1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.342

    Post ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    ASRock plant mit der Beebox den Einstieg in den Mini-PC-Markt. Zur Computex 2015 sollen die kleinen lüfterlosen Desktop-Computer auf Basis von Intels neuer Einsteigerplattform enthüllt werden, als Besonderheit wird bei den Anschlüssen ein Mal USB Typ C in der Front geboten.

    Zur News: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2009
    Beiträge
    1.654

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Wäre eine halbwegs sparsame Alternative zu ARM-Board-Servern (RasPi, Odroid, Cubieboard) auf x86 Basis die sicherlich immernoch schneller ist. Größter Unterschied wird da aber der Preis sein, leider. Es würde ja schon genügen wenn es ausschließlich die Boards gäbe (ohne Gehäuse und HTPC-Schnickschnack).
    Zockertempel: Gigabyte Z77-D3H - Intel Core i5 2500k@4.5Ghz,1.28V - 2x8GB DDR3 Crucial Ballistix 1600@CL9 1.5V Gigabyte HD 7970 @ 1100Mhz Core, 1450Mhz Mem - Seasonic X-560 - Samsung 840 Pro 128GB + Samsung 840 500GB + Samsung SP F4 1500GB
    Silverstone RV01-B - Eheim 1046 Watercool 12V Edition + 360mm BlackICE Radi + 120mm Airplex XT + EK Supreme Cu + Aquagratix 7970 - Dell U2412M
    Notebook: Samsung Q35 @ 512MB + 2GB DDR2 Kingston @ Intel T7200 @ Intel Postville G2 80GB SATA

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    3.887

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    @cb

    asrock verbaut gleich gleich zwei vollwertige

  5. #4
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Was ist an einem Typ C Stecker so besonders daß man es immer sehr gesondert erwähnen muss? Warum bauen nicht 99% aller Hersteller seit einem halben Jahr so was bei Neuprodukten ein? Z.B. die X99 Boards die alle eine neue USB 3.1 Revision der Mainboards nur 6 Monate nach Einführung der Plattformbekamen, bei einem Produkt welches definitiv keinen großen Markt hat. Aber so gut wie nirgends ein Type C Port.

    Kommen die Hersteller der Buchsen nicht hinterher oder wieso gibt es kaum Produkte damit?

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Feb 2003
    Beiträge
    5.083

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Sehr schön modern,sparsam und leise
    reicht sowas für Multimedia aufgaben auch am Fernseher in einer Auflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten
    und welchen Preis würdet ihr ansetzen ?

    frankkl
    Intel Core i3 3220 , Noctua NH-U12P SE2 , Asus P8 H77-V LE , 2x 4096 MB Corsair Vengeance LP , ASUS GeForce GT 430 - 1024 MB ,
    Crucial M500 240 GB , Seagate Barracuda 5900.3 2000 GB , LG DVD-Brenner , Chieftec SH-01 , bequiet! StraightPower E9 400W , Windows 10

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2007
    Beiträge
    2.193

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Kann man das Ding auch mit Batterie lange laufen lassen?

  8. #7
    Wolfsrabe
    Gast

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Solange solche Minibuchsen in Sachen Multimediawiedergabe nicht offiziell und hardwareseitig den Sprung von FHD@h264 auf 4K@h265 machen, habe ich ganz persönlich kein Interesse dran, da mei 1-Kern-Raspi FHD ohne Murren abspielt.


    Außerhalb dieser Betrachtung ist das Ding von Asrock natürlich eine feine Sache, besonders der Verbrauch ist klasse!

  9. #8
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mai 2014
    Beiträge
    95

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Zitat Zitat von frankkl Beitrag anzeigen
    reicht sowas für Multimedia aufgaben auch am Fernseher in einer Auflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten
    und welchen Preis würdet ihr ansetzen ?

    frankkl
    Das sollte doch locker reichen, oder? Intel Ark Preis für SoC ist 107 Dollar, kann man dann ja mit anderen SoCs vergleichen und wieviel diese Geräte dann im Handel schlussendlich kosten.

  10. #9
    Banned
    Dabei seit
    Feb 2004
    Beiträge
    4.827

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Zitat Zitat von HominiLupus Beitrag anzeigen
    Was ist an einem Typ C Stecker so besonders daß man es immer sehr gesondert erwähnen muss?
    Weil der Stecker eben immer noch eine Seltenheit ist.

    Kannst die Boardersteller gerne fragen warum das so ist, hier im forum wirste dazu nur Vermutungen bekommen.

    Der Stecker ist soweit ich mich erinnere nicht Grundvorraussetzung für USB3.1 - also muss ein Baord, das einen USB3.1-Kontroller nutzt nicht unbedingt auch den Typ C Stecker haben. Kann mich da aber irren.

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    1.347

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    nö, nö, nö. Das Teil ist zu schwach für Multimedia. bei hohen Bitraten macht die interne Hardwarebeschleunigung die Grätsche.
    Error 404 - File not found

  12. #11
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.342

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Zitat Zitat von Raucherdackel! Beitrag anzeigen
    nö, nö, nö. Das Teil ist zu schwach für Multimedia. bei hohen Bitraten macht die interne Hardwarebeschleunigung die Grätsche.
    Kannst du das auch belegen?

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    691

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Ich will die Fernbedienung. Gibts die extra zu kaufen?

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2012
    Beiträge
    568

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Zitat Zitat von Raucherdackel! Beitrag anzeigen
    nö, nö, nö. Das Teil ist zu schwach für Multimedia. bei hohen Bitraten macht die interne Hardwarebeschleunigung die Grätsche.
    Würde mich auch mal interessieren wo du das hernimmst.

    Sieht auf jeden Fall interessant aus - bin mal auf die Preise gespannt.
    You can't climb the ladder of success with your hands in your pockets - Arnold Schwarzenegger

    Desktop: MSI Z87-G43 - i5 4670K @ 4,0 GHz - Palit GTX 1060 Super Jetstream - HyperX 16GB - Dell S2716DG &
    Dell U2715H @ 2560*1440p - Logitech G402 & Logitech G710+ Brown Switches
    Mobile: MacBook 12" Early 2015 Spacegrey - iPhone 7 128GB Matt Black - iPad Air 2 LTE 64GB Spacegrey - Apple Watch Series 3 LTE
    Home Cinema: Samsung UE55KS8090 - Teufel Ultima 5.1 @ Yamaha RX-V677 - PS4

  15. #14
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    5.138

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Meine Glaskugel sagt zwischen 300 und 600$ für das ganze System.

    Wer übrigens nur ein x86 System will anstatt ARM der sollte sich mal den Minix Z64w anschauen für rund 150$ allerdings mit Atom Z3735F

    Zitat Zitat von Gamefaq Beitrag anzeigen
    Kannst du das auch belegen?
    Oder wenigstens ein klitzekleine wenig genauer ausführen.

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2013
    Beiträge
    1.841

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Mit einem AMD Unterbau wäre das ganze deutlich interessanter. Aber da gibts wie üblich ja mal wieder nichts von Asrock

  17. #16
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.985

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Zitat Zitat von Haldi Beitrag anzeigen
    Meine Glaskugel sagt zwischen 300 und 600$ für das ganze System.
    Ich sag jetzt mal 200-250€ für die Kiste mit 4GB/128GB SSD.

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.471

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Zitat Zitat von Raucherdackel! Beitrag anzeigen
    nö, nö, nö. Das Teil ist zu schwach für Multimedia. bei hohen Bitraten macht die interne Hardwarebeschleunigung die Grätsche.
    N-series Intel VED (Video Encode/Decode)

    Ist kein 60Hz möglich bei 4K/H.265, aber ansonsten ist deine Aussage falsch.
    sys|P G00fY
    AMD Ryzen 5 1600X | Sapphire Nitro+ RX 580 | OCZ RD400 | Phanteks P300 | 2x Eizo EV2450
    Toshiba Chromebook 2 @ Xubuntu 16.04 | 13.3 FHD IPS | Intel Bay Trail-M N2840 | 4GB
    Google Pixel | Android 8.1 | SD821 | 32GB UFS 2.0 | 4GB LPDDR4

  19. #18
    Out_of_CTRL
    Gast

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Solange die Teile nicht MadVR tauglich sind, eher uninteressant. Zumal wohl auch zu teuer.

    Ich sag jetzt mal 200-250€ für die Kiste mit 4GB/128GB SSD.
    Never.

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    322

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Bei den Anschlüssen entspricht LAN, Audio und ac-WLAN dem heute Erwarteten in dieser Klasse, allerdings gibt es beim Rest einige Besonderheiten.
    Nur vorne ein Kopfhörerausgang und HDMI, finde ich schon etwas mager, hinten hätte ich auch noch einen erwartet, schade das kein SPDIF oder Toslink vorhanden ist.

  21. #20
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Beiträge
    6.510

    AW: ASRock Beebox: Lüfterloser Mini-PC mit Braswell-SoC und USB Typ C

    Habe ebenfalls Bedenken, ob der Celeron z.B. für Video-on-demand ausreicht. In den cb-Tests hatten die Systeme mit geringer CPU-Leistung Probleme mit Watchever und Co.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite