1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.324

    Post WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Die erste externe SSD der Produktfamilie WD My Passport ist zugleich die schnellste. Kein Wunder, konkurriert sie doch nur mit HDD-Technik. Bis zu 515 MB/s beim sequenziellen Transfer über USB 3.1 verspricht der Hersteller. Das kompakte Gehäuse beherbergt bis zu 1 TByte nutzbaren Flash-Speicher und bietet einen USB-C-Anschluss.

    Zur News: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2017
    Beiträge
    382

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Absolut hässliches Design. Keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben. Die Geschwindigkeiten bringen auch nicht viel bei den beworbenen Speichergrößen.

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    863

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Bei den Preisen bietet sich auch ein Eigenbau aus SSD und USB3-Gehäuse an.
    Rechenknecht
    | CPU: Intel Core i7 4770K | MB: MSI Z87-GD65 | RAM: G.Skill 16GB DDR3-2400 |
    | GPU: MSI GTX 1080 Gaming X 8G | SSD: Samsung 850 Evo 500GB |
    | PSU: Enermax Platimax 600W | Case: be quiet! Dark Base Pro 900 |
    | Display: Dell U2515H | OS: Windows 10 x64 |

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Mär 2017
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    150

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Es müsste sehr kleine M.2 mäßige Gehäuse geben die in USB3.0/1 Münden und schon passt es...

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    863

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    @Retro
    https://www.amazon.de/Unterst%C3%BCt...ywords=M.2+usb
    Sowas z.B.?

    Wenn man noch kleiner baut, kann man gleich einen USB-Stick draus machen.
    Rechenknecht
    | CPU: Intel Core i7 4770K | MB: MSI Z87-GD65 | RAM: G.Skill 16GB DDR3-2400 |
    | GPU: MSI GTX 1080 Gaming X 8G | SSD: Samsung 850 Evo 500GB |
    | PSU: Enermax Platimax 600W | Case: be quiet! Dark Base Pro 900 |
    | Display: Dell U2515H | OS: Windows 10 x64 |

  7. #6
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    5.275

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Nicht ganz, die unterstützt nur mSATA. Was mit m.2 2242 SATA im USB Stick Format wäre schon cool.
    Zitat Zitat von Winxer Beitrag anzeigen
    Ein Passendes Netzteil finden ist zwar nicht ganz einfach aber auch nicht ganz schwer.

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    863

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Ups, da hab ich nicht aufgepasst, gibts aber auch für M.2: https://www.amazon.de/CSL-Festplatte...KA6WFA02YPGJV8
    Rechenknecht
    | CPU: Intel Core i7 4770K | MB: MSI Z87-GD65 | RAM: G.Skill 16GB DDR3-2400 |
    | GPU: MSI GTX 1080 Gaming X 8G | SSD: Samsung 850 Evo 500GB |
    | PSU: Enermax Platimax 600W | Case: be quiet! Dark Base Pro 900 |
    | Display: Dell U2515H | OS: Windows 10 x64 |

  9. #8
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2006
    Ort
    am Abgrund [step forward]
    Beiträge
    2.779

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Yeap dartbomber, zusammen mit einer Crucial MX300 (1 TB) spart man gegenüber der WD 25%... und hat ein gefälligeres Design in der Hand.
    2016er: 5820K @4,3 GHz - MSI X99A SLI Plus - 32 GB HyperX - AMD Fury X - Samsung 950 Pro 512 GB - Sandisk Ultra II 960 GB - CL Magnum TH10A - LG 34UC88-B
    [Star Citizen] Du kannst nicht auf alles vorbereitet sein, deswegen werden wir heute überrascht sein üben. =
    STAR-5RNF-FYS9=
    [ich] Jeder Mensch bekommt im Leben seinen Teil des Glücks... niemand hat aber behauptet die Verteilung wäre gerecht.

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2013
    Beiträge
    760

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Es ist billiger, das stimmt. Aber leider ist der Eigenbau auch mit erheblich größeren Risiko des (nicht sofort bemerkbaren!) Datenverlustes verbunden.

    Ich kenne mich mit der Thematik nicht gut aus, aber als ich genau das gleiche tun wollte und hier im Forum um Kaufberatung für ein externes SSD Gehäuse bat, rieten mir versierte User (u.a. Holt) davon ab. Es hat wohl etwas mit dem USB Protokoll und dem Stromverbrauch zu tun. Die 'fertigen' externen SSD's von Samsung&Co erfüllen alle Voraussetzungen, SATA SSD + SSD Gehäuse nicht.

  11. #10
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2017
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    628

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Zitat Zitat von darthbomber Beitrag anzeigen
    Ein Traum! Danke für den Link, bin auch in die Richtung am überlegen.

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    863

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    @Rios

    Das Datenverlust-Risiko würde ich erstmal als gleich einschätzen bei Fertig- gegen Eigenbau.
    Die Konstruktion ist ja meistenfalls die gleiche: USB-SATA/mSATA/M.2-Bridge + Laufwerk + Gehäuse.

    Beim Rest fehlen mir schlichtweg die Erfahrungswerte. Ich hab den Eigenbau nur in den Raum geworfen, weil ich das selbst nur noch so mache und es im gegebenen Fall weniger Kosten verursacht. Warum das jetzt schlechter sein soll, als Fertiglösungen, will mir in Anbetracht standardisierter Protokolle und Anschlüsse dennoch nicht einleuchten.
    Rechenknecht
    | CPU: Intel Core i7 4770K | MB: MSI Z87-GD65 | RAM: G.Skill 16GB DDR3-2400 |
    | GPU: MSI GTX 1080 Gaming X 8G | SSD: Samsung 850 Evo 500GB |
    | PSU: Enermax Platimax 600W | Case: be quiet! Dark Base Pro 900 |
    | Display: Dell U2515H | OS: Windows 10 x64 |

  13. #12
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    5.750

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Ich benutze ein Sata->USB 3.1 kabel und schließe SSDs ohne extra Gehäuse an den rechner (~540mb/s).
    ne 500gb 750evo kostet ~150 € - 50€ billiger als das WD Teil hier

    Zitat Zitat von darthbomber Beitrag anzeigen
    gibts aber auch für M.2:
    in meinen augen schrott
    1. nur usb 3.0
    2. das micro usb kabel hält nicht lange - damit hat man 4-10 Monate spass, danach hat man nur noch usb2.0 wenn man Pech hat (hatte ich schon 2x)

    hab leider noch nix gesehn was usb 3.1 voll ausnutzen kann. alle m.2 Gehäuse sind nur usb3.0
    aber wird sicherlich noch was kommen
    Geändert von cruse (07.04.2017 um 15:21 Uhr)

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    863

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Selbst USB3.1 ist mit den aktuellen M.2-SSDs überfordert. Nur Thunderbolt 3 bietet ausreichend Bandbreite.
    Für SATA-SSD ist USB3.0 bissl knapp, aber nicht unbrauchbar.

    Ansonsten weiß ich nicht, wie du mit deinen Kabeln umgehst. Meine schon etwas betagten USB3-Gehäuse und deren Strippen funktionieren nachwievor einwandfrei. So ein USB3-Kabel muss man ja schon arg vergewohltätigen, um es zu beschädigen.
    Geändert von darthbomber (07.04.2017 um 17:32 Uhr)
    Rechenknecht
    | CPU: Intel Core i7 4770K | MB: MSI Z87-GD65 | RAM: G.Skill 16GB DDR3-2400 |
    | GPU: MSI GTX 1080 Gaming X 8G | SSD: Samsung 850 Evo 500GB |
    | PSU: Enermax Platimax 600W | Case: be quiet! Dark Base Pro 900 |
    | Display: Dell U2515H | OS: Windows 10 x64 |

  15. #14
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    5.275

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    USB 3.1 mag zu lahm sein um eine PCIe SSD voll auszunutzen, ist aber auch egal. Gibt eh keine PCIe zu USB Bridgechips, insofern finde ich sowas nur interessant mit M.2 SATA oder mSATA SSDs.
    Zitat Zitat von Winxer Beitrag anzeigen
    Ein Passendes Netzteil finden ist zwar nicht ganz einfach aber auch nicht ganz schwer.

  16. #15
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    41.261

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Zitat Zitat von darthbomber Beitrag anzeigen
    Das Datenverlust-Risiko würde ich erstmal als gleich einschätzen bei Fertig- gegen Eigenbau.
    Nein, denn die SSDs können durchaus mehr Strom bauschen als eine USB Schnittstelle liefern muss, die das sind bei USB3 nur 900mA. Gerade beim Schreiben können SSDs aber auch mehr als die 4,5W brauchen und mSATA und M.2 SSDs werden obendrein nur mit 3,3V versorgt, USB bietet aber 5V und damit hängt es auch noch an der Effizienz der Spannungswandler und wenn man Pech hat ist auch nur ein billiger Spannungsregler verbaut. Nur sind unerwartete Spannungsabfälle gerade während Schreibvorgängen Gift für SSDs!
    Zitat Zitat von darthbomber Beitrag anzeigen
    Die Konstruktion ist ja meistenfalls die gleiche: USB-SATA/mSATA/M.2-Bridge + Laufwerk + Gehäuse.
    Das mag sein, aber die FW der SSD muss nicht identisch sein, selbst bei USB Platten ist sie das nicht immer im Vergleich zu denen die für den internen Einbau gedacht sind, da tauscht man dann etwas mehr Anlaufzeit gegen eine geringere Stromaufnahme beim Anlaufen ein und ähnlich ist es auch bei SSDs möglich die maximale Leistungsaufnahme per FW einzuschränken, was dann ggf. auf die Performance geht und natürlich nicht bei SSDs gemacht wird die für den internen Einbau gedacht sind. Auch wenn es also im Prinzip die gleiche Konstruktion ist, muss es nicht im Detail gleich sein und Details können einen großen Unterschied machen.

    Die USB Ports liefern meist mehr Strom als von der Spezifikation vorgeschrieben wird, es muss aber nicht so sein und dann hat man plötzlich an einem anderen Rechner ein Problem, Notebooks sind da oft besondern kritisch und da kann es sogar davon abhängen ob diese am Netz hängt oder auf Akku läuft.Es kann also hunderte male gut gehen, aber auf einmal sind die Daten weg und im schlimmsten Fall ist die SSDs unbrauchbar.
    Zitat Zitat von darthbomber Beitrag anzeigen
    Selbst USB3.1 ist mit den aktuellen M.2-SSDs überfordert. Nur Thunderbolt 3 bietet ausreichend Bandbreite.
    Bei M.2 SSDs muss man zwischen den M.2 SATA und den M.2 PCIe SSDs unterscheiden. Für M.2 PCIe SSDs gibt es sogar tatsächlich eine Lösung für USB, aber die unterstützt nur solche die das AHCI Protokoll nutzen, also nicht die wirklich neuen und interessanten Modelle wie die Samsung 960, die alles M.2 PCIe NVMe SSDs sind, also NVMe statt AHCI als Protokoll nutzen. Das eine Gehäuse ist auch teuer und schwer zu bekommen, also praktisch hat roterhund07 daher recht und man kann nur M.2 SATA SSD über USB anschließen. Auch von daher ist es eben wichtig bei M.2 SSDs zwischen M.2 SATA und M.2 PCIe zu unterschieden!
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2013
    Beiträge
    760

    AW: WD My Passport SSD: Externe Datenträger erstmals mit NAND-Flash

    Genau, danke für die Erklärung nochmal @Holt. Ich hoffe ja immer noch, dass die T3 bald mit 4TB rauskommt.
    -~-

    If You Can Take It, You Can Make It

    ... Warum kommt nach jeder - wirklich jeder - Vorstellung einer neuen Idee/Produkt der Satz: "Das braucht kein Mensch !!1!"? ... Weil wenn ich es nicht brauche, der Rest der Welt es auch nicht braucht!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite