1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.538

    Post AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Kompaktwasserkühlungen wollen die nutzerfreundliche Montage eines Luftkühlers mit der hohen Kühlleistung einer Wasserkühlung vereinen. ComputerBase testet an Kühlungen von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa, ob dieser Spagat gelingt.

    Zum Test: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    203

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Seite 7 des Tests ist leider leer
    737

  4. #3
    Commodore
    Dabei seit
    Feb 2014
    Beiträge
    4.236

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    temperatur delta zu raum in kelvin, dies verwirrt quasi jeden leser...
    zumal die raumtemperatur nichtmal angegeben ist?
    wo wurde da gemessen ?
    kühlhaus ?
    sauna?

    ist es so schwer die temperaturen anzugeben und die raumtemperatur dazuzuschreiben ?
    den taschenrechner auspacken, sollte nicht der leser machen müssen...
    Geändert von En3rg1eR1egel (19.05.2016 um 12:08 Uhr)
    CPU: Intel i5-2500k@4,8 GHz Kühler: Scythe Mugen 3 Board: Asus P8Z68-V Pro/Gen3
    Ram: 24GB Corsair DDR3-1866 MHz Graka: Gigabyte GTX 660 Ti@1,25 Ghz Netzteil: be quiet! L8-CM 530W
    Case: Xigmatek Utgard HDD: 4x WD Blue 1TB SSD: Samsung 850 Evo 500GB
    NAS: Synology DS414 4x4TB WD Red Raid 5 Smartphone: Samsung J3 duos

  5. #4
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    5.350

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von f l x Beitrag anzeigen
    Seite 7 des Tests ist leider leer
    Als ich die kleine "1" auf dem Kommentarlink gesehen habe, habe ich schon fast geärgert, dass jemand kommentiert, ohne den Test richtig gelesen zu haben. Aber da ist ja gar nichts

    Auch ohne Adblock wird mir nichts angezeigt.

    Edit: Da sind die Zahlen ja, wunderbar

  6. #5
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    250

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Die Pumpe meines Arctic läuft gedrosselt mit etwa 3400RPM, die Lüfter (habe nur 2 im Einsatz) mit 750RPM. Kann weder Lüfterklackern, noch Pumpenrauschen hören. Vielleicht muss sich die Pumpe bei euch erst einlaufen?

  7. #6
    Pixelschubser
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Herne
    Beiträge
    13.923

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von f l x Beitrag anzeigen
    Seite 7 des Tests ist leider leer
    Jetzt nicht mehr

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    1.230

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von En3rg1eR1egel Beitrag anzeigen
    temperatur delta zu raum in kelvin, dies verwirrt quasi jeden leser...
    Wieso verwirrt das? Das ist die einzige interessante Angabe. Die absolute Temperatur ist eben von der Raumtemperatur abhängig, das Delta aber eben nicht.
    PC: Xeon 1231v3, RX480 GTR @Morpheus II (1400/2100), 16 GB RipJaws 2133 MHz
    Portable: XPS15 9550 512GB SSD, 16GB RAM, i7
    HTPC: G4560, 1050Ti, 8gb RAM, 12TB im Gbit LAN

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    281

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von En3rg1eR1egel Beitrag anzeigen
    temperatur delta zu raum in kelvin, dies verwirrt quasi jeden leser...
    zumal die raumtemperatur nichtmal angegeben ist?
    wo wurde da gemessen ?
    kühlhaus ?
    sauna?

    ist es so schwer die temperaturen anzugeben und die raumtemperatur dazuzuschreiben ?
    den taschenrechner auspacken, sollte nicht der leser machen müssen...
    Oh man.

    Natürlich ist die Differenz in Kelvin angegeben. Wie auch sonst? Grad C beschreibt ja immer eine bestimmte Temperatur.

    1°C ist nun mal Kalt und bei 38°C hast du Fieber

    Und wozu sollte man eine Raumtemperatur angeben wenn hier von Differenz gesprochen wird? Es ist ja gut möglich das sich diese über den Testzeitraum verändert hat, was pro Kühler die Testergebnisse sehr unübersichtlich gemacht hätte.

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    474

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Super Test Danke Computerbase.

    Kommen da noch die AIO 280Radis im Test?

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    350

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von En3rg1eR1egel Beitrag anzeigen
    temperatur delta zu raum in kelvin, dies verwirrt quasi jeden leser...
    zumal die raumtemperatur nichtmal angegeben ist?
    Werde Temp-Differenzen nicht immer in Delata-Kelvin angegeben?

  12. #11
    Commodore
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    4.640

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Würde ich mir nach wie vor nicht kaufen. Mag sein die "Dinger" sind besser geworden, Fakt ist hat man ein Problem ist was defekt kann man so gut wie nichts austauschen sondern nur das Ganze. Für mich verhält sich das wie Gaming PC und Gaming Laptop.

    Ich habe keine Erfahrung in sachen Wasserkühlung meine aber das in Zeiten von guten Lüftkühlern Wasser nur noch für OC und zum Herzeigen gebraucht wird. Ich meine ich kenne Leute die ich eine WAKÜ gebaut haben wegen Kühlen und vor allem leise und Zocken dann Battlegames mit KH
    SYSTEM: Gehäuse CM Stacker ST01 - Rampage Formula IV - I7-3930 - Noctua NH-DH14 - 16GB Corsair Vengeance - EVGA GTX680 Classified & Backplate & Alpenföhn Peter - Auzentech X-Fi Forte 7.1 - Seasonic X560 - SSD 850 Pro 128 & 512GB - WD Scorpio Blue 320GB - LG GH24LS70 - Logitech G9x - Raptor K1 - KH DT990 Pro - MOD Mic 3.0 - BenQ XL2420T - W7 Prof.64 Bit.

  13. #12
    BlauX
    Gast

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Sieht halt aufgeräumter aus.

    Kühler + Pumpe + AGB-Einheit in dieser Größe, sollte es einzeln zu kaufen geben... für so kleine Mini Rechner echt genial. Gab es ja mal ne Zeit lang, die Eisberg Solo... bis auf diese und Lepa gibt es da nix aufm Markt :-/

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.125

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Habe hier den Liquid Freezer 240 im Einsatz und kann bestätigen:
    Der Einbau ist fummelig,
    Die Kühlleistung enorm (60°C bei 1,52V 4,7GHz FX 8320),
    bezahlt habe ich vor 3 Wochen 65€ inkl. Versand (der CB Preisvergleich unterschlägt so manches Angebot...)
    Die Pumpe rasselt beim hochfahren kurz, dann ist es aber weg.

    Alles in allem ein super Teil --> und MX-4 wird auch noch mitgeliefert sowie !!! 4 !!! Lüfter

    Das ist einfach der Preis Leistungskönig, da kann so mancher Noctua 80€ Lüfter einpacken, zumal die heiße Luft aus dem Gehäuse geblasen wird - oder die CPU immer frische Luft ansaugt.
    CPU: R7 1700X | GPU: Vega64 Liquid | RAM: 16GB 3200 | Case: Fractal Design Define S | Bildschirm: 1x Acer 24" K242HQK UHD

    Vormals: CPU: C2Q Q9300, FX8320, FX9590 | GPU: nVidia 9600 GT 1GB, R9 290, R9 390X CF, RX 480

  15. #14
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    4.076

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Setze schon immer nur auf Luft.
    Diese Wassersachen sind mir irgendwie zu merkwürdig. Man sagt es wird mit Wasser gekühlt und dann läuft doch ein Lüfter und man hat noch evtl. Pumpemgeräusche. Von möglichen Defekten und deren Folgen mal ganz abgesehen.

    Nur mit Luft krieg ich meinen Gaming PC mittlerweile so leise und kühl, dass ich Wasser nicht brauche(CPU max. 60 Grad, bei Übertaktung und GPU max 83 grad, bei Übertaktung).
    Ich wohne zum Glück im Altbau im Ergeschoss, wo es im Sommer, wenn's mal über 35 Grad C° draußen wird, nur max. 26 Grad warm wird.

    edit: Ich mache aber auch keine künstlichen Torture/burning tests, sondern teste im realen Spielealltag.
    Geändert von ChrisMK72 (19.05.2016 um 12:27 Uhr)

  16. #15
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2013
    Ort
    Aquarium
    Beiträge
    5.794

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von En3rg1eR1egel Beitrag anzeigen
    temperatur delta zu raum in kelvin, dies verwirrt quasi jeden leser...
    zumal die raumtemperatur nichtmal angegeben ist?
    wo wurde da gemessen ?
    kühlhaus ?
    sauna?

    ist es so schwer die temperaturen anzugeben und die raumtemperatur dazuzuschreiben ?
    den taschenrechner auspacken, sollte nicht der leser machen müssen...
    Sehr geil
    Also für 2 Werte im 2stelligen Bereich zu addieren, braucht es für die wenigsten Leute nen Taschenrechner
    Und ein Temperaturdelta in Kelvin anzugeben, ist aber auch dreist! Gibt sicher aber genug Kevins, denen das zu verwirrend ist *duckundweg*

    Zitat Zitat von derfledderer Beitrag anzeigen
    bezahlt habe ich vor 3 Wochen 65€ inkl. Versand (der CB Preisvergleich unterschlägt so manches Angebot...)
    ab € 69,- im Preisvergleich € 130 UVP
    Denke die 4€ sind nicht so dramatisch und gibts ja noch andere Vergleichsportale
    HisN Supporter Club #1
    ______________________________

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.125

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von ChrisMK72 Beitrag anzeigen
    Setze schon immer nur auf Luft.
    ... merkwürdig. Man sagt es wird mit Wasser gekühlt und dann läuft doch ein Lüfter und man hat noch evtl. Pumpemgeräusche.
    Falls jemand die "Wasserkühlung" nicht verstanden hat: Das Prinzip ist das gleiche wie bei einem herkömmlichen, bloß, dass statt Kupfer als Wärmeleitmaterial eben bewegtes Wasser verwendet wird. Die Wärmeableitung funktioniert wieder gleich - nämlich über erhitzte Finnen, die von kalter Luft umströmt werden.

    Häufig ist aber eben genau das das Problem: Die Wärmeleitfähigkeit des Kupfers ist ausgereitzt, die Finnenfläche zu klein, die Hitze wird im PC nur umhergewälzt. Da kommt eine großzügige Wasserkühlung genau richtig.
    CPU: R7 1700X | GPU: Vega64 Liquid | RAM: 16GB 3200 | Case: Fractal Design Define S | Bildschirm: 1x Acer 24" K242HQK UHD

    Vormals: CPU: C2Q Q9300, FX8320, FX9590 | GPU: nVidia 9600 GT 1GB, R9 290, R9 390X CF, RX 480

  18. #17
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Furtwangen
    Beiträge
    5.599

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Wollte vor kurzen ein AiO CPU Kühler für meinen Xeon kaufen. Jedoch war mir das zu heikel: gibt sehr schnell Probleme wie defekte oder laute Pumpen.
    Der Test bestätigt wieder: Die Pumpen sind in AiO niemals komplett silent, es gibt immer Störgeräusche.
    Unter Last würde mich das nicht allzu schwer stören, aber im Idle hätte ich gern absolute Ruhe. Ansonsten sind de Teile ja garnicht schlecht.

    Die Entscheidung ist auf ein beQuiet PureRock gefallen, super Teil Ne richtige Wasserkühlung ist mir zu teuer und bietet in meinem Umfeld keinen Mehrwert.

    Aber vlt mal in Zukunft wenn etwas Geld über ist oder die AiO Teile besser geworden sind. Fehlt ja nicht mehr viel
    Fractal Design Define Mini C Testbericht | Projekt Mini C unter Wasser | Nanoxia CoolForce 1 Testbericht

    Main PC
    Mobil: Apple Macbook Pro 15 (2014) | iPhone 6 64 GB | Ipad mini Retina 2 16 GB

  19. #18
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Mär 2016
    Beiträge
    11

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Ich frage mich ja immer noch wer sowas wirklich braucht solange es keine AIO auch für Grakas gibt.

    Ich meine der CPU Lüfter ist bei weitem das leiseste in einem Rechner wenn man eine potente Grafikkarte hat. Die Graka macht den meisten Lärm. Bleiben also nur noch Leute die den cpu richtig übertakten wollen, und die greifen wohl kaum zu einer AIO Lösung.

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    22.616

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Zitat Zitat von second.name Beitrag anzeigen
    Werde Temp-Differenzen nicht immer in Delata-Kelvin angegeben?
    Ja aber das kann man ja auch Umrechnen in °C oder °F und da hat er recht das könnte man tatsächlich in °C angeben damit kann der normale Leser doch mehr Anfangen. Vor allem weil es hier um AiO Lösungen geht die für Anfänger ausgelegt ist.

    Bestätigt meine Meinung wieder AiO taugen nichts. Ein vergleichbarer Luftkühler ist genau so gut wenn nicht sogar besser und ist zum Teil noch günstiger.
    1950X@H2O | 1070 SC@H2O | X399 Taichi | 32 GB TridentZ 3200/14 | Corsair 540 Air | SS Prime Titanium 750W
    Apple: MacBook Pro 1,1 | iPhone 6 Plus 128 GB | iPad Mini 4 16 GB Wi-Fi | Mac Mini 2012
    [Anleitung] - Deaktivieren der Power LED auf einem Synology NAS

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2008
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    1.372

    AW: AiO-Wasserkühlungen im Test: Kompakte Waküs von Arctic, Cryorig, Enermax und Lepa

    Sehe ich genauso. Teuer & Laut oder zumindest immer eines davon. Einzig bei Microgehäusen sinnvoll um variabel mit dem Kühler zu sein.
    Im Idle hört man heutzutage eh nichts mehr, unter Last rauscht wie pseudonymer schon sagte die Grafikkarte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite