1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    3.889

    Post GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Nvidia bringt die GeForce GTX 1050 und die GeForce GTX 1050 Ti in den Massenmarkt für unter 200 Euro. Wie sich der GP107 gegen AMD Radeon RX 460 und RX 470 schlägt, klärt ComputerBase anhand eines Tests der MSI GeForce GTX 1050 2G OC und der Palit GeForce GTX 1050 Ti StromX.

    Zum Test: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher
    Gruß,
    Wolfgang

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    121

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Daaankeeee! Punkt 15 Uhr !
    --> 42

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    D.S.o.t.M.
    Beiträge
    2.694

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Performance der 1050 Ti sieht ja ok aus. GTX 960 und R9 380 verlieren ihre Daseinsberechtigung
    Ours is the age which is proud of machines that think and suspicious of men who try to.
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Weil min FPS kein robuster Messwert ist. Ein Ruckler und der Wert ist im Eimer. Deswegen geben wir an, wie hoch die FPS liegen, die zu 99 Prozent der Zeit überschritten werden. Oder anders: Wie langsam sind die langsamsten 1 Prozent mindestens.

  5. #4
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.720

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Jetzt weiß man auch warum Nvidia in den eigenen Werbefolien die 1050TI mit der 750TI und der 650 verglichen hat, damit der Balken 3 x so lange ist

    Schöne Karte aber auch kein P/L Knaller. Bei mir wirds trotzdem eine 470 für meine HTPC.
    Gehäuse//Nanoxia DS 5
    CPU//AMD Ryzen 7 1800X@4Ghz@H2O
    Mainboard//ASUS Prime X370-PRO
    RAM//2x16 GB Corsair Vengeance DDR4-3000@2800DR_CL14
    Grafik//GTX1080Ti Sea Hawk EK X
    Netzteil//Enermax Platimax 600W
    Display//ASUS MG279

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    564

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Die 1050ti sieht soweit ja ganz gut aus. Hat perfekt den Sweet-Spot zwischen 470 und 460 getroffen. WP Nvidia!

    Bei der 1050 ist der geringe Speicher wirklich verdammt blöd. So hat man jetzt bei 120€ die Wahl zwischen einer 1050 mit Speicherkrüppel oder einer langsamen 460. Oder was aus der vorigen Generation - mit höheren Verbrauch. Alles nicht wirklich ideal...
    Grüße, Thane

    Setup: http://www.sysprofile.de/id187336 ||| Case: NZXT S340 Elite CPU: Ryzen 5-1600@3.95GHz GPU: Gigabyte G1 1060 RAM: 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-2133 Motherboard: Asus B350-Prime Plus PSU: BeQuiet Straight Power E10 500W OS: Win10 Pro / Linux (Distro-Hopping) Monitor: ​Qnix QX2710LED@100Hz + AOC G2260VWQ6@75Hz | Laptop: Surface Pro 3 i5 256GB | Phone: Lineage 14.1 - Moto Z Play

  7. #6
    Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Ort
    anderswo
    Beiträge
    8.615

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Nette Karten, aber so richtig interessant finde ich die erst wenn die mit der geringen Leistungsaufnahme in Laptops landen. Endlich etwas um unterhalb der GTX 1060 und oberhalb der GTX950M für vernünftige Gaming-Performance zu sorgen ohne gleich gehobene vierstellige Summen zu kosten.
    90% aller Forenfragen könnten gelöst werden wenn die Fragensteller das tun würden was
    90% aller Fragenbeantworter selber tun... die Frage bei Google eintippen und lesen

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    D.S.o.t.M.
    Beiträge
    2.694

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Ich meine auch, daß die RX 470 die bessere Wahl für FHD Gaming ist. Aber als etwas teurere Alternative zur RX460 die eindeutig bessere Wahl.
    Für spieletaugliche, leise HTPCs eigentlich die 1. Wahl. Mal sehn' was die anderen Boardpartner bringen...
    Ours is the age which is proud of machines that think and suspicious of men who try to.
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Weil min FPS kein robuster Messwert ist. Ein Ruckler und der Wert ist im Eimer. Deswegen geben wir an, wie hoch die FPS liegen, die zu 99 Prozent der Zeit überschritten werden. Oder anders: Wie langsam sind die langsamsten 1 Prozent mindestens.

  9. #8
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    5.800

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Gute Karte, in diesem Performancebereich hätte ich ja eigentlich auch die RX 460 erwartet und war damals erstaunt, dass sie dann doch deutlich langsamer war.

    Zitat Zitat von EchoeZ Beitrag anzeigen
    Performance der 1050 Ti sieht ja ok aus. GTX 960 und R9 380 verlieren ihre Daseinsberechtigung
    Die sind auch schon nicht mehr zu vernüftigen Preisen verfügbar. Im Ausverkauf konnte man für jeweils die 4GB Modelle mal hin und wieder ein Schnäppchen machen. (unter 150€)
    Geändert von Precide (25.10.2016 um 15:18 Uhr)

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2011
    Beiträge
    1.742

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Ah... also mehr oder weniger genau das, was man erwarten durfte: GTX 960 Leistung mit der gewohnten Pascall Effizienz.

    Wenn man den Stromverbrauch in eurem Desktop System sieht, hoffe ich mal, dass man auch zeitnah mit vergleichbaren Notebooks rechnen kann. Die 180 Watt Netzteile der 1060 Notebooks sind mir mobil zu viel, aber hier sollte man mit einem 120 Watt Netzteil auskommen. Für mich genau der Sweetspot für ein "Gaming Notebook" oder einen "anspruchslosen" Gaming PC.

    @Rickmer: 2 Dumme, 1 Gedanke

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    268

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Die 1050 Ti ist echt gut gelungen, die 1050 irgendwie gar nicht.

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    2.608

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    genau da wo ich es erwartet habe
    der preis ist überaschend günstig und der stromvebrauch ist genial
    FHD gaming leistung ohne extra pcie stecker
    Ohne msaa und reduzierten Details falls nötig alles um die 60fps spielbar.
    Die gtx1050 ist völlig sinnlos aber als htpc videobeschleuniger perfekt und mmo games
    Wat du verstehst nix,da habe ich spezial effeckts
    oder wie ich immer dazu neige von thema zu thema zu wandern.


    "the things i've done ,torture me,but I need them ,they are me" MDB

  13. #12
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    251

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Dann würde mich doch sehr interessieren, wie viel die Karte wirklich über den PCI-Slot zieht.

    Nach dem AMD Shitstorm muss das ja jetzt eigentlich als Standard mitgetestet werden.
    Die ebenfalls 125W ziehende Gigabyte Radeon RX 460 WF hat laut Caseking einen 6-Pin Anschluss.
    Wie siehts da aus?

  14. #13
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    12

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Damit steht fest, dass die 1050Ti meine neue Grafikkarte wird und die betagte HD 5750 ablösen wird.

    Ich bin Wenig- und Gelegenheitsspieler, FullHD reicht mir völlig aus und ich brauch auch nicht immer maximale Details.

    Mein bisheriger PC ist quasi nicht zu hören, da die 5750 passiv gekühlt ist. Es fehlt also nur noch eine Partnerkarte der GTX 1050Ti mit einem vernünftigen Kühler. Am liebsten passiv, oder eine sehr leise 2-Lüfterlösung, am besten mit Lüfterabschaltung unter Windows.

    Für mich ist das jedenfalls die ideale Grafikkarte. ~150 Euro, effizient, hinreichende Leistung.
    Die entsprechenden Alternativen von AMD brauchen einfach zu viel Strom. Gerade wenn man wert auf wenig Stromverbrauch und leise Kühllösungen legt (passiv!), dann gibt's keine vernünftige Alternative zur 1050Ti.

    Meiner Meinung nach hat NVidia einen Volltreffer in dieser Zielgruppe gelandet.
    Top!

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    1.045

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Wenn man die Karte preislich gegen eine 470er dagegen setzt, dann ist die 1050ti zu teuer.
    Positiv zu sehen sind der Stromverbrauch.
    Beide Karten müssten ca. 20 € günstiger sein um wirklich interessant zu sein

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    360

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Ordentliche Karte die 1050ti, im Hinblick auf die 470 aber (noch) zu teuer.

    1050 mit ihren nur 2GB... hätte man sich meiner Meinung nach gleich sparen können, aber gut. Wird sicherlich trotzdem Leute geben, die sich solch eine Karte kaufen.

  17. #16
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jan 2014
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    20.289

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    danke für den test.

    die 1050ti sieht ja echt nicht schlecht aus, sehr sparsam, leistung auf niveau der 960/380, angemessene speicherausstattung, preis geht in ordnung. nur der abstand zur 1060 ist viel zu groß, dafür passt sie perfekt zwischen 460 und 470. die hier getesteten partnerkarten überzeugen dagegen nicht wirklich, aber da gibt es bestimmt bessere.
    die 1050 mit ihrem knappen speicher kann man dagegen in den meisten fällen vergessen.
    Signatur wird geladen, bitte warten...

  18. #17
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2015
    Beiträge
    3.246

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Preis muss 150€ sein, ansonsten viel zu geringer Preisabstand zur ~25-30% schnelleren RX470 4G.
    Sieht doch erstmal gut aus. Perfekt für Gaming-Einsteiger. Leise, sparsam (kein Stromstecker), Leistung auf 380/960 Niveau.
    Aber wieder heißt es: Tee trinken und abwarten. Der Preis entscheidet.
    Geändert von Freezehead (25.10.2016 um 15:30 Uhr)

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2007
    Beiträge
    760

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    die Geforce 1050 Ti ist wirklich super gelungen und endlich mal würdiger Nachfolger der Geforce 750 Ti... die Karte wird ein garantierter Kassenschlager und lange wertstabil bleiben wie die Geforce 750 Ti

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2005
    Ort
    D:\NRW\DT\LIP\HX
    Beiträge
    601

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    Ich hock jetzt hier mit meiner HD 7870 und weiß leider gar nicht, ob ich mit einer GTX 1050 Ti einen großen Sprung mache oder evtl doch eine RX 470 kaufen sollte.

    Wie schnell wäre denn die GTX 1050 Ti und RX 470 zur HD 7870 im groben Verhältnis?

  21. #20
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    9.354

    AW: GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher

    harrynator
    Ja als Gelegenheitsspieler wirst du dir Gedanken wegen dem Stromverbrauch machen. Wieviel Euro sind das denn im Jahr ?
    Da sollte man sich fragen ob bei ähnlichen Preis eine stärkere Karte nicht sinnvoller ist...
    <= pipip

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite