1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.352

    Post Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Bisher war die SM951 Samsungs schnellste SSD für Verbraucher, als OEM-Modell aber nicht ohne Nachteile. Die 950 Pro ist die neue SM951 für Endkunden und bringt somit Garantie und Support vom Hersteller mit. Die M.2-SSD mit NVMe-Support liest Daten mit bis zu 2.500 MB/s und schreibt sie mit bis zu 1.500 MB/s.

    Zum Test: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    330

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Ist gekauft!

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.189

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    @CB

    Ich weiß nicht wie Ihr getestet habt, aber in der aktuellen c't ist ebenfalls ein Test der 950 Pro, 750 (U.2) und P3608. Dort drosseln weder die P3608 noch die 750 im Schreib- oder Lesetest bei höchster Belastung und über 250 Sekunden hinaus. Die 950 Pro erreicht aber ganz schnell die 100° inklusive Thermobild und drosselt erheblich. Das passiert schon bei 75 Sekunden im Lesemodus und 130 Sekunden im Schreibmodus.
    Geändert von strex (22.10.2015 um 16:12 Uhr)

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    3.156

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Da sich kein großer Unterschied bei Software ableiten lässt wart ich noch ein bisschen..

    da aber der Speicherplatz auf meiner SSD fast aufgebraucht ist steht dann doch vlt ein Upgrade vor der Tür
    || Intel Xeon E3-1230v3 || Corsair H100i with Corsair Air Series SP120 PWM High Performance || Corsair Obsidian 350D ||
    || Asus Maximus VI Gene || 16GB Corsair Vengeance Pro 1600 || Zotac 1080 AMP! Extreme || Corsair Enthusiast Series RM650 || 3x Corsair Air Series AF120 Quiet Edition || Asus PB287Q @ 4K || Logitech G5 & Corsair K70 mxblue ||
    || DT-990 Pro + Adams A5X||

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Sep 2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.298

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Wenn man Sie denn mal kaufen könnte...Nirgends auch nur annähernd lieferbar!
    Mainboard: MSI X99 SLI Plus
    CPU: Xeon E5-2630 v4 @ Aquaduct 360eco+ MarkII
    PSU/DDR-Ram: Corsair 650 Watt / 16 GB Crucial 2133MHz@2400
    GPU: Titan XP @2Ghz @ Philips BDM4065UC und Dell 2411z
    Speicher / Gehäuse: Corsair 600T + SAMSUNG SM951 & Intel 750 SSD-PCIe & 1 TB Seagate Barracuda
    Mobile: iPhone7 128GB mattschwarz & Ipad Air 2 / Netzwerk: Fritzbox Cable & Qnap TS-112P

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.202

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    ich habe die 951 einmal non nmve und einmal nmve jeweils als system ssd und bin mehr als zufrieden mit den teilen , eine steckt auf einem z170 mini itx board auf der rückseite und das andere auf einem x99 board

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2011
    Beiträge
    2.621

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Eine Non Pro 500GB für 200€ würd ich nehmen, aber knapp 350€ für eine so
    ist schon happig. Klar ist die super schnell, aber es gibt in der Praxis kaum
    Szenarien, wo man das Potential voll entfalten kann über einen längeren
    Zeitraum. Wenn alle Programme installiert und der Rechner fertig gebootet
    hat, sind die praxisrelevanten Vorteile gegenüber herkömmlichen m.2 SSDs
    ziemlich überschaubar.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------
    1. PC: Prozessor: 486er DX66 RAM: 4MB HDD: 500MB Diskettenlaufwerk: 3,5"

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    1.900

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Die theoretischen Benchmarks sehen schon beeindrucken aus. Aber in der Praxis ist das zu wenig für mich. So oft entpacke ich nichts auf meiner Systemplatte. Und die hohen seq. Schreib- und Leseraten helfen mir ja auch nur, wenn ich im Grunde zwei solcher SSDs im rechner habe...
    ò_Ó

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    1.004

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Ich sehe schon die ersten WaKü's für M.2 SSDs.
    PC: Intel Core i5-3450 | Gigabyte Z77MX-D3H (BIOS: F15) | EVGA GeForce GTX 1070 | G.Skill 8 GB DDR3-1333 | beQuiet! Straight Power E8 480W CM | Windows 10 Home 64-bit

  11. #10
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.352

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Zitat Zitat von strex Beitrag anzeigen
    @CB

    Ich weiß nicht wie Ihr getestet habt, aber in der aktuellen c't ist ebenfalls ein Test der 950 Pro, 750 (U.2) und P3608. Dort drosseln weder die P3608 noch die 750 im Schreib- oder Lesetest bei höchster Belastung und über 250 Sekunden hinaus. Die 950 Pro erreicht aber ganz schnell die 100° inklusive Thermobild und drosselt erheblich. Das passiert schon bei 75 Sekunden im Lesemodus und 130 Sekunden im Schreibmodus.
    Dem Thema Leistungsdrosselung durch hohe Temperatur widmen wir uns in einem separaten Artikel noch ausführlich! Das wäre einfach zu viel auf einmal geworden. Dass die 950 Pro bei Dauerlast die Maximalleistung nicht halten kann, darauf wurde bereits hingewiesen und war ja auch schon bei der SM951 so. Die angesprochenen Intel-SSDs haben den Vorteil, als PCIe-karte direkt im Luftstrom des Rechners zu liegen und besitzen zudem noch einen Kühlkörper.
    MfG
    Micha

  12. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    249

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Ich schaue auf die Benchmarks und vermisse eine eindeutige Aussage zum Nutzen. Besitzer der SM951 behaupten, dass der Virenscanner schneller läuft. Die Frage ist natürlich welchen Virenscanner man nimmt.

    Und für Spieler fehlt ebenfalls eine Aussage. Lohnen sich solche schnellen SSDs für die Ladezeiten von Spielen?

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    741

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Eingentlich rennt mein 3770K noch richtig richtig gut, aber bei m.2 SSD´s mit solchen Werten komm ich schon ins schwärmen. Ich sehs schon kommen, dass ich es irgendwann einfach nicht mehr aushalte und mir einen Skylake ins Haus hole (sofern verfügbar).
    i7-3770K 4.5GHz geköpft - custom H²O | GIGABYTE GA-Z77X-D3H | CORSAIR Vengeance 16GB DDR3 1600Mhz
    Gigabyte AORUS GeForce® GTX 1080 Ti 11G 2030Mhz - custom H²O | ASUS STRIX Raid Rro | Corsair RM650i
    Samsung 840 Pro 256 GB |Samsung 840 EVO 1 TB | ASUS ROG SWIFT PG278Q | Samsung U32H850UMU
    SteelSeries 6Gv2 | Logitech G700s | Teufel Concept G THX 7.1

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.189

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Zitat Zitat von MichaG Beitrag anzeigen
    angesprochenen Intel-SSDs haben den Vorteil, als PCIe-karte direkt im Luftstrom des Rechners zu liegen und besitzen zudem noch einen Kühlkörper.
    Dazu wurde extra die 750 mit U.2 angeschaut, die drosselt auch im kleinen 2,5" Format nicht. Warum drosselt dann die 750 als PCIe bei euch?

  15. #14
    Commodore
    Dabei seit
    Mär 2007
    Beiträge
    4.707

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Sehr grundlicher Test :-)

    Was wirklich schön wäre, wenn der Vergleich mit SATA/AHCI SSDs (zb BX100) nicht nur bei den Virenscannern wäre sondern auch in den Benchmarks und Praxistests erfolgen würde. Gerade im Heimanwender und Small Business Bereich würde das die Einschätzung erleichtern.
    Fractal Define R5 | 5820K 4.2 GHz @ 1.039V + Noctua D15S | Asus X99-AII | be quiet! Straight Power 10-CM 600W | Crucial Ballistix Sport 32GB, DDR4-2400, CL16 | MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G | Samsung SSD 850 Evo 500 | Seagate Desktop HDD 2TB

  16. #15
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Nov 2014
    Beiträge
    65

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Zitat Zitat von Einhörnchen Beitrag anzeigen
    Sehr grundlicher Test :-)

    Was wirklich schön wäre, wenn der Vergleich mit SATA/AHCI SSDs (zb BX100) nicht nur bei den Virenscannern wäre sondern auch in den Benchmarks und Praxistests erfolgen würde. Gerade im Heimanwender und Small Business Bereich würde das die Einschätzung erleichtern.
    Einfach den Button "+33 Einträge" klicken.

  17. #16
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.808

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Genau, Eichhörnchen: Was bringt eine 950 Pro im Vergleich zu einer normalen SSD für Vorteile?

    Praxis: Laden Spiele schneller, insbesondere welche mit großen Maps und hohen Texturen? Was hätte Lightroom oder Photoshop davon?

    Den in den Test gezeigten Praxiswerte sagen mir: Preis-Leistungsmäßig zu teuer für den Normaluser. Eine Sekunde schnelleres Booten als meine SSD...

    Nene, da bleibt meine Brieftasche momentan geschlossen.
    Geändert von Darklordx (22.10.2015 um 16:34 Uhr)
    Mein PC bei sysProfile
    Mein Convertible (nur mit Windows 10 ohne Pro)
    Wenn du Geräusche sehen kannst, kann ich Farben schmecken...

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2004
    Beiträge
    2.202

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    die 750 u.2 drosselt warscheinlich nicht weil der hauptbestandteil der umhausung der ssd ships ein massiver kühlkörper sind

    http://www.thessdreview.com/wp-conte...-Connector.jpg

  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    2.737

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Wie gut bekommt man denn die Hitze in den Griff, wenn man einfach ein paar Heatspreader bzw. Kühlkörper auf die Chips klebt?

    Da auf den NVMe SSDs ja überhaupt keine Kühlkörper drauf sind, denke ich, dass man mit solchen einfachen Mitteln schon viel erreichen könnte, wenn im Rechner nicht gerade totale Windstille herrscht - oder?


    Edit: ich sehe gerade, dass die Intel ja schon von Hause aus einen Heatspreader drauf hat. Dann ist der Vergleich natürlich unfair. Mich würde in dem Fall trotzdem interessieren, wie es aussieht, wenn man die Samsung mit ein paar kleinen Kühlkörpern beklebt.
    Geändert von highks (22.10.2015 um 16:35 Uhr)

  20. #19
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.352

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Zitat Zitat von strex Beitrag anzeigen
    Dazu wurde extra die 750 mit U.2 angeschaut, die drosselt auch im kleinen 2,5" Format nicht. Warum drosselt dann die 750 als PCIe bei euch?
    Ups, du hattest ja die U.2-Version gemeint. Aber auch bei der 750 PCIe gab es keine Anzeichen auf Drosselung bei uns, wie kommst du darauf? Verwechselt du das vielleicht mit dem Test der SM951 AHCI?

    Zitat Zitat von Einhörnchen Beitrag anzeigen
    Sehr grundlicher Test :-)

    Was wirklich schön wäre, wenn der Vergleich mit SATA/AHCI SSDs (zb BX100) nicht nur bei den Virenscannern wäre sondern auch in den Benchmarks und Praxistests erfolgen würde. Gerade im Heimanwender und Small Business Bereich würde das die Einschätzung erleichtern.
    Danke!

    Wie schon gesagt wurde, kann man bei den Diagrammen oben rechts auf "+ xx Einträge" klicken und erhält dann auch normale SATA-SSDs als Vergleich. Da bei diesen eine andere Plattform verwendet wurde, ist die Vergleichbarkeit aber nicht 100%-ig gegeben (siehe Hinweis).
    MfG
    Micha

  21. #20
    Commodore
    Dabei seit
    Mär 2007
    Beiträge
    4.707

    AW: Samsung SSD 950 Pro im Test: Höchste Transferraten und NVMe für Privatanwender

    Zitat Zitat von DerGoblin2k Beitrag anzeigen
    Einfach den Button "+33 Einträge" klicken.
    Danke... oh man, würde ich lesen können, wär ich klar im Vorteil
    Zitat Zitat von Darklordx Beitrag anzeigen
    Praxis: Laden Spiele schneller, insbesondere welche mit großen Maps und hohen Texturen? Was hätte Lightroom oder Photoshop davon?
    In den Praxistests ist GIMP dabei, zumindest ein Anhaltspunkt. Bei Spielen würde ich mir meine Steam Library vermutlich nicht auf eine SSD legen.
    Fractal Define R5 | 5820K 4.2 GHz @ 1.039V + Noctua D15S | Asus X99-AII | be quiet! Straight Power 10-CM 600W | Crucial Ballistix Sport 32GB, DDR4-2400, CL16 | MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G | Samsung SSD 850 Evo 500 | Seagate Desktop HDD 2TB

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite