Thema: China Phones

  1. #1
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    305

    [FAQ] China Phones

    FAQ China Phones


    Im Diskussionsthread können Anmerkungen und Vorschläge für die FAQ gemacht werden.


    Was ist ein China Phone?

    Ein China Phone ist ein für den asiatischen Markt hergestelltes (Android) Smartphone, welches nicht nach EU-Recht verkauft wird und für das es keine europäische Supportinfrastruktur des Herstellers gibt.

    Was sind die Vorteile der China Phones?

    Oftmals haben China Phones ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und bieten Dual-SIM. Einzelne Hersteller bieten auch eine beliebte Benutzeroberfläche (z.B. MIUI). Der Bootloader ist bei China Phones oft nicht gesperrt, so dass sich eine alternative Firmware installieren lässt. China Phones haben kein Sim Lock.

    Was sind die Nachteile der China Phones?

    China Phones haben eine stark eingeschränkte Garantie und können oft nicht über deutsche Händler bezogen werden. Bei der Einfuhr aus China kann es zudem zu langen Lieferzeiten und zu Zusatzkosten im Rahmen der Verzollung kommen. Zusätzlich gilt chinesisches Recht beim Kauf. Da die Geräte nicht für den europäischen Markt hergestellt werden, ist eventuell keine deutsche Software verfügbar oder vorinstalliert. Dadurch wird es eventuell nötig, selbst ein Recovery Rom (soweit verfügbar) zu installieren. Einige Hersteller bieten keine Android Updates an. Weiterhin unterstützen China Phones oftmals nicht das in Europa genutzte LTE Band 20. Das LTE Band 20 ist eines von drei in Deutschland genutzten 4G Bändern und wird besonders im ländlichen Bereich genutzt. Unterstützt ein China Phone dieses Band nicht, kann es sein, dass nur 3G in ländlichen Gebieten für die Datenübertragung zur Verfügung steht.
    Chinesische Geräte sind eventuell nicht mit einem in der EU erforderlichen CE Zeichen (Konformitätserklärung des Herstellers) ausgestattet.
    Einige Geräte besonders billiger Hersteller oder Geräte bei denen der Händler eine eigene Firmwareversion aufgespielt hat, können Sicherheitslücken oder Viren enthalten (siehe unten).

    Woran erkenne ich ein gutes China Phone?

    Grundsätzlich gilt für China Phones dieselbe Regel, wie für alle anderen Smartphones auch: Erst informieren, dann kaufen.
    Wer nach „China Phone“ und „Review“ googelt, landet oft bei gesponserten oder firmeneigenen Reviews, die nicht unbedingt objektiv sein müssen. Es empfiehlt sich daher User Reviews in Foren zu lesen. Da nicht alle Hersteller einen guten Software Support bieten, sollte auf die Verfügbarkeit einer ausgereiften Firmware (Custom oder vom Hersteller) geachtet werden.
    Computerbase testet gelegentlich China Phones.
    User Reviews auf CB
    Auf der Seite Chinahandys.net gibt es zahlreiche Reviews zu China Phones. Unklar bleibt, wie unabhängig diese Tests tatsächlich sind.
    Eine weitere Quelle für Reviews ist das Forum Chinamobiles.org

    Die Käufer Reviews auf Händlerseiten sind nicht immer verlässlich. Manche Händler veröffentlichen beispielsweise nur positive Reviews. Auf anderen Seiten findet man auch dilettantische Fälschungen (z.B. gleicher plumper Inhalt in drei verschiedenen Sprachen).

    Wo kann ich China Phones kaufen und worauf muss ich dabei achten?

    China Phones kann man nur selten direkt in Deutschland kaufen. Die meisten Angebote gibt es bei chinesischen Online-Händlern. Deren Zuverlässigkeit und Kunden-Support kann sehr unterschiedlich sein. Einige Händler bieten den Versand aus einem EU-Lager an.
    Hier eine Liste der oft auf CB empfohlenen chinesischen Online Händler:

    Geekbuying.com (ES und EU Warehouse)
    Gearbest.com (EU Warehouse)
    Dx.com (EU Warehouse)
    Geekvida.de (DE Warehouse)
    Banggood.com (EU Warehouse)
    Tradingshenzhen.com
    Merimobiles.com
    Pandawill.com
    Oppomart.com

    Es gibt bereits erste Preissuchmaschinen für China Phones:
    Pandacheck
    Kimovil
    Wie unabhängig und vollständig deren Angebote sind, ist noch unklar.

    Sonderfall Amazon.de:
    Über Amazon verkaufen Händler aus dem Nicht-EU Ausland China Phones, die direkt von Amazon ("Versand durch Amazon") ausgeliefert werden. Dadurch erhält der Käufer ein 14-tägiges Rückgaberecht gegenüber Amazon. Es finden sich oft keine Angaben zur Gewährleistung oder Garantie bei der Händlerbeschreibung, weshalb hierfür vermutlich nicht das kundenfreundliche EU-Recht gilt.

    Zahlreiche Händler bieten die Bezahlung über Paypal an. Der Umrechnungskurs ist zwar ungünstiger, dafür bekommt man jedoch einen gewissen Käuferschutz. Viele Händler rechnen in US Dollar. Die angegebenen Euro Preise sind oft nur grobe Schätzwerte.

    Vorsicht beim Kauf über Aliexpress.com (chinesisches “Amazon”). Auch wenn es einen Käuferschutz gibt, treiben sich schwarze Schafe auf der Plattform rum. Von einigen China Phones gibt es Fälschungen. Es sollte besser nur bei sehr gut bewerteteten Händlern mit einer hohen Anzahl an Bewertungen gekauft werden.
    Aliexpress bietet eine kostenpflichtige, optionale einjährige Garantie mit Reparatur- oder Austauschservice (innerhalb von 20 Tagen) in Deutschland an.

    Manche Geräte werden mit einem für den chinesischen Markt bestimmten Netzteil (US Stecker) ausgeliefert (z.B. Xiaomi). Gewöhnlich legen die Händler dann unaufgefordert einen EU-Adapter kostenfrei bei.

    Woher bekomme ich Zubehör für ein China Phone?

    Zubehör für China Phones gibt es günstig bei chinesischen Online Händlern oder von Aliexpress.com Händlern.
    Bei der Bestellung über Aliexpress sollte auf eine gute bis sehr gute (zahlreiche) Bewertung des Händlers und des Produkts geachtet werden. Dort werden auch viele Fälschungen und manchmal Waren in extrem schlechter Qualität angeboten. Wenn es sich um eine Fälschung handelt, deuten die Händler dies oft an (100% original compatible, comes with original logo, abweichende Spezifikationen). Kabel, Akkus und Netzteile sind sehr selten Originalware und würde ich daher nicht bei Aliexpress kaufen. Es gibt bereits einige chinesische Zubehörhersteller für Kabel oder Netzteile mit gutem Ruf, wie z.B. Ugreen oder Vention, die ihre Produkte bei Aliexpress anbieten.

    Welche Versandart ist zu empfehlen?

    Chinesische Online-Händler bieten oft verschiedene Versandoptionen beim Versand aus China an:

    Besonders günstig (meistens gratis) ist der sogenannte Schneckenversand (z.B. China Post, Singapore Post). Hierbei kommt es zu keinen Gebühren zusätzlich zur EUSt für die Verzollung. Die Auslieferung erfolgt in Deutschland meistens mit der Deutschen Post. Sobald die Ware China verlässt gibt es kein Tracking mehr. Lieferzeit 2-4 Wochen.

    Für eine kleine Gebühr können oft auch etwas schnellere Versender (z.B. Netherlands Post, Priority Direct Mail) gewählt werden. Diese bieten teilweise ein vollständiges Tracking (z.B. NL Post). Lieferzeit ca. 2 Woche.

    Wer es eilig hat kann fast immer einen Expressversand (z.B. DHL, EMS, TNT) auswählen. Neben den deutlich höheren Versandkosten kommt oftmals eine Gebühr für die Zollabwicklung (zusätzlich zur EUSt) hinzu. Bei DHL-Express beträgt diese Gebühr beispielsweise mindestens ca. 12 Euro (lässt sich mit einem DHL Account umgehen). Bei DHL-Express kommt es eigentlich immer zu einer Verzollung (19% EUSt werden fällig). Lieferzeit ca. 1 Woche.

    Einzelne Händler bieten einen zollfreien bzw. einfuhrumsatzsteuerfreien Versand von China über ein EU-Land (z.B. UK) an (z.B.: Germany Express von Gearbest oder bestimmte Aliexpress Händler).

    Bis auf den Expressversand kann es durch die Verzollung zu einer weiteren Verzögerung von ca. 1 Woche kommen.

    Wie funktioniert die Verzollung?

    Bei der Einfuhr von Waren mit einem Wert von über 23 Euro aus dem Nicht-EU-Raum ist die Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) in Höhe von 19% des Warenwerts abzuführen. In der Praxis werden von einigen Zolldienststellen auch Pakete mit einem höheren Wert (teilweise bis 40-50 Dollar) ohne Erhebung der EUSt für die Einfuhr freigegeben. Die meisten Händler schummeln unaufgefordert bei der Zollerklärung und geben einen viel zu niedrigen Wert der Ware an, um die ordnungsgemäße Verzollung zu umgehen. Die Mitarbeiter des Zolls wissen das natürlich und machen daher Stichproben. Wird das Paket vom Zoll bei der Einfuhr gestoppt, erhält der Empfänger eine schriftliche Aufforderung, die Rechnung beim zuständigen Zollamt vorzulegen. Davon ist abzuraten, da es beim Zollamt lange Wartezeiten gibt und manch ein eifriger Zöllner die Ware dann ganz genau prüft (z.B. ob das notwendige CE Zeichen fehlt). Bei fehlendem CE Zeichen kann der Zoll die Einfuhr gem. Zoll & Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) untersagen. Dies passiert eher selten. Wenn der Vedacht auf ein Plagiat besteht, kann der Zoll ebenfalls die Einfuhr ablehnen.
    Zu empfehlen ist die sogenannte Postverzollung. Der Empfänger beauftragt den Zusteller (meistens die Deutsche Post) mit der Verzollung. Hierzu einfach einen handschriftlichen Vermerk (Ich bitte um Postverzollung, Name, Datum, Unterschrift) auf die Benachrichtigung des Zolls quetschen und zusammen mit einem Ausdruck der Rechnung an den Zoll zurücksenden. Danach wird die Sendung in ein internationales Paketzentrum zur Verzollung geschickt. Von dort aus geht es dann auf den Weg zum Empfänger. Die fällige EUSt kann man dann bequem beim Post- oder Paketboten direkt in bar bezahlen. Der Bescheid vom Zoll befindet sich außen am Paket. Nur sehr selten werden die Pakete vom Zoll geöffnet.
    Einige Händler bieten eine sogenannte Zollversicherung an. Sie spekulieren darauf, dass nur ein Teil der Sendungen ordnungsgemäß verzollt wird. Der Käufer kann für eine Gebühr zwischen 5% (z.B. Pandawill) und 10% (z.B. Tradingshenzhen) des Warenwertes die EUSt vom Händler erstattet bekommen.

    Was bedeutet die Lieferung aus einem EU-Warehouse bzw. EU-Direct?

    Die großen Online Händler bieten für einige beliebte Produkte den Versand aus einem EU Lager an. Hierdurch entfällt eine Verzollung und die Lieferzeit ist deutlich kürzer. Teilweise sind die Preise im EU Lager höher als beim Versand aus China. Auch wenn die Ware aus einem EU-Lager versendet wird gilt vermutlich das chinesische Recht beim Kauf. Es gibt somit z.B. keine Gewährleistung und nur China Garantie. Ware die aus einem EU Lager versendet wurde, kann nicht unbedingt im Garantiefall auch dorthin zurück gesendet werden (sondern nach China). Die Existenz eines EU Lagers heißt nicht, dass es auch eine Infrastruktur für die Reparatur der Geräte in Europa gibt.
    Manchmal bieten Aliexpress-Händler einen Versand aus Europa an (domestic delivery).

    Was passiert im Garantiefall?

    China Phones bieten gewöhnlich nur eine einjährige Herstellergarantie. Im Garantiefall muss der Kunde sehr oft auf eigene Rechnung die Ware nach China senden (z.B. als Einschreiben für unter 10 Euro). Der Händler wickelt dann den Garantiefall über den Hersteller ab und sendet nach vielen Wochen oder wenigen Monaten die Ware zurück an den Empfänger. Nur wenige Händler bieten zusätzliche Garantieleistungen, wie eine Garantieverlängerung, eine EU-Rücksendeadresse oder einen Austausch des Gerätes an.
    Ersatzteile, wie Displays oder Headset/USB Buchsen, können oft kostengünstig bei Aliexpress erworben werden.
    Händler überprüfen oftmals vor der Auslieferung die Funktion des Gerätes (auch um z.B. deutschsprachige Firmware zu installieren).

    Aliexpress bietet seit Dezember 2014 eine kostenpflichtige, optionale einjährige Garantie für Smartphones mit deutschem Reperatur- oder Austauschservice an. Der Austausch soll innerhalb von 20 Tagen über eine deutsche Adresse erfolgen. Der Preis liegt bei (geschätzt) etwas über 7% des Warenwerts.

    Woher bekomme ich eine übersetzte oder modifizierte Firmware für ein China Handy?

    Es gibt zahlreiche Quellen, wie Needrom.com, Foren (z.B. chinamobiles.org, Android-Hilfe.de oder XDA-Developers.com) oder spezialisierte Seiten (wie z.B. Xiaomi.eu oder decuro.de für MIUI). Dort finden sich oft auch Anleitungen, wie man ein Rom aufspielt.
    Und natürlich findet man auch Roms auf den Herstellerseiten und einigen Händlerseiten.

    Einige Händler installieren vor der Auslieferung eine sprachlich angepasste Firmware.

    Enthalten China Phones ab Werk Viren?

    Es gab 2014 die Diskussion zu einem Trojaner in der Firmware des Star N9500 und es gab das Gerücht, dass Xiaomi Spionagesoftware für die chinesische Regierung installiert habe. Phones von Star gibt es nur noch als Restposten. Xiaomi hat zu den Vorwürfen gesagt, dass es sich lediglich um eine daktivierbare Backup Funktion gehandelt habe (wie heute die optionale Mi-Cloud) Quelle.
    Die von G Data auf dem Star N9500 ab Werk gefundene App Uupay.D Quelle ist wohl als Einzelfall zu bewerten. Es gab vereinzelte weitere Funde von Schadsoftware, die jedoch von unseriösen Händlern installiert wurden.
    G-Data hat damals mit der Vermutung, die Geräte seien so billig, eben weil sie Schadsoftware enthielten, das Vorurteil "China Handys enthalten grundsätzlich Viren" mit geprägt.
    Im November 2016 wurden Sicherheitsmängel (Backdoor) in der Software besonders günstiger China Phones gefunden (Quelle).

    Es ist sicherlich nicht auszuschließen, dass chinesische Hersteller, ähnlich wie Microsoft oder Google, bestimmte Nutzerdaten abgreifen. Das ist aber wohl kein China Phone spezifisches Problem. Wie auch bei in Europa erhältlichen Smartphones kann die Firmware sogenannte Bloatware enthalten. Manchmal sind auch noch chinesische Apps installiert, deren Funktion nur mit entsprechenden Sprachkenntnissen erfasst werden kann. Gewöhnlich kann man die einfach deinstallieren oder man nutzt eine bereinigte Custom Firmware.

    Sind China Phones von Problemen der O2/E-Plus Netz-Migration (3G Datennetz) betroffen?
    Einige Nutzer von E-Plus und O2 müssen das internationale Roaming bei ihren China Phones für die Nutzung des 3G Datennetzes auch im Inland einschalten, da bestimmte Geräte kein nationales Roaming beherrschen. Dieses auch von in Deutschland verkauften Geräten bekannte Problem kann bei der grenznahen Nutzung zu erhöhten Kosten führen. Info
    Geändert von burnout150 (07.01.2017 um 23:55 Uhr) Grund: Präfix gesetzt

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite