1. #1
    Schreiberling
    Dabei seit
    Aug 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.149

    Post Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Die Nvidia Shield bewirbt der Hersteller als Set-Top-Box für Inhalte in UHD-Auflösung. Neben Diensten wie Amazon Prime Video können nun auch über Google Play Filme und Serien in hoher Auflösung wiedergegeben werden. Darüber hinaus unterstützt die Konsole jetzt die Bildübertragung von anderen Geräten per Google Cast in UHD.

    Zur Notiz: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast
    Mit freundlichen Grüßen,

    Mahir

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.497

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    An sich ein nettes Gerät aber ich habe sie leider wieder zurückschicken müssen.

    Es hat einen Lüfter und zu allem Überfluss fiept die Elektronik obendrein. Dann doch lieber ein ganz geräuschloses Fire TV.

    Hoffentlich gibt es nächstes Jahr einen Nachfolger ohne Geräusche.

  4. #3
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2011
    Beiträge
    123

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Ist dies nun ein neues Gerät? Mir war so als gibt dieses Gerät schon seit Anfang des Jahres.
    An sich leider auch sehr teuer, eine neues FireTV wäre da wohl für die meisten Ausreichend.

  5. #4
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61.491

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Das Shield hat einen Lüfter?
    Ist mir noch nie aufgefallen, eventuell weil die Explosionen beim Filmchen glotze oder zocken lauter sind^^

    Muss ich echt mal mit dem Ohr rangehen. Ich hab noch nie ein Geräusch vom Shield gehört (neue Version).

    Ich dachte das Problem bei den Android-Geräten liegen eher im Bereich HD-Audio.

    Edit: Du hast recht, auch das 2017er Shield hat einen Lüfter. Hab den noch nie gehört. Sitze aber auch 5m vom TV/Shield weg^^
    Geändert von HisN (25.04.2017 um 13:22 Uhr)

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2013
    Ort
    D:\BW\FR\
    Beiträge
    2.062

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Sitze 3m entfernt und höre selbst bei Spielen (Portal, Real Racing etc. - also nativ und nicht GF Now) absolut kein Geräusch. War bis ich deinen Beitrag gelesen habe, felsenfest davon überzeugt, dass der Shield TV lüfterlos ist.

  7. #6
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61.491

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Ging mir genau so^^

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2013
    Ort
    D:\BW\FR\
    Beiträge
    2.062

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Habs vorhin nochmal versucht: Ton aus, 50cm vor den Shield TV hocken und Real Racing starten. Hab immer noch nichts gehört. Erst, als ich das Ohr wirklich direkt an die kleine Box gehalten habe, ließ sich ein leises Surren wahrnehmen.

    Hab gerade gesehen, dass der Tegra X1 eine TDP von 15W haben soll. Wenn ein 15W Notebook oder Mini PC mal so leise wäre, wie der Shield TV... Offensichtlich ist es ja möglich.

  9. #8
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    3.586

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Die Gleiche Diskussion hatten wir schon bei der Nintendo Switch, ein Ergebnis gab es nicht. Für manche Leute ist es inakzeptabel, dass ein solches Gerät einen Lüfter besitzt. Sei es zwecks Wartung oder Geräuschkulisse.
    Für mich eine interessante Set Top Box, mit der Möglichkeit im Rahmen des Playstores zu hocken. Leistung hat der Tegra allemal.
    Für Nvidia Nutzer ist das streamen natürlich ein Highlight. Für mich gibt es aber keinen Grund zu wechseln, wenn man schon im Besitz eines Vorgängers ist.
    i5 2500K@4,2ghz//Thermalright HR-02 Macho//AMD R9 290@1050/1300 Mhz//16GB Ram (1333Mhz CL9)//ASRock Z68 Pro3//be quiet! Dark Power Pro P7 550 Watt//LG-GH24NS//Kingston V300 128GB//Samsung Spin Point F1 320gb u. 750gb//Seagate Barracuda 7200.11 1.5TB//Fractal Design Core 3500

  10. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    216

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Kann man die UHD Filme auch leihen und wenn ja, ist eine Ausweitung auch auf die Smart TV Apps geplant? Weiß man was dazu?

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    2.839

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Hab das Teil hier aber ueberlege zu verkaufen, da Amazon video nicht in cH auf der shield verfuegbar ist und Dolby Vision wird auch nicht unterstützt oder? Da ist das LG WebOS 3.5 intern besser...
    Titan V, 8700k@5k AVX stable, 32GB RAM@3600-15-15-15-35, Optane 900p 480gb + 3TB Sata SSDs, Oculus Rift, HTC Vive, Synology DS916+ NAS —> Data Science, Tech, VR, Simracing and Flightsim enthusiast

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Suche nach Toadette ...
    Beiträge
    1.223

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    @Wattwanderer

    Ja, die Shield hat einen Lüfter, den man aber bereits aus minimaler Entfernung nicht mehr hört und sich ohnehin nur bei hoher Belastung zuschaltet (Spiele zB).

    Kann es sein, dass du das Gerät recht prominent aufgestellt hast, evtl. verstärkt durch einen Tunneleffekt hörbar?

    Meine klebt hinter dem Fernseher (Schlafzimmer) und ist nicht hörbar.

    Was tatsächlich unangenehm auffällt, das Fiepen der Elektronik des Netzteils (extern). Ja, wie heutzutage leider üblich sind kompakte, getaktete Netzteile teilweise in der Frequenzumwandlung hörbar - meine war es, wenn die Shield im Standby war. Die Steckerverbindung der Shield ist zudem auch für mehrere Netze ausgelegt, soll heißen, der Schuko-Aufsatz etwa für Deutschland/Österreich ist recht schnell draufgeklipst, die Konstruktion hat aber Spiel.

    Man kann nun ein wenig hin- und herwackeln, dann wird's mal besser, mal schlechter.
    Ich hab' mich dann an den Kundendienst von NVIDIA gewandt, gerade als die neue Shield herausgekommen ist, Sache per Chat in englisch erklärt, kurzes Foto mit Seriennummer nachgereicht und 2 Werktage später per Fedex ein neues Netzteil in Garantie erhalten, das seitdem geräuschlos ist.
    Geändert von Recharging (25.04.2017 um 14:36 Uhr)

  13. #12
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.489

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Wie sieht es mit dem Sound aus?
    Hab mir letztens einen Film bei Google geliehen und war enttäuscht dass es keinen Surroundsound gab, wie ich es von Amazon, Netflix usw. gewohnt bin.
    Die Ursache wahr wohl, dass Google keine DD bzw. DTS kodierten Tonspuren anbietet sondern eine andere Kompression verwendet die mit S/PDIF nicht kompatibel ist und damit nicht von Smart-TVs an den AVR geschickt werden kann. Damit man bei Google Play 5.1 hat muss man einen Chromecast direkt an seinen AVR anschließen...nunja, etwas blöd da ich keinen Chromecast habe und eigentlich auch nicht brauche.
    Aber, als Alternative zum Chromecast könnte man ja z.B. den Shield TV nehmen und daher frage ich mich ob eben dies damit auch funktioniert.
    Finde es generell etwas schade dass das Thema so stiefmütterlich behandelt wird. Klar, der Anteil der Leute die eine Anlage mit 5.1, 7.1 oder mehr zuhause stehen haben, die auch noch halbwegs korrekt aufgebaut und eingestellt ist, dürfte recht gering sein, aber trotzdem gehört das für mich zum Film- und Seriengenuss zuhause mit dazu, zumal die Filme ja entsprechend produziert werden, man muss sie nur noch so an den Mann bringen. Wenn man das mal so weit hat dass man per Streaming auch unkomprimierte 7.1 und/oder Objektbasierte Tonspuren (Atmos, DTS:X) empfangen kann sind Discmedien wie die Bluray komplett obsolet.

    Was das Mittendrin-Gefühl angeht ist der Sprung von Stereo auf Surround viel größer als von Full HD auf UHD.
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

  14. #13
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    2.839

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Warum nutzt du spdif? Ich bin zwar nicht sicher ob das die loesung ist, aber normal schickt man doch den Ton per arc ueber HDMI zum AVR? Bei mir schicke ich vom LG 65C7 den Ton per HDMI ueber arc getrennt vom Bild zum avr (bei mir denon 3300)
    Titan V, 8700k@5k AVX stable, 32GB RAM@3600-15-15-15-35, Optane 900p 480gb + 3TB Sata SSDs, Oculus Rift, HTC Vive, Synology DS916+ NAS —> Data Science, Tech, VR, Simracing and Flightsim enthusiast

  15. #14
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61.491

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Das Shield oder ein Firestick hat gar keinen SPDIF-Ausgang.
    Damit ist bestimmt HDMI gemeint, wird ja in der Software auch gerne noch als SPDIF bezeichnet (z.b. Kodi/Plex)

  16. #15
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.489

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Natürlich nutze ich mittlerweile ARC, aber auch ARC kann nur S/PDIF und keine HD-Tonformate, ob PCM 7.1 möglich wäre weiß ich gerade nicht aber z.B. Dolby Atmos ist nicht möglich derzeit, leider.
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Suche nach Toadette ...
    Beiträge
    1.223

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    @Marcel55
    Wie in der Videobranche üblich, ist alles gar nicht so einfach. Zig Formate und Standards, dann kommt man ins Grübeln, ob einem das lieb ist oder nicht.

    Die Shield unterstützt seit letztem Jahr Sommer mit dem Update HDR, Dolby Atmos, etc. in Hardware... nur muss die Software, die zur Ausgabe dient, das halt auch können. Wenn die Youtube-App etwa kein HDR ausgeben kann, oder Google Filme kein Dolby Atmos verarbeitet, dann ist nicht notwendigerweise die Shield schuld.

    Es ist oft sehr vertrackt und so manches Update löst dann an einer anderen Stelle der Wiedergabekette ein Problem aus.
    Ich nutze etwa das Streaming von der eigenen NAS, die alle Blu Rays, die ich habe, bereithält. Und trotzdem gibt's mit jedem Update immer wieder Probleme zwischen Android, Plex, LG-Fernseher, etc. sowohl in Hard- wie Software.

    Mein Rat: ausprobieren und in einschlägigen Foren informieren und Hilfe holen ... und ganz wichtig: sofern etwas funktioniert nicht immer sofort auf den neuesten Update-Zug springen.

  18. #17
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    4.343

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Zitat Zitat von Recharging Beitrag anzeigen
    Die Shield unterstützt seit letztem Jahr Sommer mit dem Update HDR, Dolby Atmos, etc. in Hardware... nur muss die Software, die zur Ausgabe dient, das halt auch können. Wenn die Youtube-App etwa kein HDR ausgeben kann, oder Google Filme kein Dolby Atmos verarbeitet, dann ist nicht notwendigerweise die Shield schuld.
    Alle Steaming Anbieter arbeiten Primär mit AAC Stereo oder alternativ mit Dolby Digital bzw. DD+. Über Dolby Digital Plus ist theoretisch auch Dolby Atmos möglich. Jedoch gibt es da nur ein Paar Filme die auch so abgemischt sind wodurch aktuell egal bei welchem Anbieter maximal nur 5.1 drin ist sofern es seine eigene App unterstützt (bei Amazon und Netflix ist 5.1 immer möglich sofern der/die Film/Serie es auch schon im Original hat). Dagegen sind über Streaming keine unkomprimierten HD Formate wie DTS-HD / Dolby TrueHD und auch kein DTS:X , Dolby Atmos (wenn der Film im Original auf Dolby TrueHD basiert) oder Auro3D möglich. Das hat aber nichts mit nicht können zu tun sondern nicht wollen. Weil die Datenraten dann so hoch sind das PRO Film / Serien Folge die zu übertragende Datengröße sich mal eben verdoppelt oder bei Animierten Filmen mal eben der HD Ton bis zu 2/3 des Filmes ausmacht...nicht nur daß das teuer was das Volumen angeht für den Anbieter wird ihr würdet auch einen deutlich stärkere Internetverbindung benötigen für das Streamen...

    Zitat Zitat von Recharging Beitrag anzeigen
    Es ist oft sehr vertrackt und so manches Update löst dann an einer anderen Stelle der Wiedergabekette ein Problem aus.
    Ich nutze etwa das Streaming von der eigenen NAS, die alle Blu Rays, die ich habe, bereithält. Und trotzdem gibt's mit jedem Update immer wieder Probleme zwischen Android, Plex, LG-Fernseher, etc. sowohl in Hard- wie Software.
    Da hatte ich so was das abspielen vom NAS angeht mit SPMC App auf dem ShieldTV anstatt der offiziellen Kodi App keine Probleme bisher. Zumal die SPMC App auch deutlich früher offiziell HD Ton übertragen hat.

    Was ich nur nicht verstehe ist warum man heut zu Tage noch Plex nutzt? Früher als die Endgeräte mit den ganzen Audio/Video Formaten nicht klar kamen weil sie kaum etwas in Hardware berechnen konnten und man die Software bei diversen Playern nicht mal eben per App tauschen konnte war das von Interesse aber heut zu Tage? Medien liegen alle auf dem NAS und zumindest die Basis in Form von DD & DTS kann jedes Gerät abspielen. Wozu dann noch Plex?
    Geändert von Gamefaq (25.04.2017 um 19:12 Uhr)

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Suche nach Toadette ...
    Beiträge
    1.223

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Zitat Zitat von Gamefaq Beitrag anzeigen
    Wozu dann noch Plex?
    Ich verwende ohnehin Kodi, die Verwaltung der Daten findet jedoch mittels Plex statt ...
    Da Plex selbst etwa auf der Shield extrem schlecht mit den unterschiedlichen Bildraten (bei mir) umgeht (Stottern, obwohl Hz umgeschaltet) wird, verwende ich es nur als Sideload in Kodi mit plexbmc.

    Ich habe vor 4 Jahren damit begonnen und als Server-Lösung finde ich die Verwaltung immer noch eleganter, als clientbasiert. Die Abspielerei wie gesagt, ist ein anderes Thema.

    Zitat Zitat von Gamefaq Beitrag anzeigen
    Das hat aber nichts mit nicht können zu tun sondern nicht wollen.
    Jein, klassisches Henne-Ei-Problem: wir wollen ja, aber wir können (technisch) nicht. Wir können ja (technisch), aber wollen nicht (weil dann für minimal besseren Ton/Bild ein überproportionales Mehr an Aufwand/Bandbreite/etc. entsteht).
    Geändert von Recharging (25.04.2017 um 19:19 Uhr)

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    61.491

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Zitat Zitat von Gamefaq Beitrag anzeigen

    Was ich nur nicht verstehe ist warum man heut zu Tage noch Plex nutzt? Früher als die Endgeräte mit den ganzen Audio/Video Formaten nicht klar kamen weil sie kaum etwas in Hardware berechnen konnten und man die Software bei diversen Playern nicht mal eben per App tauschen konnte war das von Interesse aber heut zu Tage? Medien liegen alle auf dem NAS und zumindest die Basis in Form von DD & DTS kann jedes Gerät abspielen. Wozu dann noch Plex?
    Plex als Server oder Plex als Abspiel-App?
    Warum ziehst Du Dich daran hoch?

    Es ist an sich doch völlig egal welchen DLNA-Server man benutzt, machen alle das gleiche.
    Es ist an sich doch völlig wurst ob man nun Kodi, Plex oder SPMC als Abspieler benutzt, machen auch alle das gleiche. (Ich hab alle drei installiert, es gibt nicht eine App die tatsächliche alle Dateien auf dem NAS einwandfrei abspielen kann, und wenn es nur das Bildformat ist, was einige nicht erkennen, andere aber schon).

    Warum also jetzt der Tritt in Richtung Plex?
    Ich nutze die Server-App gerne, weil ich nicht nur eine UHD-Glotze mit 5.1 Soundanlage habe, sondern auch mehrere Tabletts. Da macht sich das ganz cool.
    Und wenn man schon eine Hetorogene Umgebung hat, dann ist es relativ einfach wenn man auch eine APP hat, die man auf allen Endgeräten einsetzen kann und die auf allen Endgeräten gleich aussieht und gleich funktioniert. Die auch Frau und Kinder bedienen können^^
    Geändert von HisN (25.04.2017 um 19:21 Uhr)

  21. #20
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.489

    AW: Nvidia Shield TV: UHD-Streaming von Google Play und per Cast

    Zitat Zitat von Gamefaq Beitrag anzeigen
    nicht nur daß das teuer was das Volumen angeht für den Anbieter wird ihr würdet auch einen deutlich stärkere Internetverbindung benötigen für das Streamen...
    Naja, das gleiche gilt ja auch für UHD.
    Aber viele Kunden haben heute schon 100Mbit/s und mehr, darüber wäre es kein Problem, und ich denke auf Serverseite auch machbar.
    Aber kann ja noch kommen, Objektbasierter Ton ist eh noch auf Anfang. Und Atmos...als ich die Bluray von Jack Reacher 2 im Laden in der Hand hatte habe ich nicht schlecht gestaunt, auf Englisch steht Dolby Atmos zur Verfügung und auf Deutsch wird man mit DD5.1 abgespeist obwohl es gerade die Objektbasierten Tonformate eigentlich so einfach wie nie machen dürften, die Stimmen entsprechend abzuändern. Bei San Andreas oder Transformers 4 zum Beispiel klappt es ja auch.
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite