1. #1
    Schreiberling
    Dabei seit
    Aug 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.076

    Post MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Teure Komplettsysteme gibt es viele, aber das MIFcom Silent SLI soll nicht nur schnell, sondern auch extrem leise sein. ComputerBase hat das System getestet und ist auf positive, aber auch auf negative Eigenschaften gestoßen.

    Zum Test: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro
    Mit freundlichen Grüßen,

    Mahir

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    93

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Standardmäßig beträgt die Garantie des Desktops drei Jahre und kann bei Bedarf gegen Aufpreis auf drei oder vier Jahre erhöht werden.

    Ehm?

  4. #3
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Apr 2013
    Ort
    4452:4553:4445:4e00
    Beiträge
    5.617

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    600€ für den Gegenwert eines Komplettsystems inklusive Zusammenbau, Garantie und weiteren Dienstleistungen...
    Selbst wenn ich zu einem PC-Shop gehe, mit den ganzen Neuteilen in der Hand, wird der mir das alles für unter 300€ machen.

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    763

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Ìst das ein Fehler oder habe ich was überlesen:

    Das Gehäuse hat ab Werk 3x Bequiet Lüfter. Die Wasserkühlung hat ebenfalls 2 Lüfter. Im Text ist dann nur noch die Rede von 2 Lüftern?

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    594

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Grundsätzlich finde ich es gut, wenn CB ab und zu auch mal Komplettsysteme testet. Aber ein PC für 5000 Euro? Wer kann sich das denn leisten?
    MSI AG240

  7. #6
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    118

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Bei dem Preis kann man eigentlich erwarten, dass später zusätzlich gekaufte Hardware dann von einem Techniker zu Hause eingebaut wird :P
    ||GA-H87M-D3H | EVGA GTX 780 TI SC ACX 3072MB| Core i3-4330 3,5GHz | 8GB DDR3 1600 RAM | 240GB Samsung 750 EVO SSD, 120 GB CRUCIAL MX500 SSD, 1TB HDD| Windows 10 x64/OS X 10.11 | Dell U2515H, Toshiba 32RL838G | ATV 3 |
    || Music Macbook6,1 (Uni/Late 09) | 8GB | 240 GB SSD | M-Audio Fast Track Pro | Numark MT Pro II ||
    || GA-H77-DS3H | Core i3-2100 | 10GB DDR3 RAM | 60GB HDD, 3,5 TB HDD | ASUS GT 240 1024 MB | OS X 10.11/Plex Media Server||

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.396

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Eine einzelne 1080 wäre wohl die bessere Wahl, gerade da Leute die sich sowas kaufen meist eh keine Ahnung von SLI und damit verbundenen Problemen haben.

    Merkt man hier im Forum ja oft genug. 😂

  9. #8
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    93

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Zitat Zitat von psYcho-edgE Beitrag anzeigen
    Selbst wenn ich zu einem PC-Shop gehe, mit den ganzen Neuteilen in der Hand, wird der mir das alles für unter 300€ machen.
    Die geben Dir auch eine längere Garantie und Support?

    Ich finde die 600 Tacken auch mittelschwer drüber, aber wer sich einen PC jenseits der 4000 Taler ins Haus stellt, dem fallen die paar Scheine auch nicht mehr auf.

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2013
    Beiträge
    1.071

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Wer soll die Zielgruppe sein?

    Jeder der in der Lage ist Fehler zu korrigieren mit der das System ausgeliefert wurde der ist auch locker in der Lage sich das Teil selber zusammen zubauen. Und bei 600€ Aufpreis erwarte ich ein Fehlerloses Produkt.

    Aber lustig wie selbst in sonem System einfachmal über 500Watt Netzteile sinnlos sind...
    Geändert von Steeeep (09.12.2016 um 12:26 Uhr)

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2014
    Beiträge
    912

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    5000,- Euro und dann nur 64GB RAM mit 8x8 ?
    Da wären sicher auch 128GB mit 8x16 möglich gewesen.

  12. #11
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.352

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Das Problem war auf den ersten Blick schnell gefunden: der Treiber hakte. Nachdem die erste Installation nicht den gewünschten Erfolg brachte und auch die Systemsteuerung abstürzen ließ, funktionierten die Grafikkarten im zweiten Anlauf nach einer vorangehenden Deinstallation des Treibers problemfrei und waren einsatzbereit.
    Grad musste ich lachen wenn ich all die Trollposts im Relive Thread verfolge...

    @Topic
    Für 5000€ dann nur eine AIO zu verbauen und 2 Karten unter Luft und dann noch nicht mal 1080er? Das Geld nicht wert.
    Gehäuse//Nanoxia DS 5
    CPU//AMD Ryzen 7 1800X@H2O
    Mainboard//ASUS Prime X370-PRO
    RAM//2x16 GB Corsair Vengeance DDR4-3000@2666
    Grafik//Overclockers Dream XT@H2O
    Netzteil//Enermax Platimax 600W
    Display//ASUS MG279

  13. #12
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2014
    Ort
    Heilbronn/NSU
    Beiträge
    247

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Lieber einen 6800K und mit dem gesparten Geld dann zwei 1080er nehmen, das Mainboard gegen ein EVGA X99 FTW oder beliebig anderes Board in der 300€ Klasse tauschen und schon hat man was eher brauchbares für das Geld. Und MIFcom wird im Garantiefall auch nichts anderes machen als die Hardware entweder zu tauschen oder an der Hersteller zu schicken also sind auch die 600€ überflüssig. Kann man auch gleich alles bei Amazon kaufen und hat in den nächsten zwei Jahren reibunglose Garantieabwicklung.
    i7 3770 @ 4.1GHz // MSI Z77 MPower // 16GB Avexir Blitz 1.1 1866MHz CL9 MPower // Palit GTX 1070 GameRock // EVGA SuperNova 750G2 // NZXT Source 340


    Mobil: Microsoft Surface Pro 3 (i5/128GB)

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jan 2014
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    15.046

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    naja, finde die kiste etwas fragwürdig konfiguriert. hier wurde zwar kein schrott verbaut, dafür teilweise unnötig teure hardware ohne mehrwert. fertigrechner halt. 512GB SSD-speicher bei nem 5000€-system sind mMn absolut indiskutabel. den verbrauch im leerlauf finde ich ziemlich heftig.
    Signatur wird geladen, bitte warten...

  15. #14
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.352

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Oder man kauft sich gleich ein 2. System als Backup. Für die Häfte des Geldes kein Problem.
    Gehäuse//Nanoxia DS 5
    CPU//AMD Ryzen 7 1800X@H2O
    Mainboard//ASUS Prime X370-PRO
    RAM//2x16 GB Corsair Vengeance DDR4-3000@2666
    Grafik//Overclockers Dream XT@H2O
    Netzteil//Enermax Platimax 600W
    Display//ASUS MG279

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.482

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Ich ganz persönlich finde das Teil auch sinnfrei, wer kauft sowas?
    Mit einem übertakteten 6 Kerner, einer schnellen 1080, weniger RAM, einem "normalen" Mainboard, hat man kaum Abstriche in der Leistung - und das bei deutlicher besserer Preiseffizienz.
    Und dann für 5000€ nur zwei mittelschnelle 1070? Also irgendwie verstehe ich den Ansatz nicht. Wenn schon ein High-End PC vermarktet werden soll, dann bitte mit sinnvolleren Komponenten.

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    748

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Das Ding hat nen Award in der Kategorie "Wie hole ich mir die schlechteste Preis-Leistung ins Haus" definitiv gewonnen.

    mein Dell P2416D IPS, Eizo EV2736 IPS und Fujitsu B19 TN befeuert durch modified Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3 | Intel C226 Chipset | 16GB 1600 | GTX960 | Win 7 64Bit

  18. #17
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    248

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Finde es auch gut, dass Komplettsysteme getestet werden aber ein 5000€ PC werden die wenigsten kaufen. Testet doch mal den Alternate Weihnachts-PC. Der wäre bestimmt für einen größeren Personenkreis relevant.
    Mein System:
    CPU: AMD Athlon II X4 635 GPU: PowerColor Radeon HD 7950 PCS+ RAM: 6GB DDR3-1333 Mainboard: Pegatron 2A99 PSU: be quiet! Straight Power E9 450W Gehäuse: Thermaltake Versa N21
    Mein Internetspeed:
    Früher mit 1&1 und jetzt mit M-net, Hochschule

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    823

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Mag mal wer eine Tabelle der Kosten für einen ~0815 PC über die letzten 5 Jahre je Quartal machen? Einmal selbstbau und einmal Fertigeinkauf? Gefühlt wurde das in den letzten 3 Jahren exporbitant abgehobener.
    - 4294967295

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2014
    Beiträge
    386

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    Bei dem Preis hätten es eigentlich Zwei 1080GTX sein müssen und Windows 10 Pro.
    Aber kaufen definitiv einige , Selbstgebaut kommt man glaube ich billiger weg.

  21. #20
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    867

    AW: MIFcom Silent SLI im Test: Leiser PC mit SLI und Broadwell-E für 5.000 Euro

    @sennin: Das Ergebnis im Forum ist das Gleiche: Zu teuer für das Geld, Komponenten-Auswahl zu schlechte, so und so und so wäre es besser! scheiss Firma etc.

    Bei solchen Test sind die Beiträge IMMER gleich, such dir eins oder alle oben aus und wirst sie in mind. 90% aller Beiträge finden.
    Gaming PC: I7 4790K @ Noctua NH-D14 | Asus Z97-A | 2x8 GB Corsair Vengeance | 6GB EVGA 980ti | 500GB Sasmung 850 Evo | 850W Seasonic X-850 im Lian Li PC-A76X | Acer Predator X34

    HTPC: I3-6100@ Noctua NH-U9B SE2 | ASRock Fatal1ty Z170 Professional Gaming i7 | 8 GB RAM | ASUS GTX950 | 64GB Samsung 830 | 8x WD 3TB AV-GP | Fractal Design Define R4 Arctic White | 400 W Seasonic Passiv | Panasonic TX-65DXW904

MIFCOM Kickass Express Deals

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite