch wieder auf das Level und auf die Grafik-Details an. Nicht jeder spielt Open-World Rollenspiele.
    Selbst wenn man Ego-Shooter oder Moderne Kriegsführung anschaut, findet der Kampf meistens im Nahkampf also 50 Meter statt.
    Somit klar deine Argumentation starker Hardware kann für das Auge super sein, aber es ist eben trotzdem ein persönlicher Geschmack ob es wichtig ist.
    In erster Linie hat Potentere Hardware den sinn, dass Entwickler sich leichter tun, doch habe ich persönlich keinen Bock mehr auf Games die mehr oder weniger ein Hollywood Bluck Buster sein könnte der hauptsächlich mit Effekten das Publikum begeistern möchte.

    Ich halte übrigens alle drei Konsolen auf deren eigenen Art für sehr gelungen, mich nerven aber diese Prognosen von vielen, besonders wenn es darum geht, zu meinen etwas sei ein Flop.

    Weiteres ist Sega ein tolles Bsp das beste Hardware kein Garant für ein Erfolg sein muss. Die PS4 macht ein super start, Sony muss aber dahinter sein dass man mit Games Causal Gamer gewinnt.
    Vllt ist aber Causal Gamer auch das falsche Wort. Eher Otto-Normal Verbraucher die nicht jedes Monat ein neues Game kaufen.

    Microsoft glaubt seit ein paar Jahren alles besser zu wissen und die Leute mit ihren Ideen Zwangsbeglücken zu müssen, statt dem Kunden die Wahl zu lassen. Das ist mit Modern UI bei Windows 8 so, wo man nicht auf ein Startmenü umschalten kann und das ist bei der XBOX ONE so, wo man das Kinect mitbezahlen muss, ob man will oder nicht.
    Einfach nicht kaufen wenn es einem nicht gefällt.
    Ich halte MS eher für Risikofreudig. Wenn MS meint die Zukunft so bestreiten zu können dann machen sie halt den Schritt. Man kann eher MS anprangern dass sie ihre Strategien knall hart durchziehen.
    Für viele ist eine PS4 die Konsole, für mich eher ein technisches Upgrade. Man könnte den Share-Knopf loben, doch leider hat Sony oder MS eher Facebook im Sinn. Da gefällt mir Nintendos Ansatz von MiiVerse besser, denn da weiß ich wenigstens dass jeder auch gerne zockt.

    Aber ja, wie gesagt, eine Konsole ist nur so gut, wie dessen Games die für diese auf den Markt kommen. Da Nintendo selten mit ihrerer IPs enttäuscht sehe ich in der WiiU noch keinen Flop.
    XBOX ONE und Sony müssen sich übrigens ebenso beweisen. Klar sie werden verstärkt Games von Third-Party Developer bekommen, aber wenn man ehrlich ist, sind das meist nicht die besten Games mit paar Ausnahmen. Weiteres kommen jene Games auch für den PC auf den Markt.
    Geändert von pipip (21.08.2013 um 22:23 Uhr)
    <= pipip

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite