1. #1
    Tagträumer
    Dabei seit
    Mai 2003
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    4.890

    Post Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Mit einer Verwaltungsanordnung will Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar verhindern, dass Facebook die Nutzerdaten von WhatsApp erhält. Erwartungsgemäß nimmt Facebook die Anordnung aber nicht einfach hin, sondern wehrt sich mit juristischen Mitteln.

    Zur News: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht
    Binde Dich an nichts, was Du nicht innerhalb von 30 Sekunden loswerden kannst!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2010
    Ort
    Online
    Beiträge
    1.121

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Nanu?
    Wachen die Datenschützer etwa auf und wehren sich?
    Na, ob das dem Maas gefallen wird, der es sich ja nicht mit der "Online-Community" verscherzen will?
    Fragen über Fragen.
    Ich bin ja mal gespannt.
    Friends are people who like you despite knowing you!
    Never argue with idiots, first they draw you on their level and then they beat you with experience!
    "If privacy is outlawed, only outlaws will have privacy." PZ

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1.687

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Tja, ich bin weder bei Facebook, noch nutze ich WhatsApp, aber die werden vermutlich meinen vollständigen Namen und meine Handynummer kennen.
    Die Adresse werden sie bestimmt auch haben. Die hat Vodafone schließlich auch rausbekommen, obwohl ich mit denen nie was am Hut hatte und bei meinen Eltern mein Name nicht am Klingelschild steht, ging da schon Post extra für mich ein. Würde mich nicht wundern, wenn das Einwohnermeldeamt da seine Finger im Spiel hatte, die geben schließlich auch Daten an Dritte raus. Schöne neue Welt...
    Spieleknecht:
    - Fractal Arc Mini R2 - BenQ GW2765HT - Core i5 3470 - beQuiet PureRock - ASRock Fatal1ty Z77 Professional-M -
    - Sapphire R9 290 Vapor-X OC - 4x 4GB Corsair DDR3-1600 - Crucial M4 64GB - Crucial MX300 750 GB -
    - Crucial M500 240 GB - Seagate Archive 8 TB - beQuiet SP E9 450W - SteelSeries Rival 100 @ QCK -

    "Thomas ließ unternehmenslustig seine Kolben pumpen." - Thomas die Lokomotive

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2014
    Beiträge
    1.606

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Mangelnde und unzureichende Strafen sind das Problem.
    Bei mir würden Unternehmen bei so einem vergehen Pauschal zu einer Strafzahlung von 50% des Jahresumsatzes verdonnert werden.

    Bei FB wären das bei 12,5 Milliarden im Jahr 2014 eine Strafe von 6,25 Milliarden.
    Bei solchen Summen kommen die erst gar nicht mehr auf solche Ideen.
    Man muss die nur entsprechend "motivieren" dann geht das mit der Erziehung.

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    1.364

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von bl!nk Beitrag anzeigen
    Tja, ich bin weder bei Facebook, noch nutze ich WhatsApp, aber die werden vermutlich meinen vollständigen Namen und meine Handynummer kennen.
    .
    Ist bei mir auch das selbe und das regt mich am meisten auf. Wenn ich beides nicht habe, dann soll mir das Unternehmen am Buckel runter rutschen. Aber nein: meine Freunde und Familie haben ja meine Nummer und dank denen hat es nun Facebook auch. Ich könnte kotzen.
    AMD Ryzen 1700 @ 3,7 GHz @ Noctua NH-U14S @ NB-eLoop B14-PS,
    Palit Jetstream Geforce GTX 1080, 16 GB DDR4 DR2666 MHz, Gigabyte AB350 Gaming 3,
    OCZ RD400 256 GB NVME SSD, Crucial MX200 500GB SSD, Crucial MX100 512 GB SSD, Crucial BX 960 GB SSD,
    be quiet! Straight Power E9 CM 580, Fractal Design Define C @ 2x be quiet! Dark Wings 140 und 1x Eloop B12-PS, Dell U2515H

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    755

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Der Drops ist doch schon lange gelutscht. Die haben längst alle Daten ausgetauscht.
    Dasselbe bei GMail, vor ca 3/4 Jahr eine neue Handynummer bekommen, vor ca. 4 Wochen wurde mir das einloggen verwehrt, erst neue Handynummer bestätigen. Woher die das wohl wissen das sich die geändert hat.

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    3.464

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von Killer1980 Beitrag anzeigen
    Ist bei mir auch das selbe und das regt mich am meisten auf. Wenn ich beides nicht habe, dann soll mir das Unternehmen am Buckel runter rutschen. Aber nein: meine Freunde und Familie haben ja meine Nummer und dank denen hat es nun Facebook auch. Ich könnte kotzen.
    Verklag diese Leute doch. Mich würde interessieren, was dabei rauskommt, wenn Dritte deine Daten einfach und gegen deinen Willen weiter geben.
    Verarscht wirst du bei Apple mehrfach.
    Beim Kauf, beim Speicher, bei den Adaptern, bei der Garantie, bei der Reparatur.
    Die Geräte sind mittlerweile optisch 0815, hinken technisch hinterher, sind teuer und haben reichlich Fehler.

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    1.395

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Hallo,
    das ist doch schon lange über die Bühne. Einzige Abhilfe: Den Dreck nicht benutzen. Ich habe nebenbei noch Threema. Tatsächlich haben es bislang 3 meiner Kontakte gewagt auf Threema zu wechseln. Den Rest interessiert den Datenschutz doch gar nicht. Die große Masse ist eben dumm...

    greetz
    ​hroessler
    Mein Rechenknecht:
    Core i9 7900x @4.7 GHz
    Asus Rampage Apex VI
    EVGA GeForce GTX 980 Ti SC+
    32 GByte RAM DDR4 (3686 MHz)


  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    1.051

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Mal gedacht: Bei diesem Opt-Out Verfahren:
    Bis man das ausgeschaltet hat, sind doch alle Daten schon bei dieser widerlichen Krake auf dem Server!?!

    Ich bin weder bei FB noch bei WhatsApp und bekomme Bluthochdruck, wenn ich sowas lese.
    Das sind verdammt nochmal MEINE DATEN!
    MB: Asus Rampage 2 Extreme | CPU: Intel Core i7 920 | RAM: 6GB Corsair XMS3 | GPU: MSI GTX 1060 Gaming X 6G | Speicher: Samsung SSD 840 EVO 120GB, WD VelociRaptor 300GB | Bild: ASUS VE278, FS ScaleoView L22W-6SA | TV: Hauppauge WinTV 88x | T/M: Logitech G15, A4Tech XL-750BH | Tower: Aerocool BX-500
    sysProfile
    Recht herzlichen Dank für jeden Klick myminicity

  11. #10
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    18

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von hroessler Beitrag anzeigen
    Hallo,
    das ist doch schon lange über die Bühne. Einzige Abhilfe: Den Dreck nicht benutzen. Ich habe nebenbei noch Threema. Tatsächlich haben es bislang 3 meiner Kontakte gewagt auf Threema zu wechseln. Den Rest interessiert den Datenschutz doch gar nicht. Die große Masse ist eben dumm...

    greetz
    ​hroessler
    Ja, hab es auch so gemacht. Benutze allerdings Telegram, da es auch sicher ist und das meiste bietet was es gibt und zudem noch viele benutzen! Hab viele aufgefordert zu wechseln und auch viele zu Telegram gebracht, aber eben nicht alle. Und diese sind mir dann auch egal. Ich lass mich nicht unter Druck setzen womit man Kontakt pflegen muss

    Ich empfehle jedem den Film Snowden zu gucken damit einem nochmal bewusst wird wie streng das Thema ist. Hab auch schon gehört der Film interessiert ihn/sie nicht. Da bekomm ich so ein Wutanfall 😡

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    880

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von timo82 Beitrag anzeigen
    Verklag diese Leute doch. Mich würde interessieren, was dabei rauskommt, wenn Dritte deine Daten einfach und gegen deinen Willen weiter geben.
    Hey viele stecken in der gleichen Situation (ich auch). Andere geben meine Daten weiter, obwohl ich kein FB und kein WA nutze. Freunde/Bekannte verklagen? Ja an sich eine gute Idee, leider hilft es nicht ein meiner Bekannten/Freunde zu verklagen da dann nur "einer" von 20-30 Leuten auf die Finger bekommt.

    Finde es völlig ASOZIAL das ein Unternehmen sich die Freiheit nehmen kann alle Daten ihrer Nutzer zu "klauen" ja ich mir ist bewusst das die Leute dem zustimmen. Aber jetzt mal Hand aufs Herz, wir wissen doch alle das 99,9% der Leute a) nicht drüber nachdenkt und b) es eh nicht verstehen würden. WIESO greif hier nicht mal der Staat? Sonst muss doch immer das Volk vor allem und jeden sofort geschützt werden.... einfach nur ätzend.

    Nach wie vor bin ich der Überzeugung das der Staat selber davon Profitiert und fleißig Daten selbst sammelt bzw Zugriff bekommt...daher passiert auch NIX.

    PS: Nutze Threema, 2-3 meiner Freunde und bekannten auch! Hauptsache meine Frau ist dabei, der Rest kann mich am Popo schmatzen

    PPS: Wenn ich es GANZ GENAU nehmen würde, dann sollte man wohl kein IOS/Android/WP und sonst was benutzen.
    Wer von uns kann denn 100% sagen das die Hersteller der System nicht direkt die Tastatureingabe abgreifen ? Niemand! Na ja tolle neue Welt..


    Am besten ein Phone wo ein gutes Linux drauf läuft, wo alles offen ist!
    Geändert von derbe (19.10.2016 um 22:08 Uhr)

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    339

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von bl!nk Beitrag anzeigen
    Würde mich nicht wundern, wenn das Einwohnermeldeamt da seine Finger im Spiel hatte, die geben schließlich auch Daten an Dritte raus. Schöne neue Welt...
    Ja, beim Einwohnermeldeamt gibt es leider auch nur ein Opt-Out-Verfahren. Solltest du wahrnehmen!
    Einfach danach fragen, Formular ausfüllen und gut ist.

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    812

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von 22428216 Beitrag anzeigen
    Mal gedacht: Bei diesem Opt-Out Verfahren:
    Bis man das ausgeschaltet hat, sind doch alle Daten schon bei dieser widerlichen Krake auf dem Server!?!

    Ich bin weder bei FB noch bei WhatsApp und bekomme Bluthochdruck, wenn ich sowas lese.
    Das sind verdammt nochmal MEINE DATEN!
    Opt-Out bedeutet bestimmt, Dienst kündigen und Apps deinstallieren.
    Wie in vielen anderen Bereichen unserer "freien" Gesellschaft darf auch hier im Forum nicht das gesagt werden, was nicht sein darf. Damit wird die grundgesetzlich zugesicherte Meinungsfreiheit ausgehebelt, da diese schlichtweg in Hetze u.ä. umdefiniert und unter Rechtswidrigkeit gestellt wird. Der Bürger darf seine freie Meinung nur dann äußern, wenn sie in einen politisch festgelegten, engen Rahmen passt. Kein Unterschied zu Diktaturen wie der DDR oder Russland.

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    262

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    3, in Worten ''drei'' Leuten konnte ich Telegram schmackhaft machen. Und es ist nicht so, dass ich nur wenig mehr als 3 Leute kenne.
    Zwei von denen haben weiterhin ein WhatsApp Account.
    Geändert von atomec (20.10.2016 um 00:15 Uhr)

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2006
    Beiträge
    223

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von leipziger1979 Beitrag anzeigen
    Mangelnde und unzureichende Strafen sind das Problem.
    Bei mir würden Unternehmen bei so einem vergehen Pauschal zu einer Strafzahlung von 50% des Jahresumsatzes verdonnert werden.

    Bei FB wären das bei 12,5 Milliarden im Jahr 2014 eine Strafe von 6,25 Milliarden.
    Bei solchen Summen kommen die erst gar nicht mehr auf solche Ideen.
    Man muss die nur entsprechend "motivieren" dann geht das mit der Erziehung.
    Ein Traum wäre das, mein Lieber, wenn wir eines Tages so weit kämen.
    Niemand weiß mehr, wer, welche Daten hat und wo sie liegen, egal, ob diejenige Person ein internetfähiges Handy hat oder nicht.
    Ich bin seit kurzem von Windows auf Linux umgestiegen. Ich sehe es einfach nicht ein, alles an Daten weiterzugeben. Da leb ich lieber mit, ein Paar Kommandos einzugeben, die erfreulicherweise gar nicht mal so schwer sind, um am Anfang über die Runden zu kommen.
    Auf dem Smartphone habe ich auch nur noch CM. Wenn jetzt noch wie für Linux alternative Apps kommen, wäre die Smartphone-Welt für mich halb gerettet.

    Etwas off-Topic, aber zum Thema Virtual Reality:

    So sehr ich auch den Fortschritt befürworte und dieser mich begeistert, graut es mir immer wieder, dass eine Kamera mich permanent filmt und Daten an die jeweiligen Server schickt.

  17. #16
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2007
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    3.057

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von atomec Beitrag anzeigen
    3, in Worten ''drei'' Leuten konnte ich Telegram schmackhaft machen. Und es ist nicht so, dass ich nur wenig mehr als 3 Leute kenne.
    Zwei von denen haben weiterhin ein WhatsApp Account.
    22 Hier!
    22 Leuten konnte ich Telegram Schmackhaft machen!
    Aber die nutzen ALLE Whatsapp und Facebook parallel ^^
    Die regen sich eig. schon auf! ... "Nur wegen dir hab ich noch so ne App"
    Mein Steam Acc.
    Konsumententypen
    Innovatoren 2-5% Kaufen neue Produkte sofort - Einführungsphase
    Frühe Adoptoren 13% Kaufen Produkte bereits kurz nach der Einführung - Wachstumsphase
    Frühe Mehrheit 34%| Brauchen etwas Zeit - Reifephase
    Späte Mehrheit 34%| nach der Einführung bevor sie kaufen - Sättigungsphase
    Nachzügler 16% Kaufen erst, wenn fast alle es schon haben - Rückgangsphase

  18. #17
    Newbie
    Dabei seit
    Apr 2016
    Beiträge
    3

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    telegram ist ja schon einmal ein anfang allerdings genau wie threema nicht empfehlenswert, da telegram keine vertrauenswürdigen algorithmen benutzt und threema mit ihrem nacl protokoll zwar quelloffen ist, die implementierung von client und server aber geheim ist. zudem fallen selbstverständlich auch dort diverse metadaten an, die ich nicht in den händen irgendwelcher unternehmen möchte.

    die einzige wirklich sichere methode um langfristig wieder notwendige dezentrale kommunikation zu gewährleisten ist das hosten eines eigenen xmpp oder matrix servers. dies muss natürlich einher gehen mit einem smartphone ohne google/apple/ms oder einem customrom inkl. firewall und entsprechendem kommunikationsverbot für sämtliche hersteller applikationen.

    wer kann das und ist auch noch willens, sich mit der umsetzung zu befassen? genau 0.0001% der bevölkerung (wenn überhaupt)

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.052

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von podkilla Beitrag anzeigen
    zudem fallen selbstverständlich auch dort diverse metadaten an, die ich nicht in den händen irgendwelcher unternehmen möchte.
    Zumindest bei Threema werden auch diese verschlüsselt. Ergo kann da nichts abgegeriffen werden.
    CPU: AMD Ryzen 7 1700X Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1080Ti Gaming OC Mainboard: ASUS Prime X370-Pro RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 CL15 SSD: Samsung SSD 840 EVO 250 GB HDD: Seagate Barracuda ST4000DM000 Netzteil: Seasonic Platinum Series Fanless Modular 520W Monitore: Dell U2312HM, Dell P2314H Gehäuse: Cooler Master CM 690 II OS: Windows 10 Pro x64
    Sysprofile

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    1.212

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von bl!nk Beitrag anzeigen
    Würde mich nicht wundern, wenn das Einwohnermeldeamt da seine Finger im Spiel hatte, die geben schließlich auch Daten an Dritte raus. Schöne neue Welt...
    Kannst beim Einwohnermeldeamt beantragen, dass sie deine Daten nicht rausgeben. Hatte auch mal Wahlwerbung von der CDU bekommen und da war merkwürdigerweise mein 2. Vorname in der Anschrift. Da musste ich gleich mal nachforschen!

  21. #20
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    WN
    Beiträge
    10.376

    AW: Facebook: Nutzerdaten-Austausch mit WhatsApp vor Gericht

    Zitat Zitat von -Ps-Y-cO- Beitrag anzeigen
    Die regen sich eig. schon auf! ... "Nur wegen dir hab ich noch so ne App"
    Die Argumentation hat jeder hier hinter sich, denke ich
    Das Gute daran ist: Die wollen öfter was von dir als du von ihnen (zumindest bei mir)
    Und ich kann dann immer sagen: np, schreib mir doch ne E-Mail. Oder ne SMS. Wenn die dann mit ihren 6€ Verträgen ohne SMS Flat dahergesch*ssen kommen, kann ich ja sagen: "nicht mein Problem". Dass sie zu doof sind, ihren E-Mail-Account einzurichten, und dann noch die GMX App "wegen mir brauchen" machts eigentlich noch lächerlicher.

    Threema war zwischenzeitlich zwar sehr verbreitet (mein Umfeld, bestimmt 20 oder so haben mitgezogen), aber nur wenige hatten WA deinstalliert.

    @BTT:
    Das ist ja Geil. Vor allem der letzte Satz. ..."2014 noch es werde keinen Austausch geben."...
    Ahahaha, wir haben uns ja damals schon bepisst. Mir ist es nicht so arg mit meinen Daten bei FB, ich war da auch mal zwischenzeitlich, aber das man das in dem Ausmaße mitmacht, OHNE zu hinterfragen... Keiner findet dieses Opt-Out Häkchen von denen. Warum? Weils keinen interessiert. Da braucht man sich dann am Ende auch nicht wundern... Es wird noch richtig schlimm kommen damit (meine nicht FB, meine Big Data generell).
    ----------------------
    3570k@4,5GHz//GTX970 (Sysprofile)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite