Seite 1 von 15 123411 ... LetzteLetzte
  1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.383

    Post Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Vier Kerne in einem Desktop-PC für unter 200 Euro? Klingt zu schön, um wahr zu sein, hört aber auf den Namen Zotac Zbox nano AQ01. Unser Test des kleinen Computers mit AMDs „Kabini“ mit Fokus auf den Einsatz im Alltag, aber auch der Betrachtung der Lautstärke und der Leistungsaufnahme in unterschiedlichen Szenarien liefert alles Wissenswerte zum Kleinst-PC.

    Zum Artikel: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    9.468

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Tja ihr nimmt auch eine Pistole in ein Messerkampf mit oder ?
    Sry aber die Vergleichssysteme sind völlig andere Preisklassen.


    Zotac ZBOX nano AQ01 Plus
    http://geizhals.at/de/zotac-zbox-nan...-a1037271.html
    unter 300 Euro (275-300)

    ASUS Zenbook UX301LA
    http://geizhals.at/de/asus-zenbook-u...-a1002550.html
    Günstige 1788 Euro.

    Intel NUC Kit D54250WYK
    http://geizhals.at/de/intel-nuc-kit-...-a1006873.html
    316 Euro
    (soviel ich sehe kein RAM und keine Festplatte installiert)

    Also was soll mir der Test sagen. Leute greift tiefer ins Geld weil teurer = besser !

    So wie letztens jemand daherkommt und meint, ja Netbook i3, die 2,5h weniger Akkulaufzeit ist akzeptabel für die bessere CPU Performance.

    Wird das Einsatzgebiet jedoch etwas mehr auf Arbeit ausgelegt, geht dem Mini-PC schnell die Luft aus, da die gebotene Leistung zu schwach ist und selbst die Umwandlung von Musik oder Videos viel Zeit in Anspruch nimmt. Der kleine Lüfter in der Zbox ist mit fast 4.000 U/min unter maximaler Last dann ebenfalls kein unhörbarer Zeitgenosse mehr.
    Achso, das umwandeln von Musik und Videos geht da schnell die Luft aus ^^

    Sry du hast einfach den Vogel abgeschossen. Kauf dir ruhig einen NUC. Ich frag mich was du damit machst, wahrscheinlich den ganzen Tag ein Video bearbeiten.

    Ich persönlich würde das Teil nur für Office, bisschen Surfen, maximal Videos verwenden. Bilderbearbeitung lasse ich mir fast noch einreden, wenn man bedenkt, dass es paar Mädels gibt die sich mit einem Bildbearbeitungsprogramm gern schöner fürs Facebook machen. Aber der Test ist einfach total verzerrt, da tut das lesen schon fast weh.
    Geändert von pipip (26.01.2014 um 14:08 Uhr)
    <= pipip

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.301

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Hätte man für den Test nicht auch 2400MHz Dual Rank Speicher nehmen können? Man liest überall, dass es die neuen AMDs damit am besten machen. Warum dann dieser 1600MHz Speicher von dem nur die Intel Prozessoren profitieren!?


    Ich glaube ich werde mir diese Kiste holen und als debian-server nutzen.
    Geändert von bluntman (26.01.2014 um 14:05 Uhr)

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    331

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Also ich finde den Test auch ziemlich fragwürdig. Der Rechner ist besser als mein Mini Home-PC (Acer Revo RL70) mit Openelec (XBMC). Und der reicht für Videos schauen, etc. vollkommen aus. Wer holt sich denn bitte für 200-300€ einen PC und erwartet damit das er videos schnell umwandeln kann o.O
    Geändert von l3L4CKY (26.01.2014 um 14:14 Uhr)
    Gruß l3L4CKY
    // Gehäuse: Cool Master CM 690 || Mainboard: Gigabyte H87-HD3 || CPU: Intel Xeon E3-1230V3 4x 3.30GHz || Kühler: Alpenföhn Brocken 2 || Grafikkarte: Gainward GTX 1070 GS || Ram: 4x4GB DDR3 1600 || Festplatte: Samsung SSD 830 Series 256GB + Samsung 850 Evo 250GB || Soundsysteme: Logitech Z-5500 & Logitech Z Cinéma \\

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2012
    Ort
    CUBA, HAVANNA
    Beiträge
    770

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Das sehe ich genau so wie @pipip, die teuren und fetten Systeme haben hier im Test nichts verloren, da gehören andere Atom, Bay Trail oder Vorgänger der AMD APU´s wie z.b. E450.
    -Die Kabini APU dann noch über sämtliche Benchmarks gegen die großen zu Jagen schiesst dem Vogel komplett ab.
    -Viel mehr ist gesamte Multimediafähigkeit gefragt, wie sich die APU im alltag anfühlt, kann es Internet Seiten und Videos ohne Probleme Wiedergeben, kann es Full HD Videos und höher Wiedergeben, spielchen zwischendurch etc.

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    2.437

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Auch von mir: was soll der Quatsch? Gabs nicht gerade die Meldung eines preiswerten Bay-Trail NUCs? Die könntet ihr mal Vergleichen was Leistung/Verbrauch/Lautstärke angeht.
    Übrigends ist ein Audi A6 wesentlich schneller als mein Twingo. Das sagt mir aber noch lange nicht wie sich ein Citigo im Vergleich zu einem Twingo verhält.

  8. #7
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    150

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Zuerst: Ganz großer Pluspunkt für die Anschlussmöglichkeiten! Die bleiben bei stylischen Neuentwicklungen leider inzwischen sehr oft auf der Strecke, aber hier habe ich auf Anhieb nichts vermisst.

    Zweitens: Ein Preis/Leistungs-Vergleich hätte dem Test sehr gut getan, denn die mehr als 50% schnelleren Geräte waren auch mehr als 50% teurer. Genau so gut hättet ihr betonen können, wie unglaublich viel schneller als ein Raspberry Pi der Testkandidat ist.

    Drittens: Es scheint, als ob das Totschlag-Argument "Intel verbraucht viiieel weniger Strom bei viiieel mehr Leistung!!!11" so langsam wieder ein wenig eingebremst wird.

    Scheint mir jedenfalls ein ordentliches Gerät zu sein, das im Wohnzimmer allen Aufgaben gewachsen sein wird. Videos encodieren gehört eindeutig nicht zu den Aufgaben solcher Mini-Rechner

  9. #8
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    2.119

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Die Benchmarks sind sowas von nicht aussagekräftig. Warum nicht noch BF4 und Crysis 3?
    "Naja erstmal abwarten und n Bierchen trinken. "
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RyZen R5-1600; MSI B350M Mortar; ASUS R9 290X@Morpheus+eLoop; 16 GB GSkill F4-3200C14D-16GTZ; Alpenföhn Brocken 2; Sandisk Plus 480GB; Seasonic G-Series G-550; 3TB WD3000Purple; X-Fi Titanium Fatal1ty; AeroCool DS Orange Edition; HP Pavilion 32

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    896

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Muss mich da den ganzen negativem Kommentaren anschließen, der Test ist leider so praxisfern wie nur möglich. Der von euch getestete Intel NUC hätte das obere (!) Ende der Vergleichswerte darstellen sollen und kein 1800€ Desktopersatz...
    Gaming: http://www.sysprofile.de/id182989

    Notebook: Acer Aspire E5-575, i5-6267U, Iris 550, 2x4Gb 2133Mhz DDR4, 250Gb SSD

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    365

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    wenn man eine ssd anhängt, dann springt die leistung auf das dreifache...leider haben die tester hier wenig ideen...wäre nicht schlecht mal eine ssd dranzuhängen und dann auch noch testen...

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    802

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    @ Effe: Ist doch klar, die beiden Spiele sind nur deshalb nicht auf der Liste, weil sie nicht auf der Kiste lauffähig waren. Sonst wären die ebenfalls drauf gewesen

    Ich denke, das Augenmerk sollte bei solchen Tests eher auf der Alltagstauglichkeit im Sinne von Office und Internet liegen. Denn das ist meiner Meinung nach eine wirkliche Stärke von solchen Systemen. Man braucht keinen i3 und nicht mal einen Pentium, um zu surfen. Das hätte man mit dieser Kiste da im Test ganz gut darstellen können. Schade drum.

  13. #12
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    244

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Extremst billiger Test
    Hier wird wieder auf die Lautstärker des Lüfters rum gereitet, dies steht zu keinem Verhältnis, da das Konkurrenz Produkt gleich abschneidet, denn Kabini lässt sich mit der aktuellen TDP gut sehen. Wenn man bedenkt, dass der Rechner auch wie das Raspberry PI nur für Anwendungen mit geringem Schwierigkeitsgrad konzipiert wurde, bietet das Teil genug Power.

    Übrigens wer rendert bitte auf einen Rechner wie diesen, der Durchschnittsverwender von Computer surft im Internet, hört Musik, schaut Videos und bei dem Gerät wäre die Möglichkeit den Fernseher anzuschließen. Sicherlich nutzt man so einen Rechner aber nicht für Anwendung, die ich zum Beispiel mit meinen 16 Kernen verrichte, denn Rendern und ähnliche Aufgabe tut die Mehrzahl auf Workstations oder Business Rechner.

    Wäre so als würde ich sagen, leider ist der Rechner unter Volllast laut und schafft es nicht Crysis 3 auf Ultra darzustellen, schade leider ist der HTPC dadurch schlecht und keine Empfehlung wert... also kauft euch wenn ihr einen HTPC wollt einen Alienware

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2007
    Beiträge
    12.126

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    sollte die Zbox mit einer kleinen SSD mindestens einen Gleichstand in beiden Disziplinen erreichen können.
    Hattet ihr keine SSD da?

    Kann man den Lüfter per Hand steuern?

    Ich persönlich finde die Box schon seit der Ankündigung recht interessant. Man sollte aber dann doch lieber die kleine Version kaufen und SSD + Ram selber verbauen. 60€ für eine 128gb SSD und 40€ für 4gb Ram.

  15. #14
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    Munich
    Beiträge
    2.267

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Bin ich blind oder ist da kein Vergleich zu einem AMD E-350 zu finden? Mein E-350 ist mir nämlich ein wenig zu langsam

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    230

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Komplett verhunzter Test...sorry. Ich vergleiche meinen Peugeot auch nicht mit einem Maybach und behaupte dann, mein Auto wäre zu laut, hat nur 90 ps und das es nur geeignet ist um günstig von A nach B zu kommen....Ach Moment...Ich hab mir den Kleinwagen ja genau deshalb gekauft......

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    896

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Nein bist du nicht, aber warum sollte man auch mit der Vorgängergeneration oder der direkten Konkurrenz (Bay Trail) vergleichen, wenn man auch einen 1800€ Desktopersatz verwenden kann?...
    Gaming: http://www.sysprofile.de/id182989

    Notebook: Acer Aspire E5-575, i5-6267U, Iris 550, 2x4Gb 2133Mhz DDR4, 250Gb SSD

  18. #17
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Crailsheim
    Beiträge
    14

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Ich will meinen AMD E-350 auch langsam mal ersetzen, und die Zbox sieht ja ganz gut aus dafür.

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    D:\SN\DD
    Beiträge
    1.905

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Ein SO-DIMM-Riegel mit 4 GB Kapazität kostet 30 Euro, je nach Einsatzzweck kann eine kleine aber flotte SSD dem Mini-PC gehörig auf die Sprünge helfen.
    Warum, wenn angeboten, nicht gleich mitgetestet, denn oho, dann geht die kleine Box denke ich richtig ab.
    PC: TR 1950X @ 4,00 GHzAsus Zenith Extreme4x8 GB DDR4 3200GTX 1080 TiXonar Essence STX46" LE46C750 ☠ M4 128GB SSDF1, F3, F4 Eco, WD30EZRX @ 6TB ☠ BeQuiet E9 580W CM ATX 2.3 ☠ CI-6919 Case ☠ Win 10 + Linux G500s, G19, C910, CustomOne Pro + Gear, iPhone 5s , iPad Air 2 LTE, iPod touch 4

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    11.008

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Für insgesamt knapp 300 Euro inklusive aller benötigten Komponenten steht dann ein immer noch günstiger, äußerst kompakter und auch noch stromsparender Mini-PC im Wohnzimmer, der aus dem Buchregal heraus Full-HD-Inhalte auf den Fernseher streamt und die Option auf mehr bietet
    Gerade der Einsatz als Media Player ist bei solchen Kisten nicht uninteressant. ES wäre schön wenn da mehr drauf eingegangen wird, 1080p ist Heute keine Herausforderung mehr. Wie sieht es aber mit 4k Unterstützung aus ist die Kiste 3d fähig bekommt man da einen HD Ton Bitstream raus ?

    Vorallem wenn man bedenkt das die NUC auch gleich einen IR Empfänger an bord hat wird es die Kiste hier schwer haben. Und nein es muss nicht gleich ein i5 sein.
    http://geizhals.at/de/intel-nuc-kit-...-a1006841.html
    Geändert von BOBderBAGGER (26.01.2014 um 14:50 Uhr)

  21. #20
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2013
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    244

    AW: Zotac Zbox nano AQ01 Plus mit AMD „Kabini“ im Test

    Okay ich habe gar nicht zu Ende gelesen, aber leider habe ich es dann doch getan, hier werden Mobile i5 und i7 mit einer APU der Einsteiger-stufe verglichen, anstatt mit E-350, E-450 und den Atoms.

Seite 1 von 15 123411 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite