1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.343

    Post Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Die Zotac Zbox nano CI540 (Plus) kombiniert einen Core-i5-„Haswell“-Prozessor mit passiver Kühlung auf kleinstem Raum. Dafür hat der Hersteller das Gehäuse zu einem Bienenstock umgestaltet und den Tablet-Prozessor mit einem großen Kühlkörper versehen. Wie sich der Mini-PC damit im Alltag schlägt, klärt ComputerBase im Test.

    Zum Artikel: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2006
    Ort
    Weimar / Thüringen
    Beiträge
    774

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    "mit ohne Lüfter" Ahja...
    Apple MacBook Pro Retina ME665 - 2.70 GHz - 16GB DDR3 - 512GB SSD - GT650M

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2009
    Beiträge
    557

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	usb-ventialtor.jpg 
Hits:	616 
Größe:	15,0 KB 
ID:	425557

    soeiner reicht dann im sommer für dauerhaften max. Takt

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    1.398

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Dann müsste es doch wohl auch möglich sein, einen A4-5000 passiv zu kühlen. Der schlägt sich bei ähnlicher TDP ja nahezu genauso gut, wie das Intelpendant. Also die Zotac AQ01 passiv, der Preis ist schließlich deutlich niedriger.
    "Das Volumen des Festkörpers wurde von Gott geschaffen, seine Oberfläche aber wurde vom Teufel gemacht." - Wolfgang Pauli

  6. #5
    Barnburner
    Gast

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Schade, hab erst vor kurzem einen neuen Rechner gekauft.

  7. #6
    Commodore
    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    Baden -> Karlsruhe
    Beiträge
    4.378

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    gefällt mir schönes Teil!
    Mein kleiner Rechenknecht: Intel® Core™ i7-6700 ◆ MSI GeForce GTX 1070 Aero ITX OC ◆ ASUS B150I-Pro Gaming/WiFi/Aura ◆ 32GB DDR4 ◆ Corsair SF450 450W SFX12V ◆ SilverStone Fortress FTZ01 ◆ 2x480 + 2x300GB SSD ◆ Details: https://geizhals.de/?cat=WL-404249

  8. #7
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    9.359

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Spanholz
    Lieber Beema als Kabini.
    <= pipip

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    278

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Könntet ihr in Zukunft vielleicht auch testen, ob und wie tauglich diese Mini-PCs als Client für Steam In-Home Streaming sind? Das wäre neben XBMC ein für mich wichtiges Auswahlkriterium, für andere ja evtl. auch.

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    1.398

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Zitat Zitat von pipip Beitrag anzeigen
    Spanholz
    Lieber Beema als Kabini.
    Gibt es leider nur noch nicht außerhalb der Mobilwelt.
    "Das Volumen des Festkörpers wurde von Gott geschaffen, seine Oberfläche aber wurde vom Teufel gemacht." - Wolfgang Pauli

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    17.822

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    interessant wären auch Vergleiche bezüglich der GPUs bezüglich ihrer Treiber bzw der Support in Openelec. - zb Deinterlacing, HD Beschleunigung diverser Formate.
    Workstation: Intel i9-7980XE @ 18x4,80Ghz @1,32V (4,6Ghz daily)|32GB DDR4 2400|ASRock X299 i9 Prof.GTX 980 TI SLI@ 1500/2000|1TB 960 Pro M2+2TB Evo|10GbE| Thermochill PA120.3|TFC 120er|XFPC 240er|Cape Cora Ultra 8x|Aquaero 5|Lian Li A7110B|Seasonic Platinum 1kw|40" 4K Philips
    Server: Supermicro X10SDV-4C-7TP4F|64GB DDR4 ECC|6x4TB R5|2|3x256GB SSD|Win Server 2012 R2|LSI9260 8i|10Gbe


  12. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Mär 2014
    Beiträge
    190

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Fände so ein Gerät mit AMD APU auch spannend.

  13. #12
    wattistlos
    Gast

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Wie weit ist die Leistung anders wenn man die RAM Riegel höher taktet ?
    Bei meinem Desktop i5 kommt von 1600 auf 2100 ordentlich Leistung raus. Die Ruckler in Spielen sind da weniger.
    Ist allgemein bei iGPUs doch ehe zu empfehlen oder ?

  14. #13
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Ort
    D in CH
    Beiträge
    5.472

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Gibt's so kleine Barebones eigentlich auch mit eingebautem BluRay-Laufwerk? Ich suche aktuell sowas für einen Freund, der zwar Lust hätte auf so nen kleinen PC und dem die Power auch mehr als ausreichen würde, aber er will sich kein externes Laufwerk danebenstellen.

  15. #14
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    65

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Zitat Zitat von paulinius Beitrag anzeigen
    Könntet ihr in Zukunft vielleicht auch testen, ob und wie tauglich diese Mini-PCs als Client für Steam In-Home Streaming sind? Das wäre neben XBMC ein für mich wichtiges Auswahlkriterium, für andere ja evtl. auch.
    +1

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2010
    Ort
    Männedorf, Schweiz
    Beiträge
    1.042

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Hmm sollte ja eigentlich mit jedem PC mit halbwegs aktueller CPU/GPU gut gehen (oder so gesagt, wenn die Hardware FullHD H.264 wiedergabe unterstützt... Habe jedenfalls mit einem i3 NUC und mit dem Surface Pro 2 keine Probleme feststellen können, also sollte das mit diesen Teil auch ohne Probleme laufen.
    • Desktop PC: AMD 1700X @ 3.9Ghz | ASUS 1080 Strix | Fractal R5 | 32GB Ram | Windows 10 Edu
    • Server: Xeon E3 -1230V5 | Asus P10S-M | unRaid 6.2 | 50TB Parity Secured Storage
    • HTPC: i5-4460 | Silverstone Raven | R290 Vapor-X | Windows 10 Edu
    • Portable: Dell Inspiron 7559 (i7+960m) | Microsoft Surface 4 Pro | LG G6
    • Home Cinema: Onkyo TX-NR555 | Jamo S 608 HCS 3 | LG OLED 55C6V
    • Gaming: Xbox One | Xbox 360S | Wii U | PS4 Pro

  17. #16
    Commodore
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    4.761

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    @paulinius:
    Volle Zustimmung!
    Lauter Spielerechner irgendwo anders als Server und dann mit so einem passiv gekühlten als Streaming-Ziel wo anders spielen!

    @CD:
    Guck dir mal die Shuttle Dinger an, ob die was sind.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    959

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Zitat Zitat von paulinius Beitrag anzeigen
    Könntet ihr in Zukunft vielleicht auch testen, ob und wie tauglich diese Mini-PCs als Client für Steam In-Home Streaming sind? Das wäre neben XBMC ein für mich wichtiges Auswahlkriterium, für andere ja evtl. auch.
    +1, Unterstützung für diesen Wunsch.

    Könnt Ihr bitte endlich auch die ZBox EN 760 testen???

    Das Teil ist eine Bombe als Gaming Mini-PC!

  19. #18
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Jul 2013
    Beiträge
    35

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Ich hoffe das ist nur der Anfang bezüglich passiver Minirechner. Von mir aus könnte das Gehäuse noch ein bißchen größer sein, falls man dann auch einen stärkeren Prozessor/GPU verbauen könnte. Nur nano muß nicht unbedingt sein, für einen mini hätte ich auch noch genügend Platz auf dem Tisch ;-)

  20. #19
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    210

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Ich bin etwas über den kurzen Abschnitt zu den Temperaturen verwundert. "Jap, bleibt in den Specs" ist doch etwas dürftig, wenn es bei dem Gerät genau darum geht.
    Bei welcher Umgebungstemperatur wurde gemessen? Wurde auch bei mehr oder weniger realistische Hochtemperaturen gemessen? 30° schafft man im Sommer in einer Wohnung auch hin und wieder mal.
    Und wenn ich es, da es ja so klein ist, einfach ins Bücherregal werfe oder hinter Möbel/TV montiere, sodass drumherum nur geringe Abstände zu anderen Gegenständen exisitieren? Bekommt das Gerät dann immernoch genug Luft?

  21. #20
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    11.263

    AW: Passiv gekühlte Zotac Zbox nano CI540 im Test

    Ich sehe da 20FPS bei FullHD , ich mein das Gerät ist doch im Prinzip garnicht dafür angedacht worden das man damit wenn überhaupt auf FullHD spielt ?
    Von daher finde ich die Bewertung absurd , so paar kleine Sachen für nebenbei auf mittlerer Auflösung wären sicher ruckelfrei machbar und mehr muss es ja nicht sein , immerhin ist dort nur ein ca. 10 Watt Prozessor&Grafik Gespann drin , dafür ist die gebotene Leistung gut.

    Das einzige Manko wäre für mich trotzdem der Preis , ich würde dann dort eher ein Tisch PC für halb soviel Euro selber zusammbasteln. Aber wer ein 12x12 cm PC haben will muss eben in die Tasche greifen.
    Geändert von Voyager10 (02.07.2014 um 17:44 Uhr)
    Willkommen in Neulands Grusel-Kabinett , verteidigt von den Leyen und mit Tempolimit 130kb/s
    "Deutschland ,das Land der Dichter und Denker: Die Medien dichten. Die Bevölkerung denkt."
    Die gesamtgesellschaftliche Bewusstlosigkeit - die Bananenrepublik
    Intel Core I3 4340 - HD4600 mit Lüfter , Asrock H87pro4 , 16GB Crucial Ballistix Tactical LP , Seagate SSHD 1TB , WD Green 4TB , Samsung DVDRAM , TFT Samsung T260 26" , Case Lian Li PC-7FNW , Corsair Accelerator SSD 60GB , be quiet! L8-350W

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite