1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.473

    Post Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zotac präsentiert im Vorfeld der Computex 2017 neue kleine Gaming-PCs der Zbox-Magnus-Serie, die mit den bisherigen Modellen brechen: Einerseits, weil sie auf kleine Desktop- statt mobile Grafikkarten setzen, andererseits weil es auch Modelle mit AMD Ryzen geben wird.

    Zur News: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2012
    Ort
    An der A57
    Beiträge
    2.261

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Hat mich wieder an Project Quantum erinnert... <3

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    BW - Waiblingen
    Beiträge
    11.159

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    naja, wenn die Intel-CPUs bis 65W gehen ist das bei AMD sicherlich nicht anders und wir werden maximal einen 1700er sehen.
    Wobei ich fast eher auf die 6 Kerner tippe und vielleicht auch 4 Kerner.

  5. #4
    Banned
    Dabei seit
    Nov 2016
    Beiträge
    430

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von fanatiXalpha Beitrag anzeigen
    ... werden maximal einen 1700er sehen.
    der 1700er wäre i.O. ...aber bei Endpreisen > 1.000 € baut man selber und kauft sich keine
    überteuerte Fertigbox, wo es am Ende mit der Kühlung hapert ?
    ..sonst ein interessantes Gerät...

  6. #5
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2015
    Ort
    Tau'ri
    Beiträge
    15.125

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von pmkrefeld Beitrag anzeigen
    Hat mich wieder an Project Quantum erinnert... <3
    Das war aber leider nur eine Nebelkerze.
    Marketing brauchte einen Vorteil der durch HBM entsteht und das waren die kleinen Abmessungen der Fury-Karten. Dass dies kein ernsthaftes Projekt war sollte wohl insoweit klar sein, weil da Intel-CPUs verbaut worden wären aus Mangel an eigenen Alternativen.
    Klar, so eine Kiste mit ein 6-Kern Ryzen mit 45 Watt TDP und eine Vega im Format der Fury Nano wär schon ein Traum. Da sehe ich dann durchaus auch Realisierungschancen

    @cerar: Die Zotacteile sind eigentlich sehr gute Geräte. Irgendeinen Kompromiss muss man bei der Größe natürlich eingehen. Ich glaube aber kaum, dass du einen Rechner in diesen Abmessungen besser und günstiger hinbekommst. Geht schon bei einem Mainboard los. Was willst da bitte verwenden? mITX gibts nur von Biostar bisher. Und das homöpathisch und in der bekannten Qualität.
    Geändert von rg88 (26.05.2017 um 14:46 Uhr)

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    627

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Der 7700K wird im CB Test bis zu 84 Grad heiß, selbst der 1800x nur 52 Grad. Rein von der Temperatur her sollte ein Ryzen von daher deutlich beser in so ein Mini-System passen. Davon würde auch die Lautstärke extrem profitieren.
    Intel Core i7-2700K 4.5GHz | HR-02 Macho Rev. B @ eLoop B14 | MSI Z77 MPower | 16GB G.Skill Ares DDR3-2400 |
    Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | Crucial M550 256GB | Crucial M500 480GB | 2x WD Red 3TB RAID1 |
    Creative Sound Blaster ZxR | NZXT H630 + 5x eLoop B14 | Enermax MODU87+ Gold 600 Watt |
    Win10 Pro x64 | HP Omen 32, 32" @ 2560x1440 @ 75Hz | Teufel Motiv 2 | Steelseries Siberia P800

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Feb 2010
    Beiträge
    3.698

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Die Überschrift lässt auf Ryzen vermuten, ich lese im Text nur Intel Intel Intel Intel....

    Welche CPU wird denn hier verbaut werden ? Ryzen 5 ? 7 ?
    Schade das die GPU´s nur von NV angeboten werden. So eine RX 550/560 würde doch perfekt passen.

  9. #8
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2015
    Ort
    Tau'ri
    Beiträge
    15.125

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    @BlackWhite: Zotac baut keine AMD-Karten, also kann nur Nvidia reinkommen. Die kaufen ja nicht bei der Konkurrenz ein.

  10. #9
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    2.839

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von Black&White Beitrag anzeigen
    Welche CPU wird denn hier verbaut werden ? Ryzen 5 ? 7 ?
    Schade das die GPU´s nur von NV angeboten werden. So eine RX 550/560 würde doch perfekt passen.
    Steht doch im Artikel dass Zotac da noch nichts genaueres verlauten hat lassen.
    Und srsly? Eine RX 550/560 würdest du in so einer Kiste lieber sehen als eine 1070/1080?

  11. #10
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    5.272

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    @rg88
    Aber sie bauen Systeme mit AMD Chip: https://www.computerbase.de/2016-11/...erx480-radeon/
    Zitat Zitat von Winxer Beitrag anzeigen
    Ein Passendes Netzteil finden ist zwar nicht ganz einfach aber auch nicht ganz schwer.

  12. #11
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2015
    Ort
    Tau'ri
    Beiträge
    15.125

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    @roter: gut, aber das ist Notebooktechnik die GPU mit entsprechenden Taktraten. hier ist es ein vollwertiger Desktop in klein

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    D.S.o.t.M.
    Beiträge
    2.692

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von Puscha Beitrag anzeigen
    Der 7700K wird im CB Test bis zu 84 Grad heiß, selbst der 1800x nur 52 Grad. Rein von der Temperatur her sollte ein Ryzen von daher deutlich beser in so ein Mini-System passen. Davon würde auch die Lautstärke extrem profitieren.
    Wenn 2 unterschiedliche CPUs dauerhaft 100W elektrischer Leistung aufnehmen, ist die abgegebene Wärmeenergie auch identisch, die Kerntemperaturen der CPUs sind dabei irrelevant.
    Wenn eine dabei 50°C erreicht und die andere 80°C ist bei letzterer die Wärmeableitung schlechter, die Energiemenge jedoch die gleiche...

    @Topic
    Technisch sind die Dinger ja klasse, optisch jedoch nicht mein Fall. Daß nun auch AMD CPUs angeboten werden ist sicher gut fürs Geschäft, mehr Auswahl ist immer gut!
    Ours is the age which is proud of machines that think and suspicious of men who try to.
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Weil min FPS kein robuster Messwert ist. Ein Ruckler und der Wert ist im Eimer. Deswegen geben wir an, wie hoch die FPS liegen, die zu 99 Prozent der Zeit überschritten werden. Oder anders: Wie langsam sind die langsamsten 1 Prozent mindestens.

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    626

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Was hat das Teil für eine Stromversorgung???
    ...auf den Bildern nicht ersichtlich

  15. #14
    Chefredakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.473

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Extern, Anschluss auf der Rückseite.

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    762

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von EchoeZ Beitrag anzeigen
    Wenn 2 unterschiedliche CPUs dauerhaft 100W elektrischer Leistung aufnehmen, ist die abgegebene Wärmeenergie auch identisch, die Kerntemperaturen der CPUs sind dabei irrelevant.
    Wenn eine dabei 50°C erreicht und die andere 80°C ist bei letzterer die Wärmeableitung schlechter, die Energiemenge jedoch die gleiche...

    @Topic
    Technisch sind die Dinger ja klasse, optisch jedoch nicht mein Fall. Daß nun auch AMD CPUs angeboten werden ist sicher gut fürs Geschäft, mehr Auswahl ist immer gut!
    Warum sind die Kerntemperaturen irrelevant? Du hast die Umstände richtig erkannt kommst aber zu einem falschen Ergebnis. Ja die beiden CPUs geben die gleiche Energiemenge ab, aber die eine ist verlötet und die andere nicht. Wenn der Ryzen 8-Core mit 70C läuft, dann fängt der 7700k in der Kiste an zu throtteln. So einfach ist das.

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    627

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Genau, denn bei einer Zieltemperatur von 80 Grad würde der Lüfter bei einem 7700 deutlich lauter sein als bei einem Ryzen. Ich behaupte mal die doppelte bis dreifache Lautstärke.

    Andersherum wenn man dieselbe Lautstärke anpeilt, läufter der Ryzen einfach wesentlich kühler und ermöglicht so eine Übertaktung oder aber einfach eine längere Lebensdauer die auch das Board und andere Komponenten aufgrund der extrem geringeren Temperatur einschließt.

    Bei einem Ryzen 1700 reden wir hier von 40 (!) Grad Unterschied zu einem 7700K. Das ist fast schon die Differenz von Idle zu Last...
    Geändert von Puscha (26.05.2017 um 16:19 Uhr)
    Intel Core i7-2700K 4.5GHz | HR-02 Macho Rev. B @ eLoop B14 | MSI Z77 MPower | 16GB G.Skill Ares DDR3-2400 |
    Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | Crucial M550 256GB | Crucial M500 480GB | 2x WD Red 3TB RAID1 |
    Creative Sound Blaster ZxR | NZXT H630 + 5x eLoop B14 | Enermax MODU87+ Gold 600 Watt |
    Win10 Pro x64 | HP Omen 32, 32" @ 2560x1440 @ 75Hz | Teufel Motiv 2 | Steelseries Siberia P800

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    2.839

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von EchoeZ Beitrag anzeigen
    Wenn 2 unterschiedliche CPUs dauerhaft 100W elektrischer Leistung aufnehmen, ist die abgegebene Wärmeenergie auch identisch, die Kerntemperaturen der CPUs sind dabei irrelevant.
    Wenn eine dabei 50°C erreicht und die andere 80°C ist bei letzterer die Wärmeableitung schlechter, die Energiemenge jedoch die gleiche...
    Es geht doch nicht um die identische abzuführende Verlustleistung, sondern darum dass du beim 7700k einen deutlich potenteren Kühler haben musst um ihn unterhalb der 100°C Marke zu halten. Gerade in solchen Mini PCs ist das ein entscheidender Vorteil.

  19. #18
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    341

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Wenn ich das richtig verstehe, wäre das Ding ja absolut genial.

    Die CPU ist gesockelt und nicht verlötet? Somit könnte man in den nächsten Jahren, auf eine Ryzen Refresh/Ryzen 2 CPU aufrüsten, sofern Zotac mit dem Bios Support gnädig ist.

    Genauso sieht es aber auch bei der Grafikkarte aus. Wenn da wirklich eine stinknormale Desktop- Grafikkarte verbaut ist, könnte man nachrüsten was die Stromversorgung zulässt. Dank HBM2 sollte es zukünftig viel mehr kleine Grafikkarten geben.

    Somit wäre der große Nachteil von Mini-PCs, die Aufrüstbarkeit, kein Thema mehr. Und das Volumen wäre auch nur die Hälfte vom Dan A4, sofern die Größe dem Magnus EN1080 entspricht.

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    17.465

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Zitat Zitat von Puscha Beitrag anzeigen
    Der 7700K wird im CB Test bis zu 84 Grad heiß, selbst der 1800x nur 52 Grad. Rein von der Temperatur her sollte ein Ryzen von daher deutlich beser in so ein Mini-System passen. Davon würde auch die Lautstärke extrem profitieren.
    was hat die Temperatur damit zu tun? Da kommt es rein auf die Leistungsaufnahme an.

    Perfekt für sowas wäre eine kleine 4Kern Zen + Vega GPU Kombination, am besten auf einem Interposer mit 8GB HBM 2

    Ergänzung vom 26.05.2017 18:27 Uhr:
    Zitat Zitat von G3cko Beitrag anzeigen
    So einfach ist das.
    Und wie testet man das? Einfach mal beide Systeme mit selbem Kühler und Leistungsaufnahme den Lüfter abklemmen und schaun welches früher throttelt?

    Edit: Bei den kleinst PCs wie NUC usw setzt man doch eh auf CPU ohne IHS und verbaut die Kühlung direkt auf DIE.

    Ryzen und i7 verhalten sich ganz anders. Intel ist nach 1 Sekunde schon quasi an der Temperatur den er unter Dauervollast auch hat. Ryzen steigt gemütlich an, wird aber bei Dauerlast bei kleinen Drehzahlen am Boxed ähnlich warm. Über 80°C wird der Ryzen übrigens schnell instabil. Das gab ich bei dem i7 7700k den ich hier hatte aber nicht getestet.

    Beim Ryzen explodiert der Verbrauch oben raus. Im offenen Aufbau mit einen Noctua D14 + Liquid Metal sind 3,9 GHz schon an der Grenze des machbaren. 1,3V + is da kein Zuckerschlecken einfach weil die Unmenge an Transistoren dann wirklich auch die Abwärme explodieren lässt. 5 Ghz hab ich mim i7 aber auch nicht gemacht. Da war bei 4,8 Ghz Schluss. OC vs OC bleibt der i7 aber wegen der deutlich kleineren Rohleistung auch deutlich sparsamer. Ist mit 4 Kernen aber bei diesen Anwendungen auch deutlich langsamer.
    -> beim i7 sind die Boards und deren Spannungswandler eig Wurst. Anders beim Ryzen. Da nicht sparen. Mein MSI Mortar B350 braucht da bei 3,9 Ghz eigentlich schon aktive Kühlung an Spawas und mein ASrock 350M Pro auch.

    Aber zuviel OT
    Geändert von Krautmaster (26.05.2017 um 18:43 Uhr)
    Workstation: Intel i7-5820K @ 6x4,50Ghz@1,296V|32GB DDR4 2666 @ 12-12-12-30|ASUS X99-S|GTX 980 TI SLI@ 1500/2000|512GB 850 Pro M2+2TB Evo|10GbE| HK3.0|Thermochill PA120.3|TFC 120er|XFPC 240er|Cape Cora Ultra 8x|Aquaero 5|Lian Li A7110B|Seasonic Platinum 1kw|40" 4K Philips
    Server: Supermicro X10SDV-4C-7TP4F|64GB DDR4 ECC|6x4TB R5|2|3x256GB SSD|Win Server 2012 R2|LSI9260 8i|10Gbe


  21. #20
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    627

    AW: Zotac Zbox Magnus EK/ER: Mini-PCs mit AMD Ryzen und Mini-Desktop-Grafikkarte

    Nein es kommt nicht auf die Leistungsaufnahme drauf an, sondern darauf, wie schnell die Abwärme abgeführt werden kann. Daher ist die Temperatur wichtig. Siehe GPU Tests hier auf CB: wenn ich die Zieltemperatur auf 80 Grad anheben kann, dann wird der Lüfter automatisch leiser.

    Wenn ich jetzt bei einem 50 Grad Ryzen 80 Grad als Zieltemperatur einstelle, dann ist der halt eindeutig leiser als der 7700K, der im Test bei CB schon mit einem guten Towerkühler auf 84 Grad kommt. Was ist daran nicht zu verstehen? So ein Mini PC wäre mit 7700K einfach mal 50db laut. Der ist halt nicht verlötet und leitet die Abwärme viel schlechter an den Kühler weiter. Dadurch benötigt man eine potentere Kühlung.

    Ist doch scheiß egal ob er weniger verbraucht wenn er unter gleichen Testbedingungen 40 Grad wärmer wird.

    Zitat von CB:
    "Der kleinste Ryzen 7 ist stabil noch bei maximal 3,9 GHz zu betreiben."

    "Der Ryzen 7 1700 bleibt trotz 220 Watt Systemverbrauch bei rekordverdächtigen 60 °C – und dieser Wert ist laut AMD absolut korrekt."

    Selbst gut übertaktet immernoch 24 Grad kühler. Damit bleiben noch ne Menge Reserven bei der Kühlung/Lautstärke.
    Geändert von Puscha (26.05.2017 um 19:31 Uhr)
    Intel Core i7-2700K 4.5GHz | HR-02 Macho Rev. B @ eLoop B14 | MSI Z77 MPower | 16GB G.Skill Ares DDR3-2400 |
    Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | Crucial M550 256GB | Crucial M500 480GB | 2x WD Red 3TB RAID1 |
    Creative Sound Blaster ZxR | NZXT H630 + 5x eLoop B14 | Enermax MODU87+ Gold 600 Watt |
    Win10 Pro x64 | HP Omen 32, 32" @ 2560x1440 @ 75Hz | Teufel Motiv 2 | Steelseries Siberia P800

PCGH-Fan-PC Limited Edition

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite