1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.310

    Post Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Mit Transcend steigt ein weiterer Hersteller in das Segment der M.2-SSDs mit PCIe 3.0 x4 und NVMe ein. Im M.2-Format bietet die Transcend MTE850 128, 256 oder 512 GByte Speicherplatz, der auf MLC-3D-NAND basiert. Mit dem SM2260-Controller sollen Transferraten von maximal 2.500 MB/s lesend und 1.100 MB/s schreibend möglich sein.

    Zur News: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    278

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Bitte mehr davon !

    Ich bin kurz davor mir ein Ryzen System zusammenzubauen.
    Sobald Vega draußen ist (und hoffentlich bis dahin auch erste Revisionen der Boards oder ggf. sogar ein neues Ryzen Stepping) schlage ich zu - inkl. Samsung 960 Pro 2TB.
    Daher verfolge ich gerade fleißig den Preis. Und ich muss gestehen, dass die 1250€ tatsächlich "weh tun".
    Und die Preisentwicklung spricht für sich: da wird sich ohne Wettbewerb nichts ändern.

    Von daher wird es Zeit, dass starke Konkurenz auf den Markt drängt. Insbesondere von Micron (Crucial) erhoffe ich mir zeitnah eine ernsthafte Konkurrenz zur 960pro.

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    wieso brauchst du eine 960 Pro? Für einen Spiele PC ist NVMe total unnötig bis aktiv schlecht. Für Videobearbeitung vielleicht, aber selbst da reicht ne 960 Evo bzw. ist es wichtiger mehrere NVMe SSDs oder große SSDs zu haben. Grade bei einem so kleinen Budget wie 1250€. Oder sind die rein für die SSD?

    So eine Billig SSD wie die Transcend oder was Crucial in letzter Zeit abgeliefert hat wird die 960 Pro in keiner Weise tangieren. Selbst die 960 Evo nur vielleicht. Um die 960 Pro anzugreifen müsste schon eine 3DXPoint SSD kommen und wie wir gesehen haben sind die nicht billig, im Gegenteil.
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    278

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Nein, die 1250€ sind natürlich nur für die SSD. Gesamtbudget liegt aktuell bei 4500€ (inkl. dieser SSD).

    Mehrere Platten kommen für mich nur bedingt in Frage.
    Zumal dies bedeuten würde, dass ich auf S-ATA zurückgreifen müsste.
    Der X370 Chipsatz hat nur einmal 4-fach PCIE 3.0 für M.2. Ab einer zweiten Platte müssen die sich die Bandbreite teilen.
    Nachtrag /Edit: Und mehr als zwei U.2/M.2 Plätze kenne ich bei keinem Ryzen Board.

    Wieso soll eine NVMe Platte schlecht für Spiele sein?

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.791

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Finde ich zum Zocken auch total überdimensioniert. Dann lieber ne günstige 512er SSD oder m.2 und ne xxx TB HDD als Datengrab.

    Wenn die 2 TB SSD massiv im Preis gefallen sind, kann man noch immer leicht umrüsten -> Clonen und Partitionsgröße einstellen, fertig.
    und spart nen haufen Kohle.

    Und selbst für (Hobby) Videobearbeitung lohnt sich das nicht wirklich, dann lieber viel RAM in den Rechner hauen.

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    278

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Mechanische Platte ? Sehr lustig.
    Es ist unmöglich einen Rechner mit mechanischer Platte leise zu bekommen.

  8. #7
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.791

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Wieso soll eine NVMe Platte schlecht für Spiele sein?
    https://www.computerbase.de/2016-10/...storage-spiele

    Klicke noch "+ 104 Einträge" an und mach dir selbst ein Bild davon.


    Ergänzung vom 28.03.2017 13:15 Uhr:
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Mechanische Platte ? Sehr lustig.
    Es ist unmöglich einen Rechner mit mechanischer Platte leise zu bekommen.
    Da ich Silent-Fanatiker bin, JA ist es, dazu nimmt man halt ne Platte mit 5.x00 Umdrehungen und keine mit 7.x00.
    Wenns nur ein Datengrab ist, dann ist die Performance sowieso zweitrangig und die Performance ist auch so schnell genug.

    Aber auch eine 7.x00 Platte kann man auf Silent stellen, hat dafür einen minimalen Performance-Verlust.

    Meine HDD ist aus dem Rechner jednefalls nicht zu hören und der Rechner ist verdammt leise.
    Systeme, Spiele usw. liegen alle auf der SSD.
    Geändert von flappes (28.03.2017 um 13:16 Uhr)

  9. #8
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.924

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    [QUOTE=HominiLupus] Für einen Spiele PC ist NVMe total unnötig bis aktiv schlecht. [QUOTE]

    Das ist natürlich Unsinn, eine in allem Bereichen überlegene Technik kann einfach nicht schlechter sein...


    Zur SSD muß man sagen, wenn die sich preislich an der im Text genannten ADATA SX8000 orientiert hat sie keine große Chance! Sie bietet zwar etwas mehr Speicherplatz und ist leicht günstiger, aber die Leistung einer Samsung 960Evo erreicht sie bei weiten nicht, noch nichtmal die Häfte davon!

    Wer eine solche SSD haben will greift da, glaube ich, eher zur Intel 600p die dann rund ein Drittel günstiger ist, mit ähnlichen Leistungswerten...

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    278

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von flappes Beitrag anzeigen
    Da ich Silent-Fanatiker bin, JA ist es, dazu nimmt man halt ne Platte mit 5.x00 Umdrehungen und keine mit 7.x00.
    Wenns nur ein Datengrab ist, dann ist die Performance sowieso zweitrangig und die Performance ist auch so schnell genug.
    Das kann ich nicht bestätigen. Ich bin aber auch extrem anspruchsvoll, da mein Rechner am Schreibtisch direkt neben mir steht.
    Ich habe wirklich alles probiert, inkl. Dämmkäfige Silentmaxx HD Silencer.
    Egal wie langsam die Platte auch ist, sie ist immer hörbar.

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.924

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Egal wie langsam die Platte auch ist, sie ist immer hörbar.
    Einfach mal einen halben Meter wegstellen, dann hörst du die Platte auch nicht. Klar wenn man mit dem Ohr direkt rangeht, hört man alles! In so fast jedem System hat man aber auch Lüfter, die sollten lauter sein!

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Sep 2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.104

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    @Lolinger: Wenn Du ein Lärmisoliertes Gehäuse benutzt, dann nicht mehr, ich höre sie jedenfalls nicht, trotz 4 HDDs im System (alles verbaut in einem Fractal Design R4 PCGH Edition).

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    278

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von Dario Beitrag anzeigen
    Klar wenn man mit dem Ohr direkt rangeht, hört man alles!
    Eben nicht ! Edit: Es sei denn natürlich man benutzt mechanische Platten... hihihi

    Du bist gerne eingeladen dein Ohr einmal an meinen Rechner zu halten.
    (Wobei das auch tatsächlich der erste Rechner ist, bei dem mir das gelungen ist und ich betreibe schon seit vielen Jahren übertriebenen Aufwand (auch monetär) um meine Systeme auf silent zu trimmen.)

    Edit2: Die Kunst ist es, möglichst viel Wärme schon aus dem Gehäuse herauszuhalten, nur dann kannst du 140er unter 400rpm und 120er unter 500rpm betreiben. --> Airplex Gigant.
    (Auch wenn Lüfter oberhalb dieser Drehzahlen tatsächlich sehr leise sind (unhörbar), hört man ab diesen Werten dann die Luftbewegung.)

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    17.664

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von Dario Beitrag anzeigen
    Wer eine solche SSD haben will greift da, glaube ich, eher zur Intel 600p die dann rund ein Drittel günstiger ist, mit ähnlichen Leistungswerten...
    Die 600p hat alles, aber keine ähnlichen Leistungswerte. Die SSD hier ist näher an einer 960 EVO als an einer 600p.
    http://www.anandtech.com/show/11130/...mlc-nand-512gb
    Anandtech hat eine ähnliche Konfiguration schon mal getestet.

  15. #14
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.924

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    Die 600p hat alles, aber keine ähnlichen Leistungswerte. Die SSD hier ist näher an einer 960 EVO als an einer 600p.
    Auf englische Testberichte steh ich nicht so! Aber wenn man sich die Leistungswerte bei Geizhals ansieht....die ADATA hat zwar eine gute Leseleistung, aber das ist alles. Die Schreibleistung ist weit von einer Samsung 960 Evo entfernt und ich halte die IOPS auch für sehr wichtig, da kommt die Adata nichmal auf die Hälfte!

    Samsung 960 Evo
    ADATA XPG SX8000
    Intel 600p

  16. #15
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    2.683

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Ich hab mir vor Jahren mal den Aufwand angetan 10000er HDs mit Wasserkühlung zu kühlen und die dann in 3cm Styropor zu verpacken. Das ist nicht zu hören.
    Heut kauft man sich einfach ein fertig gedämmtes Gehäuse wie ein CM Silencio hängt die HD an einen entkoppelten Platz und fertig ist die Laube. Auch mit superleisen 120mm Lüftern die fast unhörbar mit 300-400 Umdrehungen laufen ist die HD nicht zu hören.
    Da ist die Graka noch das Lauteste und sone Sapphire Trixx oder Nitro ist dammich leise.

    Als 960er Pro Alternative gäbs die PM 961
    als OEM Hardware etwas günsiger, allerdings ohne Endkundensupport.

    Auch Sata SSD sind nicht zu hören und für Games wird der Unterschied meist vernachlässigbar sein.
    Geändert von modena.ch (28.03.2017 um 16:43 Uhr)

  17. #16
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2013
    Beiträge
    103

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von flappes Beitrag anzeigen
    https://www.computerbase.de/2016-10/...storage-spiele

    Klicke noch "+ 104 Einträge" an und mach dir selbst ein Bild davon.
    Das ist der PCmark, kürzere Zeit -> besser. Beim Überfliegen erscheint mir da nichts ungewöhnlich.

    Noch was zu Spielen:

    Die PCGH hat in der aktuellen Ausgabe die Auswirkungen des Massenspeichers auf die Frametimes gemessen.

    In Texturstreaming-intensiven Szenarien verursacht eine HDD durchaus heftige Spitzen, eine SATA-SSD ist schnell genug, PCIe macht dann maximal noch einen winzigen messbaren Unterschied.
    Geändert von Zegermann (28.03.2017 um 17:50 Uhr)

  18. #17
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    40.965

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Bitte mehr davon !
    Um die Preise zu drücken ja, aber technisch ist da nicht neues dran.
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Sobald Vega draußen ist (und hoffentlich bis dahin auch erste Revisionen der Boards oder ggf. sogar ein neues Ryzen Stepping) schlage ich zu
    Mit einem neuen Stepping von RYZEN würde ich nicht vor nächstem Jahr rechnen, so ein Stepping kostet bei 14nm viel, viel mehr als früher bei größeren Fertigungsstrukturen, man kann da durchaus mit 100 Millionen Dollar rechnen, daher werden neue Stepping auch inzwischen zu einer Seltenheit, weil die Kosten dafür auf viel mehr verkaufte Chips umgelegt werden müssen als früher.
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Daher verfolge ich gerade fleißig den Preis. Und ich muss gestehen, dass die 1250€ tatsächlich "weh tun".
    Und die Preisentwicklung spricht für sich: da wird sich ohne Wettbewerb nichts ändern.
    Das schon, aber da spielt auch die NAND Knappheit eine Rolle, die Lage dürfte sich erst ab dem nächsten Jahr wirklich entspannen.
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Insbesondere von Micron (Crucial) erhoffe ich mir zeitnah eine ernsthafte Konkurrenz zur 960pro.
    Crucial hat bei den letzten Generation immer nur die Kosten senkt, auch zu Lasten der Performance. Von einer PCIe SSD gibt es nicht einmal Ankündigungen und 3D XPoint wird Micron nur für Enterprise SSDs einsetzen, bei dem Preis wäre das für Heimanwender bei solchen Menge auch unerschwinglich.

    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Nein, die 1250€ sind natürlich nur für die SSD. Gesamtbudget liegt aktuell bei 4500€ (inkl. dieser SSD).
    Dann würde ich aber mal auf die Skylake-X warten, RYZEN ist noch die ideale Gaming Plattform und der kommende AM44 mit den 12 und 16 Kernern wird es noch weniger sein, auch wenn es dann dort mehr PCIe 3.0 Lanes gibt.
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Mehrere Platten kommen für mich nur bedingt in Frage.
    Wieso nicht?
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Zumal dies bedeuten würde, dass ich auf S-ATA zurückgreifen müsste.
    Der X370 Chipsatz hat nur einmal 4-fach PCIE 3.0 für M.2.
    Das ist auch für mich ein großer Nachteil der AM4 Plattform und offenbar hat AMD dies auch erkannt und bringt nun AM44 die dann auch als echte High-End Plattform für Consumer dient, ebenso für kleinere Server und Workstations.
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Ab einer zweiten Platte müssen die sich die Bandbreite teilen.
    Das wäre doch egal, außer man packt sie in ein RAID (geht nur bei Intels S.1151 Chipsätzen oder als SW RAID), ist das doch egal da man sowieso nie auf beiden gleichzeitig und in die gleiche Richtung Daten übertragen wird. Man kann aber bei AM4 gar nicht erst 2 PCIe SSDs mit PCIe 3.0 x4 anschließen, da es an den Lanes fehlt.
    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Nachtrag /Edit: Und mehr als zwei U.2/M.2 Plätze kenne ich bei keinem Ryzen Board.
    Wo dann aber immer nur einer mit PCIe 3.0 x4 angebunden ist, der andere dann meist nur mit PCIe 2.0 x4 oder gar nur mit SATA.

    Zitat Zitat von LOLinger78 Beitrag anzeigen
    Wieso soll eine NVMe Platte schlecht für Spiele sein?
    Ist sie nicht, nur Oversized. Lass Dich nicht auf den Arm nehmen.
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  19. #18
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    17.664

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von Dario Beitrag anzeigen
    Auf englische Testberichte steh ich nicht so! Aber wenn man sich die Leistungswerte bei Geizhals ansieht....
    Gibt leider so gut wie keine vernünftigen SSD-Reviews auf deutsch.
    Aber SSDs anhand von Herstellerangaben zu vergleichen, desen Werte jeder misst wie er will, ist schon dämlich. Sorry kann man nicht anders sagen. Keiner Wunder, dass du zu solch einer abstrusen Einschätzung kommst. Da kannst du eine Rangliste gleich auswürfeln.
    Mag ja sein, dass die Adata langsamer schreibt als ne Evo, aber eine 600p schreibt mit 150 MB/s wenn der SLC-Cache voll ist. Gerade beim schreiben ist die Adata in einer ganz anderen Liga als die 600p. Beim Lesen sind die näher beisammen.
    Und gerade bei den "IOPS" wie du es nennst (das ist lediglich eine Einheit und beschreibt keine Zugriffsart, das Ergebnis könntest du genauso in MB/s angeben), ist man vor allem lesend nicht weit von der Evo weg.

    Tu dir selber einen gefallen und schau dir den Test an. Die Überschriften und Einheiten versteht man auch ohne große Englischkenntnisse. Dann sind die Diagramme selbterklärend. Vor allem mal die Latenzen in den Tracebenches anschauen, die 600p ist da ne ganze Liga unter den NVMe-SSDs mit MLC-NAND.

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    278

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Mit einem neuen Stepping von RYZEN würde ich nicht vor nächstem Jahr rechnen
    Ist natürlich immer schwer zu sagen. Aber hoffen darf man ja.
    Beim Phenom II hat es 11 Monate gedauert bis das C3 Stepping kam.
    Edit: Beim Phenom, als neue Architektur, nur 4 Monate bis zum B3 Stepping.


    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Dann würde ich aber mal auf die Skylake-X warten, RYZEN ist noch die ideale Gaming Plattform und der kommende AM44 mit den 12 und 16 Kernern wird es noch weniger sein, auch wenn es dann dort mehr PCIe 3.0 Lanes gibt.
    PCIE-Lanes benötige ich garnicht. Multi GPU finde ich absolut sinnlos, insbesondere, wenn man den Rechner auf Lautstärke trimmt. Außerdem mag ich persönlich Intel nicht. Ich habe nur schweren Herzens drei Intel CPUs gekauft, weil es zu Haswell damals wirklich überhaupt keine Konkurrenz gab - trotz des Zahnpasta-Heatspreaders.

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Das ist auch für mich ein großer Nachteil der AM4 Plattform und offenbar hat AMD dies auch erkannt und bringt nun AM44 die dann auch als echte High-End Plattform für Consumer dient.
    Auch das brauche ich nicht wirklich. Ich kaufe einfach die 2TB 960Pro und fertig. Dann reicht es mir persönlich, dass man nur eine SSD anbinden kann.
    Bis ich jemals mehr Daten brauche kaufe ich mir schon den nächsten Rechner.
    Ansonsten kann man einfach S-ATA anbinden, wenn man tatsächlich mehr braucht und beim X370 ohne, dass es theoretische Bandbreite kostet.


    Zitat Zitat von HominiLupus Beitrag anzeigen
    wieso brauchst du eine 960 Pro?
    Weil es die Evo nur in 1TB gibt.

  21. #20
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    5.153

    AW: Transcend MTE850 SSD: NVMe-Debüt mit SM2260 und 3D-MLC-NAND

    Die 2260 ist besonders für kompakte Laptops interessant, bei denen 2280 zu lang ist. Da kann die SSD960er noch so gut sein. Sie passen nicht rein.
    Hier gibt es nichts zu sehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite