1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.477

    Post HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Seit sieben Tagen spielt die Redaktion mit der HTC Vive (Pre). Vier Seiten geballte Erfahrungen zu Installation, wenig Platz und Unwohlsein geben einen Ausblick auf das, was Vorbesteller ab dem 5. April erwartet: Jede Menge!

    Zum Bericht: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    1.384

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Hallo,
    müsste man beim Stromverbraucht nicht auch noch den grundlegend benötigten PC nicht noch mit einberechnen?

    Greetz
    hroessler
    Mein Rechenknecht:
    Core i9 7900x @4.7 GHz
    Asus Rampage Apex VI
    EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+
    32 GByte RAM DDR4 (3686 MHz)


  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    in der VR ;)
    Beiträge
    1.642

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Vielen Dank für den Artikel mit den ersten ausführlicheren Eindrücken

    Aber in der Tat ist es so, wie ich es befürchtet hatte:
    "Viel mehr Pixel bleiben zu wenig

    Mit einer kombinierten Auflösung von 2.160 × 1.200 Pixeln löst die HTC Vive deutlich höher auf als die vielen Enthusiasten bekannte Oculus als Development Kit 2 (DK2), die Pixel bleiben in Spielen aber weiterhin jederzeit sichtbar. Je heller die Fläche oder je Stärker der Kontrast zwischen zwei aneinander grenzenden Flächen, desto deutlicher fällt das auf. Auch entfernte Objekte, die mit weniger Pixeln auskommen müssen, fallen naturgemäß verschwommener aus als Objekte direkt vor den Augen des Nutzers. Ignorieren kann die „geringe Auflösung“ auch nach einer Woche niemand in der Redaktion."

    Das hatte ich schon beim DK2 bemerkt, und dieses Spinnennetz und die einzelnen Pixel haben mich immens gestört.
    Sicher sind die HTC Vive und die Oculus in ihrer Consumer Version ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

    Aber die erste Consumer-Generation setze ich damit dann doch noch aus und hoffe vorerst doch lieber wieder auf neue 4K-TV's mit passiver 3D-Unterstützung.
    Für das Gebotene sind mir 700-900 € für die VR-Brillen einfach zu teuer.


    Aber wie gesagt: Danke an die Redaktion

    PC: i5-3550 3,3GHz, Alpenföhn Matterhorn C | MSI Z77A-G43 | 2x Avexir 4GB DDR3 1600MHz | Asus GTX1080 Strix Gaming Advanced | Asus Xonar Phoebus | SSD's: 1x Samsung 830 Pro 128GB, 1x Crucial MX300 750GB | Toshiba HDD 500GB | LG DVD | bq! DPP 10 750W | Corsair Carbide Air 540 silber | 2x 140mm AeroCool DS (in) | 1x 140mm Enermax Tw. Ever. (out) | Win10 Pro 64bit | NVidia Geforce 376.33 | Panasonic TX-L47FTW60 | Pimax 4k | Tt eSports Cmdr. | Roccat Tyon Black | Thrustm. T-Flight Hotas Stick X

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2012
    Ort
    Landsberg am Lech
    Beiträge
    891

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Sehr schöner test!
    Ich bin froh das ich nicht nicht zugegriffen habe. Theoretisch klingt das schon Lustig. Für mich ist das Display der störende Faktor. Ich finde es nicht toll wenn man einzelne Pixel sieht.
    /Intel Core i7 3930k @ 4,5 ghz @ Corsair H100i/Asus Sabertooth x79/
    /16 GB DDR3 Corsiar Vengeance 1600 mhz/2 Evga GTX Titan X SC - SLI/Sound Blaster ZxR/
    /Crucial M500 240gb/Samsung 850 EVO 1TB/3TB WD Caviar Black/2 x 1,5 TB WD Cavier Green/
    /Pioneer BDR-280D/Corsair AX1200i/Corsair Obsidian 900D/Win 10Pro/Asus ROG Swift PG278Q/
    /Microsoft Xbox One Elite Controller+Wireless Adapter/Saitek X52 Pro/
    Steam:Klick

  6. #5
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    23

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Danke für den tollen Test, ist besser als alles was ich im englischsprachigen Raum so gelesen habe. Ich kann es kaum erwarten die Vive im April endlich in meinen Händen zu halten.

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    305

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Toller Artikel.
    Man sieht immer wieder das HTC Vive und Oculus eigentlich garnicht als Konkurrenz gesehen werden können.
    Die Vive hat eine tolle Holodeck Erfahrung und gibt ein tolles realistisches Gefühl .
    Die Oculus ist dafür "momentan" besser für Shooter,FPS und andere Spiele in denen man sich "richtig" bewegen muss und Strecken zurück legen muss da ein Xbox Controller zur Verfügung steht.

  8. #7
    Chefredakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.477

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Danke für den tollen Test, ist besser als alles was ich im englischsprachigen Raum so gelesen habe.
    Danke! Das ist das Lob, das für alles entschädigt!

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.250

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Danke für den ausführlichen und vor allem differnzierten Bericht. Alles was man bisher lesen konnte war mehr oder weniger "geil, super, toll", ohne dass jemand auf die noch bestehenden Mängel bzw. Schwächen näher einging.

  10. #9
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    9.279

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Die Oculus ist dafür "momentan" besser für Shooter,FPS und andere Spiele in denen man sich "richtig" bewegen muss und Strecken zurück legen muss da ein Xbox Controller zur Verfügung steht.
    So prinzipiell kann man auch einen xbox Controller an der vive benutzen. Daher kann die vive doch schon mehr. Sonst unterscheiden sich die Geräte ja nicht.

    @CB Team - Fände ein test von alien isolation in VR super. Wird zwar nicht offiziell unterstützt, aber läuft angeblich ordentlich. Würde gerne nur mal ein test von einem guten team und nicht irgendwelchen youtube kids hören. Mit mehr Spielen wäre eine vive sehr bald bei mir Zuhause, aber derzeit klingen die Spiele für ps vr schon fast interessanter.

  11. #10
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    23

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Qarrr, Alien Isolation läuft nur mit dem Oculus DK2 mit einer integrierten, uralten runtime. Keine Chance :/

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    429

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Vielen Dank für den ausführlichen Testbericht. Der erste Testbericht der auf die Problematik der immer noch zu geringen Auflösung mal mehr als in einem Nebensatz zu sprechen kommt.

    Trotzdem eine Anmerkung bezüglich der Tracking-Technologie:
    Zu vermeiden ist, dass die Reflektoren für das Tracking zerkratzen. Weil sie in Vertiefungen eingelassen sind, kann das durch Kollisionen mit einer Wand aber nicht passieren
    Es handelt sich nicht um Reflektoren sondern um Photodioden. Die Vertiefungen sind hauptsächlich vorhanden um das Laserlicht möglichst punktgenau in einem bestimmten Winkel zu erfassen. Kratzer dürften hier kaum einen Unterschied machen und sind deshalb am Headset nicht so kritisch wie ihr das darstellt.

  13. #12
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    22.616

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Zitat Zitat von hroessler Beitrag anzeigen
    müsste man beim Stromverbraucht nicht auch noch den grundlegend benötigten PC nicht noch mit einberechnen?
    Und was willst du dafür als Grundlage nutzen? Das passt schon so ohne Computer.
    1950X@H2O | 1070 SC@H2O | X399 Taichi | 32 GB TridentZ 3200/14 | Corsair 540 Air | SS Prime Titanium 750W
    Apple: MacBook Pro 1,1 | iPhone 6 Plus 128 GB | iPad Mini 4 16 GB Wi-Fi | Mac Mini 2012
    [Anleitung] - Deaktivieren der Power LED auf einem Synology NAS

  14. #13
    Chefredakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.477

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Es handelt sich nicht um Reflektoren sondern um Photodioden. Die Vertiefungen sind hauptsächlich vorhanden um das Laserlicht möglichst punktgenau in einem bestimmten Winkel zu erfassen. Kratzer dürften hier kaum einen Unterschied machen und sind deshalb am Headset nicht so kritisch wie ihr das darstellt.
    HTC weist im Handbuch ausdrücklich darauf hin.

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    528

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Das einzige was mir gefehlt hat, wäre der Vergleich von der Vive mit dem Rift (CV1) nicht dem DK2.
    Ansonsten muss man euer Detail hervorheben.
    Ein paar mehr Bilder von der Vive, hätte ich mir dennoch gewünscht, so ein Blick rein, kleinere Details eben, alles in allem gut geschrieben und sehr differenziert.
    ASRock Z68-Pro3M, GTX 560Ti, i5-2500k, Xonar DX und viel mehr brauche ich auch zur Zeit nicht! ;-)

    Spiele: Project CARS, seit dem 10.1.13 Star Citizen, CS:GO, FIFA 13, Portal 2, BF3, Diablo 3, Dota 2, Guild Wars 2 und dann noch das ein oder andere Steam Spiel!
    Wenn ihr mich zufügen wollt, einfach frägen.

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2007
    Beiträge
    858

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Mal wieder ein sehr interessanter Artikel, vielen Dank dafür!
    Allerdings finde ich den extrem hohen Standby-Verbrauch nicht akzeptabel! Gibt es nicht sogar ein Extra-Gesetz in der EU, wonach Geräte einen Maximalverbrauch im Standby sowie ausgeschalteten Zustand einhalten müssen, andernfalls dürfen sie hier nicht vertrieben werden? Ich bin der Überzeugung, dass die Werte deutlich über den gesetzlichen Vorgaben liegen.
    Mini-Gaming-HTPC@Win10&Kodi in 15,3 Liter!!:
    • Kolink Satellite - Abmessungen (BxHxT): 260x190x310mm
    • Corsair CX Series Modular CX550M
    • Zotac Z68-ITX • Intel i7-2600K (EKL Alpenföhn Atlas - 140mm Bauhöhe - perfekt!)
    • SanDisk SSD 256GB + Seagate 16 TB HDD (2x8)
    • Crucial Ballistix Sport Kit 16GB@1600MHz
    • Gainward GeForce GTX 1060 6GB Phoenix

  17. #16
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2016
    Beiträge
    251

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Finds eigentlich ne Enttäuschung dass weder Oculus noch HTC ein RGB Display eingebaut haben. Stattdessen wird auf Pentile Matrix gesetzt, welches durch die Subpixel Anordnung die Auflösung praktisch verringert. Die Oculus soll zumindest noch nen höheren Füllfaktor haben, wodurch der Screendooreffekt bisschen geringer ausfällt.
    Am Ende ist noch die PSVR die Brille mit der gefühlt höheren Auflösung
    Geändert von Toilet Raider (04.03.2016 um 14:04 Uhr)

  18. #17
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    429

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    HTC weist im Handbuch ausdrücklich darauf hin.
    Das ist ja mal ein Ding. Für die Basistationen macht das auch Sinn. Aber für das Headset und die Controller eher weniger. Das wäre doch mal ein Test wert. Also einige Dioden testweise mit Klarsicht-Klebestreifen überkleben und gucken ob sie noch gehen?

  19. #18
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    22.616

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    @met

    Und was soll man daraus lernen? Wenn der Hersteller extra darauf hinweist muss man da nichts testen.
    1950X@H2O | 1070 SC@H2O | X399 Taichi | 32 GB TridentZ 3200/14 | Corsair 540 Air | SS Prime Titanium 750W
    Apple: MacBook Pro 1,1 | iPhone 6 Plus 128 GB | iPad Mini 4 16 GB Wi-Fi | Mac Mini 2012
    [Anleitung] - Deaktivieren der Power LED auf einem Synology NAS

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    1.288

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Danke für den super Artikel bestärkt mich nur noch mehr, dass ich die HTC VIVE vorbestellt habe Und es ist wirklich einer der besten / ausführlichsten Berichte über die HTC VIVE die es im Internet nun gibt.

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    373

    AW: HTC Vive: Erfahrungen nach sieben Tagen in der virtuellen Realität

    Wunderbarer, fesselnder Artikel! Ich freue mich auf die nächsten.

    Einen Monat noch, dann kann ich mir selbst ein Bild machen. Aber ich warte schon 1.5 Jahre darauf, da macht das keinen Unterschied. Und ich erwartet auch nicht das Gelbe vom Ei. Ich glaube es ist falsch hier übertriebene Erwartungen aufzubauen. Es ist der Beginn... und allein das lässt mein nerdiges Herz höher schlagen.
    Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite