1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    874

    Post Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Tuxedo Computers, deutscher Ausrüster von Linux-Notebooks und PCs, hat eine angepasste Version der Distribution Xubuntu vorgestellt. Die auf dem Xfce-Desktop basierende Distribution soll besser mit der verbauten Hardware harmonieren und zudem dem Anwender einen leicht angepassten Desktop bieten.

    Zur News: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.450

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Naja macht Sinn das System vorkonfiguriert/optimiert auszuliefern. Darf man ja eigentlich erwarten. Die optischen Anpassung sind höchstens ein nettes Gimmick.

    Für die Desktop-Oberfläche wurde oben eine Leiste und unten ein Dock eingebaut. Besonders Unity-Anwendern soll damit entgegen gekommen werden. Der Xfce-Desktop im Original ist wesentlich spartanischer.
    Also als ich kürzlich Ubuntu mit xfce4 Desktop Umgebung installiert habe hatte ich auch per Default zwei Panel. Glaube nur Xubuntu hat die Optik entschlankt.

  4. #3
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Muddastadt!
    Beiträge
    7.269

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Wir werden demnächst ausführlich unsere Erfahrungen in einem Bericht veröffentlichen.
    Freu ich mich drauf. Für mich sind die Gerätschaften leider uninteressant. Das Betriebssystem ist mir nichts.
    Daher die Frage: Könntet Ihr im Test ausprobieren, wie sich das Gerät mit Windows10 schlägt?
    Mit freundlichen Grüßen
    Nik

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2016
    Beiträge
    200

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Es gibt auf jeden Fall eine Änderung von 16.04 auf 17.04...

    Ich bin mittlerweile auch auf Xubuntu umgeschwenkt, damit läuft sogar mein altes Dell Notebook (mit SSD) von 2008 ganz gut und gibt auch keine Kompatibilitätsprobleme.
    Muss nur mal schauen, ob ich nicht auch mal ein Kernel Update auf 4.11 mache, wenn es denn wirklich so viel bei der Akkuleistung bringt.

    @Topic
    Das diese Firma diesen Weg geht finde ich sehr gut. Wenn man sich dort ein schönes 13 Zoll Notebook kauft, weiß man auf jeden Fall dass alles läuft. Wobei ich eigentlich noch nie ein Problem mit Linux (Ubuntu, Xubuntu) und Hardware hatte.

    €dit
    @Nitschi66
    Hast du Xubuntu denn mal getestet?

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    846

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    @CB: Also die "Kopf-Leiste" (so wie ich sie sehe) ist in Xubuntu eigentlich eher die Normalität. Sieht grafisch kleinwenig anders aus, aber von der Funktionalität her identisch mit dem, was XFCE (sowohl in Xubuntu als auch Debian) liefert. Lediglich der Starter unten ist zusätzlich dazugekommen. Den kann man mit XFCE meines Wissens nach aber auch jederzeit hinzuschalten (bei meinem Debian war er entweder von Anfang an dabei oder ich hab ihn nachträglich aktiviert).

    Ansonsten wäre es schön, wenn die Änderungen von Tuxedo ggf. auch upstream landen (wenn sie generisch sind). Oder sind sie hardware-spezifische Anpassungen, die nur auf diesen HW-Konfigurationen (sauber) laufen? Etwas mehr Details wären hier dann wünschenswert.

    Regards, Bigfoot29

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    838

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Zitat Zitat von Bigfoot29 Beitrag anzeigen
    @CB: Also die "Kopf-Leiste" (so wie ich sie sehe) ist in Xubuntu eigentlich eher die Normalität. Sieht grafisch kleinwenig anders aus, aber von der Funktionalität her identisch mit dem, was XFCE (sowohl in Xubuntu als auch Debian) liefert. Lediglich der Starter unten ist zusätzlich dazugekommen. Den kann man mit XFCE meines Wissens nach aber auch jederzeit hinzuschalten (bei meinem Debian war er entweder von Anfang an dabei oder ich hab ihn nachträglich aktiviert).

    Ansonsten wäre es schön, wenn die Änderungen von Tuxedo ggf. auch upstream landen (wenn sie generisch sind). Oder sind sie hardware-spezifische Anpassungen, die nur auf diesen HW-Konfigurationen (sauber) laufen? Etwas mehr Details wären hier dann wünschenswert.

    Regards, Bigfoot29
    Dachte das selbe, ein Xubuntu mit aktuellem Kernel ist gar nichtmal so uninteressant.

  8. #7
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Dez 2006
    Ort
    Kerpen Sindorf
    Beiträge
    5.231

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Zitat Zitat von Nitschi66 Beitrag anzeigen
    Freu ich mich drauf. Für mich sind die Gerätschaften leider uninteressant. Das Betriebssystem ist mir nichts.
    Daher die Frage: Könntet Ihr im Test ausprobieren, wie sich das Gerät mit Windows10 schlägt?
    Ähm???? Wo besteht denn darin der Witz? Das ist ein Clevo Notebook.... Da kannst den gleichen MYSN Schenker Dings nehmen und da die Akkulaufzeit mit Win 10 messen....

    Das Feature hier ist Linux und das in einer angepassten Aversion. Nicht die HW... Bitte Artikel genauer lesen.

  9. #8
    Admiral
    Dabei seit
    Mär 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.370

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Wir habe so nen Tuxedo hier auf Arbeit und sind schwer enttä¨scht von der Materialqualität. Technisch einwandfrei aber haptisch ein Grauß.
    Mein Zockerknecht mit Dell P2416D, 23.8"
    # Intel CORE i5-7600K @ 4,6(4,9 Boost)GHz # 16GB RAM # KFA2 GTX 1070 EXOC #
    # 500GB 850 EVO # Ducky 711 # Zowie FK #

  10. #9
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    874

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Zitat Zitat von dMopp Beitrag anzeigen
    Wir habe so nen Tuxedo hier auf Arbeit und sind schwer enttä¨scht von der Materialqualität. Technisch einwandfrei aber haptisch ein Grauß.
    Mein Testgerät ist aus ALU und in einem sehr dunklen Grau gehalten. Außer dass der Desckel von außen Fingerabdrücke magisch anzieht, kann iich über die Haptik und Materialqualität bisher nichts schlechtes sagen. Was hast du denn genau zu bemängeln? Und was habt ihr genau für ein Gerät?

  11. #10
    Admiral
    Dabei seit
    Mär 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.370

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Haben auch das TUXEDO InfinityBook 13 Als Test bestellt.

    Auch wenn der Kollege der es testet es nicht wie einen Rohdiamant behandelt, so sind die viele kleineren Schwachstelle schon nervig. (Monitor hat kontakt mit Tastatur, Diverse schleifstellen, Verbeult sehr schnell). Es steht, zwangsläufig, in Konkurrenz mit einem MacBookAir, also haptisch.
    Mein Zockerknecht mit Dell P2416D, 23.8"
    # Intel CORE i5-7600K @ 4,6(4,9 Boost)GHz # 16GB RAM # KFA2 GTX 1070 EXOC #
    # 500GB 850 EVO # Ducky 711 # Zowie FK #

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    588

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    mein ur alt netbook läuft auch auf xubuntu und schafft damit sogar noch den amazon oder netflix stream!

  13. #12
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Muddastadt!
    Beiträge
    7.269

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Weil die Tuxedo auch preislich sehr interessant sind - auch im Vergleich zu Mitbewerbern. Und wer ein Notebook sucht, welches für BEIDE Betriebssysteme gut gerüstet ist, ist auch bei tuxedo gut beraten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Nik

  14. #13
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    65

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Ad Materialqualitaet:

    Wenn die Chassis wirklich von Schenker kommen dann kann ich mir schon vorstellen dass jemand der es nicht kennt / sich nicht darauf einlaesst schwer enttaeuscht ist.

    Mein Schenker S403 ist ein Plastikbomber - aber auch von Plastiknotebooks kann man erwarten dass nichts knarzt, sich stark durchbiegt (so dass der Luefter schleift) oder dass die Mousepad Tasten auch laenger als 100 Klicks intakt bleiben.
    Auszerdem ist das Display nicht gleichmaeszig ausgeleuchtet und der Ein/Aus Schalter bricht auch schon ab. Auch die Lautsprecherleiste biegt sich schon freudig nach oben gen Himmel.

    Alles in allem habe ich aber gewusst auf was ich mich einlasse... Nicht umsonst kostet das Geraet einfach ~200-300 Euro weniger als vergleichbare Konkurrenz (wo dann auch die Bauqualitaet stimmt)...

    Back to topic: Schoen dass sich bzgl. Linux und Akkulaufzeit mal was tut. Mein Archlinux haelt auch konsistent 2-3 Stunden weniger lang als Windows 10. Wenn ich mit DWM statt Gnome Arbeite sind es dann noch immer ~1 Stunde die fehlt. Mehr als mit tlp / powertop spielen wollt ich dann auch nicht ;-0

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Dark Side Of The Moon
    Beiträge
    1.048

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Neee, einen Plastikbomber brauche ich nicht! Aber Linux ist schon cool.
    Jetzt noch ein Lenovo P70 mit Linux und alles ist gut.

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.882

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Zitat Zitat von fethomm Beitrag anzeigen
    Mein Testgerät ist aus ALU und in einem sehr dunklen Grau gehalten. Außer dass der Desckel von außen Fingerabdrücke magisch anzieht, kann iich über die Haptik und Materialqualität bisher nichts schlechtes sagen. Was hast du denn genau zu bemängeln? Und was habt ihr genau für ein Gerät?
    Das DC1506 ist ein Plastebomber. Verwindungssteifigkeit ist kaum gegeben. Würde ich es nicht als Desktopersatz nutzen, wäre es ohne Einschalten retour gegangen. HW ist gut, allerdings für ein 1100€ Laptop ist das Paket aufgrund des minderwertigen Gehäuse schwach, zusätzlich hält auch der Akku nur maximal 2h. DAS DVD Laufwerk ist ein Witz. Laut, die Schublade ist wie das Gehäuse billigstes Plastik ohne mechanische Steifigkeit und jeder Kratzer führt zu Lesefehlern. Es sind so viele kleine Dinge.

    @Topic:
    Eigentlich ist das Paket genial, da ich auf meinem Tuxedo Xubuntu nutze.
    ABER:
    Das WEBFAI funktioniert nur unter UEFI. Will man aber auf dem DC1506 parallel Windows 7 installieren, muss man das UEFI abschalten und das BIOS nutzen, da eine wichtige Option im UEFI/BIOS fehlt. Generell kann man im BIOS eigentlich nichts einstellen:-( Ich habe das auch mit dem Support besprochen, Abschalten war ihr einziger Tipp.
    Es sind viele Kleinigkeiten, warum ich mit dem Tuxedo insgesamt nur duchschnittlich zufrieden bin. Im Moment kämpfe ich z.B. damit, die integrierte Nvidia Grafik abzuschalten, da bei Kodi der Lüfter konstant Vollgas gibt.
    Geändert von 0815burner (05.07.2017 um 12:08 Uhr)

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2015
    Beiträge
    1.071

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    wenn tuxedo notebooks mit einer linux-distri verkauft, kann man dann davon ausgehen, dass jede andere distri auch darauf läuft? laut dem artikel haben die ja, was die ansteuerung der hardware betrifft, "nur" ein programm zur verlängerung der akku-laufzeit dazu gebastelt...

    da stellt sich auch die frage, was ganz allgemein deren leistung ist, "linux-notebooks" zu verkaufen: die verbaute hardware so zu wählen, dass linux läuft? immerhin scheint es ja so zu sein, dass leute einen laptop am laufen haben, an welchem sie selbst linux installiert haben. das problem ist ja "nur", dass es ein glücksspiel ist, ob alles funktioniert oder nicht...

    und da stellt sich wiederum die frage, was da nicht funktionieren sollte: bei maus, tastatur und usb-anschlüssen würd ich davon ausgehen, dass sie immer funktionieren (solange das nicht iwelche spezial-mäuse mit x zusatztasten o.ä. sind...). energieverwaltung für die batterie könnte ein problem sein, aber da hab ich gelesen, dass es da auch schon software gibt. treiber für laufwerke noch evtl. und eben die lüfter...

    eigentlich erstaunlich, dass es es bei notebooks so viel komplizierter sein soll als bei desktop-rechnern...

    die linux-community ist ja sehr engagiert und hilfsbereit - gibts da vlt. auch eine art datenbank zum nachschauen, welche laptops gut funktionieren?
    "wenn man als einziges werkzeug nur einen hammer hat,
    sieht jedes problem wie ein nagel aus."
    ~ abraham maslow ~

  18. #17
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2012
    Beiträge
    874

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Das es bei Laptops schwieriger ist als beim PC liegt unter anderem daran, das viele Notebook-BIOS/UEFI verpfuscht sind. Tuxedo macht mehr als das was du beschrieben hast. Steht aber bereits in der News.

  19. #18
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    65

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Zitat Zitat von smooth el 4a Beitrag anzeigen
    eigentlich erstaunlich, dass es es bei notebooks so viel komplizierter sein soll als bei desktop-rechnern...
    Bei Notebook hat der Hersteller deutlich mehr Moeglichkeiten zu "tricksen" (was an sich nicht schlecht ist) um das Benutzererlebnis / die Hardware zu optimieren. Dabei kann es dann vorkommen dass Treiber angepasst werden die halt nur fuer Windows bereit gestellt werden und nicht als Open Source veroeffentlicht werden. Darunter faellt z.B. oft die Tastaturbeleuchtung, Sondertasten, Bildschirmhelligkeitsregelung anhand des Umgebungslichts, lauter solcher schmarren halt.

    Die machen also tatsaechlich nix anderes als Off The Shelf Hardware ohne Sonderfunktionen zu verbauen und Linux zu installieren. Mehr Leistung ist da nicht und brauchen sie auch nicht - denn der normale Nutzer will nicht erst Linux installieren. Der will den Laptop sofort nutzen.

    Wenn's echt mal nicht klappt: Bei meinem Schenker ist ein Intel 5GHz WLAN Modul verbaut, zum Zeitpunkt wo ich den Laptop bekommen habe waren die Treiber fuer das WLAN Modul noch nicht im stabilen Arch Linux Kernel enthalten --> Kernel durch den aus dem Testrepo austauschen oder 2 Monate ohne WLAN leben. Fuer den normalen User ein Albtraum, ich fand es lustig...

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    1.882

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    Zitat Zitat von fethomm Beitrag anzeigen
    Das es bei Laptops schwieriger ist als beim PC liegt unter anderem daran, das viele Notebook-BIOS/UEFI verpfuscht sind.
    Ich habe extra noch mal nachgesehen. Die Funktion bei der es hakt ist der Legacy Mode. Es gibt Laptops wo man wohl problemlos Win7 + UEFI Installieren kann. Das DC1506 gehört nicht dazu.

    Ausser der Bootreihenfolge bietet das DC1506 nicht viel. Für den Anspruch den Tuxedo erhebt (Richtung Business) ist das eindeutig zu wenig. Hier sind herkömmliche Businessmodelle (Thinkpads, HP,etc.) um Welten besser. Das Prädikat verpfuscht würde ich hier also mit Auszeichnung ausstellen!

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2015
    Beiträge
    1.071

    AW: Linux: Tuxedo passt Xubuntu an die eigene Produktpalette an

    also stehen die chancen bei laptops die weder ganz neu noch rgb beleuchtung o.ä. haben gar nicht schlecht, dass sie unter linux laufen. soll natürlich nicht die leistung von tuxedo schmälern und wer neu kauft und mit linux plant, guckt zuerst bei denen.

    viel ärgerlicher ist ja, dass es unternehmen gibt, die produkte mit closed source treiben verkaufen. verstehe nicht, wie die sich so haben, gerade bei simpleren teilen wie einem laufwerk. naja, gibt ja für linux-nutzer dennoch genügend möglickeiten, passende hersteller zu wählen
    "wenn man als einziges werkzeug nur einen hammer hat,
    sieht jedes problem wie ein nagel aus."
    ~ abraham maslow ~

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite