1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Sep 2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.630

    Post For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Mit For Honor will Ubisoft das Randgenre der Multiplayer-Schwertkämpfe ins „AAA“-Segment heben. Der ComputerBase-Test zeigt, dass dieses Vorhaben grundsätzlich geglückt ist. Bei der Solokampagne müssen allerdings gravierende Einschnitte hingenommen werden.

    Zum Test: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    5.183

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Wie sind denn die Multiplayerschwertkämpfe von For Honor in Relation zu Chivalry zu bewerten?
    Zitat Zitat von Winxer Beitrag anzeigen
    Ein Passendes Netzteil finden ist zwar nicht ganz einfach aber auch nicht ganz schwer.

  4. #3
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    203

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Aye, kennt der Autor Chivalry?

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2010
    Beiträge
    359

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Zitat Zitat von roterhund07 Beitrag anzeigen
    Wie sind denn die Multiplayerschwertkämpfe von For Honor in Relation zu Chivalry zu bewerten?
    Überhaupt kein Vergleich zu Chivalry.

    Chivalry ist weitaus komplexes und weniger "arcadig" als For Honor.

    Für mich ist Chvalry ganz klar das bessere Spiel. Ich mag den eher realistischeren Aspekt.
    Zitat Zitat von Rammler Beitrag anzeigen
    Intel und Nvidia, passt! Würde ich sofort so kaufen. Marke zählt. Niemals AMD.

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2004
    Beiträge
    592

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Kein vernünftiger Single Player => kein Kauf.

    Wieder Geld gespart. Danke Ubi!

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    302

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    gerade bei einem Spiel wie "For Honor" will man doch sich mit anderen messen um Spaß zu haben und zeigen zu können wie gut man ist.
    System: | Prozessor: Intel 3570K | MainBoard: Asrock Z77 Pro 3 | Grafikkarte: Palit GTX 1060 Dual 6GB | Ram: 8GB Crucial Ballistix Sports DDR3-1600 | SSD: Samsung 840 256GB | CPU Kühler: Scythe Mugen 3 | Netzteil: Super Flower Golden Green 350W HX | Case: Xigmatek Utgard Mesh | OS: Microsoft Windows 10 Pro (64-Bit)

  8. #7
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2014
    Beiträge
    163

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Manche spielen die Spiele aber auch einfach zum Spaß und wollen gut unterhalten werden. Hierfür erwarte ich einen kurzweiligen Singleplayer. Der muss nichtmal ewig umfangreich sein, zu viel Freizeit möchten viele die man wohl zwischen Casual und "Gamer" platzieren würde gar nicht investieren. Aber eben qualitativ gut, mit interessanter Geschichte. Um "zu zeigen wie gut ich bin", gehe ich z.B. eher auf den Sportplatz

  9. #8
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    53

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Der Vergleich mit ryse und die fehlende Erwähnung von chivalry zeigt mir, dass der Titel wohl nix für mich ist. Hab noch kein Gameplay gesehen, werde mal schauen, ob die Raketenbohnen was dazu gemacht haben. Aber dann war es das wohl mit meinen Interesse.

    Immerhin ist die Umsetzung technisch gut. Das ist ja auch nicht selbstverständlich.

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2012
    Beiträge
    974

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Vergesst den Multiplayer, lang lebe der Singleplayer!

  11. #10
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2016
    Beiträge
    144

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Habe am Wochenende die Open-Beta gespielt und war sofort begeistert vom Multiplayer, endlich mal spiel bei dem mich der Multiplayer reizt. Habe mir dann direkt das Spiel gekauft und bis jetzt auch noch nicht in den Singleplayer reingeschaut, werde ich aber noch machen um mir meine eigene Meinung zu bilden. Trotzdem danke CB.
    CPU:AMD Ryzen 7 1700X @ 3,9Ghz, Kühler:Noctua NH-D15,
    Mainboard: MSI X370 XPower Gaming Titanium,
    RAM:32GB Hyperx Fury DDR4 @ 2400, GPU:Inno3d Ichill x3 GTX 1080@11Gps für OpenCL und Cuda rendering ,
    SSD: Samsung 950 Pro M.2 512GB,SSD2:Samsung 850 Evo 500GB, Gehäuse :Corsiar Carbide 600Q PSU:Corsair RM850i Display: Asus MX27U 4K IPS

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    452

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Ubi hatte doch eine "vollwertige Singleplayer-Kampagne" versprochen!?

    Also von vollwertig kann bei 6-8 Std. ja gar keine Rede sein. Hatte erwartet das da so 30 Std. mit guter Story rauskommt. Nunja, Geld gespart.
    i7.4790K@4Ghz / Palit Game Rock 1070 8GB / 850 Evo 500GB SSD / WD HDD 4TB
    be Quiet CM 500Watt / 32GB DDR3 1600Mhz / MSI Z97 Gaming 5 / Anidee AI Crystal / Windows 10 64bit Pro / Samsung UHD 55"JS8090

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    Nordamerika
    Beiträge
    2.153

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Zitat Zitat von MatzTeCow Beitrag anzeigen
    Kein vernünftiger Single Player => kein Kauf. Danke Ubi!
    Naja, UbiSoft eben, bleiben die Dark Souls Spiele von From Software als AAA Hack 'n' Slay Titel (komisch, dass diese nicht als solche genannt/erkannt werden im Artikel), Darksiders 1+2 (vielleicht ist ja auch ein dritter Teil der Serie in Entwicklung?) oder die Hoffnung, dass die Nioh Petition glücken wird (letzteres wäre doch etwas feines ).
    Geändert von Chismon (15.02.2017 um 20:01 Uhr)

  14. #13
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    453

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Wie funktioniert die Langzeitmotivation? Item Jagt, Skillungen, Statistik für Kills oder resetet der Charakter den man wählt nach jeder Schlacht?
    CPU: Intel Xeon V3 1241 | 8GB DDR3 | Geforce 980 Ti

    3dPlay/Tridef an 55 Zoll LG LA 6608

  15. #14
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    5.395

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    ja komisch das die ganzen singleplayer oder konsolentitel nicht genannt werden ....

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2013
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    1.589

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Hab gerade RBTV geschaut, wo sie For Honor präsentiert haben und wenn es stimmt, dass die Kampagne bzw. der Fortschritt der Kampagne sowie der des Multiplayer nicht miteinander korreliert sind, dann wäre der Online Zwang für die Kampagne ja noch weniger gerechtfertigt als ohnehin schon...

    Außerdem sah die Kampagne, zumindest in dem was ich gerade bei RBTV gesehen, habe nicht wirklich nach einer guten Story aus sondern eher noch "wir packen Story um Multiplayer/ AI Matches". Hat da mal wer ein paar Stunden in der Kampagne verbracht und kann dazu eventuell mehr sagen?

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    1.864

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    open beta und einen tag danach wird es released.
    die final = open "beta"

    ist klar ubisoft.
    Intel Core-i7 2600K @4,70 GHz - Corsair 16GB @2133 MHz-DDR3
    Gigabyte Aorus GTX1080Ti @2,0Ghz/6,22GHz(VRAM) - BenQ-Zowie XL2730 @144hz/1440p
    Asus P8Z68 Deluxe - Crucial MX200 500gb - Windows 10 Pro
    Creative X-Fi XtremeMusic + Beyerdynamic DT-990 Edition (250 Ohm)

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    2.312

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Gerade das Tutorial gespielt: Geil. Super feeling und mal was anderes.

  19. #18
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    5.173

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Zitat Zitat von Uninstaller Beitrag anzeigen
    Also von vollwertig kann bei 6-8 Std. ja gar keine Rede sein. Hatte erwartet das da so 30 Std. mit guter Story rauskommt. Nunja, Geld gespart.
    Bin ich der einzige, den lange Kampagnen eher abschrecken ? Ich spiele lieber eine 10-12h Kampagne mehrmals, als mich 30h durch ein Spiel zu schieben. In den TES-Teilen habe ich natürlich mehr Zeit verbracht, aber manchmal kann man das Gameplay einfach nicht ewig strecken.
    Vielleicht ist die KI in For Honor nicht gut genug um 30h zu füllen. Vor allem weil es ja laut Test eigentlich nur vier Klassen in drei verschiedenen Outfits gibt. Lieber 8 abwechslungsreiche Stunden, als 30h die sich ewig ziehen.
    Ryzen 5 1600 + BeQuiet Shadow Rock 2
    MSI B350 Mortar mit 16GB Corsair Vengeance LPX 3000
    MSI 1070 Armor 8G OC

    OCZ Agility3/MX300/Sandisk

  20. #19
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    5.395

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Zitat Zitat von DonDonat Beitrag anzeigen
    Hat da mal wer ein paar Stunden in der Kampagne verbracht und kann dazu eventuell mehr sagen?
    das ist genauso wie in zich anderen multiplayer titeln.

    es wurden die Standard maps aus dem multiplayer genommen und man rennt die halt ab.
    es werden stino Gegner erledigt, die nach 2 schlägen down sind und am ende von dem Level kommt ein Boss - der's stellenweise ganz schön schwer ist.
    hier und da muss man halt "extrasachen" machen wie Katapulte zerstören(geh zu punkt X und drück taste Y = Katapult down)
    ganz simpler kram und ist auch ganz nett gemacht.
    reicht meiner Meinung nach - nur wegen der kampagne sollte man es sich allerdings nicht holen ...

    die Story interessiert am ende eh keinen wirklich...

    Zitat Zitat von Axxid Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist die KI in For Honor nicht gut genug um 30h zu füllen.
    die bots sind stellenweise besser wie echte spieler.
    ne echte KI gibt's natürlich nicht. sieht man sehr schön, wenn man einem KI-Spieler hilft und er dann einfach abhaut wenn man selbst grad ein 2vs1 hat
    Geändert von cruse (15.02.2017 um 21:08 Uhr)

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2004
    Beiträge
    279

    AW: For Honor im Test: Vergesst die Story, lang lebe der Multiplayer!

    Wen interessiert Singleplayer? Lieber misst man sich doch mit einem menschlichen Gegenüber als langweilig mit der KI. So sind die Geschmäcker verschieden...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite