1. #1
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Hey,
    haben seit heute eine 100k Leitung und alles läuft bestens.
    3 LAN-Kabel gehen von unten (Main-Router, Fritz Box 7490) nach oben in unserem Haus. Zwei davon sind direkt mit einem PC verbunden, und eines mit unserer alten Fritz Box 7390, welche einerseits als WLAN-Router für oben, andererseits dann als Passthrough für meinen PC dient (LAN).
    Das 4. LAN-Kabel (sind ja "nur" 4 Anschlüsse an der 7490) geht unten in unser Wohnzimmer, wobei unser Verteilerkasten für das LAN bis zu 5 Kabel nimmt (das 5. führt auch zu einem anderen Anschluss in unserem Wohnzimmer).
    Also direkt neben dem Router (welcher fast im Flur unten steht) ist ein LAN-Verteilerkasten, welcher das o.g realisiert.

    Folgende W-Lan Situation also:
    WLAN Flur (7490)
    WLAN Oben (7390)

    Und als letztes geht das 4. Kabel, welches ins Wohnzimmer führt, in eine alte Fritz Box von 1&1, dessen Namen ich vergessen habe, welche auch als Passthrough (für LAN am Receiver) und gleichzeitig als W-LAN Repeater fungiert.
    Also:

    WLAN Wohnzimmer (1&1)


    Alles Wichtige ist somit eigentlich abgedeckt, außer höchstens für unsere Terrasse (neben der Terrassentür im Wohnzimmer führt dann der 5. Lan-Anschluss hin)..
    Nun, da der alte 1&1 Router ziemlich schlecht ist in Sachen W-Lan Geschwindigkeit und natürlich nur 2,4GHz sendet, wollten wir uns dafür einen (per LAN anschließbaren) WLAN-Repater (nennt man das dann so?) holen, welcher über die 5. Lan-Buchse betrieben wird(und damit das ganze Wohnzimmer + die Terrasse abdeckt); der 1&1 Router geht dann weg und der 4. Lan-Anschluss geht direkt in den Receiver.

    Also bräuchte ich neben dem neuen Repeater aber auch einen LAN-Splitter, da wir dann ja alle 5 LAN-Stecker benutzen würden, der Router aber nur 4 Ausgänge hat... Mit was für einer Geschwindigkeitseinbuße könnte ich da rechnen? Ist das ganze praktikabel, was ich geposted habe? Welche Geräte würdet ihr mir empfehlen? Sollten natürlich kompatibel sein!


    Danke für die, die sich die Zeit genommen haben, das ganze durchzulesen.
    LG

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    13.152

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Nö dafür brauchts keinen Repeater du hast ja einen LAN Anschluss somit geht ein Acces Point.
    90 % aller Forenfragen könnten damit gelöst werden wenn die Fragensteller das tun würden was
    90 % aller Fragenbeantworter selber tun .... ihre Frage bei Google eintippen und lesen .

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. "Albert Einstein"

  4. #3
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Ja, und was für einen würdest du mir empfehlen? Die von Fritz scheinen ja relativ teuer im Vergleich zu sein; lohnt sich das überhaupt? Sollte schon halbwegs ordentlich sein, also wenn es Qualitätsunterschiede gibt würde ich wohl lieber mehr zahlen.

  5. #4
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2015
    Ort
    Tau'ri
    Beiträge
    15.128

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Was ist denn dieser 1&1-Router für ein Gerät? Warum nutzt du den nicht einfach als Accesspoint?

  6. #5
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Zitat Zitat von rg88 Beitrag anzeigen
    Was ist denn dieser 1&1-Router für ein Gerät? Warum nutzt du den nicht einfach als Accesspoint?
    Nun, da der alte 1&1 Router ziemlich schlecht ist in Sachen W-Lan Geschwindigkeit und natürlich nur 2,4GHz sendet,
    Kann gerade nicht gucken, da er unten steht. Bekommen aber über WLAN, welches zuvor am 7490 getestet wurde, deutlich weniger Leistung, trotz der Tatsache, dass wir viel näher dran sind. 1-2 Balken zur 7490 -> ~70-80k. Alle 5 Balken zur alten 1&1 FritzBox -> 20-30k. (selbst, wenn beides auf 2,4GHz getestet wird, ist der Unterschied deutlich).
    Und auch wie bereits geschrieben (habe ich doch?), wird diese Fritzbox momentan noch als Accesspoint verwendet, jedoch ist uns das zu langsam, weshalb ich einen aktuellen, guten suche, welchen ihr mir empfehlen solltet. ^.^

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2015
    Ort
    Tau'ri
    Beiträge
    15.128

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Du hast gesagt, der fungiert als WLAN-Repeater und nicht als Accesspoint. Das sind zwei vollkommen andere Sachen. Damit wäre auch die miese Geschwindkeit erklärt.
    Drum frage ich nach dem Modell.

  8. #7
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    473

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    AVM hat keine Access Points sondern nur Router, die man entsprechend betreiben kann. Bis auf die neueren rel. teuren Modelle können die aber mit reinrassigen Access Points von der Performance her kaum mithalten. Ein recht leistungsstarker preiswerter Access Point ist der Ubiquti UniFi AC Lite.
    Fuer den Verteilerkasten brauchst du einen Switch. Sofern ueber das Netz Online-Videoangebote zugespielt werden, waere ein smart managed switch empfehlenswert, welcher IGMP-Snooping V3 beherrscht
    No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step; and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilization of modern Europe might fall, as fell the civilization of ancient Rome.

    Winston Churchill

  9. #8
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    3.571

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Zitat Zitat von WeltalsWille Beitrag anzeigen
    AVM hat keine Access Points sondern nur Router, die man entsprechend betreiben kann.
    Das ist so nicht korrekt. Die AVM Repeater sind so gesehen APs. Sie funktionieren sowohl als reiner WLAN Repeater, als auch als AP oder Bridge.

    Grundsätzlich würde ich dir zu einer Ubiquity Lösung raten. Da du aber eine Fritzbox hast, wären natürlich die Fritzrepeater eine gute Lösung wenn du dich mit dem Thema nicht weiter gross beschäftigen willst.

    Der Vorteil der AVM Lösung ist, dass die Fritze dabei als WLAN Controller dient und man ohne viel Aufwand ein WLAN Netz konfigurieren kann. Auch ein möglicherweise vorhandener Gastnetz wird automatisch auf allen Geräten konfiguriert.

    http://www.blog-it-solutions.de/frit...-access-point/
    https://avm.de/neue-generation-wlan/
    Geändert von xexex (21.03.2017 um 03:40 Uhr)

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2013
    Beiträge
    429

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Um es einfach zu machen:
    Alle Geräte sollen sicher im gleichen Netzwerk sein?

    In diesem Fall:
    Fritzbox 7490 bekommt das Internet und soll es an alle Geräte verteilen
    Lankabel jeweils in LAN1 der zu verteilenden Fritzbox.

    Alle anderen Fritzboxen werden als Switches bzw. Accesspoints konfiguriert.

    Heißt: DHCP abschalten und allen boxen außer der 7490 eine feste IP zuweisen.
    Adressbereich ist dann gemäß der 7490. (Beispiel 192.168.178.3 , 192.168.178.4 usw.)

    Dann können LAN 2-4 der verteilenden Fritzboxen genutzt werden, als wären sie direkt an der 7490 angeschlossen.
    Das WLAN verhält sich genauso. Jede Fritzbox, die DHCP abgeschaltet hat, und direkt mit der 7490 verbunden ist, ist im Grunde ein eigener Switch/Accesspoint. Keine zusätzliche Hardware nötig.

    Google: Fritzbox als Accesspoint/Switch einrichten.

    So betreibe ich hier auch eine 6490 am Kabelanschluss und eine 6360 sowie eine 7170 verteilen das Internet an meine Geräte in und um das Haus. Gepaart mit DLAN+WIFI Accesspoint in den Garten.
    Geändert von SaiJhen (21.03.2017 um 03:19 Uhr)
    -PC-MB: Asrock B85 M Pro 4//CPU: Intel Core i3 4330//RAM: 16GB DDR 3 1600//GFX: Gigabyte GTX 970 mini//SSD: 240GB Crucial M500 250GB Samsung 750 Evo//AUDIO: Steinberg UR22 MKII, Superlux HD 681, Rode M3//NT: Thermaltake SMart SE 530W//Case: Fractal Design Core 1000//OS: Win 10/Screen: 24" 1080p@75hz//Internet: Cable 400mbit down; 24mbit up//
    -Tablet-Dell Venue 8 Pro // -Handy-HTC one M7
    -Beruf-Telefonist

  11. #10
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Hey, danke für die Antworten!
    Also um es klarzustellen: Ja, war mit der Begrifflichkeit noch nicht so ganz sicher. Der alte 1&1 Router ist momentan ein Access-Point, welcher halt leider ziemlich langsames WLAN sendet. Werde mich nach den genannten Stichworten mal informieren und schauen, was sich da so bestellen lässt.
    Hab auch gestern, nach ewigem hin- und her, die Einstellung meiner 7390 (Accesspoint oben) gefunden, um dieser die 192.168.178.2 zu verteilen, klappt aber jetzt ohne Probleme, auf beide einzeln zuzugrifen.

    E: Habe mich nach einigem Umschauen für den NETGEAR GS105GE als Switch entschieden. Ist zwar unmanaged, allerdings sollte er für meine Bedürfnisse, auch wenn da mal Videostreaming dazu gehört, mehr als locker ausreichen.
    Jetzt fehlt also nur noch ein Access Point, welcher schnell ist... "DIE" Lösung von AVM direkt wäre ja dieser, allerding ist er dann schon relativ teuer... Was meint ihr? Günstige Alternativen, die auch sicher funktionieren? Hätte nichts dagegen, wenn er nicht direkt Plug&Play ist, solange man ihn anständig konfigurieren kann.
    Sehe jetzt einige relativ günstige Asus-Router, wie diesen hier: https://www.amazon.de/RT-AC53-Dual-B...s=access+point

    ..Was meint ihr? Aufpreis auf den o.g Fritz WLAN Repeater (der auch als Access Point nutzbar ist) zahlen? Noch günstigeren kaufen? Danke
    Geändert von thecoon324 (21.03.2017 um 08:38 Uhr)

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2017
    Beiträge
    607

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    @all:
    Bitte bei allen WLAN-Fragestellungen IMMER auch die Probleme auch aus Richtung des oder der Clients betrachten. Soll heißen, dass ein schneller und leistungsfähiger Access-Point kein Allheilmittel ist, wenn clientseitig schwache WLAN- Hardware verbaut ist.

  13. #12
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Zitat Zitat von omavoss Beitrag anzeigen
    @all:
    Bitte bei allen WLAN-Fragestellungen IMMER auch die Probleme auch aus Richtung des oder der Clients betrachten. Soll heißen, dass ein schneller und leistungsfähiger Access-Point kein Allheilmittel ist, wenn clientseitig schwache WLAN- Hardware verbaut ist.
    Bekomme mit der 7390+7490, mehrmals mit mehreren Geräten getestet, WLAN Geschwindigkeiten von etwa 80-90k, bei der alten Fritzbox nur 20-30k.

    Nun weiß ich halt nicht, was für einen Access Point ich mir holen soll. Muss er 5GHz haben? Wie viel sollte ich für sowas ausgeben?

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2015
    Ort
    Tau'ri
    Beiträge
    15.128

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    @oma: Was genau soll diese Belehrung bringen? der TE sagt mit dem einen Router gehts schneller, als mit dem anderen. Das hat 0 mit den Endgeräten zu tun

    Ergänzung vom 21.03.2017 10:26 Uhr: @coon: 5GHz hat weniger Reichweite, ist aber von Vorteil, wenn viele andere WLAN-Netze zB von Nachbarn rumschwirren und die die klassischem 2,4GHz-Frequenzen zumüllen.

  15. #14
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Ja, habe mir dementsprechend jetzt diesen Switch und diesen Router bestellt. Scheint eine ganz nette Kombi zu sein, war aber echt erschrocken, als ich gesehen habe, dass quasi kein günstigerer WLAN-Router einen Gigabit-Ethernet Anschluss hat und trotzdem Dualband ist.. Denke schon, dass das einen Sinn hier macht im Haus.

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    473

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Zitat Zitat von thecoon324 Beitrag anzeigen
    Habe mich nach einigem Umschauen für den NETGEAR GS105GE als Switch entschieden. Ist zwar unmanaged, allerdings sollte er für meine Bedürfnisse, auch wenn da mal Videostreaming dazu gehört, mehr als locker ausreichen.
    Das Problem bei Switches, die kein IGMP snooping beherrschen, ist, dass Multicast-Streams, wenn dieses von einem angeschlossenen Gerät angefordert werden, an sämtliche Ports verteilt werden. Hohe Latenzen, Abstütze oder die generelle Unmöglichkeit, die Streams wiederzugeben, sind dann keine Seltenheit.

    Zitat Zitat von thecoon324 Beitrag anzeigen
    Jetzt fehlt also nur noch ein Access Point, welcher schnell ist... "DIE" Lösung von AVM direkt wäre ja dieser, allerding ist er dann schon relativ teuer... Was meint ihr? Günstige Alternativen, die auch sicher funktionieren? Hätte nichts dagegen, wenn er nicht direkt Plug&Play ist, solange man ihn anständig konfigurieren kann.
    Xexex hat Recht, den Repeater Fritz!WLAN 1750E kann man über seinen LAN-Port mit einem Netzwerk verdrahten und dann wie einen WLAN-Access-Point betreiben. Neben der bereits genannten Kompatibilität und dem erweiterten Funktionsumfang in Verbindung mit einer Fritzbox ist dieses Gerät platzsparender, sparsamer im Verbrauch und m. E. optisch wohnzimmertauglicher als eine WLAN-Router wie der RT-AC53.
    No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step; and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilization of modern Europe might fall, as fell the civilization of ancient Rome.

    Winston Churchill

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2017
    Beiträge
    607

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    @rg88:
    #11 sollte keine Belehrung des TE sein, sondern lediglich ein allgemeiner Hinweis.
    Geändert von omavoss (21.03.2017 um 13:23 Uhr)

  18. #17
    Cadet 2nd Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    25

    AW: Haus vernetzen - Fragen zum WLAN etc.

    Hey, erster Versuch war nix. Hat alles geklappt, allerdings hat der Asus Router wohl einen Softwarefehler (hat auch einer in den Amazon Bewertungen gemerkt), wodurch immer NUR das Wifi-Gerät verbinden konnte, welches nach einem restart als aller erstes connected hat. Egal was danach gemacht wurde, auch wenn dieses Gerät wieder WLAN ausgeschaltet hat etc.,... Nur dieses Gerät konnte sich mit dem Router verbinden. Ging beides zurück, da wir den Switch vermutlich auch nicht brauchen, da ein LAN-Stecker oben fast nie genutzt wird..

    Jetzt die Frage: AVM FRITZ!Box 4040 oder FRITZ!WLAN Repeater 1750E ? Laut den Daten ist der Repeater wohl besser, dafür müssten wir aber eine Steckerleiste etwas blöd verlegen; machen wir also nur notfalls, wenn es deutlich besser ist. Was meint ihr? Wird dann wohl "der letzte Kauf", dann haben wir 3 AVM Produkte im Netz die alle Problemlos miteinander kommunizieren und dann sollte auch endlich mal Ruhe sein

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite