1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    11.118

    Post Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im Vergleich

    Mit einer sehr umfangreichen Ausstattung aus einem vollmodularen Kabelmanagement, leisen FDB-Lüfter und kompletten Schutzschaltungspaket wollen die BitFenix-Whisper-M-Netzteile gegenüber der Konkurrenz mehr zu einem geringeren Preis bieten. Das FSP Hydro X 550W glänzt dafür auf einer anderen Seite.

    Zum Test: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im Vergleich

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2008
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    1.245

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Und wie stehts mit dem Super Flower Platinum King 450W ATX 2.3 für aktuell 70€? Das Ding würde ich diesen 2 vorziehen. Selbst im 80G+ Bereich gibt es so viel Auswahl das 80€ mir sehr hoch erscheinen.

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    537

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Hui, nicht schlecht von BitFenix! Ich hatte ehrlich gesagt keine großen Erwartungen an das Whisper M, aber scheinbar hat BitFenix CWT genau auf die Finger geschaut und dafür gesorgt dass am Ende ein ordentliches Netzteil rauskommt. Gute Messwerte, ordentliche Verarbeitung und recht leise, wenn auch nicht ganz so still wie ein Striaght/Dark Power. Trotzdem, abgesehen von der Lautstärke halte ich das Whisper M gegenüber der Straight-Power Serie für überlegen: Bessere Elkos, gute Verarbeitung und Messwerte, vollmodular und billiger. Wird langsam mal Zeit die Kaufberatung anzupassen

    Das Hydro gefällt mir so weit auch ganz gut, auch wenn es nicht so hervorsticht wie das Whisper M. Beides aber sehr solide Netzteile

    Off-Topic: Bin ich der einzige dem dieser Ribbon-Trend auf die Nerven geht? Bei Peripherie-Kabeln geht das ja noch, aber welchen Vorteil hat man denn bitte von einem ATX-Ribbon Stecker wie beim Whisper M? Jonnyguru.com hat sich auch schon drüber aufgeregt (hier): Insgesamt sind es 4 Einzelstränge und ein großer Schuh über dem Anschluss - da wäre selbst ein normaler Sleeve praktischer.
    Geändert von Thane_DE (06.03.2017 um 12:51 Uhr)
    Grüße, Thane

    Case:
    Fractal Design Define R4 CPU: i5-6600@4.5GHz GPU: Sapphire Radeon R9 390 RAM: 16 GB Corsair Vengeance DDR4-2133 Motherboard: MSI Z170A Krait Gaming 3x (non-K OC BIOS) PSU: BeQuiet Straight Power E10 500W OS: Win10 Pro / Linux (Distro-Hopping)

    Notebook:
    Surface Pro 3 i5 256GB || Phone: OnePlus One 64 GB || Setup: http://www.sysprofile.de/id187336

  5. #4
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    4.402

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Leider ist das Whisper M450 bei nur wenigen Händlern verfügbar. War wohl großes Interesse da.

    Gesendet von meinem surnia mit Tapatalk
    Zitat Zitat von Winxer Beitrag anzeigen
    Ein Passendes Netzteil finden ist zwar nicht ganz einfach aber auch nicht ganz schwer.

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.509

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Naja Lautstärke ist immer relativ, durfte ich gestern wieder feststellen.
    Hab den rückwärtigen Gehäuselüfter durch einen hochwertigen Noctua ersetzt, ist natürlich ein gutes Stück leiser als der alte Enermax-Lüfter, für sich alleine betrachtet, aber

    ... sobald meine GPU ihre Lüfter auf ~1600 Umdrehungen bringt, überlappen die Frequenzen des GPU-Lüfters sich wohl mit denen des Noctua und erzeugen ein leichtes Fiep-artiges Geräusch. Leise, aber sehr nervig.

    Hab den Enermax wieder eingesetzt, das leichte konstante Strömungsgeräuch ist weit weniger störend.
    Kein Abonnent, ehemaliger Werbegucker (die animierte Werbung ist mir dann doch zu viel)

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jan 2014
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    14.989

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    danke für den test.
    das Whisper M scheint ja richtig gut zu sein, nur schade dass es beim lüfter und den nebengeräuschen etwas "patzt". selbst das günstigere PP10 ist bis ~400W last leiser. naja, kritik auf hohem niveau und für die meisten leute wohl ohne belang.

    wäre es möglich mal ein E10 durch den aktuellen lautstärketest zu jagen?

    kleiner fehler im letzten abschnitt auf der ersten seite:
    Bis auf den 24-Pin-ATX-Strang des Whisper M 450W liegen alle Kabel in einer Flachband-Ausführung vor.
    hier war wohl das Hydro X 550W gemeint?
    Geändert von Deathangel008 (06.03.2017 um 12:54 Uhr)
    Signatur wird geladen, bitte warten...

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    537

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Denke auch dass die Lautstärke kein großes Problem sein sollte. Bei hoher Last sowieso nicht (meine R9 390 erinnert mich bei Vollast an eine Flugzeugturbine, da ist das Netzteil dann egal ) und im Idle dürften die Nebengeräusche störender sein. Ist bei meinem Straight Power auch so - der Lüfter ist zwar unhörbar, die Schaltgeräusche vom NT und die Festplatte dafür umso mehr.
    Grüße, Thane

    Case:
    Fractal Design Define R4 CPU: i5-6600@4.5GHz GPU: Sapphire Radeon R9 390 RAM: 16 GB Corsair Vengeance DDR4-2133 Motherboard: MSI Z170A Krait Gaming 3x (non-K OC BIOS) PSU: BeQuiet Straight Power E10 500W OS: Win10 Pro / Linux (Distro-Hopping)

    Notebook:
    Surface Pro 3 i5 256GB || Phone: OnePlus One 64 GB || Setup: http://www.sysprofile.de/id187336

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    754

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Kapiere eines nicht..Warum vergleicht man ein 450 W gegen ein 550 W Netzteil??
    Warum nicht 450 W gegen 450 W oder 550 W gegen 550 W ??
    Weil es gibt beide Varianten bei Geizhals zu finden,
    Hier der Beweis

    https://geizhals.de/?cat=gehps&asuch...F24-Pin&sort=p



    https://geizhals.de/?cat=gehps&asuch...try=set&sort=p

    Ergänzung vom 06.03.2017 13:15 Uhr: Psstt Deathangel008 es sind beide keine Netzteile von Be Quiet..
    Weil angeblich Be Quiet ja soooo super ist..
    Mich nervt es so oder so,das nach dem runterfahren vom PC der blöde Lüfter noch 2 oder 3 Min sich dreht..
    Naja wehe man bewertet mal ein Netzeil von Be Quiet negativ,uiii dann ist was los.
    Habe seit 6 j mein Superflower 700 W Netzteil und gut ist.
    Und Superflower hat in den letzen Jahren böse aufgeholt..
    Erst so nach dem Motto "billg" Dinger und so,aber war der erste Hersteller der dann die passiven Netzteile rausgebracht hatte.
    Geändert von menzer45 (06.03.2017 um 13:15 Uhr)

  10. #9
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.804

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Chapeau!

    be quiet! wurde nur drei mal im Fließtext erwähnt und davon nur zwei mal als bessere Alternative

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    27.588

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Zitat Zitat von [F]L4SH Beitrag anzeigen
    be quiet! wurde nur drei mal im Fließtext erwähnt und davon nur zwei mal als bessere Alternative
    Dein Beitrag sollte man jedem cb Redakteur einmal pro Tag mailen. Mindestens.
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  12. #11
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    11.118

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Zitat Zitat von menzer45 Beitrag anzeigen
    Kapiere eines nicht..Warum vergleicht man ein 450 W gegen ein 550 W Netzteil??
    FSP wollte nur das 550er stellen, das sich mit diesem Test auch als das bessere Netzteil ggü dem 450er herausstellt, weil es quasi gleichteuer ist und 4x PCIe hat.

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2013
    Ort
    Feucht
    Beiträge
    1.196

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Ich finde tatsächlich auch, dass das Superflower Platinum King hier den Vortritt haben sollte, oder zumindest das Seasonic G 450.
    Das Hydro X wäre für mich automatisch raus, da nicht Modular.
    Intel I7 7700K / Scythe Mugen 5 / Gigabyte Z270 HD3P / 16GB Crucial Ballistix 2400 / MSI RX480 Gaming X 8GB / Samsung PM951 512GB / Seagate 1TB / Seasonic G-Series 450W / Fractal Design Define S / Superlux HD681 Evo @ ASUS Xonar U7
    Dell U2515H @2560*1440 / NEC EA191M @1280*1024

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    1.882

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Wer be quiet! nicht mag hat ja jetzt eine gute Alternative!

    Nico, wie immer: Erstklassige Arbeit. Ich finds super, was du hier machst!
    Mit freundlichen Grüßen
    Philipus II

  15. #14
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mär 2006
    Beiträge
    19.834

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Das Super FLower ist lauter: https://www.computerbase.de/2017-01/...m-king-test/7/

    Das Seasonic hat ebenfalls eine eher konservative Lüftersteuerung und dürfte lauter als beide Probanden hier sein.
    Half of the people can be part right all of the time, Some of the people can be all right part of the time, But all of the people can't be all right all of the time.
    I think Abraham Lincoln said that. "I'll let you be in my dreams if I can be in yours." I said that.


    Bob Dylan

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    1.972

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Ein klackernder Lüfter ist meiner Meinung nach alleine schon Grund genug keine Empfehlung zu geben. Ich würde in jedem Fall ein Straight Power 400 Watt diesen Netzteilen hier vorziehen.
    CPU Intel Core i7 4770k (4200Mhz) | RAM 16GB DDR3 (2000Mhz CL-10-11-11-30-1T)
    GPU Gigabyte GTX 1080 Xtreme Gaming | LCD Asus PG278Q WQHD 144Hz G-Sync
    OS SSD Samsung 840 Evo 250GB | Games SSD Samsung 840 Pro 512GB | OS Windows 10 Pro x64

    IT Professional | MCSE Productivity | MCSE Messaging | MCSA Server 2012 | CCA XenApp 6.5 | ITIL v3

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    1.988

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Oder der Lüfter dreht überhaupt nicht an, solang nicht wirklich Last anliegt.

    Ich bin vom semi-passiv Modus meines Corsair sehr zufrieden und den bieten ja auch andere Hersteller.
    Nebengeräusche? Totale Fehlanzeige

    Kollegen mit dem RM550x ausgestattet, einfach gut das Teil und kaum teurer als die Vertreter hier im Test (und ja, ich mag es voll-modular).
    NEW 2016: 5820K @4,3 GHz - MSI X99A SLI Plus - 32 GB HyperX - AMD Fury X - Samsung 950 Pro 512 GB - Sandisk Ultra II 960 GB - CL Magnum TH10A - LG 34UC88-B
    Du kannst nicht auf alles vorbereitet sein, deswegen werden wir heute überrascht sein üben. =
    STAR-5RNF-FYS9=
    OLD 2007: Q6600 - Gigabyte GA-X38-DS5 - Kingston 8GB - AMD HD6950 - 120er SSD - WD Green 3TB - CM Stacker - Samsung 26"
    Jeder Mensch bekommt im Leben seinen Teil des Glücks... niemand hat aber behauptet die Verteilung wäre gerecht.

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.441

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    @Hibble:

    Hier ein Datenblatt zum SC1225K

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2015
    Ort
    Bodenseekreis
    Beiträge
    946

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Das SF Platin ist wenn Lautstärke ein ausschlaggebendes Kriterium ist keine gute Alternative, erstens nicht sonderlich leise zweitens äußerst preiswerter (und deswegen nicht sonderlich langlebiger) Lüfter
    Edit: sonst natürlich ein schönes Review mit zwei wirklich interessanten Geräten. Der Umstand, dass ein Mittelklassegerät mit 550W 4* PCIe Stecker hat ist auch sehr schön

    Sent from my P8 Lite 2017 using Tapatalk
    Geändert von 3radSimulator (06.03.2017 um 18:20 Uhr)
    1. PC: i5 4460/12GB DDR3/R9 290/Nanoxia DS3 /BQ! E10 500
    2. PC: Phenom II X4 945/4GB DDR2/ GTX470/ Artec Xion/ BQ! L8 630CM
    3. PC (HTPC) i3 2100/8GB DDR3/GTX460 768/HTPC Case/ Xilence Performance A+ 730 NB: Dell E6220/SSD/i5 2520m

  20. #19
    Captain
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    3.217

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    Zitat Zitat von menzer45 Beitrag anzeigen
    Kapiere eines nicht..Warum vergleicht man ein 450 W gegen ein 550 W Netzteil??
    Warum nicht 450 W gegen 450 W oder 550 W gegen 550 W ??
    Sehe ich genauso, denn dann wäre die 450W-Version des FSP günstiger als das Bitfenix. Insbesondere wenn man mal über denn effektiven Nutzen des Kabelmanagements in der Klasse des Bitfenix nachdenkt:
    - 24Pin und EPS braucht man ohnehin, warum also sollten diese modular sein???
    - Bei einem NT mit reellen 450W wird eine Grafikkarte wohl einen PCIe-Anschluss haben, also wird man diesen Strang benötigen.
    - In den meisten Gehäusen sind SSD+HDD und DVD nur schwerlich mit nur einem Kabelstrang zu verbinden, wenn man gleichzeitig die Kabel gut verlegen will. Da helfen meist auch vier Anschlüsse an einem Strang nix. Ergo wird meist auch der zweite Strang mit SATA-Anschluss benötigt.
    In der Praxis werden also die allermeisten User beim Bitfenix 5 Kabelstränge benötigen, genau die Anzahl über die auch das FSP in der 450W-Version verfügt. Welchen Sinn macht dann die Modularität?
    Der einzige Effekt, denn man durch die Modularität somit erzeugt ist ein höher Produktions- und damit Kaufpreis sowie die Schaffung unnötiger Probleme, weil jeder zusätzliche Anschluss eine unnötige Fehlerquelle darstellt.

    Somit wäre für mich das FSP die bessere Wahl, denn der langlebigere Lüfter wäre mir wichtiger als die scheinbar längere Garantiezeit, denn nach 5 Jahren zählt für mich die Ausfallzeit mehr als die Garantie...



    Zitat Zitat von BacShea Beitrag anzeigen
    Das Hydro X wäre für mich automatisch raus, da nicht Modular.
    Denk mal drüber nach, nachdem Du meinen Post gelesen hast...



    Zitat Zitat von menzer45 Beitrag anzeigen
    Ergänzung vom 06.03.2017 13:15 Uhr: Psstt Deathangel008 es sind beide keine Netzteile von Be Quiet..
    Weil angeblich Be Quiet ja soooo super ist..
    Mich nervt es so oder so,das nach dem runterfahren vom PC der blöde Lüfter noch 2 oder 3 Min sich dreht..
    Naja wehe man bewertet mal ein Netzeil von Be Quiet negativ,uiii dann ist was los.
    Btw.: Die wenigsten User wissen, dass ein Großteil der aktuellen BeQuiet-Modelle von FSP gefertigt wird. Der Unterschied liegt oft nur im Preis, der bei BeQuiet höher liegt als bei vergleichbaren FSP-Modellen...
    Geändert von Sound-Fuzzy (06.03.2017 um 23:37 Uhr)

  21. #20
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    4.402

    AW: Whisper M und Hydro X im Test: Netzteile mit 80Plus Gold von BitFenix und FSP im

    IMHO lohnt sich modulares CM erst bei Casemodding und/oder großen Netzteilen mit mindestens 650W. Und auch da braucht man eh immer den ATX 24Pin und den EPS 4+4Pin Anschluss.

    Gesendet von meinem surnia mit Tapatalk
    Zitat Zitat von Winxer Beitrag anzeigen
    Ein Passendes Netzteil finden ist zwar nicht ganz einfach aber auch nicht ganz schwer.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite