1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Feb 2014
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    126

    Post Chromebook: Erste Entwicklerplatine mit Cannon-Lake-SoC aufgetaucht

    Chromebooks werden auf Basis neuer Hardware auch weiterhin entwickelt, diesen Rückschluss lassen neue Informationen zu einer Hauptplatine auf Basis von Intels Ende des Jahres erwarteten SoC-Familie Cannon Lake zu. Die im neuen 10-nm-Prozess gefertigten Chips sollen zuerst auf Effizienz getrimmt in Notebooks erscheinen.

    Zur News: Chromebook: Erste Entwicklerplatine mit Cannon-Lake-SoC aufgetaucht

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2015
    Beiträge
    927

    AW: Chromebook: Erste Entwicklerplatine mit Cannon-Lake-SoC aufgetaucht

    ob da linux drauf laufen wird?

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: Chromebook: Erste Entwicklerplatine mit Cannon-Lake-SoC aufgetaucht

    ChromeOS nutzt doch (noch immer) den Linux Kernel, oder? Also ja.
    Ob du da einen selber kompilierten Kernel plus Distro deiner Wahl draufbügeln kannst: glaube nicht mehr. Die haben doch mittlerweile den Bootloader gesperrt, eben weil die Chromebooks sonst den Markt für billige (Linux) Notebooks kannibalisieren.
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  5. #4
    Newbie
    Dabei seit
    Jun 2017
    Beiträge
    1

    AW: Chromebook: Erste Entwicklerplatine mit Cannon-Lake-SoC aufgetaucht

    Zitat Zitat von HominiLupus Beitrag anzeigen
    Die haben doch mittlerweile den Bootloader gesperrt, eben weil die Chromebooks sonst den Markt für billige (Linux) Notebooks kannibalisieren.
    Am Bootloader hat sich nichts geändert. Ctrl-D für dev mode geht wie gehabt, ebenso das Deaktivieren des Schreibschutzes, um die Bootflags zu ändern (so dass Devmode komfortabler wird) oder gleich die volle Kontrolle (bei Übernahme des Risikos, dass man die Kiste gegebenenfalls bricken kann) zu erlangen.

    Ansonsten eine kleine Korrektur zum Artikel: "Gru" (und das Samsung Chromebook Plus, codename "Kevin") basieren auf Rockchips RK3399 SoC mit ARMv8 (64bit ARM) Prozessor. Das hat mit (Intel) Core m3 mal so überhaupt nichts zu tun. Intel Core kommt z.B. im Samsung Chromebook Pro "Caroline" zum Einsatz.

  6. #5
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    17.684

    AW: Chromebook: Erste Entwicklerplatine mit Cannon-Lake-SoC aufgetaucht

    Bin mal gespannt in wie fern Intel die neulich gemachten Daten zur 10nm Fertigung einhalten kann. Glaubt man diesen ist es ein recht großer Schritt, also anders wie diese zb 16 zu 12nm Sachen die als neuer Prozess verkauft werden. Allerdings sagt ja Intel dass eine erste 10nm Gen auch schnell weniger gut laufen kann als ausgewachsene 14nm. Zb Effizienz hui, Takt pfui, oder andersrum.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	article-1260x709.0758340d.jpg 
Hits:	140 
Größe:	95,2 KB 
ID:	629738

    Ergänzung vom 25.06.2017 00:16 Uhr: @ Fertigung

    http://www.anandtech.com/show/11558/...mm-hvm-in-2018

    Auch sehr interessant. Aktuell wohl zB bis 650mm2 die FF fertigt. So ne Größenangabe gab's bisher nicht.

    Maximale Größe wird wohl zunehmend wichtiger wenn die Chips nicht schnell genug schrumpfen. Yield hin oder her. Siehe Volta
    Geändert von Krautmaster (25.06.2017 um 00:17 Uhr)
    Workstation: Intel i7-5820K @ 6x4,50Ghz@1,296V|32GB DDR4 2666 @ 12-12-12-30|ASUS X99-S|GTX 980 TI SLI@ 1500/2000|512GB 850 Pro M2+2TB Evo|10GbE| HK3.0|Thermochill PA120.3|TFC 120er|XFPC 240er|Cape Cora Ultra 8x|Aquaero 5|Lian Li A7110B|Seasonic Platinum 1kw|40" 4K Philips
    Server: Supermicro X10SDV-4C-7TP4F|64GB DDR4 ECC|6x4TB R5|2|3x256GB SSD|Win Server 2012 R2|LSI9260 8i|10Gbe


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite