1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    629

    Post EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Passend zur Vorstellung der GeForce GTX Titan X mit 12 Gigabyte Grafikspeicher und leistungsstarker GM200-GPU, stellt Board-Partner EVGA in Kooperation mit EK Waterblocks eine Version mit Wasserkühler und Werksübertaktung vor.

    Zur News: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser
    Mich im Neuland kontaktieren: E-Mail | Twitter
    Es fehlen wichtige Inhalte auf ComputerBase? Der Redaktion einen Tipp senden.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2005
    Ort
    Amstetten Österreich
    Beiträge
    2.689

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Finde ich schön wenn man gleich die Graka mit einem Ordentlichen kühler kaufen kann

    Wenn das eine AMD News gewesen wäre hätte es wieder bashing gegeben (...) >> ich würde es begrüßen wenn es mehr Grakas mit einem Wakü Kühler am Markt geben und vorallem zu vernünftigen Preisen
    Dieser Beitrag wurde 2934 mal editiert, zum letzten Mal von Gott 666 v.Chr. 05:23
    Mein Rechenknecht
    Mein NAS --> DELL T20 Xeon, 5x3TB Snapraid
    IF MICROSOFT IS THE ANSWER I WANT MY PROBLEM BACK

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2013
    Ort
    127.0.1.2
    Beiträge
    2.856

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Ich denke mal die 12GB VRAM sollten für ein Quad-SLI zumindest für die nächsten paar Monate ausreichen.
    Spätestens 2016 wird dann wieder upgegraded ✔
    My New Years Resolutions? Catch up on all the games I need to play!

  5. #4
    Admiral
    Dabei seit
    Dez 2001
    Ort
    Yharnam
    Beiträge
    9.019

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    bei solch einer teuren karte und dem miesen standardlüfter ist wasserkühlung plicht...
    grauenhaft

    klar kühlt der "superduba enthusiast" die karte eh mit wasser, nur was sich nvidia bei der luftkühlung denkt ist zum kotzen.
    kein mensch will solch einen scheiß lauten singlelüfter im pc haben.

    aber da kann man ja immerhin bei ner 1000€ karte als erste amtshandlung den lüfter runterfetzen
    zockt grad durch
    elex auf der playstation; nix auf xbox; dishonored death of the outsider pc

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    974

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    EK Waterblocks gibt an, dass der neue Wasserkühler den hauseigenen Kühlern für die GTX 780 Ti und GTX 980 von den Abmessungen her gleicht, sodass ein problemloser Austausch möglich sein soll. Aufgrund des geänderten Aufbaus der elektronischen Bauteile auf dem PCB der Titan X ist es jedoch nicht möglich, alte Kühler beispielsweise der Titan Black zu verwenden.
    Kann man die alten jetzt weiter verwenden oder nicht? Liest sich sehr wie ein Widerspruch...
    i7 3930K @4,5GHz
    MSI X79 GD65
    MSI 1080Ti @ 2062/6015MHz
    64GB Corsair Vengenance 1600MHz
    Lian Li O7S
    CPU, Graka und MB VRM in der wakü

  7. #6
    Moderator
    1+1=10
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    Im Südwesten der Republik
    Beiträge
    7.172

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Die Formulierung ist tatsächlich etwas seltsam. Was soll damit zum Ausdruck kommen?

    Zurück zur EVGA: sieht klasse aus! Ich bin auf erste Tests gespannt, wenn der Boost tatsächlich gehalten werden kann (und keine Temp-Probs. auftreten).
    i7-5930k @ 4.2 GHz - 2 x R9 290 (Crossfire läuft!)
    3 x FullHD Monitore (Eyefinity - 6048 x 1080 Pixel)
    Custom Water Loop (CPU, GPUs, Mainboard-VRMs) - Mora3 + NexXxoS 360 + EK Coolstream 240

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    2.715

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Aber die Speicher auf der Rückseite bleiben doch ungekühlt? D.h. VRAM Übertakten kann man vergessen... Ich finde bei einer 1000€ Karte kann man schon erwarten, dass sie auch hervorragend gekühlt wird. Stattdessen erhält man eine Karte, die zwar sehr nice aussieht, aber recht laut und heiß wird.

  9. #8
    Moon_Knight
    Gast

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Wenn nicht EVGA, wer sonst? Man muss den Laden einfach mögen.

    @zeedy
    Naja, so temperaturempfindlich ist Speicher ja nun nicht (bzw. ist Überhitzung doch eher ein geringeres Problem; eher gibt der Speicher aus anderen Gründen auf).

  10. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2004
    Beiträge
    223

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von zeedy Beitrag anzeigen
    Aber die Speicher auf der Rückseite bleiben doch ungekühlt? D.h. VRAM Übertakten kann man vergessen... Ich finde bei einer 1000€ Karte kann man schon erwarten, dass sie auch hervorragend gekühlt wird. Stattdessen erhält man eine Karte, die zwar sehr nice aussieht, aber recht laut und heiß wird.
    Wenn ein Wasserkühler drauf ist, wird der Speicher auch auf der Rückseite nicht mehr so warm, da viel Hitze über die Platine abgeführt wird.

  11. #10
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.538

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Da muss ich sagen, dass ich nVidia überhaupt nicht verstehe. Wieso untersagen sie ihren Boardpartnern, die Titan mit Custom-Kühlern zu verkaufen? Was soll denn der Sinn dahinter sein?

    Auch wenn der Referenzkühler für einen DHE-Kühler verhältnismäßig gut ist, kann der Absatz der Karte doch nur besser werden, wenn es die Karte auch mit Kühlern mit Axial-Lüftern und anderen Größendimensionen (2,5 Slot oder 3 Slot) zu kaufen gibt.

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2008
    Ort
    Südwest-NDS
    Beiträge
    1.014

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von Falbor Beitrag anzeigen
    Kann man die alten jetzt weiter verwenden oder nicht? Liest sich sehr wie ein Widerspruch...
    Ich lese daraus, dass die Kühler der GTX 780 Ti / GTX 980 auf der Titan X eingesetzt werden können und 100% kompatibel sind.
    Denn andernfalls können sie ja nicht von "problemlosen Austausch" sprechen.
    E3-1231v3 | GTX 970 | 16GB RAM | 1TB SSD

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    457

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Ich bin viel mehr interessiert an einer Luftkühllösung von Arctic Cooling. Die Teile sind der Wahnsinn. Unhörbar und die Karten kommen nicht über 50 Grad. Wer brauch da noch ne mit Gefahren verbundene und pflegebedürftige Wasserkühlung?
    Gehäuse: CM Storm Sniper Black Edition | Monitor: ASUS VG248QE G-Sync Edition | Mainboard: ASUS Maximus IX Hero | Netzteil: 1000 Watt be quiet! Dark Power Pro 10 | RAM: Corsair Vengeance 32GB DDR4-3000MHz | Prozessor: i7 7700k @5GHz + Dark Rock Pro 3 | Grafikkarte: NVIDIA GTX Titan X (Pascal) OC + Accelero Xtreme III | Festplatten: 120GB ADATA S510 SSD + 1TB Samsung 850Pro SSD + 1,5TB Seagate HDD | Tastatur: Logitech G510 | Maus: Logitech G602 | Soundkarte: Creative Sound Blaster Zx

  14. #13
    Moderator
    1+1=10
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    Im Südwesten der Republik
    Beiträge
    7.172

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von bans3i Beitrag anzeigen
    Wenn ein Wasserkühler drauf ist, wird der Speicher auch auf der Rückseite nicht mehr so warm, da viel Hitze über die Platine abgeführt wird.
    Nicht umsonst bietet EKWB zu seinen Kühlkörpern auch Backplates an (auch wenn sie nur passiv sind und nicht aktiv mit Wasser durchflossen).
    i7-5930k @ 4.2 GHz - 2 x R9 290 (Crossfire läuft!)
    3 x FullHD Monitore (Eyefinity - 6048 x 1080 Pixel)
    Custom Water Loop (CPU, GPUs, Mainboard-VRMs) - Mora3 + NexXxoS 360 + EK Coolstream 240

  15. #14
    Moon_Knight
    Gast

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    @Faust2011
    Backplates dienen so gut wie gar nicht der Kühlung. Im Gegenteil, oft verschlechtern sie diese sogar etwas. Sie dienen zur Stabilisierung der Karte bei schweren Kühlern und dem Style-Faktor.

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    1.973

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von TrueDespair Beitrag anzeigen
    Ich denke mal die 12GB VRAM sollten für ein Quad-SLI zumindest für die nächsten paar Monate ausreichen.
    Spätestens 2016 wird dann wieder upgegraded ✔
    seit wann ist die titan x eine dual gpu karte? ich glaub, du meinst wohl eher 4-way SLI..

    4-Way SLI != Quad SLI

    4-Way SLI bestehen aus 4 diskreten Grafikkarteb

    Quad-SLI bestehen aus 2 diskreten Dual-GPU Grafikkarten

  17. #16
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    413

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von Faust2011 Beitrag anzeigen
    Nicht umsonst bietet EKWB zu seinen Kühlkörpern auch Backplates an (auch wenn sie nur passiv sind und nicht aktiv mit Wasser durchflossen).
    Backplates dienen eher der Optik, oder als Dauschutz und tragen nur in geringem Maße zur Kühlung bei.

  18. #17
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    629

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Ich habe das so interpretiert, dass die Kühler die selben Abmessungen haben (Außen) und somit die Anschlüsse an den selben Stellen sitzen. Daher müssen Schlauchlängen etc. nicht angepasst werden. Das ist wohl der problemlose Austausch.

    Die Kühlkörper an sich müssen mechanisch inkompatibel zueinander sein. Das sieht man schon, wenn PCB der Titan X und 780 Ti verglichen werden.

    Ich hoffe, ich konnte für Klarheit sorgen.
    Mich im Neuland kontaktieren: E-Mail | Twitter
    Es fehlen wichtige Inhalte auf ComputerBase? Der Redaktion einen Tipp senden.

  19. #18
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.647

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Rofl da liegt dann der Kühlblock der Karte bei und muss selbst montiert werden und ist wahrscheinlich wesentlich teurer als wenn du ne normale EVGA kaufst und den Kühlblock seperat. Irrwitzig diese Titanbeschränkung für einen 1000er.
    Gehäuse//Nanoxia DS 5
    CPU//AMD Ryzen 7 1800X@4Ghz@H2O
    Mainboard//ASUS Prime X370-PRO
    RAM//2x16 GB Corsair Vengeance DDR4-3000@2800DR
    Grafik//GTX1080Ti Sea Hawk EK X
    Netzteil//Enermax Platimax 600W
    Display//ASUS MG279

  20. #19
    Commander
    Dabei seit
    Sep 2004
    Ort
    Matrix
    Beiträge
    2.422

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von Marc Bühl Beitrag anzeigen
    Da muss ich sagen, dass ich nVidia überhaupt nicht verstehe. Wieso untersagen sie ihren Boardpartnern, die Titan mit Custom-Kühlern zu verkaufen? Was soll denn der Sinn dahinter sein?
    Ja, verstehe ich auch nicht. Rufen 1000€ auf, verpassen dem Teil einen miesen Kühler und sagen obendrein noch "Damit müsst ihr klar kommen". Für mich kommt die Titan X auch nur mit WaKü in Frage, da werde ich auch wieder umbauen. FInde ich gut, daß sich da bereits jetzt etwas tut.

  21. #20
    Moderator
    1+1=10
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    Im Südwesten der Republik
    Beiträge
    7.172

    AW: EVGA setzt GTX Titan X unter Wasser

    Zitat Zitat von Fried_Knight Beitrag anzeigen
    @Faust2011
    Backplates dienen so gut wie gar nicht der Kühlung. Im Gegenteil, oft verschlechtern sie diese sogar etwas. Sie dienen zur Stabilisierung der Karte bei schweren Kühlern und dem Style-Faktor.
    Zitat Zitat von max10 Beitrag anzeigen
    Backplates dienen eher der Optik, oder als Dauschutz und tragen nur in geringem Maße zur Kühlung bei.
    Sorry Leute, aber das stimmt so nicht. Backplates sind mehr als nur Style-Produkte Siehe hier (insbesondere das Diagramm zur VRM Kühlung)
    i7-5930k @ 4.2 GHz - 2 x R9 290 (Crossfire läuft!)
    3 x FullHD Monitore (Eyefinity - 6048 x 1080 Pixel)
    Custom Water Loop (CPU, GPUs, Mainboard-VRMs) - Mora3 + NexXxoS 360 + EK Coolstream 240

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite