Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
  1. #1
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2010
    Ort
    Celle
    Beiträge
    1.296

    Post HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Vor einem Monat war mit dem HP Stream ein preisgünstiges Windows-Notebook von HP im Detail bekannt geworden, das zu Weihnachten für 199 US-Dollar in den Handel kommen sollte. Doch daraus wird nichts: HP preist das Notebook ab sofort mit „ab 299 US-Dollar“ aus.

    Zur News: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    MV
    Beiträge
    2.792

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Uih das wäre für 199Dollar natürlich ein echt spannendes Gerät gewesen. Mal schauen wie sich das Teil dann in den ersten Tests schlägt, als kleines und leichtes 14Zoll-Gerät finde ich das dennoch spannend.
    Sys 1: 2x Xeon E5-2670 (8x 2,60GHz), GTX 1050Ti, 34GB DDR3, 250GB SSD + 4TB -2x 32"
    Sys 2 (HP z620): 2x Xeon E5-2640 (6x 2.50GHz), RX 560, 32GB DDR3, 256GB SSD + 2,14TB - 3x 22"
    Sys 3 (Deskmini 110): i5-6500T passiv, 12GB DDR4, 256GB SSD

  4. #3
    Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    8.908

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Das ist also ein Tablet mit fest angebauter Tastatur?

    Ich halte das Notebook durchaus für interessant ganz einfrach weil's lautlos ist wenn man es mit einer SSD kombiniert.

    edit: kurz auf die HP-Page geguckt und anscheinend gibt es das mit 32GB oder 64GB eMMC. Ob der Speicher erweiterbar ist, ist der Seite nicht zu entnehmen. Ein bissl knapp, oder?
    Geändert von Rickmer (10.09.2014 um 14:33 Uhr)
    90% aller Forenfragen könnten gelöst werden wenn die Fragensteller das tun würden was
    90% aller Fragenbeantworter selber tun... die Frage bei Google eintippen und lesen

  5. #4
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Mai 2005
    Beiträge
    6.159

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Zitat Zitat von robafella Beitrag anzeigen
    Uih das wäre für 199Dollar natürlich ein echt spannendes Gerät gewesen. Mal schauen wie sich das Teil dann in den ersten Tests schlägt, als kleines und leichtes 14Zoll-Gerät finde ich das dennoch spannend.
    Leicht ist es ja leider mit 1.8kg nicht sonderlich
    Homepage: Dominic Schulz Fotografie

    Systeme: Ein kleiner leiser Stromsparer im Dan Cases A4 zum Arbeiten, Zocken und für den Alltag,
    und eine dicke 16 Kernige Heizung (nicht nur) für den Winter



  6. #5
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    16.659

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Typisch CB.

    Wichtig ist natürlich wieviele Shader-Einheiten die Grafikkarte hat (auch wenn das wohl niemanden zu interessieren braucht)

    Über die wichtigeren Spezifikationen wie RAM oder Speicherplatz wird mal wieder kein Wort verloren...

    Gut, das kann man im anderen Artikel nachlesen, aber RAM ist ja wohl bei so einem Gerät interessanter als die Shadereinheiten
    "Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
    Leonardo da Vinci

  7. #6
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    150

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    "Auf Augenhöhe mit Google Chromebooks" - Mit dem Unterschied, das es zuminest etwas mehr als ein Browser mit Gehäuse ist.

  8. #7
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    500

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Zitat Zitat von [F]L4SH Beitrag anzeigen
    Hat HP einen Blauen Brief von Intel bekommen?
    war einfach zu Billig :E intel ist es wurst wollen ja Marktfüher werden Tablet oder handy Sparte usw..

  9. #8
    Banned
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    3.947

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Zitat Zitat von Rickmer Beitrag anzeigen

    edit: kurz auf die HP-Page geguckt und anscheinend gibt es das mit 32GB oder 64GB eMMC. Ob der Speicher erweiterbar ist, ist der Seite nicht zu entnehmen. Ein bissl knapp, oder?
    Soll ja auch kein klassisches Notebook sein. Nur das OS muss laufen. Der Rest läuft über die Cloud.

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.942

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Dann lieber das Asus X205 EeeBook für 199€

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    18.653

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    zu schwer + zu kleiner Speicher
    Geändert von Krautmaster (10.09.2014 um 14:56 Uhr)
    Workstation: Intel i9-7980XE @ 18x4,80Ghz @1,32V (4,6Ghz daily)|32GB DDR4 4000 CL16|ASRock X299 i9 Prof.GTX 980 TI SLI@ 1500/2000|1TB 960 Pro M2+2TB Evo|10GbE| Thermochill PA120.3|TFC 120er|XFPC 240er|Cape Cora Ultra 8x|Aquaero 5|Lian Li A7110B|Seasonic Platinum 1kw|40" 4K Philips[/URL]
    Server: Supermicro X10SDV-4C-7TP4F|64GB DDR4 ECC|8x4TB R5|2|3x256GB SSD|Win Server 2016|LSI9260 8i|10Gbe


  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    287

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    hat wohl nur 2 GB Speicher und KEIN FullHD Display!
    Da warte ich lieber auf das Chromebook 2 von Toshiba....

    Endlich kommt Bewegung in die Netbook-Sparte. 12/13 Zoll, SSD, FullHD und luefterlos sind meine Bedingungen. Dann Linux druff, und der Prozessor ist hoffentlich schnell genug fuer FullHD Videos, und ein bisschen browsen und Arbeiten.
    Achja, wenn ich schon am fantasieren bin, der Akku sollte mindestens acht Stunden halten und auswechselbar sein. Auch gerne durch aus Ausbauen.

    GoGoGo, mein X121e will in Rente!

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Beiträge
    1.035

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Gewicht ist zu hoch aber Speicher ist ausreichend, nicht Pc affine Personen reichen meisst auch 60GB (64GB Version vorausgesetzt) und mit dem SDHC slot ist der Speicher kein Problem.

    Zu schwer ist es schon für den Preis hat es mir zuwenig RAM.

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    616

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Also dann 300€ weil Europa gehört gemolken und der Dollar ist 1:1 mit dem Euro, laut den Amis

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    533

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    @Krautmaster
    Nun ja, viel Speicher hat man wirklich nicht, aber immerhin ein Kartenslot auch wenn der Preis einer SD noch drauf kommt.
    Aber wieso zu schwer?
    Ist doch normales Gewicht für diese Größe, sogar im Vergleich beim schellen durch klicken von anderen 14" Geräten etwas leichter als der Durchschnitt?

    Aber mir persönlich für das Gebotene zu teuer wenn man so sieht was man vor allem regelmäßig an Angeboten von 15" Geräten bekommt - auch wenn die etwas größer sind und die Verarbeitung/Material was schlechter ist.
    Aber auch den Straßenpreis abwarten...

  16. #15
    Commodore
    Dabei seit
    Jul 2005
    Ort
    Austria\Vienna\3
    Beiträge
    4.845

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Zitat Zitat von dalini Beitrag anzeigen
    Also dann 300€ weil Europa gehört gemolken und der Dollar ist 1:1 mit dem Euro, laut den Amis
    300USD = 230€ + 20% MWSt + 5% Zoll= 287,50€. Dazu kommen noch eventuelle Vergütungen an Verwertungsgesellschaften sowie Mehraufwand durch die 2 Jahre gesetzlich verankerte Gewährleistung.
    Smartphone & Co: BlackBerry Z30 + BlackBerry Passport & iPad Mini Retina LTE
    Laptop: 15" MBPr: 2,3GHz QC, 8GB, GT650M und 256GB SSD, OSX 10.9
    Desktop: ASUS P8Z77-I Deluxe, Xeon E3-1230v2, GTX970, 16GB, Samsung 830 256GB Win7 x64
    LAN-Server: intel DQ67EP, Xeon E3-1235, 8GB, 3x 2TB@DrivePool, 256GB MX100, 144Wh Bleigelakku, SBS2011
    Inetserver: AsRock E3C226D2I, E3-1230v3, 16GB, 2x 256GB SSD, ESXi 5.1u2, 100/100 Mbit/s

  17. #16
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    126

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Dann also auch 300€ wegen 1:1 -> Dann eben nicht, HP

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    1.854

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Schade, für 199€ hätte ich es mir direkt geholt.

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.867

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Tja, verscherzt. 300,- Euro ist dafür zu viel. Können sie behalten. Für das Geld kann man auch etwas anderes kaufen mit einem schnelleren Prozessor und ansonsten auch besserer Ausstattung.

  20. #19
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    5.960

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Zitat Zitat von dalini Beitrag anzeigen
    Also dann 300€ weil Europa gehört gemolken und der Dollar ist 1:1 mit dem Euro, laut den Amis
    Bedank dich lieber bei Mutter Sozialstaat anstatt den Amís den Finger zu zeigen.

    Früher, als der $/€ Kurs fast 1:1 war, kostete HW hier deutlich mehr.

  21. #20
    Captain
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    3.120

    AW: HPs 200-Dollar-Notebook kostet 300 US-Dollar

    Zitat Zitat von estros Beitrag anzeigen
    Bedank dich lieber bei Mutter Sozialstaat anstatt den Amís den Finger zu zeigen.

    Früher, als der $/€ Kurs fast 1:1 war, kostete HW hier deutlich mehr.
    man da kommen noch steuern drauf.... wie oft denn nun noch? 299 $ ist nicht der Endpreis!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite